Alles zum Thema Unfallgefahr

Beiträge zum Thema Unfallgefahr

LK-Gemeinschaft

Lebensgefährlich
Tag für Tag ,Gefahr durch rücksichtslose Autofahrer

Ich bin Anwohner auf der Wilhelmstr.Wenn ich zur Stadt gehen will,dann muss ich auf dem Bürgersteig, am Parkplatz des ehemaligen Kauflands vorbei.Wenn Autos von dem Parkplatz fahren,schauen sie oft nicht nach links und rechts ,obwohl sie um in den fliessenden Verkehr kommen zu können ,eben diesen Bürgersteig überqueren.Ohne zu bremsen fahren sie über den Bürgersteig,kein Blick nach links oder rechts,ob da vielleicht ein Fussgänger kommt.Fussgänger sollten sich doch auf einem Bürgersteig sicher...

  • Gladbeck
  • 28.11.18
  •  3
Überregionales
Das Einfahrverbot in Süd-Nord-Richtung auf der Friedrich-Ebert-Straße in Gladbeck-Mitte wird tagtäglich von vielen Autofahrern konsequent "übersehen".

Gladbeck: Der tägliche Wahnsinn!

Gladbeck Die Beschilderung ist an Deutlichkeit wohl kaum mehr zu überbieten, wird aber täglich von nicht wenigen Kraftfahrern einfach missachtet: Immer wieder kommt es auf der Friedrich-Ebert-Straße in Höhe des Alten Rathaus und dem Neubau des Geschäftshauses "Hoch10" zu gefährlichen Sitationen. Bekanntlich darf der dortige Abschnitt von Autofahrern aufgrund der Bautätigkeiten nur in Nord-Süd-Richtung passiert werden. Doch die Realität sieht anders aus, wie auch obiges Foto eindrucksvoll...

  • Gladbeck
  • 20.10.18
  •  2
Ratgeber
Gerade jetzt im Herbst rät die DEKRA zur besonderen Vorsicht bei regennasser Strasse.

Vorsicht, Aquaplaning! - Bei 80 fährt man auf regennasser Strasse Wasserski!

Gladbeck. Überraschende Starkregengüsse verwandeln die Straßen in gefährliche Rutschbahnen. Sie erhöhen das Risiko, bei Aquaplaning die Kontrolle über das Fahrzeug zu verlieren, warnen die Unfallexperten von der DEKRA. „Auch mit modernen Reifen ist die Aquaplaning-Gefahr nicht vollständig gebannt. Die Physik lässt sich nicht überlisten“, sagt DEKRA Reifenexperte Christian Koch. Sobald das Wasser auf der Fahrbahn wenige Millimeter hoch steht, kann bei höheren Geschwindigkeiten ein Wasserkeil...

  • Gladbeck
  • 01.10.18
  •  2
  •  1
Politik
6 Bilder

Die Stadt Gladbeck kommt Ihrer Aufsichtspflicht auf dem Rentforter Friedhof nicht nach !

Seit mehreren Wochen sind auf dem Friedhof in Rentfort Fundamente für Urnenkammern erstellt ! Das Problem mit den Fundamenten ist aber, das die Aussparrungen für die Ankerschrauben nicht sicher Abgedeckt sind, und somit für Kinder, einen gefährlichen Unfallschwerpunkt darstellen ! Vor gut einer Woche habe ich einen Mitarbeiter des Friedhofs angesprochen und Ihn auf die Gefahrenstellen hingewiesen ! Der Mitarbeiter sagte mir zu, meine Bedenken umgehend weiter zugeben. Leider muste ich...

  • Gladbeck
  • 17.07.18
  •  11
  •  1
Politik
Andreas Dahlke und Wolfgang Manns (v.li.; beide GFL) demonstrieren die Tiefe der Spurrillen.
2 Bilder

GFL: Gefährliche Spurrillen am Preußen-Tunnel ausbessern

Die Fahrbahn vor der Bahnunterführung am Preußen-Tunnel in Horstmar hat tiefe Spurrillen, die insbesondere für Zweiradfahrer eine Gefahr darstellen. Darauf macht die GFL-Fraktion aufmerksam. Sie fordert die Stadtverwaltung auf, die potenzielle Unfallstelle so schnell wie möglich auszubessern. Die Stelle befindet sich nach GFL-Angaben im Bereich des Zusammentreffens von Bebel-, Preußen-, Kurler und Derner Straße. „Die tiefen Rillen können Zweiradfahrern beim Abbiegen zum Verhängnis werden....

  • Lünen
  • 15.06.18
Natur + Garten
Im Juni 2017 wütete ein Gewittersturm über Zweckel, richtete erhebliche Sachschäden (obiges Foto entstand an der Lortzingstraße) an. Spätestens seit dem Sturm beschäftigt das Thema "Grün im Ortsteil" die Zweckeler Bürger. Auch der CDU-Ortsverband hat sich nun des Themas angenommen.

"Grün im Ortsteil": Zweckeler-CDU kritisiert "Ersatzpflanzungen"

Zweckel. Mit dem Thema "Grün im Ortsteil Zweckel" beschäftigte sich jetzt der CDU-Ortsverband Zweckel. Grund hierfür war unter anderem der Bericht des "Zentrale Betriebshofes Gladbeck" (ZBG) betreffs der Sturmschäden an Bäumen im Rahmen der jüngsten Sitzung des städtischen Betriebsausschusses. Von dem genannten Thema fühlten sich schon im Vorfeld der Ausschusssitzung viele Zweckeler betroffen und hatten ihre Meinungen auch in einer Reihe von Leserbriefen kundgetan. Ein Dankeschön vom...

  • Gladbeck
  • 02.03.18
  •  1
Ratgeber

Blitzer in Herdecke und Wetter vom 19. bis 23. Februar - Unfallstellen hier melden!

Überhöhte Geschwindigkeit ist in Deutschland Unfallursache Nr. 1. Deshalb überprüft der Ennepe-Ruhr-Kreis regelmäßig das Tempo der Verkehrsteilnehmer und trägt so zur Sicherheit bei. Für die Zeit vom 19. bis zum 23. Februar 2018 kündigt die Kreisverwaltung an folgenden Punkten in Herdecke und Wetter Geschwindigkeitsmessungen an: - Dienstag, 20. Februar, Wetter: Vogelsanger Straße; Herdecke: In der Schlage - Mittwoch, 21. Februar, Wetter: Grundschötteler Straße; Herdecke: Auf dem...

  • Herdecke
  • 16.02.18
Ratgeber

Die aktuellen "Blitzer"-Standorte in Gladbeck vom 18. bis 24. Dezember

Gladbeck. Auch in der 51. Kalenderwoche, müssen Autofahrer in Gladbeck wieder mit Geschwindigkeitsmessungen und -kontrollen rechnen. Für den Zeitraum vom 18. bis 22. Dezember kündigt die Polizei im gesamten Kreis Recklinghausen wieder an 15 Standorten Tempokontrollen an. Gladbeck ist sogar an zwei Tagen vertreten. Nämlich bereits am Montag, 18. Dezember, auf der Kampstraße (Höhe Eisenbahnbrücke in beide Fahrtrichtungen?) in Ellinghorst sowie am Dienstag, 19. Dezember, auf der Bottroper...

  • Gladbeck
  • 16.12.17
Ratgeber

Winterreifen sorgen für deutlich mehr Sicherheit - auch in Gladbeck

Das war ja schon eine beeindruckende Machtdemonstration, die der Winter in den letzten Tagen auch in Gladbeck bot. So viel Schnee gab es in der Emscher-Lippe-Region letztmalig im Dezember 2010. Und ein Ende der nass-kalten Witterung ist vorerst nicht in Sicht. Und damit ist bei vielen Autofahrern auch wieder der Streit um das Thema "Winterbereifung" ausgebrochen. Dabei ist die Fraktion der Autofahrer, die der Meinung "Winterreifen brauchen wir in unserer Region nicht" sind, ist immer noch...

  • Gladbeck
  • 12.12.17
  •  1
Ratgeber
Vorsicht beim Autofahren

Herbstliche Gefahr durch Wild – Vorsicht beim Autofahren

Am kommenden Wochenende werden die Uhren umgestellt und damit halten die kürzeren Tage Einzug. Nebel, Regen und Dämmerung schränken die Sicht beim Autofahren nun häufig ein. Gerade in dieser Jahreszeit kommt es vermehrt zu Unfällen mit Wildtieren. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. gibt Tipps, wie sich Autofahrer in der dunklen Jahreszeit am besten verhalten sollten. Besonders auf Strecken, die an Wäldern oder Feldern vorbeiführen sowie in Gebieten mit gekennzeichnetem Wildwechsel ist es...

  • Dorsten
  • 25.10.17
Natur + Garten

Grundstück verwildert in Frohlinde!

Die Stadt Castrop-Rauxel lässt trotz mehrmaliger Benachrichtigung von Anreinern gegenüber dem Haus Iltisweg 18 in Frohlinde ein städtisches Grundstück verwildern. Etliche hochstehende Gehwegplatten werden nicht nur für ältere Menschen zur Stolperfalle. Sträucher mit bis zu 1,5cm langen Stacheln ragen in den Gehweg und ein anliegendes Garagengrundstück. Muss erst ein Unfall passieren oder ein KFZ - Besitzer Regreßansprüche wegen zerkratzen Lackes stellen. Es wäre schön, wenn sich die Stadt...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.08.17
Überregionales
ICE mit 160 Km/h - Unbekannter hatte großes Glück. Foto: LK-Archiv

ICE übersehen: Unbekannter überquert Bahngleise

Kamen. In Lebensgefahr brachte sich gestern Abend (21. August) ein unbekannter Gleisüberquerer am Bahnhof in Kamen. Der Mann überquerte die Gleisanlagen von einem Bahnsteig zum anderen. Den herannahenden ICE, der sich mit einer Geschwindigkeit von 160 Km/h näherte, bemerkte er offensichtlich nicht. Um ein Überfahren der Person zu verhindern leitete der 40-jährige Triebfahrzeugführer des Zuges eine Schnellbremsung ein und informierte die Bundespolizei. Einsatzkräfte untersuchten den Zug nach...

  • Kamen
  • 22.08.17
Ratgeber

Fuß vom Gas! "Blitzer" in Gladbeck

Gladbeck. Auch in der 4. Kalenderwoche, müssen Autofahrer in Gladbeck wieder mit Geschwindigkeitsmessungen und -kontrollen rechnen. Für den Zeitraum vom 23. bis 27. Januar kündigt die Polizei allerdings erneut einen vergleichsweise "abgespeckten" Einsatzplan an, der im gesamten Kreis Recklinghausen an lediglich siebenStandorten Tempokontrollen vorsieht. Gladbeck ist aber auch vertreten und das schon am Montag. 23 Januar, auf der Erlenstraße) in Gladbeck-Ost. Auch das Messfahrzeug der...

  • Gladbeck
  • 21.01.17
Politik

Dank aber auch Kritik aus Schultendorf: Flickschusterei sorgt nun für Unfallgefahr

Schultendorf. Klaus Kretschmer, BIG-Politiker aus Schultendorf, schwankt zwischen Lob und Kritik: Eigentlich ist Kretschmer froh darüber, dass die Stadt Gladbeck auf einen Hinweis von ihm hin aktiv wurde, auf der anderen Seite führten die Reparaturarbeiten aber auch nicht zum erhofften Ergebnis. Fakt ist, dass Klaus Kretschmer im Rathaus auf den desolaten Zustand des Pkw-Stellplatzes nahe der Käthe-Kollwitz-Schule an der Woorthstraße hingewiesen hatte. "Die Fläche war mit Gehwegplatten...

  • Gladbeck
  • 12.01.17
Überregionales

Verletzte bei Unfällen am Donnerstag 5.1. in Marl

Marl: Fahrradfahrer stürzt auf der Straße Im Mersch. Donnerstag, gegen 12.50 Uhr fuhr ein 52-jähriger Recklinghäuser mit seinem Fahrrad auf der Straße Im Mersch. In Höhe der Kanalbrücke des Wesel-Datteln-Kanals stürzte er und verletzte sich dabei so, dass er zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Marl: Autofahrerin stößt beim Abbiegen mit entgegen kommendem Auto zusammen. Donnerstag, gegen 8.15 Uhr, bog eine 38-jährige Marlerin mit ihrem Auto von der...

  • Marl
  • 05.01.17
Politik

GFL für Tempo 30 km/h auf der Moltkestraße

Die Fraktion Gemeinsam für Lünen (GFL) unterstützt die Forderung von 230 Bürgern in der Geist, Tempo 30 km/h auf der Moltkestraße einzuführen. Dieses Limit soll in dem Bereich vom Ortseingang bis zur Einmündung Konrad-Adenauer-Straße gelten. Nach Ansicht der GFL hilft Tempo 30, die Unfallgefahren und deren Folgen auf der Moltkestraße deutlich zu reduzieren. Fraktionsvorsitzender Johannes Hofnagel: „Wir teilen die Sorgen der Bürger in der Geist. Insbesondere im Bereich des Segelflugplatzes...

  • Lünen
  • 28.11.16
Überregionales
In einem weiterhin schlechten Zustand befindet sich der Radweg an der Konrad-Adenauer-Allee östlich der Kreuzung Feldhauser Straße.

Schlaglöcher gefährden Radfahrer an der Adenauer-Allee: "Straßen NRW" glänzt erneut durch Untätigkeit

Gladbeck. Und schon wieder hagelt es in Richtung Landesbetrieb "Straßen NRW" heftige Kritik und erneut geht es um den Zustand der Geh- und Radwege entlang der Konrad-Adenauer-Allee: Sowohl Bürgermeister Ulrich Roland als auch der SPD-Ortsverein Gladbeck-Mitte fordern "Straßen NRW" zum sofortigen Handeln auf. Dieses Mal geht es um den Geh- und Radweg östlich der Kreuzung Feldhauser Straße entlang des Friedhofes Stadtmitte. "Vor allem die Löcher auf dem Radweg sind extrem gefährlich," führt...

  • Gladbeck
  • 22.11.16
Überregionales
Lilly, Mia und Olivia (v. l. n. r.) sorgen mit gelben Schuhabdrücken auf dem Bordstein, dass die neuen Elternhaltestellen nicht zu übersehen sind. Gemeinsam mit dem städtischen Verkehrsplaner Udo Lutz, der Sozialdezernentin Dr. Barbara Duka, Schulleiterin Ulrike Dickhöver , Elternpflegschaftsvorsitzenden Anja Lorke-Thiem und den Polizeibeamten Michael Lotze und Volker Wielgosch (v. l. n. r.) freuen sie sich über die neuen Haltestellen.

Canisiusschule in Marl Hüls hat jetzt drei Eltern-Haltestellen

Die Canisiusschule zählt nun zu den glücklichen Besitzern dreier Eltern-Haltestellen. Gemeinsam mit Vertretern von Stadt und Polizei weihten einige Grundschulkinder die neuen Hol- und Bringzonen mit farbigen Schuhabdrücken ein. Für die Sicherheit der Schulkinder Die Idee ist nicht mehr neu und das Prinzip überall gleich: Mit den Eltern-Haltestellen soll der Verkehrsbereich vor den Grundschulen entzerrt und somit die Sicherheit für die Schulkinder erhöht werden. Denn seit einigen Jahren ist...

  • Marl
  • 24.09.16
  •  1
Überregionales

Essens erste Autobahn in Zone 30

Seit der Baustelle und Vollsperrung der Haus Horl - Straße, Ecke Levinstraße, in Dellwig, ist das Überqueren der Levinstraße zu einer Mutprobe geworden . Es wir gerast , was der Motor her gibt, selbst der EVAG- Bus macht mit. Wo bleiben die Radarkameras vom Ordnungsamt? Hier könnte man richtig Geld verdienen. Denn es ist und bleibt trotz Umleitung eine Zone 30, wo viele Kinder am Straßenrand spielen,und Radfahrer die enge Straße ebenfalls nutzen .

  • Essen-Borbeck
  • 17.09.16
Politik
Baum steht auf Eigentum: Goethestraße / Ecke Ludwig-Richter-Straße. >>> …weit über zwei Jahrzehnt gibt es an dieser Stelle einen Missstand „Unfallgefahr“ >>> …und keine verantwortliche Person sieht es?
10 Bilder

Sind dem ZBH – Herten die Anbringung und gesetzlichen Höhen der Halteverbotsschilder auf Stadtfesten nicht bekannt?

Metallschild mit Drahtbefestigung an fremdem Baumeigentum (9 Eigentumswohnungen), könnte evtl. Sachbeschädigung sein… …weit über zwei Jahrzehnte gibt es an dieser Stelle eine Unfallgefahr durch ein abgebrochenes Metallrohr …und keine verantwortliche Person sieht es? Des Weiteren wurden Halteverbotsschilder an städtischen Bäumen befestigt, anstatt an vorgesehene Stahlrohre, die seit Jahren nicht benutzt werden. Wer gab dafür den Auftrag? Wurde bei der Abnahme des Sommerfestes...

  • Herten
  • 29.08.16
  •  1
  •  9
Politik

Es bleibt ein unwohles Gefühl

Die Emotionen kochen wieder hoch, so wie vor rund fünf Jahren: Die kontroverse Diskussion um die so genannten "Radfahrer-Schutzstreifen" hat wieder deutlich zugenommen. Das erkennt man allein schon daran, dass sich die Stadtverwaltung zu einer ausführlichen Pressemitteilung entschlossen hat. Inhaltlich bietet die Mitteilung nichts Neues, sieht man einmal davon ab, dass für den September ein Bürgerforum zum Thema "Radfahrer-Schutzstreifen" angekündigt wird. Angeblich, um die Meinung der...

  • Gladbeck
  • 23.08.16
  •  2