Uniklinik Essen

Beiträge zum Thema Uniklinik Essen

Ratgeber
Bitte nicht auf Intensive

Auch Essen schlägt Alarm
Neue Corona Höchststände in Krankenhäusern

Die Intensivbetten werden auch in Essen knapp. Auch in den Krankenhäusern von Essen liegen wieder deutlich mehr Corona-Patienten. Die Kliniken in Essen mussten Operationen um ein Drittel reduzieren, um irgendwie Platz für Covid-Patienten zu schaffen. Zusätzlich sollen auch planbare Operationen, wie Hüfte, Knie oder Krebs verschoben werden. Wobei eine verschobene Krebs Operation kritisch gesehen werden kann. Von 180 Intensivbetten der Unikliniken sind aktuell nur noch sieben frei. Es stellt sich...

  • Essen-Süd
  • 15.04.21
Vereine + Ehrenamt
Prof. Dr. Peter Horn (l.), Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Essen, übergab Rainer Rettinger vom Deutschen Kinderverein 3.100 Euro.

3.100 Euro
Blutspendende am Universitätsklinikum Essen unterstützen Deutschen Kinderverein

Über ein Jahr haben Blutspendende am Institut für Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Essen einen Teil oder die gesamte Aufwandsentschädigung in ein Sparschwein zugunsten des Deutschen Kindervereins geworfen. Nun wurde es geöffnet und 3.100 Euro dem Geschäftsführer des Vereins Rainer Rettinger übergeben. Der Deutsche Kinderverein setzt sich für die Rechte von Kindern ein und engagiert sich gegen alle Formen der Kindesmisshandlung.

  • Essen-Süd
  • 29.03.21
Wirtschaft
Prof. Dr. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor, und Thorsten Kaatze, Kaufmännischer Direktor der Universitätsmedizin Essen.

Seit Anfang des Jahres
Ökostrom für mehr Nachhaltigkeit am Universitätsklinikum Essen

Hervorragende Nachrichten für die Nachhaltigkeitsinitiative der Universitätsmedizin Essen (UME) und damit auch für den Klimaschutz: Das UK Essen bezieht seit Anfang diesen Jahres Ökostrom. Mit über 50.000 Megawattstunden (MWh) verbraucht das Universitätsklinikum jährlich eine gewaltige Menge an Strom. Zum Vergleich: Das entspricht dem Stromverbrauch von mehr als 10.000 Einfamilienhäusern. „Der Bereich Energie und damit auch der Stromverbrauch ist ein bedeutender Ansatzpunkt zum Einsparen. Neben...

  • Essen-Süd
  • 23.02.21
Wirtschaft
Eine Mitarbeiterin der Universitätsmedizin Essen wird geimpft.

Karl-Josef Laumann
NRW-Minister besucht Impfzentrum der Universitätsmedizin Essen

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat sich an der Universitätsmedizin Essen über die Impfung des medizinischen Fachpersonals gegen SARS CoV-2 informiert. Angelaufen ist die Impfung von Mitarbeitern aus COVID 19-Bereichen mit dem mRNA-1273 Impfstoff der Firma Moderna. Zur Impfung ihrer Beschäftigten hat die Universitätsmedizin Essen zwei Impfstraßen im Robert-Koch- Haus aufgebaut, in denen ebenso wie in den Räumen des personalärztlichen Dienstes und im Medizinischen Zentrum geimpft...

  • Essen-Süd
  • 19.01.21
Politik
2 Bilder

Mülheimer Ärztin und Medizin-Bloggerin Dr. Carola Holzner sendet „Hilferuf“ an die Politik
Morddrohungen gegen "Doc Caro"

Morddrohungen von Corona-Leugnern erhält die Leiterin der Notaufnahme der Uniklinik Essen, Dr. Carola Holzner, auf ihrer Facebook-Seite, wo die Mülheimerin als „Doc Caro“ über ihre Pandemie-Erfahrungen bloggt. „Beschimpfungen und einen Shitstorm in diesem Ausmaß habe ich nicht erwartet“, sagt Holzner bei „19 – die DUB Chefvisite“. Viele ließen sich von der Anonymität des Internets zu Beleidigungen verleiten, berichtet die Medizinerin. Sie spüre aber auch einen „unheimlich hohen...

  • Essen
  • 07.01.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Große Hoffnung weckt der Impfstoff. Doch jetzt scheint erst einmal ein weiterer harter Lockdown die einzige Lösung, die Infektionszahlen gesenkt zu bekommen.

Die Infektionszahlen sinken nicht, Zahl der Todesopfer in Essen auf 142 gestiegen
Forderungen nach schärferen Maßnahmen werden immer lauter

Bayern hat die Corona-Maßnahmen bereits verschärft, weitere Bundesländer wollen nachziehen. Berlin beispielsweise will noch vor Weihnachten reagieren, in NRW soll - so Stand heute - es erst nach den Festtagen mit der Schließung aller Einrichtungen und Geschäfte mit Ausnahme der Lebensmittel-Supermärkte losgehen. Sollte ein erneuter harter Lockdown die einzige Möglichkeit sein, die Infektionszahlen runter zu kriegen? Die Wissenschaftler der Leopoldina sind sich einig. Eines ist sicher: Die...

  • Essen-Borbeck
  • 10.12.20
Ratgeber
Pandemiebedingt findet die Informationsveranstaltung als Videokonferenz statt. Foto: Dabitsch (LK)
2 Bilder

Uniklinik Essen: Webinar für Patienten am 26. November
Neue Therapien bei Multipler Sklerose

Mit der Multiplen Sklerose beschäftigen sich Mediziner der Universitätsklinik Essen in ihrem nächsten Webinar am Donnerstag, 26. November. Zwischen 17.30 und 19.30 Uhr klären Neurologen über Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten dieser Autoimmunerkrankung auf. In Kurzvorträgen geht es auch um neue Therapieansätze, Arbeitsfähigkeit, Kinderwunsch und Schwangerschaft bei MS. Nach den Referaten sind Fragerunden vorgesehen. Die MS ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen...

  • Essen-Süd
  • 23.11.20
Blaulicht
Stadt Essen  Todesfälle

Sterbehilfe in Essen
Uniklinik in Essen, ein Oberarzt wollte das Leiden der Patienten beenden

Sterbehilfe in Essen Uniklinik in Essen, ein Oberarzt wollte Leiden der Patienten beenden Ein Oberarzt soll zwei Patienten im Alter von 47, 50 Jahren absichtlich getötet haben, er wurde Festgenommen.   Beide Patienten sollen bereits im Sterben gelegen haben. Der Verdacht gegen den Arzt lautet auf Totschlag. Zwei Patienten soll der Arzt getötet haben, weil er das Leiden der Patienten beenden wollte. Den Schwerstkranken Patienten wurden vorsätzlich und rechtswidrig  Medikamente in deren letzter...

  • Essen-Süd
  • 22.11.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Kein Feuerwerk 2020

Die Planung geht weiter
Kein Feuerwerk zum Jahreswechsel ?

Kein Feuerwerk zum Jahreswechsel ? In Holland ist die Entscheidung schon gefallen, es wird durch Corona kein Feuerwerk zum Jahreswechsel geben, ebenso in London, Rio oder NY.  Auch an den deutschen Küsten wird es kein Feuerwerk geben. Dort gab es aber schon immer Einschränkungen, die auf die Bausubstanz Rücksicht nehmen. Es gibt in Witten, Essen und Bottrop noch keine Entscheidung. Aber man möchte die Krankenhäuser nicht auch noch mit zusätzlichen Patienten belasten, die einen Unfall mit...

  • Essen-Süd
  • 14.11.20
  • 1
  • 1
Blaulicht
Professor Dr. Jochen A. Werner, Chef der Essener Uniklinik, hält ein Verbot von Silvesterböllern für sinnvoll. Auch sieht er keine Chance für ein "traditionelles Weihnachtsfest".

Schlechte Aussichten für Weihnachten und Silvester
Chef der Essener Uniklinik sieht keine Chance für "normales Weihnachten"

Ein traditionelles Weihnachtsfest mit Familienbesuchen wird es nach Einschätzung des Chefs der Uniklinik Essen in diesem Jahr nicht geben. „Wir werden Weihnachten Anspannung in den Intensivstationen erleben“, warnt Professor Dr. Jochen Werner in einem Interview mit dem Magazin "DUB Unternehmer" angesichts des aktuellen Corona-Infektionsgeschehens. Viele haben zudem „Silvester noch nicht im Blick“: Werner fordert ein Verbot größerer Feiern und eine Debatte ähnlich der in den Niederlanden. Dort...

  • Gladbeck
  • 13.11.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
Heute verstarb an 71-Jähriger im Uniklinikum.

Zahl der intensivmedizinisch zu behandelnden Patienten nimmt zu
Auch heute ist ein Essener in Verbindung mit seiner Coronainfektion verstorben

Am heutigen Mittwoch sind in Essen 1.412 Personen mit dem Coronavirus infiziert,  133 von ihnen müssen stationär wegen COVID-19-Erkrankungen behandelt werden, 22 davon intensivmedizinisch. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (04.11.–10.11.) hat es 974 Neuinfektionen gegeben, was einen Inzidenzwert (Anzahl infizierte Personen pro 100.000 Einwohner) von 167,1 ausmacht. Das Landeszentrum Gesundheit des Landes NRW und des Robert Koch-Instituts (RKI) weisen aktuell einen...

  • Essen-Borbeck
  • 11.11.20
Ratgeber
Insgesamt sind damit in Essen 51 Menschen an oder in Zusammenhang mit dem Corona Virus verstorben.

Todesfall im Uniklinikum: Patient wurde intensivmedizinisch behandelt und beatmet
39jähriger Essener verstirbt nach Corona Infektion

In Essen hat es heute (20. Oktober) einen weiteren Todesfall nach einer Corona-Infektion gegeben.  Ein 39-jähriger Mann ist im Universitätsklinikum Essen nach einem längeren stationären Aufenthalt verstorben. Der vorerkrankte Mann war am 6. Oktober wegen akuter Corona-Symptome ins Universitätsklinikum Essen eingeliefert worden. Dort wurde er intensivmedizinisch betreut und musste beatmet werden. Das Mitgefühl gilt den Angehörigen und der Familie. Insgesamt sind damit 51 Essenern an oder in...

  • Essen-Borbeck
  • 20.10.20
Ratgeber
Das Virus hat ein 46. Todesopfer in Essen gefordert.

79-jähriger Patient gestern in der Uniklinik verstorben
Covid fordert 46. Todesopfer in Essen

Die Zahl der Neuinfektionen steigt,  gestern  (11.8.) hat es in Essen einen weiteren Todesfall durch eine Corona-Erkrankung gegeben. Der 79-jährige Patient wurde bereits stationär behandelt, zuletzt intensivmedizinisch im Universitätsklinikum Essen. Das Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen. Am heutigen Mittwoch (12.8.) sind in Essen aktuell 119 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 1.379 erkrankte Essener*innen....

  • Essen-Borbeck
  • 12.08.20
Ratgeber
Blutspenden: Auch in Zeiten von Corona ganz wichtig. Wie dringlich sie benötigt werden, machte der OB mit seinem Aufruf klar.

Aufruf von Oberbürgermeister Thomas Kufen: Spenden in der City oder im Uniklinikum
Blutspenden sind auch in Zeiten von Corona möglich - und (über)lebenswichtig für viele

Damit es in Essen künftig nicht zu Engpässen in der Versorgung kommt, ruft Oberbürgermeister Thomas Kufen  Bürger, die gesund sind und dafür in Frage kommen, auf, Blut zu spenden. "Gerade in einer Zeit der Entbehrungen, wie aktuell durch das Coronavirus bedingt, sollen Menschen weiter mit dringend benötigten Blutspenden versorgt werden. Damit dies in dem bisherigen Umfang aufrechterhalten werden kann, bitte ich alle Essenerinnen und Essener ganz herzlich, mit einer freiwilligen Blutspende dazu...

  • Essen-Borbeck
  • 09.04.20
Ratgeber
Prof. Thorsten Brenner leitet die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Universitätsklinikum Essen (UKE). Im Interview erklärt er, wie sie Klinik auf das Coronavirus (COVID-19) vorbereitet ist.

Prof. Thorsten Brenner im Interview über den Umgang mit Corona am Uniklinikum Essen
"Wir sind gut vorbereitet"

279 Menschen sind in Essen derzeit (Stand: 3. April, 10 Uhr) am hochansteckenden Coronavirus (COVID-19) erkrankt. 49 von ihnen werden stationär im Uniklinikum (UKE) behandelt. Wie es ihnen geht und ob die Behandlung von acht schwer erkrankten Franzosen im UKE riskant ist, erklärt Prof. Thorsten Brenner, Leiter der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, im Interview mit Christian Schaffeld. Herr Professor Brenner, wie geht es den Menschen, die im Uniklinikum behandelt werden? Prof....

  • Essen
  • 03.04.20
  • 4
  • 2
Ratgeber
Das Virus hat ein drittes und viertes Todesopfer in Essen gefordert.

89-Jähriger hatte schwere Vorerkrankungen
Zwei weitere Patienten mit Coronavirus in Essen verstorben

Es gibt weitere Todesfälle nach einer Infektion mit dem Coronavirus in Essen. In der Nacht von Montag auf Dienstag  (23. /24. März)  ist ein Patient im Universitätsklinikum Essen verstorben, der bei Einlieferung positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Inzwischen ist die Zahl der Opfer auf vier angestiegen. Der 89-Jährige, der in der Nacht auf Dienstag verstarb,  ist bereits in der vergangenen Woche mit schweren Vorerkrankungen in das Universitätsklinikum verlegt worden. Der Patient wurde im...

  • Essen-Borbeck
  • 24.03.20
Ratgeber
Die Angst vor dem Coronavirus wächst, Schutzmasken werden mancherorts knapp.

Stadt steht im engsten Austausch mit Gesundheitsamt, Medizinern und der Feuerwehr
Coronavirus: Essen ist vorbereitet

Das Coronavirus breitet sich weiter in NRW aus, die Zahl der Infizierten steigt. Auch viele Essener sind verunsichert und fragen sich, ob die Ruhrmetropole für den "Fall der Fälle" vorbereitet ist. Der Stadtspiegel hat die Frage weitergegeben und bei der Stadt, dem Uni-Klinikum und dem Apothekerverband nachgefragt. Ist Essen auf das Coronavirus vorbereitet? Die Angst, selbst am Coronavirus zu erkranken, wächst. Die Bevölkerung ist verunsichert. Was wäre wenn? Ist Essen vorbereitet? Dazu die...

  • Essen
  • 27.02.20
Politik
Jens Spahn stellt den Mitarbeitern im Universitätsklinikum Essen die neuesten Entwicklungen in der Pflege vor und lädt die Anwesenden zu Fragen und Anregungen ein. Auch Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (l.) und Professor Jochen A. Werner, ärztlicher Direktor am Universitätsklinikum Essen, hören interessiert zu.
2 Bilder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Checklisten einführen
"Da haben sich einige Ärzte gekränkt gefühlt"

Pflege und Holo-Medizin werden aktuell so heiß wie kaum ein anderes Thema im Gesundheitswesen diskutiert. Während die Holo-Medizin ein enormer Fortschritt ist und Ärzten die Arbeit bei Operationen drastisch erleichtert, hakt es in der Pflege weiterhin. Bei seinem Besuch im Universitätsklinikum Essen teilte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Bediensteten mit, wie er die aktuelle Lage einschätzt. "Jede zusätzliche Pflegekraft in den Krankenhäusern wird voll finanziert." Diese staatliche...

  • Essen
  • 05.11.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
79 Bilder

Trikerfahrt / Kinderfahrt Essen 2019
Trikefahrten mit Lebensendzeit- und krebskranken Kindern in Essen an der Uniklinik

Sie wird seit 2004 veranstaltet: Trikefahrten mit Lebensendzeit- und krebskranken Kindern. Dieses Jahr fand die Ausfahrt am 25. August 2019 statt. Treffpunkt war der Innenhof der Uniklinik Essen. Getroffen haben sich die Triker und Bikern schon um 09:00 Uhr, die Abfahrt erfolgt dann gut zwei Stunden später gegen 11:00 Uhr – als geführter Convoy – gesichert von unzähligen Polizeibeamten und Feuerwehrleuten. Der große Stop war in der Feuerwache in Essen. Dort erwartete die kids und die Crew ein...

  • Essen
  • 26.08.19
Ratgeber
Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka vom FC Bayern München weist in der Kampagne des Deutschen Roten Kreuz (DRK) auf die Wichtigkeit vioon Blutspenden hin. Nationale und internationale Sportler, Unternehmen, Künstler, Vereine und Personen des öffentlichen Lebens verzichten repräsentativ für die häufig benötigten Blutgruppen am 14. Juni 2019 auf die Buchstaben A, B und O in ihren Logos, Namen oder Texten.

Weltblutspendertag
Sicheres Blut für alle

Am 14. Juni ist Weltblutspendertag. Unter dem Motto „Sicheres Blut für alle“ lädt das Institut für Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Essen auf der Hufelandstraße 55, in der Zeit von 8 bis 16 Uhr in das Operative Zentrum II ein.  Dort kann sich jeder über die Blutspende informieren, selbst Blut spenden oder sich am kleinen Buffet stärken. Jeder Spender darf am Glücksrad drehen – es warten tolle Gewinne. Auf die Wichtigkeit von Blutspenden aufmerksam machen Hintergrund:...

  • Essen-Süd
  • 12.06.19
Ratgeber

Sport bei Krebserkrankungen
Bewegung und Sport bei Krebs

Wie Bewegung und Sport bei Krebserkrankungen helfen können: Darum geht es in einem Patientenseminar am 10. April um 17 Uhr im Medizinischen Zentrum, Hufelandstraße 55, das die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Essen in Kooperation mit der dortigen Förderinitiative für Krebskranke anbietet. Einen Vortrag über die Wirkweise von Bewegung auf physische und psychische Strukturen hält dann Nadine Reimer, die als Sporttherapeutin in einer onkologischen Rehaklinik...

  • Essen-Süd
  • 06.04.19
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
7 Bilder

Hinsbeckschule Kupferdreh
Varieté zugunsten krebskranker Kinder

Nico und Pia Frick aus Kupferdreh haben wochenlang mit Freunden für ein Varieté-Show geprobt (der KURIER berichtete), die nun zugunsten krebskranker Kinder der Uniklinik Essen an der Hinsbeckschule aufgeführt wurde. Das Publikum zeigte sich hellauf begeistert - niemand hatte mit einer so tollen und perfekten Show gerechnet. Auch der Kuchenverkauf gegen Spende wurde sehr gut angenommen. Insgesamt kam ein Erlös von 360 Euro zusammen. Der Scheck wird in den kommenden Tagen an die Essener...

  • Essen-Ruhr
  • 21.03.19
  • 1
  • 1
Politik
Hardy Krüger Jr. und seine Ehefrau Alice Krüger unterschrieben im Uniklinikum Essen ihre ersten Organspendeausweise.
2 Bilder

Organspende
Klare Entscheidung: Hardy Krüger Jr. erhält Organspendeausweis im Uniklinkum Essen

Ein Organspendeausweis bringt Klarheit über die eigene Entscheidung für oder gegen eine Organspende. Es ist eine Entscheidung, die vielen Menschen helfen kann. Deshalb haben Hardy Krüger Jr. und Alice Krüger im Uniklinikum Essen jetzt diese Entscheidung getroffen. Rund 10.000 Menschen in Deutschland stehen auf der Warteliste für eine Organspende. Im letzten Jahr wurden 955 Organe gespendet. Leider kann man im Angesicht der Zahlen nur von einem Tropfen auf den heißen Stein sprechen. Um eine...

  • Essen-Süd
  • 16.03.19
  • 1
Kultur

Gemeinsam unterstützen
Helfen und Fördern: Benefiz-Frühstück in der Uni-Frauenklinik

Zu einem Frühstückserlebnis für Patienten und deren Angehörige, aber auch für Interessierte und Förderer der Uni-Frauenklinik lädt die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik am 4. Mai ab 9.30 Uhr ein. Treffpunkt ist das Lerncafé im Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät, Virchowstr. 163a. Auch Freunde sollen gerne mitgebracht werden, um einen gemütlichen Vormittag zu verbringen und damit Gutes zu tun. „Jeder, der Lust hat, ist herzlich willkommen. Das Frühstück ist eine...

  • Essen-Süd
  • 15.03.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.