Untere Denkmalbehörde

Beiträge zum Thema Untere Denkmalbehörde

Kultur
Neu in der Denkmalsliste, das Wohn- und Geschäftshaus Langemarkstraße 22.     Foto: Jörg Vorholt
2 Bilder

Neu in der Liste
Fünf neue Denkmäler

In Oberhausen gibt es jetzt fünf weitere Gebäude, die die Voraussetzungen für den Status eines geschützten Denkmals erfüllen und inzwischen in die von der Unteren Denkmalbehörde geführte Denkmalliste eingetragen wurden. Hier die „Neuen“ auf dieser Liste: „Ehemaliges Kontorgebäude", Gutenbergstraße 11, 13, 46045 Oberhausen; Wohn- und Geschäftshaus, Langemarkstraße 22, 46045 Oberhausen; Wohnhaus an der Elsa-Brändström-Straße 70, 46045 Oberhausen; Wohnhaus an der Elsa-Brändström-Straße...

  • Oberhausen
  • 18.01.20
Politik
Walter Hermanns

Schwanenhaus: Regenrohre aus Kunststoff

Düsseldorf, 11. Juli 2019 In der letzten Ratsversammlung fragte die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER nach den Abarbeitungen nach den wiederholten Diebstählen von Kupferregenrohren am Schwanenhaus. Insbesondere wollten wir wissen, welche konkreten Ergebnisse die Gespräche des Amtes für Gebäudemanagement mit der Unteren Denkmalbehörde erbracht haben, nachdem die Stadtverwaltung Kunststoffregenrohre in Kupferoptik angebracht hatte und diese zwischenzeitlich wieder durch Kupferregenrohre...

  • Düsseldorf
  • 11.07.19
Politik

Bürgermeister-Entscheidung auf Empfehlung der Unteren Denkmalbehörde
Kein Denkmalschutz für "Haus Bollweg"

Hemer. Bürgermeister Michael Heilmann hat auf Empfehlung der Unteren Denkmalbehörde (die die Stadt selbst darstellt) den Denkmalschutz für das so genannte „Haus Bollweg“ an der Hauptstraße 197 abgelehnt. Die Sachverhaltsprüfung hat ergeben, dass kein Denkmalwert gegeben ist und eine Unterschutzstellung demnach nicht zulässig ist. „Bei der Prüfung eines solchen Vorganges sind Eigentümerinteressen ebensowenig zu berücksichtigen wie subjektive Einschätzungen hinsichtlich der Schönheit des...

  • Hemer
  • 16.02.19
Kultur
Die Diplom-Restauratorin Tanja Schwarten führt letzte Retuschierungs-Arbeiten mit Silikatkreide durch.
5 Bilder

Ehrliche Einblicke inklusive: Restaurierung am Beliner Tor fast abgeschlossen

Die Restaurierungs-Arbeiten im Durchgang des Berliner Tores sind nahezu beendet. Sie waren nötig geworden, da sich aufgrund von Feuchtigkeit Putz in großem Ausmaß gelöst hatte. Endspurt: Diplom-Restauratorin Tanja Schwarten hat kleine Post-it-Zettelchen an den Wänden angebracht:„Damit ich weiß, wo noch Retuschen notwendig sind, bei der großen Fläche finde ich das sonst schwer wieder“, erzählt die junge Frau. Der Boden des rechteckigen Raums, der an den Seiten von Nischen gegliedert und von...

  • Wesel
  • 24.01.14
Politik
9 Bilder

Villa oder Ruine?

Alle sprechen von der Villa. Selbst „Nocheigentümer“, der Mülheimer Wohnungsbau (MWB) in Person von Geschäftsführer Frank Esser, lädt ein zum „Besuch in der Villa an der Scheffelstraße 18“ im Dichterviertel. Besser wäre es jedoch, von einer vor sich hindümpelten, baufälligen, verschimmelten und verwahrlosten Bauruine zu sprechen. So kann es halt passieren im Leben. Aus einem sicherlich sehr tollem Schmuckstückchen von vor über 100 Jahren ist nun in mancherlei Hinsicht und bei vielen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.04.12
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.