Unterstützung für Wohnungslose

Beiträge zum Thema Unterstützung für Wohnungslose

Vereine + Ehrenamt
Auf dem Weg zum GastHaus: normalerweise sind alle Menschen im GastHaus an der Rheinischen Straße willkommen- derzeit wird wegen Corona auf das Zelt der Winternothilfe am U ausgewichen.
2 Bilder

Rückblick des 1.Vorstands-Vorsitzenden Heinrich Bettenhausen
25 Jahre Gast-Haus statt Bank

"25 Jahre Gast-Haus- ein Anlass, um innezuhalten, feierlich zurückzublicken und vor allem, um allen MitstreiterInnen für ihre unermüdliche Hilfe, finanzielle Unterstützung und Mitarbeit zu danken." Das Gast-Haus schaut auf 25 Jahre erfolgreiche und sehr erfüllende Arbeit im Gast-Haus zurück. Am 14.01.1996 wurden die Türen im Gast-Haus zum ersten Mal geöffnet. „Die von Pfarrer Reinhart Ellbracht sehr sorgfältig angelegten Weichen und geschaffenen Strukturen konnten bis heute so weitergetragen...

  • Dortmund-City
  • 30.01.21
Wirtschaft
Stefan Wehrmann, Projektkoordinator bei der katholischen St.-Johannes-Gesellschaft (links) nahm den Spendenscheck in Höhe von 8.000 Euro stellvertretend für das Wärmebus-Team aus den Händen von Frank Auer, Mitarbeiter Marktbereichsleitung der Dortmunder Volksbank, entgegen (rechts).

Unterstützung für den „Dortmunder Wärmebus“
Spende der Volksbank

Die Dortmunder Volksbank spendet 8.000 Euro an den „Dortmunder Wärmebus“. Der Wärmebus ist ein Kooperationsprojekt des Malteser Hilfsdienst Dortmund, der katholischen St.-Johannes-Gesellschaft und der katholischen Stadtkirche. Das Hilfsangebot richtet sich an Obdachlose der Region. „Gerade in der kalten Jahreszeit sieht man immer häufiger obdachlose Menschen in der Innenstadt, die um Unterstützung bitten. Ihnen wollten wir unbedingt helfen“, so Frank Auer, Mitarbeiter Marktbereichsleitung der...

  • Dortmund-City
  • 07.01.21
Vereine + Ehrenamt
Jeden Mittwoch nach Feierabend tauscht Jeannine-Beatrice Braun die DSW21-Dienstkleidung mit einem privaten Outfit, fährt zur Rheinischen Straße und hilft dort bis in die Abendstunden. 20 Uhr wird’s immer, manchmal noch später.

Im Dortmunder Gast-Haus hatte Beatrice Braun als Ehrenamtliche sofort das Gefühl, gebraucht zu werden
Man bekommt viel Dankbarkeit zurück

Zum Team der ehrenamtlichen Helfer im Gast-Haus gehören auch DSW21-Mitarbeitende. Der ehemalige Betriebsratsvorsitzende Michael Schneider packt schon lange tatkräftig bei der Wohnungslosen-Initiative mit an. Und seit einigen Monaten hilft auch Jeannine-Beatrice Braun, Fahrteam-Leiterin bei DSW21. Nach einem ersten Hineinschnuppern stand für sie ganz schnell fest: Hier bist du richtig! „Ich hatte schon lange den Drang, helfen zu wollen. Und im Gast-Haus war sofort das Gefühl da, gebraucht zu...

  • Dortmund-City
  • 22.11.20
Politik
Die Körner SPD-Politikerin Christina Alexandrowiz sammelt die Spenden am Samstagvormittag, 2. Mai, an drei Stellen in Körne ein.

SPD Körne zielt auf Hilfe für Wohnungslose
Handtücher und Bettwäsche spenden bei Sammlung am 2. Mai

Handtücher und Bettwäsche gesucht. Die SPD Körne ruft zur Unterstützung für Wohnungslose in Dortmund auf. Durch die Schließung vieler Einrichtungen sind die Hygienemöglichkeiten für Wohnungslose eingeschränkt. Seit einigen Tagen haben die Wohnungslosen-Initiativen in Dortmund in der Leuthardstaße am Rande der City ein Hygienezentrum eingerichtet unter anderem mit kostenlosem Duschen und der Möglichkeit, sich mit Hygieneartikeln zu versorgen. Die Einrichtung kann Handtücher gut gebrauchen. In...

  • Dortmund-Ost
  • 24.04.20
Vereine + Ehrenamt
Das monatlich erscheinende soziale Straßenmagazin ermöglicht Menschen in Wohnungslosigkeit und Armut einen Zuverdienst.
2 Bilder

Verein feiert im Dortmunder Gewerbehof und renoviert seinen Buchladen
25 Jahre bodo-Straßenmagazin

Am 1. Februar 1995 erschien die erste Ausgabe der „bodo“. 25 Jahre und ungefähr 300 Ausgaben später ist aus dem damals ungewöhnlichen Projekt ein einzigartiges Magazin für die Region geworden, das in der Verbindung von professionellem Journalismus und sozialer Arbeit ein besonderes Ziel vor Augen hat: Menschen zu unterstützen, ihr Leben nach Niederlagen und Krisen wieder selbst in die Hand zu nehmen.  Um das zu feiern, ud „bodo“ am (bereits am 28. Februar) Leser- und Unterstützer, Wegbegleiter...

  • Dortmund-City
  • 03.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.