Unterstützung

Beiträge zum Thema Unterstützung

Ratgeber
Trotz des Corona-bedingten Lockdowns sind die Fachleute aus dem Elisabeth Krankenhaus in Gelsenkirchen und vom Nienhof weiterhin für Angehörige psychisch erkrankter Menschen da; bedingt durch die Pandemie finden die Beratungsangebote zur Zeit leider nur telefonisch statt.

Speziell für berufstätige Angehörige bieten Fachleute aus Gelsenkirchen telefonische Beratung an: Montag, 8. Februar
Telefonische Beratungsgespräche für Angehörige psychisch erkrankter Menschen in Gelsenkirchen

Trotz des Corona-bedingten Lockdowns sind die Fachleute aus dem Elisabeth Krankenhaus in Gelsenkirchen und vom Nienhof weiterhin für Angehörige psychisch erkrankter Menschen da; bedingt durch die Pandemie finden die Beratungsangebote zur Zeit leider nur telefonisch statt. Während der Öffnungszeiten ist die Geschäftsstelle des Nienhof (www.nienhof.de) montags bis freitags zu erreichen. Hier können Termine zur Telefonberatung oder zur persönlichen Beratung vereinbart werden. Die...

  • Gelsenkirchen
  • 04.02.21
Wirtschaft
Der Chemiekonzern in Gelsenkirchen-Scholven, SABIC, hat im vergangenen Jahr insgesamt 51.000 Euro und 1600 Schutzmasken an soziale Einrichtungen und Schulen in Gelsenkirchen gespendet.

Chemiekonzern in Gelsenkirchen-Scholven hilft mit Sach- und Geldspenden während der Corona-Pandemie
Hilfseinrichtungen und Schulen in Gelsenkirchen mit 51.000 Euro unterstützt

Das Corona-Virus stellt den Alltag auf den Kopf. Hilfe wird an vielen Stellen benötigt. Daher hat der Chemiekonzern in Gelsenkirchen-Scholven, SABIC, im vergangenen Jahr insgesamt 51.000 Euro und 1600 Schutzmasken an soziale Einrichtungen und Schulen in Gelsenkirchen gespendet. Die Pandemie stellt uns alle immer wieder vor Herausforderungen, auf die sich niemand vorbereiten konnte.Abstand halten, in den eigenen vier Wänden bleiben – Corona-bedingte Einschränkungen treffen Obdachlose und...

  • Gelsenkirchen
  • 27.01.21
Vereine + Ehrenamt
Die Spende überbrachte Astrid Auschner, Vonovia Regionalleiterin Gelsenkirchen/Herne (rechts), dem Amigonianer Soziale Werke e.V., vertreten durch Pater Ralf Winterberg (links), vor dem „Haus Eintracht".

Online-Förderung und Freizeitangebote für Gelsenkirchener Jugendliche
5.000 Euro-Spende für Amigonianer Soziale Werke in Gelsenkirchen von einem Immobilienkonzern

Der Orden der Amigonianer engagiert sich mit Angeboten im Bereich der Jugendsozialarbeit und der Seelsorge für die Menschen im Gelsenkirchener Süden. Auch während der Pandemie unterstützt das Amigonianer-Team Jugendliche pädagogisch und bietet sinnvolle Freizeitangebote an. Astrid Auschner, Vonovia Regionalleiterin, schätzt die Arbeit des Ordens und der Amigonianer Soziale Werke e.V.: „Vonovia hat in Gelsenkirchen rund 3.400 Wohnungen, viele Jugendliche wohnen dort zusammen mit ihren Eltern....

  • Gelsenkirchen
  • 20.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.