Unwetter

Beiträge zum Thema Unwetter

Ratgeber
Autos können nach den Überflutungen nun beim ADAC kostenlos überprüft werden. Wer auf offensichtlich hoch stehendes Wasser zusteuert: Steht dies höher als bis etwa zur Radnabe, wird von einer Durchfahrt dringend abgeraten. Foto: Björn Braun

Kostenloser Check für Hochwasser-Betroffene
Ist das Auto noch dauerhaft einsetzbar?

Autobesitzer, die von der Flutkatastrophe betroffen sind, können ihre Fahrzeuge beim ADAC kostenlos auf Schäden überprüfen lassen. Sollten die Autos noch fahrbereit sein, können Betroffene dieses Angebot in den ADAC Prüfzentren in Oberhausen, Dortmund, Gelsenkirchen oder Siegen nutzen. Darüber hinaus beantworten Sachverständige des ADAC telefonisch Fragen zu hochwassergeschädigten Autos und geben Tipps zu einem weiteren Vorgehen. „Wenn das Wasser bis zum Türschweller stand, können Schäden nicht...

  • Essen
  • 21.07.21
Blaulicht

Vor allem das Unwetter machte den Einsatzkräften zu schaffen
Viele Einsätze für die Bottroper Feuerwehr

Bottrop. Am Fronleichnam hatte die Feuerwehr Bottrop mehrere Einsätze zu bewältigen. Um 17:00 Uhr wurde ein verletzter Graureiher an den Stadtteichen gemeldet. Der Graureiher wurde durch die Feuerwehr in eine Duisburger Tierklinik gebracht, wo er operativ versorgt werden musste. Um 18:30 Uhr musste die Wohnungstür einer länger vermissten Person geöffnet werden. Der Bewohner der Wohnung wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen waren nicht feststellbar. Um 19 Uhr...

  • Bottrop
  • 04.06.21
Ratgeber
Regelmäßig werden Häuser, Hausrat und Autos massiv durch Sturm und Wassermassen beschädigt. (Symbolbild)

Unwetter und Wasserschaden: Nur die passende Versicherung zahlt

Von der Ausnahme zur Regel: Jedes Jahr aufs Neue stehen plötzlich ganze Landstriche unter Wasser oder Festivalbesucher werden von schweren Unwettern heimgesucht. Regelmäßig werden Häuser, Hausrat und Autos massiv durch Sturm und Wassermassen beschädigt. Gerade bei Unwettern ist der passende Versicherungsschutz für Hauseigentümer wichtig. Auch 2018 sind wieder unzählige Keller vollgelaufen, faustgroße Hagelkörner auf Dächer und Fassaden geprasselt und waren Bäume, Häuser und Leitungen Blitz und...

  • Gladbeck
  • 09.08.18
  • 1
Ratgeber
Blitze sind gefährliche Naturphänomene. Wie man sich am besten davor schützt, erklärt das DRK. (Symbolbild)

Blitzschlag: Wie schützt man sich bei Gewitter?

Schwere Gewitter und Unwetter überziehen seit einigen Tagen Teile von Deutschland. Weitere sind angekündigt. Das DRK erklärt, wo man bei einem Gewitter sicher ist, wie man sich unterwegs verhalten sollte und wie man im Ernstfall helfen kann. Die Wiederbelebungschancen für Blitzopfer sind gut – wenn sie schnell erfolgen. „Ein Blitz kann eine Spannung von mehreren Millionen Volt haben. Die Luft in einem Blitzkanal wird rund 30.000 Grad heiß. Das klingt zunächst erschreckend. Je schneller die...

  • Gladbeck
  • 29.05.18
  • 1
  • 4
Natur + Garten
Auch in Mülheim wütete Sturmtief "Ela" am Pfingstmontag 2014.
33 Bilder

Frage der Woche: Was sind eure Erinnerungen an das Pfingst-Unwetter "Ela" von 2014?

Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – das Sturmtief "Ela" verwüstete vor vier Jahren Städte der Region. Was sind eure Erinnerungen an den Sturm?  2014. Es ist der Abend des 9. Juni. Der Deutsche Wetterdienst hat in NRW vor schweren Unwettern gewarnt. Nach dem Pfingstwochenende mit Rekordtemperaturen nähert sich über den Atlantik und Frankreich eine schwere Gewitterfront. Das Sturmtief "Ela" wird als eines der schwersten Unwetter der letzten...

  • Sprockhövel-Hiddinghausen
  • 25.05.18
  • 13
  • 13
Ratgeber
Umgestürzte Bäume nach Sturmtief Friederike in Heiligenhaus. Die Entsorgung kann steuerlich geltend gemacht werden. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Steuern sparen durch Sturmtief Friederike

Umgestürzte Bäume auf Gehwegen, verwüstete Gärten – Sturmtief „Friederike“ hat in NRW hohe Schäden angerichtet. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können Betroffene in der Steuererklärung geltend machen. Das erklärt der Bund der Steuerzahler NRW.  20 Prozent der Kosten, höchstens 4.000 Euro im Jahr für haushaltsnahe Dienstleistungen sind in der Steuererklärung abzugsfähig. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) von 2014 gehört zu einem Haushalt auch der Gehweg vor...

  • Düsseldorf
  • 19.01.18
  • 7
  • 6
WirtschaftAnzeige
1988 gründete Petra Fehrenberg gemeinsam mit ihrem Mann Bernhard die Fachfirma „ADi Abflussdienst Fehrenberg“. Inzwischen hat Sohn Nikolai die Leitung des Familienunternehmens, das nun schon seit fast 30 Jahren besteht, übernommen.

Wieder mal Wasser im Keller? Die Profis von "ADi" helfen schnell und kompetent!

Rentfort/Bottrop. In diesem verregneten Sommer laufen besonders viele Keller voll Wasser und bescheren vielen Gladbeckern nasse Füße. Schnelle Hilfe kann da der Fachbetrieb ADi Abfluss-Dienst Fehrenberg leisten. Das Familienunternehmen pumpt vollgelaufene Keller leer und baut Rückstauklappen gegen Überflutungen ein. Zu finden ist das Gladbecker Unternehmen seit Juni 2012 Im Blankenfeld 15 in Bottrop. Geschäftsgründerin Petra Fehrenberg erklärt: „Auch wenn unser Hauptsitz sich jetzt in Bottrop...

  • Bottrop
  • 08.09.16
Natur + Garten
Land unter durch strömenden Regen: Wasserschlacht-Motive von Julia Fricke (links) sowie rechts von Daniel Magalski (oben) und Dieter Oelmann. Fotos: Lokalkompass
70 Bilder

Foto der Woche: Der Tag, als der Regen kam

In den kommenden Tagen sollen wir ja wieder prächtiges Wetter bekommen. Zwischenzeitlich hat es allerdings auch schwere Unwetter und heftige Regengüsse gegeben. Gudrun Wirbitzky hat passend dazu zum Foto der Woche vorgeschlagen: Der Tag, als der Regen kam. Bestimmt haben alle unsere Fotofreunde dazu das eine oder andere Motiv beizutragen. Tipps von Profis Tatsächlich ist es gar nicht so einfach, Regen zu fotografieren. Wie (fast) immer haben wir für unsere Teilnehmer eine passende Ratgeberseite...

  • 05.09.16
  • 13
  • 19
Politik
Sturmholz vom Unwetter Ela darf in Bottrop nicht mehr mitgenommen werden.

Mitnahme von Sturmholz in Bottrop verboten

Das durch das Pfingstunwetter "Ela" angefallene "Sturmholz" darf in Bottrop nicht mehr aufgesammelt und mitgenommen werden. Laut Stadtverwaltung gelten Zuwiderhandlungen als Diebstahl und können angezeigt werden. Bislang durfte das Sturmholz, anders als in anderen Städten, in Bottrop mitgenommen werden, wenn Bürger sich außerhalb von gesperrten Gebieten für den heimischen Kamin versorgen wollten. Nun sieht sich die Verwaltung zu einer eingeschränkten Sichtweise gezwungen, weil inzwischen...

  • Bottrop
  • 03.07.14
Natur + Garten
Vor dem Unwetter mal ein Garten, am Tag danach ein Trümmerfeld...

Unwetter
Machtlos gegen die Natur – Unwetter zieht durch Bottrop

Ein paar Blitze, vereinzeltes Donnern, Wind kommt auf, das Licht fängt an zu flackern. Am 09.Juni 2014 gegen 22 Uhr begann in Bottrop der Ausnahmezustand. Mit einem Mal stürmte und regnete es heftig los, der Himmel war hell erleuchtet, ein Blitz folgte dem nächsten. Als der Starkregen nachließ, musste man hilflos mit anschauen, was der Sturm vor der Tür und im eigenen Garten zu dem Zeitpunkt anstellte. Ob Mülltonnen, dicke Äste oder Dachziegel, sie flogen durch die Luft, als wäre es Papier....

  • Bottrop
  • 10.06.14
Natur + Garten
6 Bilder

Nach dem Unwetter

Als heute Morgen der Himmel aufriss, dachte ich, es sei die rechte Zeit, um mit dem Hund meine Rund zu gehen und schnappte mir meine Kamera, weil ich ja nie weiß, welche schönen Momente mir begegnen, die ich gerne festhalten möchte. Als ich aus der Haustür trat, ahnte ich noch nichts Böses, doch mein Nachbar meinte trocken: "Heute kommen wir wohl nicht aus der Garage!" Warum sollten wir nicht aus der Garage kommen? Drei Schritte weiter wusste ich warum. Zwar ist auf der Parkstraße kein Baum...

  • Bottrop
  • 10.06.14
  • 1
  • 1
Natur + Garten
5 Bilder

Schweres Unwetter über Bottrop.

Gegen 22:00 UHR zog über Bottrop ein starkes Unwetter her. Erst nur dramatische Wolken, ab und zu in weiter ferne konnte man ein leichtes donnern hören. Aber nur ein paar Minuten später kam der Orkanartiger Sturm mit Regen und Gewitter der nicht mehr aufhören wollte. Müllbehälter flogen durch die Luft wie Papierblätter und starke Äste brachen von den Bäumen und verteilten sich auf der Strasse. Fahrzeuge kamen nicht mehr weiter, es mußten erst die abgebrochenen Äste weg geräumt werden. Es wäre...

  • Bottrop
  • 09.06.14
  • 12
  • 3
Kultur
Vom Fan abgeknutscht: Doro
37 Bilder

Festivalreporter: Metalfest vertreibt Unwetter - mit VIDEO!

Der erste Tag des diesjährigen Metalfest auf der Loreley wollte einfach keinem Plan folgen: Das lang im Voraus angekündigte Unwetter zeigte sich kaum, das Line-Up dagegen hinkte dem Zeitplan hinterher und auch die Lokalkompass-Festivalreporter mussten auf ihrer Anreise mit dem ein oder anderen Problemchen fertig werden. Zuerst erreichte die 38-jährige Steffi das Gelände, nachdem sie beinahe auf einem Rastplatz mit ihrem Wagen liegen geblieben wäre. Und ihr Mann Alex? "Der kommt später",...

  • Essen-Süd
  • 21.06.13
  • 3
Kultur
Danko Jones mit Festivalreporterin Mieke. Foto: Thorsten Seiffert
2 Bilder

Wacken 2012: Danko Jones, Scorpions & der große Schlamm

Es waren sicherlich Freudentränen, die der Himmel weinte, nur leider die ein oder andere zu viel, wie die Besucher des Wacken 2012 fanden. Tag zwei und drei des größten Metal-Festivals der Welt fielen wortwörtlich ins Wasser. Und statt sich in Bier zu tränken, wälzten sich die Besucher im Schlamm. Gummistiefel statt Nieten-Boots, Plastikumhänge statt heiße Lederfummel bestimmten das Bild auf dem Festivalgelände. Die gute Laune verdarb das Wetter den Metalheads natürlich nicht. Wie auch, so...

  • Essen-Süd
  • 05.08.12
Kultur
René Osterhage und Frank Kloster werden ein ganz besonderes Feuerwerk zur Musik auf der Halde Haniel zünden.
2 Bilder

Gewitter: Haldenglühen auf den 8. September verschoben

Das „Haldenglühen“, das auf der Halde Haniel am kommenden Samstag, 28. Juli, stattfinden sollte, wurde auf den 8. September verschoben. „Am Ende steht die Sicherheit der Besucher und die der unzähligen Mitarbeiter im Vordergrund. Daher kann die Entscheidung nur sein, Haldenglühen zu verschieben" erklärt Hans von der Forst, Gründer und Macher des Rock Orchesters Ruhrgebeat (ROR) und führt aus: „Die Wetterprognosen für Freitag und Samstag sehen nicht wirklich gut aus. Das mit großer Sorgfalt...

  • Bottrop
  • 25.07.12
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.