Unwetter

Beiträge zum Thema Unwetter

Blaulicht
Mit speziellen Pumpen wurde eine überschwemmte Fläche in Dinslaken von Wassermassen befreit.

Gewitterfront in Dinslaken
Feuerwehr rückt aus zu drei Einsätzen

Die Feuerwehr Dinslaken musste aufgrund der durchziehenden Gewitterfront am gestrigen Tag, 16. Mai, dreimal ausrücken. Mit speziellen Pumpen konnte in einem Fall eine überschwemmte Fläche von den vorhandenen Wassermassen befreit werden. Bei einer weiteren Einsatzstelle musste ein abgerissener Ast aus einem Baum entfernt werden. Zu allen Einsatzstellen rückte die Einheit Hauptwache aus. Insgesamt belief sich die Einsatzzeit für diese drei Einsätze auf zweieinhalb Stunden.

  • Dinslaken
  • 17.05.22
LK-Gemeinschaft

Kreislauf des Lebens
Im Herbst

Das Tageslicht flieht, am Himmel droht Grau, der Wind schüttelt wütend die Bäume, er zerrt an den Ästen, fordernd und rau, vorbei sind die Sommernachtsträume. Die Luft ist erfüllt von dumpfem Gebraus, es rüttelt und zerrt an Fenster und Haus, kein Sonnenstrahl lugt durch die Wolken. Der Regen durchkämmt die Blätter am Ast, sie fallen und treiben in Scharen auf fließendem Wasser in strudelnder Hast, so wie in vergangenen Jahren. Allmählich verliert sich der Sturzbach im Sand, die Sonne...

  • Dinslaken
  • 20.10.19
  • 6
  • 2
Natur + Garten

Kurzes, aber umso heftigeres Unwetter über dem Kreis Wesel
17-Jährige aus Voerde von Ast schwer verletzt

Gegen 11.45 Uhr am heutigen Freitag, 18. Oktober, zog ein kurzes aber umso heftigeres Unwetter über den Kreis Wesel. Starke Windböen entwurzelten kreisweit mehrere Bäume und ließen Äste herabfallen, sodass Feuerwehr und Polizei insgesamt 20-mal ausrücken mussten. Besonders stark betroffen waren die Städte Voerde und Moers. In Moers stürzte ein Baum an der Römerstraße auf eine Stromleitung und mehrere schwere Äste blockierten die Verbandsstraße. In Voerde stürzte an der Grünstraße gegen 12 Uhr...

  • Dinslaken
  • 18.10.19
  • 1
Ratgeber
Heftige Gewitter, anhaltender Regen und Hochwasser können die kommunale Kanalisation zum Überlaufen bringen. Vor allem in Kellern und tiefliegenden Häusern droht dann eine Überflutung.

VZ Dinslaken gibt wertvolle Tipps
Vorsorge vor Rückstauschäden: Folgen von Starkregen im Vorfeld bedenken

Heftige Gewitter, anhaltender Regen und Hochwasser können die kommunale Kanalisation zum Überlaufen bringen. Deren Abwasserkanäle können dann die gewaltigen Niederschlagsmengen nicht mehr aufnehmen und ableiten. Die Folge: Tief liegende Hauseingänge, Keller und Souterrainräume laufen voll. Schmutzwasser, das durch Rückstau aus dem Kanal in die Gebäude zurückgedrängt wird, hinterlässt Zerstörung an Wänden, Böden und Einrichtung. „Für alle Schäden durch Rückstau haften Grundstückseigentümer...

  • Dinslaken
  • 09.05.19
Natur + Garten
6 Bilder

Gewitterfront fordert 31 Rettungseinsätze / Laden Sie Ihre Fotos von Sturmschäden hier hoch!

Am Dienstagnachmittag (29. Mai) zog gegen 16.15 Uhr eine Gewitterfront durch das Kreisgebiet Wesel. Es kam zu laut Angaben der Kreispolizeibehörde insgesamt 31 witterungsbedingten Einsätzen. In der Hauptsache waren Gefahrenstellen wie umgestürzte Bäume und überflutete Straßen zu sichern, bis die Feuerwehren die Gefahrenstellen beseitigt hatten. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 80.000 Euro beziffert. Der größte Schaden in Höhe von ca. 50.000 Euro entstand...

  • Wesel
  • 30.05.18
  • 1
Natur + Garten
Auch in Mülheim wütete Sturmtief "Ela" am Pfingstmontag 2014.
33 Bilder

Frage der Woche: Was sind eure Erinnerungen an das Pfingst-Unwetter "Ela" von 2014?

Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – das Sturmtief "Ela" verwüstete vor vier Jahren Städte der Region. Was sind eure Erinnerungen an den Sturm?  2014. Es ist der Abend des 9. Juni. Der Deutsche Wetterdienst hat in NRW vor schweren Unwettern gewarnt. Nach dem Pfingstwochenende mit Rekordtemperaturen nähert sich über den Atlantik und Frankreich eine schwere Gewitterfront. Das Sturmtief "Ela" wird als eines der schwersten Unwetter der letzten...

  • Sprockhövel-Hiddinghausen
  • 25.05.18
  • 13
  • 13
Ratgeber
Umgestürzte Bäume nach Sturmtief Friederike in Heiligenhaus. Die Entsorgung kann steuerlich geltend gemacht werden. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Steuern sparen durch Sturmtief Friederike

Umgestürzte Bäume auf Gehwegen, verwüstete Gärten – Sturmtief „Friederike“ hat in NRW hohe Schäden angerichtet. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können Betroffene in der Steuererklärung geltend machen. Das erklärt der Bund der Steuerzahler NRW.  20 Prozent der Kosten, höchstens 4.000 Euro im Jahr für haushaltsnahe Dienstleistungen sind in der Steuererklärung abzugsfähig. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) von 2014 gehört zu einem Haushalt auch der Gehweg vor...

  • Düsseldorf
  • 19.01.18
  • 7
  • 6
Natur + Garten
Das Foto stammt aus dem LK-Archiv.
9 Bilder

Wir sammeln Eure Fotos vom Unwetter in Kreis Wesel (mit Upload unter diesem Beitrag)!

Achtung, liebe Leute, In diesem Beitrag sammeln wir Eure Fotos von dem Unwetter, das in den nächsten Stunden über den Kreis Wesel hinweg ziehen soll. Ihr habt zwei Möglichkeiten: 1) Ihr ladet Eure Bilder direkt unter diesem Beitrag hoch. 2) Ihr Klicks Euch in die Facebook-Gruppe 'Lokalkompass Wesel und Umgebung' und postet Eure Bilder dort unter dem Link zu diesem Beitrag. Viel Glück - trotz UNWETTER !!!!!

  • Wesel
  • 19.07.17
  • 2
  • 1
Vereine + Ehrenamt
"3,2,1 - meins" - das närrische Zepter der Stadt nun in den Händen der Stadtprinzessin Sonja I., die dem Bürgermeister Michael Heidinger verspricht, auf das Rathaus aufzupassen.
40 Bilder

11:11 Uhr Sturm auf das Rathaus Dinslaken

Beim Sturm auf das Rathaus verschaffte sich die weibliche Narrenschar Einlass in den Burghof Als der "Sturm" auf das Rathaus geplant wurde, war eigentlich mehr an die Energie der Stadtprinzessin und ihrem Gefolge gedacht worden, nicht aber an die Wetterlage. Und so wird in diesem Jahr nicht um 13:11 Uhr, wie geplant, auf dem Altmarkt die Post abgehen. Schade, dass Jörg Springer von DIN EVENT leider morgens dann alle Karnevalsgesellschaften und die Presse informieren musste, dass auf Grund der...

  • Dinslaken
  • 23.02.17
Natur + Garten
Land unter durch strömenden Regen: Wasserschlacht-Motive von Julia Fricke (links) sowie rechts von Daniel Magalski (oben) und Dieter Oelmann. Fotos: Lokalkompass
70 Bilder

Foto der Woche: Der Tag, als der Regen kam

In den kommenden Tagen sollen wir ja wieder prächtiges Wetter bekommen. Zwischenzeitlich hat es allerdings auch schwere Unwetter und heftige Regengüsse gegeben. Gudrun Wirbitzky hat passend dazu zum Foto der Woche vorgeschlagen: Der Tag, als der Regen kam. Bestimmt haben alle unsere Fotofreunde dazu das eine oder andere Motiv beizutragen. Tipps von Profis Tatsächlich ist es gar nicht so einfach, Regen zu fotografieren. Wie (fast) immer haben wir für unsere Teilnehmer eine passende Ratgeberseite...

  • 05.09.16
  • 13
  • 19
Politik

Lage entspannt sich

In der aktuellen Sitzung des Krisenstabes am heutigen Abend wurde die Entscheidung getroffen, den Krisenstab zunächst in Rufbereitschaft zu versetzen. Insbesondere die Wetterlage sowie die greifenden Hilfsmaßnahmen am Isseldamm in Hamminkeln waren der Grund, dass die Gefahrenlage gebannt werden konnte. Dieser Entscheidung war vorausgegangen, dass in der Nacht zu Donnerstag heftige Regenfälle und Starkregen dafür sorgten, dass die Innenstadtbereiche von Xanten und Sonsbeck überfluteten und...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 04.07.16
Natur + Garten
4 Bilder

Schwere Gewitter und Unwetter in Dinslaken

Erstaunlich - gegen 19.40 Uhr zog über den Kleingartenpark Heisterbusch eine erste Unwetterfront. Von "jetzt auf gleich" stürmte es, brachen Äste ab, es hagelte und das Wasser stürzte aus den Wolken. Aber, und das ist erstaunlich- nur wenige 100 Meter weiter am Rotbachsee blieb alles trocken. Eines der Phänomene, die diese Unwetter und Gewitter mit sich bringen. Parzielle Unwetter, die sich extrem konzentrieren. Doch die anderen Gebiete um und in Dinslaken brauchten nicht lange warten, als dann...

  • Dinslaken
  • 24.06.16
  • 1
Natur + Garten
Vor rund sieben Stunden machte Silvia Mötter diese tolle Aufnahme von der heranrollenden Gewitterfront an der Kreuzung von ATU / Bortenlänger in Obrighoven.
43 Bilder

Über 40 beeindruckende Fotos vom Niederrhein-Gewitter und den schlimmen Folgen

Das war wohl die krasseste Gewitternacht seit dem Issel-Hochwasser. Und glaubt man den Wetterfröschen, dann sind noch längst nicht alle Tiefdruckgebiete durchgezogen! Nachdem gestern Abend gegen 22 Uhr eine schwere Unwetterfront auf den Niederrhein zurollte, hatten viele Menschen zwischen Moers und Schermbeck mit einer unruhigen Nacht zu kämpfen. Umgestürzte Bäume und vollgelaufene Keller hielten die Feuerwehren im ganzen Kreis Wesel auf Trab: Über 200 Einsätze sind bis heute Morgen gemeldet....

  • Wesel
  • 24.06.16
  • 21
  • 12
Natur + Garten
8 Bilder

DLRG-Bootstrupps aus Dinslaken, Voerde und Wesel halfen beim Hamminkelner Issel-Einsatz

Gestern Nachmittag wurde auch ein Bootstrupp der DLRG im Kreis Wesel zur katastrophenlage in Hamminkeln an der Issel alarmiert. "Zuvor haben sich drei Bootstrupps gemeinsam aus den Ortsgruppen Dinslaken, Voerde und Wesel zusammengefunden und so ohne Voralarm in eine "Vorbereitschaft" versetzt. Dies ermöglichte eine bessere Zusammenarbeit mit dem Krisenstab und schnelle Ausrückezeiten", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Das neue, erst kürzlich in Dienst gestellte MTF der OG Dinslaken...

  • Wesel
  • 03.06.16
Natur + Garten
Auf dieser Seite werden Betroffene im Kreis Wesel schlau gemacht.
2 Bilder

Kreis Wesel gibt Hochwasser-Geschädigten konkrete Tipps für die Aufräumarbeiten

Aufgrund der aktuellen Ereignisse im Kreis Wesel gibt der Fachdienst Gesundheitswesen des Kreises Wesel ein Merkblatt zum richtigen Umgang mit eventuell keimverseuchten Wasser heraus. Der Kreis erklärt: Bei einer Überschwemmung durch Hochwasser ist davon auszugehen, dass Wasser und Schlamm trotz starker Regenwasserverdünnung durch Abwasser mit bakteriellen, viralen oder parasitären Krankheitserregern belastet ist. Die im Wasser und Schlamm enthaltenen Krankheitserreger können über...

  • Wesel
  • 03.06.16
Überregionales
Das Technische Hilfswerk war den ganzen Montag lang damit beschäftigt, Keller leer zu pumpen. Foto: THW

Land unter, Ofen aus

Land unter und Ofen aus hieß es nach unwetterartigen Regenfällen am Montag. Wie hoch der Sachschaden ist, kann noch niemand so recht überblicken. Menschen wurden nicht verletzt. Das mit einem Schlage folgenreichste Ereignis des Sturmtiefs "Elvira" war ein mehrstündiger Stromausfall in Voerde. An der Frankfurter Straße hatte ein Blitz einen Verteilermast getroffen. An der Voerder Bahnhofstraße lief ein Ladenlokal voll. Etliche Straßen im Dinslakener Stadtgebiet waren unpassierbar. Die Polizei...

  • Dinslaken
  • 31.05.16
Natur + Garten
2 Bilder

Schäden und 582 Rettungseinsätze durch Unwetter mit Starkregen im ganzen Kreis Wesel

Am Montag, 30. Mai, kam es auch im Kreis Wesel zu mehreren schweren Unwettern mit überaus starken Regenfällen. Im Laufe des Tages verzeichnete die Kreisleitstelle insgesamt 582 Einsätze. Davon fanden 328 in Dinslaken, 30 in Hamminkeln, 13 in Hünxe, einen in Kamp-Lintfort, 41 in Rheinberg, 18 in Schermbeck, 25 in Sonsbeck, 96 in Voerde, vier in Wesel und 20 in Xanten statt. Neben Einsatzkräften der Feuerwehr (310) waren auch Kräfte des Technischen Hilfswerks (30), von Hilfsorganisationen und...

  • Wesel
  • 30.05.16
  • 1
Natur + Garten

Achtung - Wetterdienste melden Unwetter !

UNWETTER vor SCHWEREM GEWITTER mit ORKANBÖEN für Kreis Wesel von: Samstag 04.07.2015 19:19 Uhr bis: Montag 06.07.2015 00:00 Uhr Ab Samstagabend bis Sonntag müssen wir wohl mit schweren Gewittern rechnen, die mit heftigem Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen sein können. Bei auftretenden Gewitter ist auch extremer Regen um 60 l/qm in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen. Erst in der Nacht zum Montag klingen die Gewitter ab.

  • Wesel
  • 04.07.15
  • 13
  • 6
Natur + Garten

Unwetterwarnung/ Kreis Wesel

Laut Rundfunk und Medienberichte wurde eine Unwetterwarnung für den Kreis Wesel ausgegeben. Vom: 22.05.14, 18:00 Uhr Bis: 22.05.14, 22:00 Uhr Unter anderem - Starkes Gewitter mit schweren Sturmböen bis 104 km/h, Starkregen und Hagel.

  • Wesel
  • 22.05.14
  • 13
  • 3
Kultur
Vom Fan abgeknutscht: Doro
37 Bilder

Festivalreporter: Metalfest vertreibt Unwetter - mit VIDEO!

Der erste Tag des diesjährigen Metalfest auf der Loreley wollte einfach keinem Plan folgen: Das lang im Voraus angekündigte Unwetter zeigte sich kaum, das Line-Up dagegen hinkte dem Zeitplan hinterher und auch die Lokalkompass-Festivalreporter mussten auf ihrer Anreise mit dem ein oder anderen Problemchen fertig werden. Zuerst erreichte die 38-jährige Steffi das Gelände, nachdem sie beinahe auf einem Rastplatz mit ihrem Wagen liegen geblieben wäre. Und ihr Mann Alex? "Der kommt später",...

  • Essen-Süd
  • 21.06.13
  • 3
Kultur
Danko Jones mit Festivalreporterin Mieke. Foto: Thorsten Seiffert
2 Bilder

Wacken 2012: Danko Jones, Scorpions & der große Schlamm

Es waren sicherlich Freudentränen, die der Himmel weinte, nur leider die ein oder andere zu viel, wie die Besucher des Wacken 2012 fanden. Tag zwei und drei des größten Metal-Festivals der Welt fielen wortwörtlich ins Wasser. Und statt sich in Bier zu tränken, wälzten sich die Besucher im Schlamm. Gummistiefel statt Nieten-Boots, Plastikumhänge statt heiße Lederfummel bestimmten das Bild auf dem Festivalgelände. Die gute Laune verdarb das Wetter den Metalheads natürlich nicht. Wie auch, so...

  • Essen-Süd
  • 05.08.12
Überregionales
Landrat Dr. Ansgar Müller

Landrat dank allen Helfern für Unwetter-Einsätze

Landrat Dr. Ansgar Müller dankt allen Hilfskräften von Feuerwehren, Polizei, Hilfsorganisationen und Verwaltungen, die in dieser Woche bei der Beseitigung und Aufarbeitung der Unwetterschäden beteiligt waren: „Mit ihrem hohen Engagement und der professionellen Abwicklung dieser Unwetterereignisse haben alle Kräfte eindrucksvoll gezeigt, dass der Kreis Wesel sehr gut aufgestellt ist. Daher gilt mein uneingeschränkter Dank allen, die mitgeholfen haben, die Schäden zu beseitigen. Darin schließe...

  • Wesel
  • 15.07.10
  • 2
Kultur
Unwetter auf der Autobahn. Foto: Jörg Terbrüggen

Unwetter am Niederrhein - so war es!

"Noch zeigte das Thermometer knapp 30 Grad an, doch der Himmel wurde zusehends dunkler".. so beschreibt Jörg Terbrüggen das nahende Unwetter und zeigt die dazu passenden Fotos! "Vom Niederrhein zog ein Sturm- und Gewittertief durchs Ruhrgebiet. Der Verkehr kam örtlich zum Stillstand." - auch Carsten Kämmerer war flugs vor Ort und zeigt den Lesern das ganze Chaos "Sturm über Xanten!" - Herbert Kosin hat festgehalten, wie Bäume zum erliegen kamen. "Da fliegt das Blech! Auch Christian Voigt hat...

  • Moers
  • 12.07.10
  • 21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.