Unwetter

Beiträge zum Thema Unwetter

Politik
Land unter herrschte nach dem Unwetter auf dem Zeltlager-Platz der DPSG-Pfadfinder St. Michael in Bleialf in der Eifel, auch ein übers Gelände des Ferienlagers fließender Bach war weit über seine Ufer getreten. Zelte und anderes Material wurden böse in Mitleidenschaft gezogen oder wurden gar weggeschwemmt. Auf ihrer Facebook-Seite informieren die Lanstroper Pfadfinder, sämtliche Werkzeuge, Küchengeräte, Zelte und Spiele seien verschlammt und dadurch unbrauchbar.
5 Bilder

CDU und FDP in der BV Scharnhorst beantragen Finanzspritze für Lanstroper DPSG-Stamm St. Michael
Fluthilfe für die Pfadfinder

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung (BV) Scharnhorst und FDP-Bezirksvertreterin Xenia Buxmann wollen den Lanstroper Pfadfindern, die während ihres Sommer-Zeltlagers in der Eifel alle ihre Zelte und weiteres Material in den Regenfluten verloren haben, finanziell unter die Arme greifen. Damit die St.-Georgs-Pfadfinder vom Stamm St. Michael "ihre wertvolle gemeinnützige Arbeit auch weiterhin leisten können, wollen wir diese Verluste ersetzen", kündigte CDU-Fraktionsvorsitzender Jürgen...

  • Dortmund-Nord
  • 03.08.21
Kultur
In der Bibliothek Scharnhorst ist nach den Wasserschäden aktuell vor allem der Einsatz von gleich mehreren Raumlufttrocknern zum Schutz der Bücher gefragt.
5 Bilder

Bücherei Scharnhorst wegen der großen Wasserschäden mehrere Wochen lang geschlossen
Vorübergehend Medien-Abholservice wie im Lockdown

"Leider ist davon auszugehen, dass die Bibliothek Scharnhorst aufgrund des unwetterbedingten Wasserschadens für mehrere Wochen geschlossen bleiben wird", hat Andreas Röhr, Leiter der Bücherei am Mackenrothweg 15 mitgeteilt. So wird - vorübergehend - ein Medienabholservice angeboten. Die untere 500 Quadratmeter große Bücherei-Ebene, auf der rund 26.000 Medien untergebracht sind, müsse komplett geräumt werden, erläuterte Röhr. So muss der Teppichboden entfernt und durch einen neuen ersetzt...

  • Dortmund-Nord
  • 22.07.21
Blaulicht
470 Einsätze fuhr die Feuerwehr in Dortmund beim Sturmtief Bernd, dessen langanhaltender starker Regen viele  Keller, Gebäude und Straßen, wie hier in Persebeck an der Einmündung Menglinghauser-/Kruckeler Straße überflutete.
2 Bilder

Unwetter Bernd: Emscher drohte in Dortmund in die Stadtbahn zu laufen/See hielt Wassermassen zurück/ Keller liefen voll
Regen wie in 100 Jahren nicht

Die Regenmenge, die das Tief „Bernd“ am Mittwoch, 14. Juli, auf Dortmund fallen ließ, war riesig. In Gummistiefeln mit Eimern und Pumpen versuchten Dortmunder heute Schlamm und Wasser, die das Sturmtief in Häuser und Garagen gespült hatte, wieder loszuwerden. Bäche haben Gärten und ein ganzes Freibad unter Wasser gesetzt. Dankbar sind viele für die schnelle Hilfe der Feuerwehr. Die Stadtentwässerung ordnet das Ereignis als definitiv größer ein als ein 100-jähriges Niederschlagsereignis....

  • Dortmund-City
  • 15.07.21
Natur + Garten
Auch in Mülheim wütete Sturmtief "Ela" am Pfingstmontag 2014.
33 Bilder

Frage der Woche: Was sind eure Erinnerungen an das Pfingst-Unwetter "Ela" von 2014?

Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – das Sturmtief "Ela" verwüstete vor vier Jahren Städte der Region. Was sind eure Erinnerungen an den Sturm?  2014. Es ist der Abend des 9. Juni. Der Deutsche Wetterdienst hat in NRW vor schweren Unwettern gewarnt. Nach dem Pfingstwochenende mit Rekordtemperaturen nähert sich über den Atlantik und Frankreich eine schwere Gewitterfront. Das Sturmtief "Ela" wird als eines der schwersten Unwetter der letzten...

  • Sprockhövel-Hiddinghausen
  • 25.05.18
  • 13
  • 13
Ratgeber
Umgestürzte Bäume nach Sturmtief Friederike in Heiligenhaus. Die Entsorgung kann steuerlich geltend gemacht werden. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Steuern sparen durch Sturmtief Friederike

Umgestürzte Bäume auf Gehwegen, verwüstete Gärten – Sturmtief „Friederike“ hat in NRW hohe Schäden angerichtet. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können Betroffene in der Steuererklärung geltend machen. Das erklärt der Bund der Steuerzahler NRW.  20 Prozent der Kosten, höchstens 4.000 Euro im Jahr für haushaltsnahe Dienstleistungen sind in der Steuererklärung abzugsfähig. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) von 2014 gehört zu einem Haushalt auch der Gehweg vor...

  • Düsseldorf
  • 19.01.18
  • 7
  • 6
Überregionales
Neben einem Haus am Eichkamp in Scharnhorst war diese Pappel beim Unwetter am Mittwochnachmittag umgestürzt und hatte eine 51-jährige Frau unter sich begraben.
4 Bilder

Unwetterunfall in Scharnhorst: 51-Jährige erliegt Verletzungen // Im Eichkamp hatte ein umstürzender Baum die Frau unter sich begraben

Eine 51-jährige Dortmunderin ist am Mittwochabend (19.7.) in einem Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen, die sie am Nachmittag bei einem tragischen Unwetterunfall in Scharnhorst erlitten hatte. Während des schweren Gewitters hatte der starke Wind einen Baum, wohl eine Pappel, im Eichkamp umgeworfen und die Frau im Bereich einer Hofeinfahrt unter sich begraben und lebensgefährlich verletzt. Angehörige hatten die unter dem Baum eingeklemmte Frau noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr...

  • Dortmund-Nord
  • 20.07.17
Natur + Garten
Land unter durch strömenden Regen: Wasserschlacht-Motive von Julia Fricke (links) sowie rechts von Daniel Magalski (oben) und Dieter Oelmann. Fotos: Lokalkompass
70 Bilder

Foto der Woche: Der Tag, als der Regen kam

In den kommenden Tagen sollen wir ja wieder prächtiges Wetter bekommen. Zwischenzeitlich hat es allerdings auch schwere Unwetter und heftige Regengüsse gegeben. Gudrun Wirbitzky hat passend dazu zum Foto der Woche vorgeschlagen: Der Tag, als der Regen kam. Bestimmt haben alle unsere Fotofreunde dazu das eine oder andere Motiv beizutragen. Tipps von Profis Tatsächlich ist es gar nicht so einfach, Regen zu fotografieren. Wie (fast) immer haben wir für unsere Teilnehmer eine passende Ratgeberseite...

  • 05.09.16
  • 13
  • 19
Überregionales
Die Feuerwehr setzte eine Drehleiter zur Kontrolle des Daches ein.

Blitzeinschlag in einem Schornstein: Hausteile flogen 30 Meter durch die Luft

Mit einem blauen Auge sind Bewohner der Straße An der Windhake in Scharnhorst davon gekommen. Um kurz nach 20 Uhr schlug am Mittwochabend (20. Juli) ein Blitz in den Schornstein eines Mehrfamilienhauses ein. Glücklicherweise entstand durch den Blitzeinschlag kein Feuer, sodass keine Personen verletzt wurde. Auch der Sachschaden blieb gering. Die Feuerwehr kontrollierte den Schornstein und das Dach von der Drehleiter aus und entfernte lose Teile des Schornsteins sowie lose Dachteile. Die...

  • Dortmund-Nord
  • 21.07.16
Ratgeber
Aus Sicherheitsgründen bleiben wegen der Unwetterwarnung heute die Kirmes, der Zoo und der Westfalenpark geschlossen.

Sturmwarnung legt Züge und Zoo lahm

Vor Orkanartigen Böen warnen heute Meteorologen im Ruhrgebiet. Um Unfälle durch den Sturm zu vermeiden bleiben heute (31. März) der Zoo und der Westfalenpark in Dortmund geschlossen. Auch die Schausteller öffnen heute nicht die Osterkirmes am Fredenbaumplatz an der Eberstraße. Da Äste durch den Sturm abbrechen können und Bäume umstürzen können, wird gewarnt, die Wälder zu betreten. Auch die Bahn hat wegen der Unwetterwarnung am Morgen den Zugverkehr im Nahverkehr in NRW eingestellt. Aufgrund...

  • Dortmund-City
  • 31.03.15
Natur + Garten

Unwetter im Dortmunder Westen am Samstag: Keller überflutet, Teile von Marten ohne Strom

Und wieder einmal ging im Dortmunder Westen die Welt unter. Ein heftiges Gewitter und stundenlange schwere Regenfälle verwandelten am Samstag Abend die Straßen in Sturzbäche. Hunderte Kerller wurden überflutet, besonders heftig wurde wieder Marten betroffen. Nach Angaben der Feuwerwehr kam es zu etwa 150 Einsätzen. Für die Feiwillige Feuerwehr wurde Vollalarm ausgelöst. Die Einsätze gliederten sich in vollgelaufene Keller, überflutete Unterführungen und in zwei Fällen konnten Passanten ihren...

  • Dortmund-West
  • 13.07.14
Ratgeber

Pfingstunwetter: Wälder im Dortmunder Westen weiter gesperrt

Auch nach einem Monat sind die Spuren des Unwetters an Pfingsten im Dortmunder Westen immer noch deutlich sichtbar. Während auf den Straßen weitgehend wieder Normalität herrscht, sieht es in den Parks, Friedhöfen und Wäldern vielfach noch schlimm aus. Es werde „Wochen bis Monate“ dauern, bis die Schäden beseitigt seien, teilt die Stadt mit. Gesperrt bis zum 1. September bleiben weiterhin die Waldflächen in den Stadtbezirken Lütgendortmund, Huckarde, Mengede und Eving. Es sei aber auch nicht...

  • Dortmund-West
  • 11.07.14
Natur + Garten
5 Bilder

Unwetter: Wälder bleiben vorerst gesperrt - Aufräumarbeiten werden noch Monate dauern

Mit Hochdruck wird an der Beseitigung der Schäden durch das Unwetter vom Montag gearbeitet. Betroffen ist vor allem der Westen. Wann Wälder und Parks wieder freigegeben werden, kann die Stadt nicht sagen. In einer Pressemitteilung wurde auch vor dem Besuch einiger Friedhöfe im Westen gewarnt. Zurzeit sind die Stadtämter mit einer Bestandsaufnahme der Schäden an den Straßenrändern, Grünanlage und den Wäldern beschäftigt. Das Tiefbauamt geht davon aus, dass die Sperrungen in den Grünanlagen...

  • Dortmund-West
  • 12.06.14
  • 2
Kultur
Vom Fan abgeknutscht: Doro
37 Bilder

Festivalreporter: Metalfest vertreibt Unwetter - mit VIDEO!

Der erste Tag des diesjährigen Metalfest auf der Loreley wollte einfach keinem Plan folgen: Das lang im Voraus angekündigte Unwetter zeigte sich kaum, das Line-Up dagegen hinkte dem Zeitplan hinterher und auch die Lokalkompass-Festivalreporter mussten auf ihrer Anreise mit dem ein oder anderen Problemchen fertig werden. Zuerst erreichte die 38-jährige Steffi das Gelände, nachdem sie beinahe auf einem Rastplatz mit ihrem Wagen liegen geblieben wäre. Und ihr Mann Alex? "Der kommt später",...

  • Essen-Süd
  • 21.06.13
  • 3
Überregionales
Nichts ging an der Borussiastraße, hier in Höhe der Brücken von Bahn und A40.
7 Bilder

Unwetter im Westen: Straßen überschwemmt, Keller voller Wasser

Schweres Unwetter über Dortmund - und wieder hat es den Westen besonders hart getroffen. Straßen wurden überschwemmt, zahlreiche Keller liefen voll. Am Donnerstag mittag herrschte Weltuntergangsstimmung in Dortmund. Erst wurde es stockdunkel, dann brach das Unwetter aus. Es schien, als würden sich all Himmelschleusen öffnen. Vor allem betroffen: Lütgendortmund, Marten, Somborn, aber auch Oespel und Kley. In nur wenigen Minuten wurde die Borussiastraße an einer Unterführung geflutet. Selbst für...

  • Dortmund-West
  • 20.06.13
Kultur
Danko Jones mit Festivalreporterin Mieke. Foto: Thorsten Seiffert
2 Bilder

Wacken 2012: Danko Jones, Scorpions & der große Schlamm

Es waren sicherlich Freudentränen, die der Himmel weinte, nur leider die ein oder andere zu viel, wie die Besucher des Wacken 2012 fanden. Tag zwei und drei des größten Metal-Festivals der Welt fielen wortwörtlich ins Wasser. Und statt sich in Bier zu tränken, wälzten sich die Besucher im Schlamm. Gummistiefel statt Nieten-Boots, Plastikumhänge statt heiße Lederfummel bestimmten das Bild auf dem Festivalgelände. Die gute Laune verdarb das Wetter den Metalheads natürlich nicht. Wie auch, so...

  • Essen-Süd
  • 05.08.12
Ratgeber
800 Blitze zählte der Blitz-Informationsdienst von Siemens Donnerstagabend innerhalb von nur zwei Stunden in Dortmund.

Unwetter über Dortmund. Feuerwehr fährt über 300 Einsätze. Schäden im ganzen Stadtgebiet

Heftige Regenfälle, Sturmböen und zahlreiche Blitze. Das Unwetter, das Donnerstagabend über Dortmund hereingebrochen ist, forderte seinen Tribut. Im gesamten Stadtgebiet waren Bäume umgestürzt, Keller vollgelaufen, wurden Straßen überflutet. Es war der bisher größte Einsatz der Dortmunder Feuerwehr in diesem Jahr, den Sturmtief „Xaver“ den Beamten bescherte - auch den Freiwilligen Wehren, von denen stadtweit alle 19 im Einsatz waren. Die Notrufleitung 112 war so stark überlastet, dass das...

  • Dortmund-Süd
  • 18.08.11
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.