Unwetter

Beiträge zum Thema Unwetter

Fotografie
35 Bilder

Gewitter über Nrw
Gewitter Über NRW 11.8.2020

Am 11.8.2020 zogen Gewitter über NRW Manche hat es schwer getroffen so wie den Norden von Duisburg- Plantanenhof und der Brückenplatz in Hochfeld standen unter Wasser, so dass die U79 und die Linie 903 nicht die Haltestellen anfahren konnten. An anderen Stellen sah man nur die Blitze zucken. Aber Vorsicht !!! Es gelten weiterhin Wetter Warnungen für Duisburg. Auch wenn es nicht jeden trifft! Hier gehts zur Bilder Strecke Bleiben sie Gesund !! ihr Sebastian Schneider

  • Duisburg
  • 13.08.20
  • 1
Blaulicht
Das Unwetter am Dienstag beschäftigte viele Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Die Feuerwehr musste zu rund 80 EInsätzen ausrücken
Schwerer Verkehrsunfall auf der A 42 und Unwetter

Am Dienstag, 11. August, gegen 15:40 Uhr kam es auf der BAB A 42 in Fahrtrichtung Kamp- Lintfort zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein mit zwei Personen besetzter Kleintransporter war auf  einen LKW aufgefahren. Beide Insassen wurden schwer verletzt, beim Beifahrer besteht Lebensgefahr. Die im Fahrzeug eingeklemmten Personen wurden durch die Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgeräten aus  dem Fahrzeug befreit und vom Rettungsdienst versorgt. Der Fahrer wurde mittels eines Rettungswagens in...

  • Duisburg
  • 12.08.20
Kultur
Der Duisburger Erfolgsautor Dieter Ebels hat soeben zwei Neuerscheinungen auf den Markt gebracht, die bereits kurz nach Erscheinen große Resonanz hervorgerufen haben.
Foto: Reiner Terhorst
3 Bilder

Dieter Ebels liefert in seinem neuen Buch schöne und schaurige Erzählungen
Dunkle Geschichten aus Duisburg

„Eigentlich ist Duisburg ja eine freundliche, lebens- und liebenswerte Stadt“, sagt Dieter Ebels. „Und trotzdem gibt es sie, diese dunklen Seiten und Begebenheiten“, ergänzt er. Und genau diese hat der Duisburger Erfolgsautor in seinem neuen Buch „Dunkle Geschichten aus Duisburg“ beleuchtet, unter die Lupe genommen und erzählerisch aufbereitet. Dieter Ebels, in vielen literarischen Genres zuhause, lacht im Gespräch mit dem Wochen-Anzeiger: „Die Tatort-Krimis, die einst der Schmuddelkomimssar...

  • Duisburg
  • 29.11.19
Ratgeber
Am Wochenende muss der Trödelmarkt in Ruhrort ausfallen. Eine Sturmwarnung bremst die Händler und Trödler aus.

Unwetterwarnung am Wochenende für Duisburg
Kein Ruhrorter Hafentrödel

Aus Sicherheitsgründen wird der Trödelmarkt auf der Mühlenweide am 16./17. März entfallen. Der Deutsche Wetterdienst hat für das Wochenende 16./17. März, eine Sturmwarnung für Duisburg herausgegeben, weshalb der Ruhrorter Hafentrödel an diesen Tagen ausfallen wird. Die schlechten Witterungsverhältnisse und die offene Lage der Veranstaltungsfläche machen eine Absage des Trödelmarktes leider unausweichlich. Die teilnehmenden Trödler und das Duisburg Kontor bitten aufgrund der kurzfristigen...

  • Duisburg
  • 14.03.19
LK-Gemeinschaft

Pumpen sind gefragt!

Was hab ich ihn gelobt, diesen Frühsommer. Eine Zeitlang schön warm, mit kühlen Nächten und ohne klebrige Schwitzerei, hat sich mittlerweile das Blatt gewendet. Drückend und mit sintflutartigen Niederschlägen sorgt das Wetter für Chaos. War es vor gut einer Woche der Kollege aus Rheinhausen, der die Nacht damit verbrachte den gefluteten Keller zu trocknen, mussten am vergangenen Dienstag vor allen Dingen die Innenstadt, Kaßlerfeld und Hochfeld mit den Wassermassen kämpfen. Besserung scheint...

  • Duisburg
  • 01.06.18
  • 2
Natur + Garten
Auch in Mülheim wütete Sturmtief "Ela" am Pfingstmontag 2014.
33 Bilder

Frage der Woche: Was sind eure Erinnerungen an das Pfingst-Unwetter "Ela" von 2014?

Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – das Sturmtief "Ela" verwüstete vor vier Jahren Städte der Region. Was sind eure Erinnerungen an den Sturm?  2014. Es ist der Abend des 9. Juni. Der Deutsche Wetterdienst hat in NRW vor schweren Unwettern gewarnt. Nach dem Pfingstwochenende mit Rekordtemperaturen nähert sich über den Atlantik und Frankreich eine schwere Gewitterfront. Das Sturmtief "Ela" wird als eines der schwersten Unwetter der letzten...

  • Sprockhövel-Hiddinghausen
  • 25.05.18
  • 13
  • 13
Natur + Garten
Land unter durch strömenden Regen: Wasserschlacht-Motive von Julia Fricke (links) sowie rechts von Daniel Magalski (oben) und Dieter Oelmann. Fotos: Lokalkompass
74 Bilder

Foto der Woche: Der Tag, als der Regen kam

In den kommenden Tagen sollen wir ja wieder prächtiges Wetter bekommen. Zwischenzeitlich hat es allerdings auch schwere Unwetter und heftige Regengüsse gegeben. Gudrun Wirbitzky hat passend dazu zum Foto der Woche vorgeschlagen: Der Tag, als der Regen kam. Bestimmt haben alle unsere Fotofreunde dazu das eine oder andere Motiv beizutragen. Tipps von Profis Tatsächlich ist es gar nicht so einfach, Regen zu fotografieren. Wie (fast) immer haben wir für unsere Teilnehmer eine passende...

  • 05.09.16
  • 13
  • 19
Überregionales

Unwetter LK Sammelstelle..:-(Einfach mal melden aus Allen Bezirken ..

Ihr habt mich auf die Idee gebracht.. So ein Katastrophenwetter hatten wir in NRW und fast Deutschland ja noch nie in der Form. Nun sind sogar Tote zu beklagen..Schlimm..ganz schlimm :-(( Wäre echt prima wenn Alle mal kurz schreiben wie es Euch so geht..und erging.. Man kennt sich halt..vom Lesen und Treffen.. Wäre schön wenn wir uns Alle hier kurzschließen könnten..Es wäre sehr beruhigend zu wissen...wie es Euch Allen geht! Ganz liebe Grüsse an Alle Bürgerreporter... Sabine Hegemann...

  • Essen-Steele
  • 02.06.16
  • 40
  • 16
Natur + Garten

Update: Duisburger Feuerwehr unterstützte Wesel im Unwettereinsatz - Donnerstagabend 85 Einsätze in Duisburg

Update: Das Unwetter am Donnerstag zwischen 17 und 18.30 Uhr traf schwerpunktmäßig Rheinhausen und den Duisburger Süden. Hier verzeichnete die Feuerwehr Duisburg rund 85 Einsätze wegen umgestürzter Bäume, loser Äste und vollgelaufener Keller. Am Mittwochabend gegen 22 Uhr wurde die Feuerwehr Duisburg von der Kreisleitstelle in Wesel um Hilfe bei der Bewältigung von Einsätzen durch Starkregen gebeten. Nach heftigen Regenfällen kam es im Kreis Wesel zu mehreren hundert Einsätzen, die...

  • Duisburg
  • 02.06.16
Natur + Garten
Starkregen macht die Autofahrt zum Blindflug.

Gewitter und Starkregen in Duisburg: 26 Keller vollgelaufen, zwei Brände durch Blitzeinschläge

Bedingt durch Starkregen und Gewitter kam es am Montagmorgen, 30. Mai, ab 9 Uhr insbesondere in den Stadtteilen Walsum, Vierlinden und Overbruch zu erhöhtem Einsatzaufkommen. Der Feuerwehr lagen 26 Meldungen über vollgelaufene Keller vor. Durch Blitzeinschläge kam es im Stadtgebiet zu zwei Brandeinsätzen. Im Stadtteil Rheinhausen brannte eine Gartenlaube. Personen kamen nicht zu Schaden. Die vollgelaufenen Keller wurden durch die Feuerwehr leergepumpt. Hierzu waren zwei Löschzüge der...

  • Duisburg
  • 30.05.16
Natur + Garten
Die Abendsonne blinzelte am Eingang zum Borbecker Schlosspark...
4 Bilder

Letzte Reste des Orkans in Essen...

Während man in den ersten Tagen nach dem verheerenden Orkan im Grossraum Essen die wichtigsten Hauptverkehrsstrassen und am stärksten frequentierten Hauptwege so schnell wie möglich wieder räumte und gefahrlos begeh- und nutzbar machte, wird nun seit wenigen Wochen auf den ganzen Nebenschauplätzen kräftig angepackt. Friedhöfe, kleinere Parkanlagen und Nebenspazierwege sehen teilweise schon (fast) wieder normal aus wie vor dem Unwetter. Dennoch sollte man die Absperrungen in den Bereichen,...

  • Duisburg
  • 05.08.14
  • 2
  • 2
Ratgeber
Bitte Ansage beachten! Das gilt auch für die Pendler und Reisenden im Hauptbahnhof Duisburg. Foto: Hannes Kirchner

Update 2 Montag, 6 Uhr: Zugverkehr nach verheerenden Unwettterschäden auf weiteren Strecken wieder aufgenommen

Update 2 Montag, 6 Uhr: Nach den verheerenden Unwetterschäden hat die Deutsche Bahn weitere wichtige Streckenabschnitte in Nordrhein-Westfalen wieder in Betrieb genommen. So verkehren die Züge der Linien RE 2 (Düsseldorf–Münster), RE 6 (Düsseldorf– Minden), RE 11 (Mönchengladbach–Hamm) wieder auf dem Regelweg, ebenso die RB 42 (Münster–Essen) und die S 4 (Dortmund- Lütgendortmund–Unna). Auch auf anderen Linien sind weitere Abschnitte dazugekommen, die wieder befahren werden. Die Räum-...

  • Duisburg
  • 12.06.14
  • 3
Überregionales
24 Bilder

Unwetter über Duisburg: Schneise der Verwüstung

Ganz besonders die Stadtmitte und der Duisburger Süden waren Montagabend bis Dienstagmorgen von Gewitter, Starkregen und dem schlimmsten Sturm seit Kyrill betroffen. In der Leitstelle der Feuerwehr Duisburg ging Montag, 9. Juni, um 21.15 Uhr der erste Notruf zu einem umgestürzten Baum im Duisburger Süden ein. In der Folge waren es bis Dienstagvormittag über 1000 weitere Notrufe, die überwiegend Sturmschäden und Überflutungen meldeten. Die Feuerwehr rückte Montag auf Dienstag zu 250...

  • Duisburg
  • 10.06.14
Überregionales

Dauerregen als Zahlungsmittel? Geschäft bleibt Geschäft!

Der sonst so überaus quirlige, vor guter Laune meist übersprudelnde Kollege ist derzeit tief melancholisch, wird geradezu philosophisch angesichts des depressiv machenden Dauerregens der vergangenen Tage. „Für alles im Leben muss man zahlen …“ Wie meinen? Na, für die vielen Frühlings- und Sommer-Tage im März und April. Für die ersten Sonnenbäder in allzu früher Jahreszeit, fürs Angrillen noch vor Ostern, für laue Biergarten-Abende lange vor der eigentlichen Saison. „Und dafür müssen wir...

  • Duisburg
  • 14.05.14
Kultur
Vom Fan abgeknutscht: Doro
37 Bilder

Festivalreporter: Metalfest vertreibt Unwetter - mit VIDEO!

Der erste Tag des diesjährigen Metalfest auf der Loreley wollte einfach keinem Plan folgen: Das lang im Voraus angekündigte Unwetter zeigte sich kaum, das Line-Up dagegen hinkte dem Zeitplan hinterher und auch die Lokalkompass-Festivalreporter mussten auf ihrer Anreise mit dem ein oder anderen Problemchen fertig werden. Zuerst erreichte die 38-jährige Steffi das Gelände, nachdem sie beinahe auf einem Rastplatz mit ihrem Wagen liegen geblieben wäre. Und ihr Mann Alex? "Der kommt später",...

  • Essen-Süd
  • 21.06.13
  • 3
Kultur
Danko Jones mit Festivalreporterin Mieke. Foto: Thorsten Seiffert
2 Bilder

Wacken 2012: Danko Jones, Scorpions & der große Schlamm

Es waren sicherlich Freudentränen, die der Himmel weinte, nur leider die ein oder andere zu viel, wie die Besucher des Wacken 2012 fanden. Tag zwei und drei des größten Metal-Festivals der Welt fielen wortwörtlich ins Wasser. Und statt sich in Bier zu tränken, wälzten sich die Besucher im Schlamm. Gummistiefel statt Nieten-Boots, Plastikumhänge statt heiße Lederfummel bestimmten das Bild auf dem Festivalgelände. Die gute Laune verdarb das Wetter den Metalheads natürlich nicht. Wie auch, so...

  • Essen-Süd
  • 05.08.12
Ratgeber
Vor sowas will gewarnt sein: Diese "Böenwalze" traf Duisburg im Juli 2004.

Auch Unwetterwarnungen kann man abonnieren

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) bietet seit vier Jahren allen Bürgern an, sich über Wettererscheinungen wie Gewitter, Starkregen, Schneeverwehungen, Glatteis oder extreme Hitze informieren zu lassen. Rund 50 000 Interessenten haben diese kostenlosen Warnnewsletter unter www.dwd.de/newsletter bestellt. Jetzt hat der nationale Wetterdienst sein Angebot erweitert. So können zum Beispiel Nebel- und Frostwarnungen für einzelne Landkreise oder amtliche Warnungen für die Küsten von Nord- und Ostsee...

  • Essen-Nord
  • 10.05.12
Natur + Garten
Zuerst sah es...
7 Bilder

Wolkenspiel am Buchholzer Himmel...

Am 27.08.2011 war eigentlich "Tag der offenen Tür" beim THW in Duisburg-Buchholz auf der Sternstrasse, doch leider sollte das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen. Ergo blieb mir nichts Anderes übrig, als mich direkt wieder auf den Weg zurück nach Hause zu begeben. An der Bushaltestelle angekommen, konnte ich jedoch super den Kampf am Himmel zwischen Sonnendurchbruch und Gewitterwolken beobachten. Ich denke, so gesehen, hat es sich doch noch gelohnt...

  • Duisburg
  • 02.09.11
  • 2
Überregionales
Ungemütlich, aber (noch) nicht gefährlich: Schneetief Petra in Duisburg. WA-Foto: Kirchner

Bis jetzt war Schneetief "Petra" gar nicht so böse!

Schön ist anders, schrecklich aber auch! Zumindest bis Donnerstagnachmittag hielt sich der Schnee-Schrecken, den Tief „Petra“ verbreiten sollte, in Duisburg in Grenzen. Aber noch ist der Tag, vor dem die Unwetterzentrale unentwegt gewarnt hat, nicht zu Ende. Wir sind gespannt auf Eure Erfahrungen mit der bis jetzt gar nicht so bösen „Petra“?

  • Duisburg
  • 16.12.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.