Unwetterschäden

Beiträge zum Thema Unwetterschäden

Ratgeber

S t a r k r e g e n im S o m m e r - Tipps zum wasserdichten Versicherungsschutz

S t a r k r e g e n im   S o m m e r Tipps zum wasserdichten Versicherungsschutz Land unter - Keller vollgelaufen! Kaum eine Region, die in den Sommer-monaten nicht mit den Folgen von Starkregen, Hagel und Sturm zu kämpfen hat. „Auch wenn das eigene Hab und Gut bislang verschont blieb, bedeutet  das keineswegs Entwarnung. Denn bislang unauffällige Bäche können binnen Stunden zu reißenden Strömen werden und Starkregen kann plötzlich ganze Straßenzüge unter Wasser setzen“, rät die...

  • Schwerte
  • 17.07.19
Überregionales

Dritter Starkregen innerhalb von zwei Wochen

Die Anzahl der durch die starken Regenfälle in der Nacht von Samstag, 9.Juni 2018 auf Sonntag,10.Juni 2018, verursachten Einsätze stieg bis in den frühen Abend auf 178 unwetterbedingte Einsätze an. Die Leitstelle verzeichnete zwischen 00:00 und 17:00 Uhr insgesamt 178 unwetterbedingte Einsätze. Schwerpunkt war dabei der südliche Innenstadtbereich. Bis in die Morgenstunden waren rund 350 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr damit beschäftigt, die Wassermassen aus Kellern,...

  • Düsseldorf
  • 11.06.18
  •  1
Politik
5 Bilder

Schnelle Einsatztruppe

Nur Stunden später Hat die Stadt ein neues Katastrophen- oder Unwettereinsatzkonzept? Unwetterschäden Bereits nach wenigen Stunden sorgen Einsatzkräfte vor Ort für Schadensbegrenzung. Der umgestürzte Baum war bereits für den Abtransport zerkleinert und wird vermutlich auch umgehend entsorgt.

  • Herne
  • 18.01.18
  •  5
  •  10
Vereine + Ehrenamt
Betreuungseinsatz DORTMUND Hbf

DRK Gladbeck; DRK im Dortmund Hbf im Einsatz

DRK Gladbeck DRK im Dortmund Hbf im Einsatz Am Mittwochbend, 13.09.2017 erreichte die DRK Alarmzentrale Westfalen (DRK Einsatzzentrale Gladbeck) ein Hilferuf des DB Fernverkehrs. Im Bereich Norddeutschland sind schwere Sturmschäden aufgetreten und 3 Züge können die Weiterfahrt nach Norddeutschland nicht durchführen. Im Dortmund Hbf werden Reisende erwartet die mit Decken und Kissen versorgt werden müssen und die Nacht im Dortmund Hbf untergebracht werden. Ebenfalls müsste Notverpflegung...

  • Gladbeck
  • 13.09.17
  •  1
  •  1
Ratgeber
2 Bilder

Meldefristen für Unwetterschäden - Wie verhalten sich Versicherungsnehmer richtig?

Nach einem Unwetter und den damit oftmals einhergehenden Schäden am Eigentum sind Versicherungsnehmer erst einmal mit der Beseitigung der gröbsten Schäden in und am Haus beschäftigt. Daran, die entstandenen Schäden direkt bei der Versicherung zu melden, denken nicht alle Versicherungsnehmer direkt. Hierbei handelt es sich jedoch um einen fatalen Fehler, da Unwetterschäden in der Regel gemäß den Bedingungen des Versicherungsvertrages unverzüglich gemeldet werden müssen. Halten sich...

  • Dortmund-West
  • 02.03.17
Ratgeber
Schäden der Unwetter können auf der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Tipp: Unwetterschäden in der Steuererklärung geltend machen

Überflutete Terrassen, verwüstete Gärten, umgestürzte Bäume auf dem Gehweg – die Unwetter der vergangenen Tage haben in manchen Landstrichen hohe Schäden angerichtet. Hinzu kommt, dass Handwerker für die Entsorgung von Ästen und Bäumen und für die Herrichtung von Gärten bezahlt werden müssen. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können in der Steuererklärung geltend gemacht werden. 20 Prozent der Kosten, höchstens 4.000 Euro im Jahr, sind für haushaltsnahe Dienstleistungen in...

  • Dorsten
  • 27.06.16
Politik
Kraft im Keller der Familie Spira
10 Bilder

Kraft macht sich ein Bild von den Unwetterschäden am linken Niederrhein

Keine Entschädigung für Privatleute aus Steuermitteln Kraft macht sich ein Bild von den Unwetterschäden am linken Niederrhein Am heutigen Dienstag war die nordrheinwestfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu Gast in Sonsbeck. Zusammen mit dem Landrat des Kreises Wesel, Ansgar Müller verschaffte sie sich unter der Führung des Sonsbecker Bürgermeisters, Heiko Schmidt, der betonte, dass es bei dem Rundgang nicht nur um die Schäden in Sonsbeck, sondern auch um die in den umliegenden...

  • Xanten
  • 07.06.16
Politik
Bernd Romanski (links) und Ansgar Müller (rechts) sind im Amtsfragen zum Thema Hochwasser uneins.

Hochwasser-Zoff: Ein dummer Amtsstreit, der Dringlichkeiten und Realitäten überlagert

NRW-Umweltminister Johannes Remmel könnte heute auf einen relativ unentspannten Hamminkelner Bürgermeister treffen. Der liegt nämlich im Clinch mit seinem Parteikollegen Ansgar Müller, der als Landrat und Kreisverwaltungschef auch oberster Vorgesetzter des Krisenstabes zur Bekämpfung des Isselhochwassers ist. Die Situation in Kürze: Beide Politiker besuchten die Rettungskräfte, als die Situation am gefährlichsten war. Und offensichtlich gewannen beide unterschiedliche Eindrücke von der...

  • Wesel
  • 07.06.16
  •  3
  •  2
Ratgeber

Nach dem Isselhochwasser: Stadt Hamminkeln bietet Sonderabfuhr für Sperrmüll an!

Das ist mal schnell reagiert! Aufgrund des hohen Sperrmüllaufkommens bedingt durch Wasserschäden bietet die Stadt Hamminkeln am kommenden Samstag, 11. Juni, einen Sondertermin für die Abholung von Sperrgut an. Die Abholung des Sperrgutes muss angemeldet werden. Dieses ist per E-Mail unter Betrieb.Huenxe@schoenmackers.de oder telefonisch unter der Nummer 02858 8383-4390 möglich. Das Sperrgut ist am Abholtag bis spätestens 6 Uhr bereitzustellen. Nicht abgeholt werden Elektro- oder...

  • Hamminkeln
  • 06.06.16
  •  1
  •  1
Natur + Garten
11 Bilder

Wie lange wird es dauern....

bis sich unser Grutholz erholt??? Das Pfingstunwetter letztes Jahr wird sicherlich noch Vielen lange im Gedächtnis bleiben. Sturmtief "Ela" hat ganze Arbeit geleistet, wie man immer noch überall in unseren Wäldern sehen kann. Wo vorher der Himmel nur zu erahnen war, weil ein geschlossenes Blätterdach die Sicht versperrte, klaffen jetzt Lücken, die Jahrzehnte brauchen, bis sie geschlossen sind. Wie Mahnmale stehen manche Baumstümpfe da, die erahnen lassen, welche Kraft dort eingewirkt hat....

  • Castrop-Rauxel
  • 06.03.15
  •  31
  •  29
Überregionales
6 Bilder

Juni - Unwetter-Folgen

Folge: Tausende Kubikmeter Schreddermaterial Noch immer sind nicht alle Sturmschäden aus der Unwetterkatastrophe vom 09. Juni beseitigt. Die ideale Anbindung des ehemaligen Blaupunktgeländes am Lackmannshof in Herne-Baukau erfüllt auch weiterhin ideale Voraussetzungen als Sammel- und Schredderplatz auch für unvorhersehbare Notfälle. Zurzeit lagern wieder große Berge an Schreddermaterial auf dem Gelände und wer nutzt mal schnell unerkannt die unmittelbare Nähe? Die Müllentsorger -...

  • Herne
  • 09.11.14
  •  3
  •  2
Politik
Erhebliche Schäden richtete Pfingststurm "Ela" auch in Gladbeck an. Der Schaden für die Gladbecker Stadtkasse dürfte bei 800.000 Euro liegen, denen aber Landesmittel in Höhe von lediglich gut 200.000 Euro gegenüberstehen.

Neues Haushaltsloch aufgrund der Sturmschäden?

Mit einer neuerlichen Belastung muss der ohnehin schon arg strapazierte Finanzetat der Stadt Gladbeck rechnen. Grund hierfür sind die Auswirkungen des Pfingststurmes „Ela“, der bekanntlich erhebliche Schäden anrichtete. Darauf geht auch die CDU-Fraktion einem Brief an Bürgermeister Ulrich Roland ein. In dem Schreiben beruft sich der Fraktionsvorsitzende Peter Rademacher auf die Schätzung von Heinrich Vollmer, der als Betriebsleiter des „Zentralen Betriebshofes Gladbeck“ (ZBG), wonach die...

  • Gladbeck
  • 15.09.14
  •  1
Natur + Garten
Irgendwann trifft es uns wieder - aber diesmal sind wir selber schuld

Das ist mir einfach wichtig, denn es betrifft uns alle !!!!

Leute, werdet endlich wach ! CO² heizt das Klima auf. Methan wird frei. Permafrost gibt Methan und CO² - Speicher, die dieses Gas seit zigtausend Jahren eingelagert haben, tauen auf - frei. Gletscher, die Wasserspeicher der Zukunft, tauen einfach weg. Merkt ihr denn nichts ???? Schaut einfach mal hier rein : http://www.arte.tv/guide/de/050149-000/dem-klima-auf-der-spur aber wirklich und überlegt mal, was jeder von uns tun könnte außer nur auf die da zu...

  • Goch
  • 23.08.14
  •  28
  •  8
Natur + Garten
Überlebenswille eines entwurzelten Kastanienbaumes

Starker Überlebenswille

Geht man durch die Straßen, findet man immer noch Schäden, die das Pfingstunwetter „Ela“ verursacht hat: Herausgerissene Gehwegplatten, verbogene Zäune, lose und vertrocknete Äste hängen noch in den Bäumen und die ganzen Löcher in den Wiesen, aus denen die dicken alten Bäume einfach so herausgerissen wurden. Obwohl der starke Sturm viele große und alte Bäume einfach entwurzelt und ihnen das Leben genommen hat, zeigen jetzt einige einen starken Überlebenswillen: Entwurzelt und zersägt liegen...

  • Bottrop
  • 30.07.14
  •  2
Natur + Garten
"Achtung Lebensgefahr!" Wie hier am Bauenhaus warnen Absperrungen mit Schildern vor einem Betreten des Waldes.
3 Bilder

Sturmschäden! Düsseldorfer Wälder bis Herbst gesperrt / Grafenberger Waldlauf abgesagt

Sommerliche Waldpaziergänge sind in diesem Jahr in Düsseldorf nicht einfach zu erleben, denn für mehrere der beliebtesten baumreichen Gebiete gilt bis Ende September: Betreten verboten! Erholungssuchende dürfen den Grafenberger Wald, den Aaper Wald und die Privatwälder in Angermund bis einschließlich Dienstag, 30. September, nicht betreten. Das Regionalforstamt Niederrhein hat für Düsseldorf eine "ordnungsbehördliche Verordnung zur Gefahrenabwehr" erlassen. Darin heißt es: "Aufgrund der...

  • Düsseldorf
  • 18.07.14
  •  1
Natur + Garten
Übersicht gesperrter Waldgebiete im Vest

Sperrung der Waldgebiete im Kreis Recklinghausen und Bottrop voraussichtlich bis September

Auch einige Wochen nach dem Unwetter „Ela“ bleiben viele Wälder weiterhin gesperrt. Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW hat die Sperrung der Wälder bis zum 1. September 2014 verlängert Die Sperrung gilt im Kreis Recklinghausen für alle Wälder in Castrop-Rauxel, Gladbeck, Herten, Recklinghausen, Waltrop südlich der L511 sowie Bottrop südlich der A2. Die Sperrung der Wälder gilt auch, wenn die Eingänge nicht mit Flatterband, Absperrbaken oder Hinweisschildern versehen sind! Zwar laufen die...

  • Recklinghausen
  • 16.07.14
Ratgeber

Keiner muss, jeder kann....

an die Zukunft denken und spenden. Baum-Spendenkonto von WAZ und Nabu Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft, BLZ: 370 205 00, Konto-Nr.: 112 12 23. Stichwort: Baumpate. Partner der Aktion ist der Naturschutzbund NRW (NABU). Naturfreunde können für die Aktion „WAZ pflanzt Bäume“ spenden. Mit dem Geld werden neue Bäume gepflanzt.

  • Essen-Ruhr
  • 03.07.14
  •  4
  •  6
Natur + Garten
4 Bilder

"Baum-Massaker" an der Bahnhofstraße

Wattenscheid - Zu den laufenden Baumfällarbeiten an der Bahnhofstraße, die wegen der Aufräumarbeiten noch bis Freitag (4.) zwischen Fritz-Reuter-Straße und Propst-Hellmich-Promenade gesperrt ist, erreichte die Stadtspiegel-Redaktion Wattenscheid diese Lesermeinung von Milli Häuser: "Wir Anwohner sind mehr als bestürzt! Das kann doch nicht wahr sein! Unzählige “Straßenbäume” wurden heute gefällt. Nicht nur die, die der Sturm unwiederbringlich geschädigt hat nein, auch gesunde Bäume wurden...

  • Wattenscheid
  • 01.07.14
  •  1
Politik
Sturmschäden in der Bonifaciusstraße in Kray

Sturmschäden: Hilfsprogramme auf Kosten der Verursacher gefordert

In einer aktuellen Erklärung fordert das Wahlbündnis "Essen steht AUF" die Anwendung des Verursacherprinzips bei der Regulierung der riesigen Sturmschäden, die allein in Essen mit über 60 Mio. € zu Buche schlagen. Niemand, weder die Stadt noch die Bürger, sollten auf den Kosten der Unwetterkatastrophe vom Pfingstmontag sitzen bleiben – das fordert das Wahlbündnis „Essen steht AUF“. Dazu Vorstandssprecher Dietrich Keil: „Das Unwetter ist wie die immer häufigeren Ex-tremwetterlagen weltweit...

  • Essen-Nord
  • 22.06.14
  •  2
Ratgeber
3 Bilder

Das Unwetter und danach?

Packen wir es an – gemeinsam aus der Not positive Veränderungen schaffen. So lassen sich hier und da, trotz großer Ernteverluste, kreative Gestaltungsformen umsetzen. Aber diese punktuellen Veränderungen können selbstverständlich nicht nachahmenswert für unseren insgesamt zum Opfer gefallenen Baumbestand sein. Im Herbst sollte gezielt mit guten, heimischen Hölzern der Wiederaufbau beginnen aber bitte ohne Solidaritätszuschlag!

  • Herne
  • 21.06.14
  •  2
  •  2
Ratgeber

Schul- und Turnhallenschließungen am Mittwoch

Am Mittwoch (18.) ist wegen der Unwetterschäden nur noch die Nebenstelle Roonstraße der Glückaufschule geschlossen, alle anderen Schulen in Wattenscheid und Bochum sind wieder in Betrieb. Außerdem sind noch folgende Turnhallen geschlossen: Turnhalle Eifelstraße Turnhalle Sanderweg Turnhalle Liebfrauenstraße Turnhalle Finefrau Turnhalle Goethe-Schule - kleine Halle - Turnhalle Max-Greve-Straße.

  • Wattenscheid
  • 17.06.14
Natur + Garten
Weg zum Hiltroper Park zwischen Castroper Hellweg und Dreihügelstraße.
47 Bilder

Jeder Warnung und Verbot zu Trotz....

...habe ich mich gestern, gut eine Woche nach dem Unwetter, durch den Hiltroper-Park und den Gysenberg begeben. Sicherlich war es nicht Ungefährlich. Interessant war, das mir Aussagen durch den Kopf gingen, die ich im TV hörte. "Die Wälder haben nicht all zu viel abbekommen" "Wälder bleiben voraussichtlich bis Montag Gesperrt" Als ich aber sah, was sich da vor mir Auftat, wusste ich das die wirkenden Einsatzkräfte echt noch keinen Durchblick hatten. Vermutlich wird es Wochen, nein,...

  • Bochum
  • 16.06.14
Natur + Garten
29 Bilder

Ein Albtraum: Die Natur triumphiert über Jogger

Auf der besonders bei Joggern beliebten Laufstrecke an der Frankenstraße geht zur Zeit nichts mehr. Umgestürzte Bäume blockieren über weite Strecken den Weg. So mancher Jogger sucht sich seine eigene Laufstrecke abseits des unpassierbaren Weges. Ein schwieriges Unterfangen.

  • Essen-Süd
  • 15.06.14
  •  4
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.