Uraufführung

Beiträge zum Thema Uraufführung

Kultur
Das Konzert der Kantorei Velbert findet am 8. Dezember in der Christuskirche statt.

Händels "Der Messias" in der Mozart-Fassung
Weihnachtskonzert der Kantorei Velbert am 8. Dezember in der Christuskirche

Nach Johannes Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium im Jahr 2017 und Mendelssohns "Elias" in 2018 setzt die Kantorei Velbert die Aufführung beliebter Werke der Chormusik fort: Am Sonntag, 8. Dezember, um 18 Uhr wird in der Christuskirche wieder einmal das große Halleluja erklingen, ein weltbekanntes Chorstück aus Georg Friedrich Händels Oratorium "Der Messias". Schon vor der ersten Aufführung war man sich sicher, dass der Andrang zum Konzert groß werden würde. Daher bat man die feine Dubliner...

  • Velbert
  • 05.12.19
Kultur
Die „Rattenkinder“ in ihrem neuen Zuhause.      Fotos: Sascha Kreklau
2 Bilder

Theater Duisburg zeigt die Uraufführung der „Spieltrieb“-Produktion „Rattenkinder“ des Duisburger Theaterautors Simon Paul Schneider
„Fridays for Future“ turns Horror

Es ist eine ganz besondere Premiere, die am 16. November im FOYER III des Theater Duisburg stattfinden wird. „Rattenkinder“ ist das neue Stück des in Duisburg geborenen Theaterautors Simon Paul Schneider, das er als Regisseur mit „Spieltrieb“, dem Jungen Ensemble im Theater Duisburg, zur Uraufführung bringt. Voll am Puls der Zeit erzählt „Rattenkinder“ von einer Gruppe Jugendlicher, die genug von der kleinbürgerlichen Gesellschaft um sich herum haben und als Aussteiger ihre eigene Lebensutopie...

  • Duisburg
  • 10.11.19
  •  1
  •  1
Kultur
Aufwendige Produktion des Pop-Oratorium LUTHER
3 Bilder

Sängerinnen und Sänger für neues Chormusical gesucht
Projektchor-DREAM probt für BETHLEHEM

Nach der eindrucksvollen Teilnahme an der Uraufführung des „Chormusicals Martin Luther King“ widmet sich nun der Gladbecker Projektchor-DREAM dem neuesten Werk von Dieter Falk und Michael Kunze: Dem Chormusical BETHLEHEM. Mit dem Projektchor bietet der Evangelische Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten interessierten Sängerinnen und Sängern die Gelegenheit, in einem Musicalchor mit 2500 Stimmen vor großem Publikum mitzuwirken. Die Auftaktveranstaltung mit Informationen, ersten Hörbeispielen...

  • Gladbeck
  • 06.09.19
Kultur
Kulturdezenrent Thomas Krützberg (l.), Verwaltungsleiterin Karoline Hoell und Intendant Michael Steindl bei der Präsentation des neuen Schauspiel-Programms.
Foto: Reiner Terhorst
3 Bilder

Schauspielkalender für die kommende Spielzeit macht Appetit auf mehr
Theater Duisburg schärft sein Profil

Der letzte Vorhang der laufenden Spielzeit im Theater Duisburg ist noch nicht gefallen, da macht der Blick in den jetzt vorgestellten Schauspiel-Kalender für die Spielzeit 2019/2020 bereits Appetit auf mehr. Eine Mischung aus wieder ins Programm genommenen Stücken, Eigen- und Koproduktionen, Gastspielen, Neuinszenierungen und einer absoluten Uraufführung versprechen spannungsgeladene Bühnenvielfalt. Der Blick nach vorne ist die eine Seite, der Blick zurück die andere. Letzterer hat natürlich...

  • Duisburg
  • 10.07.19
Kultur

"GOTT"
Düsseldorfer Schauspielhaus und Berliner Ensemble bringen neues Stück von Ferdinand von Schirach zur Uraufführung

Das Düsseldorfer Schauspielhaus und das Berliner Ensemble und bringen in der kommenden Spielzeit 2019/20 Ferdinand von Schirachs neuestes Stück »Gott« zur Uraufführung. Premiere ist am 25. April 2020 zeitgleich in Berlin und Düsseldorf, Regie führen Robert Gerloff am Düsseldorfer Schauspielhaus und Oliver Reese am Berliner Ensemble, der auch bereits die Uraufführung von »Terror« am Schauspiel Frankfurt inszenierte. Ferdinand von Schirachs erstes Stück »Terror« von 2015 gehört zu den...

  • Düsseldorf
  • 11.04.19
Kultur
Acht Solisten, eine 15-köpfige Bigband und der große Chor feiern auf großer Bühne das Lebenswerk von Martin Luther King
2 Bilder

Chormusical Martin Luther King
Projektchor-DREAM vor großem Publikum

Chormusical Martin Luther King unter großem Beifall uraufgeführt Zusammen mit über 1200 Sängerinnen und Sängern haben die Mitglieder des Gladbecker Projektchor-DREAM am 10. Februar begeistert an der Uraufführung des Chormusicals Martin Luther King mitgewirkt. Vor über 4500 Zuschauern in der ausverkauften Grugahalle wurde das neuste Projekt der Creativen Kirche mit einer 15-köpfigen Bigband und 8 renommierten Musicaldarstellern der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach lang anhaltendem Applaus und...

  • Gladbeck
  • 13.02.19
Kultur
Eine riesige Weltkugel schickten die Darsteller des Chormusicals "Martin Luther King - Ein Traum verändert die Welt" auf die Reise durchs Publikum.
2 Bilder

Grugahalle: Uraufführung des Martin Luther King-Chormusicals mit 2.400 Stimmen
Ein gesungener Traum

Plötzlich ist alles etwas anders: Für zwei Tage wurde die Bühne der Grugahalle vor den Rängen aufgebaut und die Halle war wie selten ausverkauft. Anlass war die Uraufführung des Chormusicals "Martin Luther King - Ein Traum verändert die Welt", die mit jeweils 1.200 Sängerinnen und Sängern zu einer beeindruckenden Show wurde. Chöre und zahlreiche Einzelteilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik waren angereist. Mit dabei auch viele Sängerinnen und Sänger aus Essen, zum Beispiel der...

  • Essen-West
  • 11.02.19
  •  2
  •  1
Kultur
Bild: Max Brunnert

Anno Schreiers neue Oper
„Schade, dass sie eine Hure war“

Am Samstag, 16. Februar, um 19.30 Uhr präsentiert die Deutsche Oper am Rhein im Opernhaus Düsseldorf eine Uraufführung in ihrer Opernsparte: „Schade, dass sie eine Hure war“ heißt das neueste Bühnenwerk von Anno Schreier. Es basiert auf dem gleichnamigen Drama des Shakespeare-Zeitgenossen John Ford, das alle Register des elisabethanischen Schauerdramas zieht. Die beiden Liebenden Giovanni und Annabella sind Geschwister, deren inzestuöse Neigung ihrem Lebens-glück entgegensteht. Das Netz von...

  • Düsseldorf
  • 07.02.19
  •  1
  •  1
Kultur
4 Bilder

Supernova am Theater Essen-Süd - Eine Rezension zu Stefan Sprangs helden:tot

helden:tot von Stefan Sprang Eine Rezension von Haik Alexanian. Gesehen am 13.10.2018 im Theater Essen-Süd Regie: Raphael Batzik/Aless Wiesemann Vom ersten Moment an ist „helden:tot“ ein Theaterabend, der den Zuschauer heftig packt. Man ist einerseits einfach extrem nah dran. Vieles, was passiert auf der Bühne, spürt man direkt und fast körperlich in dem kleinen Raum. Aber man ist andererseits auch selber herausgefordert – denn man wird von den beiden Schauspielern immer wieder mit...

  • Essen-Borbeck
  • 14.10.18
  •  1
Kultur
3 Bilder

Rezension zur Uraufführung von Stefan Sprangs helden:tot

Theater Essen-Süd Uraufführung von Stefan Sprangs helden:tot am 28.09.2018 (Regie: Batzik/Wiesemann) In helden:tot diskutiert der Protagonist Wennmann. Mit sich selbst. Über sich und über das Leben. Dargestellt wird er dabei von Raphael Batzik und Aless Wiesemann. Der innere Monolog wird so für die ZuschauerInnen zum Dialog, bei dem es hitzig zur Sache geht. Denn die beiden Seiten Wennmanns haben eine sehr unterschiedliche Sicht auf das Leben – und ziehen doch am gleichen Strang. Meistens....

  • Essen-Süd
  • 08.10.18
Kultur
Ein sehenswertes Schattenspiel gehört zum jüngsten Ballett des Aalto-Theaters, hier eine Szene mit Carla Colonna und Liam Blair.
2 Bilder

Moving Colours: Tanz der Töne und Farben

Ben Van Cauwenbergh, Ballettintendant am Aalto-Theater, gibt zur Freude seines Publikums auch regelmäßig choreografischen Nachwuchstalenten in seiner Compagnie eine Chance, eigene Stücke zu präsentieren. Mit Moving Colours ging nun eine Uraufführung über die Bühne. Die beiden Choreografen und Tänzer der Essener Compagnie Armen Hakobyan und Denis Untila brachten ihr erstes gemeinsames, abendfüllendes Ballett zur Aufführung. Darin setzen sie sich mit Farben und deren Einfluss auf den Menschen...

  • Essen-West
  • 30.04.18
  •  1
  •  3
LK-Gemeinschaft
Am 18. Dezember verlosen wir 3x2 Tickets für das Tanzhaus NRW.

Lokalkompass-Adventskalender 2017: Tanzshow "Resonance" in Düsseldorf

Die Uraufführung von "Resonance" findet im Rahmen des Festivals Temps d'images am Freitag, 19. Januar, um 20 Uhr im Tanzhaus NRW in Düsseldorf statt. Wir verlosen 3x2 Freikarten für dieses besondere Tanz-Erlebnis.  Türchen Nr. 18 Der Fuß des Tänzers hebt sich, fällt zu Boden. Das kurze Klacken der Sohlen setzt sich fort in Wellen aus Licht, als wäre ein Stein ins Wasser gefallen. Der für seine virtuosen Stepptanz-Choreografien bekannte Daniel Luka garantiert den Schritten und ihrem Klang...

  • Düsseldorf
  • 18.12.17
  •  10
Überregionales
PR-Foto Köhring/PK (7)
7 Bilder

Theaterpremiere - Theaterstück aus Syrien

Am kommenden Samstag, 16. Dezember, um 19.30 Uhr wird „Ya Kebir“ im Theater an der Ruhr uraufgeführt. Von Mülheim aus geht es für die beiden Hauptdarsteller, Amal Omran und Houssein Almoreey, nach Berlin und Karlsruhe. „Ya Kebir“ lässt sich frei übersetzen im Sinne von „Oh, mein Gott - oh, mein Vater“. - „Oh, mein Vater“ könnte eine Anspielung sein auf den Vater von Amal Omran, denn das Theaterprojekt basierte auf den Tagebucheinträgen der Hauptdarstellerin. Nach Jahren des Schweigens sucht...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.12.17
Kultur
Bei dieser Einführungsveranstaltung zum diesjährigen Märchen zur Weihnachtszeit des Theaters kann man erste Einblicke in diese Produktion gewinnen.

König Drosselbart: Märchenwerkstatt am Sonntag im Opus

Am Sonntag, 5. November, um 11 Uhr findet im Opus (Theater Hagen) die Märchenwerkstatt zur Uraufführung von "König Drosselbart" statt. Bei dieser Einführungsveranstaltung für kleine und große, junge und ältere Besucher zum diesjährigen Märchen zur Weihnachtszeit des Hagener Theaters kann man erste Einblicke in diese Produktion gewinnen. Regisseur Jan Friedrich Eggers, Bühnen- und Kostümbildner Jeremias H. Vondrlik, musikalischer Leiter und Komponist Andres Reukauf, Choreograph Ricardo...

  • Hagen
  • 03.11.17
Kultur
11 Bilder

Ruhrtriennale zeigt "Cosmopolis" nach einem Roman von Don DeLillo

Auszug aus der Internetseite der "Ruhrtriennale.de":  " New York an einem Tag im April. Eric Packer, 28 Jahre alt, steinreicher und skrupelloser Spekulant, fährt in seiner Stretchlimousine zu einem Friseurtermin, quer durch die Stadt. Weltweit wackeln die Kurse, geraten die Finanzmärkte ins Trudeln. Das Herz der Metropole steht kurz vor dem Kollaps. Der Präsident ist in der Stadt, ein Sufi-Rapper wird unter großer Anteilnahme seiner AnhängerInnen zu Grabe getragen, gewalttätige...

  • Duisburg
  • 22.09.17
  •  2
Kultur
Mit großer Begeisterung proben rund 100 junge Sängerinnen und Sänger das Kindermusiktheater "Tinte, Tod und Teufel". Pressefoto: Kirchenkreis Essen/Ellen Bischke
12 Bilder

Tinte, Tod und Teufel: Kindermusiktheater feiert Uraufführung auf Zollverein

100 Kinder aus verschiedenen Essener Chören, dazu professionelle Solisten und Orchestermusiker und ein außergewöhnlicher Bühnenraum: Das Kindermusiktheater „Tinte, Tod und Teufel“ ist ein außergewöhnlicher Beitrag zum diesjährigen Reformationsjubiläum. Im Auftrag des Evangelischen Kirchenkreises Essen haben die Komponistin Karin Haußmann und der Autor Holger Metzner eine beeindruckende Kinderoper verfasst, gedankenreich und bewegend, anspruchsvoll und mitreißend. Die Uraufführung findet am...

  • Essen-Nord
  • 10.06.17
  •  1
Kultur
Die Schauspieler Matthias Kuchta, Zbyszek Moskal und Laurent Varin (v.l.) setzen sich in "Papas Kriege" mit der Geschichte und der Situation Europas auseinander. Foto: Privat

"Papas Kriege" - Uraufführung im Rahmen der Neanderland Biennale in Hilden

Die Theaterveranstaltung „Papas Kriege“ ist am Freitag, 30. Juni, um 20 Uhr im Heinrich-Strangmeier-Saal im Alten Helmholtz, Gerresheimer Straße 20, im Rahmen der Neanderland Biennale zu sehen. Drei Schauspieler aus der heutigen Großvatergeneration, drei ganz eigene Charaktere aus drei Nationen oder auch drei Brüder aus der „Familie Europa“: Matthias Kuchta aus Deutschland, Laurent Varin aus Frankreich und Zbyszek Moskal aus Polen - so unterschiedlich sie auch sind, so sehr sind sie doch...

  • Hilden
  • 28.05.17
Überregionales
Nils Stakemeier möchte mit einer neuen Aktion die Schönebecker noch enger in sein Fimprojekt einbinden.

Schönebeck in 15 Sekunden: Was lieben die Bewohner an ihrem Ortsteil?

Nils Stakemeier ist mit ganzem Herzen Schönebecker. Was lag da näher, als den Stadtteil in den Fokus seines Filmprojekts zu stellen. Damit möchte der 25-jährige Student der Folkwang Universität der Künste in 2017 seinen Master-Abschluss machen. Mehr als ein Jahr lang war der Schönebecker dafür mit Team und professionellem Kamera-Equipment in seinem Stadtteil unterwegs. In bewegten, professionell abgedrehten Bildern, vertont und spannend gemacht, ist eine echte Liebeserklärung an Schönebeck...

  • Essen-Borbeck
  • 11.04.17
Kultur
Eine Szene aus dem Stück.

„Road Opera“: Erfolgsroman „Tschick“ als Uraufführung im Theater Hagen

Wolfgang Herrndorfs Jugendroman "Tschick" wird als Oper am Theater Hagen uraufgeführt. Am Samstag, 18. März, feiert das Musiktheater seine Premiere. Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zweier Jugendlicher zählt nicht nur zu den erfolgreichsten Romanen überhaupt. Die Bühnenfassung war in der Saison 2012/2013 das meistgespielte Stück in Deutschland und im vergangenen Jahr lief Fatih Akins Filmadaption in den Kinos. Für das Theater Hagen komponierte Ludger Vollmer die Musik zu...

  • Hagen
  • 17.03.17
Kultur
Die Oper „Tschick“ wird im Theater Hagen aufgeführt.

Offene Probe und Werkstattgespräch zur Uraufführung der Oper „Tschick“

Eine spannende Uraufführung steht im Theater Hagen an: Die Oper „Tschick“ von Ludger Vollmer, der in Hagen bereits bestens bekannt ist durch seine Opernaufführungen von „Gegen die Wand“ und „Lola rennt“, und der in dieser Spielzeit „Komponist für Hagen“ ist. Im Vorfeld zur Uraufführung/Premiere findet am Samstag, 11. März, eine Einführungsveranstaltung unter dem Titel "Theater Hautnah" im Theater Hagen statt. Diese beginnt um 10.45 im Theatercafé mit einer kurzen Einführung in diese Oper,...

  • Hagen
  • 08.03.17
LK-Gemeinschaft

Musical-Uraufführung der Musikschule in der Kant-Aula

Am Samstag, 11. März heißt es zum ersten mal Vorhang auf für das Märchen-Musical der Musikschule „Stroh zu Gold“. Geschrieben hat es Musikschullehrerin und Chorleiterin Annette Söllinger; Heiligenhauser Musikschüler und Jugendliche aus der Region proben seit Monaten emsig für die Uraufführung. Erzählt wird die Geschichte der Müllertochter Lisa, die durch ein Missverständnis im königlichen Kellerverlies landet, um dort Stroh zu Gold zu spinnen. Als dies wider Erwarten gelingt, erklärt sie der...

  • Heiligenhaus
  • 15.02.17
Kultur
Klavierfestival Alte Kirche
7 Bilder

Klavierfestival mit Uraufführung von Laia Genc am 05. und 19. März jeweils um 17 Uhr in der Alten Kirche

Die klassische Pianistin Tatjana Dravenau, die an der Musikhochschule Münster und der Folkwang Universität Essen lehrt, hat sich mit einer der namhaftesten Jazz-Pianistinnen der Gegenwart zu einem Doppelkonzert zusammengetan. Für Tatjana Dravenau und den Eröffnungsabend am 05. März entsteht die Komposition „10 Skizzen“ von Laia Genc, im zweiten Konzert wird Laia Genc am 19. März u.a. musikalischen Bezug auf das vorherige Konzert nehmen. Besonders spannend kann es also sein, den beiden Konzerten...

  • Essen-Nord
  • 05.02.17
  •  1
Kultur
2 Bilder

Uraufführung, französische Freunde und musikalische Gäste beim "BloW"- Jubiläumskonzert

Am kommenden Sonntag, den 13.11.2016, feiert das Symphonische Blasorchester Witten „BloW“ ein zehnjähriges Bestehen mit einem abwechslungsreichen Konzertprogramm, hochkarätigen Gästen und einem eigens für dieses Jubiläum komponierten Orchesterwerk , präsentiert vom „Rotary Club Witten“. Der Dirigent Michael Eckelt und rund 60 Musiker werden dabei eine Dekade Blasmusik in Witten vorüberziehen lassen. Sie haben mit dem professionellen Posaunenquartett „Quadriga“ gleich vier Solisten aus...

  • Witten
  • 09.11.16
Kultur
Noch laufen die Proben für „Und... stündlich sterben die Erben“ auf Hochtouren (v.l.): Carolin Schaar, Jenny Lanz, Peter Weißenfels, Maritta Runge, Regina Schaar und Mario Peine gehören zu den Darstellern.
2 Bilder

Mehrfache Premiere: Roman Wieland zeigt sein erstes Stück in einer Uraufführung

Tödlich geht es im Wichernhaus an der Parkallee Ende des Monats zu. Vom 28. bis 30. Oktober führt hier der Wattenscheider Hobbyschauspieler und -autor Roman Wieland sein erstes Stück „Und … stündlich sterben die Erben“ auf, und dabei gibt es mehr als einen Toten. „Eigentlich wollte ich schon früher ein Stück schreiben“, sagt der 31-Jährige über sein Debüt, „aber manche Dinge ergeben sich einfach, und jetzt ist wohl die beste Zeit.“ Seine erste Fassung des Stücks ist aber tatsächlich schon...

  • Wattenscheid
  • 19.10.16
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.