Utz Kowalewski

Beiträge zum Thema Utz Kowalewski

Politik

Fraktion DIE LINKE & PIRATEN freut sich mit Beschäftigten
REAL-Mitarbeiter behalten zunächst ihre Jobs

Vor dem Hintergrund des geplanten Verkaufs der deutschen REAL-Märkte durch die Metro AG hatten die Ratsfraktionen SPD, Grüne und DIE LINKE & PIRATEN im Dezember 2019 eine gemeinsame Resolution formuliert und im Rat mit breiter Mehrheit verabschiedet, die sich mit den Dortmunder Beschäftigen von REAL solidarisiert hat. „Nun teilt uns die Metro AG mit, dass der Verkaufsprozess abgeschlossen ist. Die Filialen der REAL werden demnach vom neuen Inhaberkonsortium bestehend aus dem...

  • Dortmund
  • 06.03.20
Politik
Cornelia Wimmer, Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord

Rat sagt Ja zu neuem Einkaufstempel in der Hildastraße, aber:
Linke & Piraten lehnen neues Möbelhaus in der Nordstadt ab

Innenstadt-Nord. Eine Weile war es ruhig um das geplante Möbelhaus in der Nordstadt. Die Bewohner der Bornstraße und der anschließenden Derner Straße konnten allerdings nicht aufatmen – denn unerträglich laut und von Verkehr durchtost ist es dort auch jetzt schon. Jetzt aber müssen sich die Menschen in diesem Bereich der Nordstadt aber doch wieder auf zusätzlichen Lärm, auf mehr Auto- und Lkw-Verkehr und auf jede Menge schmutziger Luft vorbereiten. Denn das „Möbelhaus Hildastraße“ (nördlich der...

  • Dortmund-Nord
  • 27.09.19
Politik
Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Bullenmast: 180°-Wende der SPD löst Kopfschütteln aus

Wochenlang hatte die SPD zusammen mit Lokalpolitikern der Partei DIE LINKE, mit Naturschutzverbänden und den Anwohnern in Grevel gegen die Pläne einer Bullenmast-Anlage an der Greveler Straße Stellung bezogen. In der letzten Bezirksvertretungssitzung dann die überraschende Kehrtwende und eine Zustimmung zur Verwaltungsvorlage, wie der Scharnhorster Bezirksbürgermeister der Öffentlichkeit mitteilte. „Für mich ist das nicht nachvollziehbar. Es gibt überhaupt keinen neuen Sachstand im...

  • Dortmund-Nord
  • 26.09.18
Politik
Zwischen Grevel und Kurl sollen künftig hunderte Rinder gemästet werden - mitten im Landschaftsschutzgebiet. Politiker, Anwohner und Naturschützer sind alarmiert. Mitglieder der Ratsfraktion Die Linke & Piraten trafen sich an der Greveler Straße 222 zum Ortstermin.
  3 Bilder

Politiker, Anwohner und Naturschützer gegen Pläne für neue Bullenmast an der Greveler Straße

„Wir sind gegen eine Bullenmastanlage in Grevel“, betont die Fraktion Die Linke & Piraten im Rat der Stadt und machte beim Ortstermin auf Pläne eines Landwirts an der Greveler Straße 222 aufmerksam. Die örtliche SPD unterstützt deren Initiative, Anwohner in Nordosten Dortmunds über die Planungen zu informieren. An der Greveler Straße zwischen Grevel, Scharnhorst und Kurl soll eine Bullenmastanlage für mehrere hundert Tiere entstehen: Ställe, Futtersilo, Güllelagerbehälter und mehr. Die...

  • Dortmund-Nord
  • 15.08.18
Politik
Utz Kowalewski

Parkanlage in Dorstfeld darf nicht geopfert werden

Dorstfeld. Die Haltung der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN im Rat der Stadt Dortmund hat sich nicht geändert. „Wir lehnen den Bau eines neuen Supermarktes auf der Frerich-Grünfläche ab“, teilt Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN, mit. Der Ausschuss für Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen hat in der vergangenen Woche allerdings mit der Mehrheit der SPD und CDU zum wiederholten Mal den Weg freigemacht für den Bau eines fast 2.000 Quadratmeter großen Supermarktes an der...

  • Dortmund-Nord
  • 25.04.16
Politik
Utz Kowalewski

„Nein“ zu neuem Supermarkt in Dorstfeld

Dortmund-Dorstfeld. „Dieser Planung werden wir nicht zustimmen.“ Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion die LINKE & PIRATEN, gibt ein klares Votum ab. Seine Fraktion spricht sich gegen die Ansiedlung eines neuen Edeka- oder Netto-Marktes auf der Frerich-Grünfläche (Dorstfelder Hellweg/Arminiusstraße) in Dorstfeld aus. Nach den Herbstferien kommt dieses in Dorstfeld seit Jahren äußerst umstrittene Thema wieder auf die Tagesordnung der politischen Gremien. Der Beirat der unteren...

  • Dortmund-Nord
  • 14.10.15
Politik
Das Lesen einer Zeitung im Toten Meer ist fast genauso schön wie im Freibad Stockheide in der Dortmunder Nordstadt

DIE LINKE & Piraten: Nordstadtfreibad Stockheide wird saniert

Mit Verwunderung reagiert die Dortmunder Ratsfraktion DIE LINKE & Piraten auf eine Zeitungsmeldung, dass das Freibad Stockheide wegen eines Wasserrohrbruchs dauerhaft von einer Schließung bedroht sei. In der letzten Ratsperiode sei nämlich vom Rat der Stadt Dortmund die Komplettsanierung beschlossen worden. Rund 5,4 Millionen stehen dafür bereits im Etat der Dortmunder Sport- und Freizeitbetriebe. "Das 1952 eröffnete Nordstadtbad erfüllt auch eine wichtige sozialpolitische Aufgabe in dem...

  • Dortmund-City
  • 15.07.14
Politik

Siedlung Lanstrop – konsequent am Ball bleiben - Vorkaufsrecht der Stadt greift wohl nicht

Mit der Aufforderung von Grünen und Linken beim Thema Zwangsgelder konsequent am Ball zu bleiben, um eine Sanierung der maroden Siedlung in Lanstrop zu erzwingen, endete die Debatte im Wohnungsausschuss (AUSWI) am Mittwoch. Der Hanseatic Gruppe war bis Ende März Zeit gegeben worden einen Sanierungsplan vorzulegen. Kurz vor Ablauf der Frist wurde das Unternehmen nun von wohnungsmarktfernen Finanzinvestoren aus den USA aufgekauft. „Die wissen wahrscheinlich nicht einmal wo Lanstrop liegt“, so ein...

  • Dortmund-Nord
  • 27.03.14
  •  4
Politik
DIE LINKE hat sich im Jahr 2007 gegründet und nimmt an Wahlen teil, um all denen eine Stimme zu geben, die nicht gehört werden. Gerade in Dortmund wird nur etwas zu erreichen sein, wenn es genügend öffentlichen Druck gibt. Daher ist der LINKEN die Zusammenarbeit mit den sozialen Bewegungen, mit Bürgerinitiativen,
Erwerbsloseninitiativen, Gewerkschaften, Elterninitiativen, Umweltgruppen, Friedensinitiativen und anderen Gruppen der bürgerschaftlichen Selbstorganisation besonders wichtig.
  2 Bilder

DIE LINKE hat die Kandidatinnen und Kandidaten für die Ratswahl im Mai 2014 aufgestellt - Alte Hasen und neue Gesichter - Utz Kowalewski wieder Spitzenkandidat

Die Dortmunder LINKEN haben am Sonntag in ihrem Parteibüro ihre Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl gewählt. Dabei wurden die drei derzeitigen Ratsmitglieder mit überzeugenden Ergebnissen für die Ratsliste bestätigt. Auf Platz eins der Liste und somit zum Spitzenkandidaten wurde mit 94 Prozent der Stimmen der Fraktionsvorsitzende Utz Kowalewski gewählt. Dem Diplom-Biologen folgen auf Platz zwei die Familienpflegerin Nursen Konak und die Sozialpädagogin Dr. Petra Tautorat auf Platz...

  • Dortmund-City
  • 03.02.14
Politik
Weiterentwicklung der DEW21 in Dortmund
  4 Bilder

Die Zukunft von DEW21 – Goldesel des RWE Konzerns oder Daseinsvorsorge der Bürgerinnen und Bürger?

Am Montagabend fand die erstaunlich kurzfristig angesetzte öffentliche Veranstaltung der Stadt Dortmund zum Thema „Weiterentwicklung der DEW21 statt“. Kritiker bemängelten schon im ebenso zeitlich begrenzten Vorfeld die extrem kurze Einladungsfrist von nur vier (!) Tagen mit Bemerkungen wie diese, "dass es wohl Vorsatz der SPD-geführten Stadtspitze gewesen sei, mit dieser unfreundlichen Einladungsstrategie möglichst wenig interessierte Bürgerinnen und Bürger zu erreichen." Diese Strategie...

  • Dortmund-Ost
  • 04.09.13
  •  3
  •  1
Politik
Atomkraft NEIN DANKE!

Weiterentwicklung der DEW21 - extrem kurzfristige Anhörung der Stadt Dortmund am 2.September

Jetzt Montag (2.September) findet völlig überraschend von 18.30 Uhr bis 21.30 im Werksaal DEW21, Von-den-Berken-Straße 10, 44141 Dortmund eine Informationsveranstaltung der Stadt Dortmund zum Thema "Weiterentwicklung der DEW21" statt. Teilnehmen können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Die offizielle Einladung erfolgte erst am letzten Donnerstag und dann auch noch am späten Nachmittag. Während sich Frau Bonan, Ombudsfrau der Stadt Dortmund für Bürgerinitiativen, mit Hinweis auf die...

  • Dortmund-Nord
  • 01.09.13
  •  1
Politik
Allee am Nordmarkt

DIE LINKE fordert Umsetzung des Nordstadtkonzeptes des Rates

2. August 2012 Bericht von Utz Kowalewski / Cüneyt Karadas - DIE LINKE hat eine konsequente und zeitnahe Umsetzung des vom Rat beschlossenen Nordstadtkonzeptes gefordert. „Das in der Nordstadt immer noch Menschen für 1,50 Euro arbeiten müssen, obwohl der Rat vor Jahren im Nordstadtkonzept beschlossen hatte diese Stellen in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung umzuwandeln ist nicht in Ordnung. Die Nordstadt braucht mehr Perspektiven und diese bestehen in vernünftigen...

  • Dortmund-Nord
  • 03.08.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.