Vandalismus

Beiträge zum Thema Vandalismus

Blaulicht

Polizei - Polizei - Polizei
Sprayer greift Polizeibeamten in Witten an - Alkohol war im Spiel

Erst sprühte er Graffiti, dann griff er einen Beamten an: Die Polizei hat am Sonntagmittag, 19. Mai, einen alkoholisierten Wittener (36) festgenommen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte sie auf den Vorfall aufmerksam gemacht. Gegen 12.30 Uhr beobachtete der Zeuge den 36-Jährigen, wie dieser an der Ruhrstraße eine Hauswand besprühte. Der Zeuge rief sofort die "110". Dank der präzisen Personenbeschreibung trafen die eingesetzten Beamten den alkoholisierten 36-Jährigen wenig später in Tatortnähe...

  • Witten
  • 21.05.19
Überregionales
© Andreas Molatta , 11.02.2013 , Bochum ,
Polizei Blaulicht

Mehrere Verglasungen von Haltestellen in Witten wurden beschädigt - Die Polizei sucht Zeugen

In den Nachtsunden von Freitag auf Samstag, 24. auf 25. August, wurden an mehreren Haltestellen in Witten die Verglasungen zerstört. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können - unter anderem auf einen dunklen Pkw-Kombi, der in Tatortnähe gesehen wurde. Gegen 2 Uhr stellten Polizeibeamte aus Dortmund und Witten mindestens zwölf beschädigte Haltestellen fest - alleine zehn davon in Witten. In nahezu allen Fällen waren die Glasscheiben komplett zerstört. In einer nicht...

  • Witten
  • 27.08.18
Überregionales
© Andreas Molatta , 11.02.2013 , Bochum ,
Polizei Blaulicht

Neun Autos an der Straße Wannen in Witten-Heven zerkratzt - Kripo sucht Zeugen!

Ein unbekannter Mann hat insgesamt neun Autos in Heven beschädigt. Im Rahmen der Ermittlungen gibt es nun eine Täterbeschreibung auf einen verdächtigen Mann. Die Kriminalpolizei bittet um Mitfahndung. Der Vorfall ereignete sich bereits am frühen Nachmittag des Montags, 26. März, an der Straße Wannen. Zwischen 14 und 14.30 Uhr sind dort insgesamt neun geparkte Wagen mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt worden. Die Fahrzeuge parkten an der Straße in Höhe der Hausnummern 53 bis 71. ...

  • Witten
  • 10.04.18
Überregionales
Graffiti-Schmierereien verunstalten das Stadtbild. Foto: Archiv/Nicole Martin

Farbschmierereien durch Graffiti - Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

Am vergangenen Wochenende, 10. März, 19 Uhr, bis 11. März, 12.15 Uhr, kam es auf Wittener Stadtgebiet zu mehreren Farbschmierereien. Unbekannte trieben ihr Unwesen und besprühten unterschiedliche Örtlichkeiten mit Graffiti: Willy-Brandt-Straße 2 (Holzkamp-Gesamtschule): Turnhalle, Mauerwerk, Verteilerkästen, Haltestellenschilder Ardeystraße 224: Mauerwerk Ardeystraße 234 (Kirche): Schaukasten Holzkampstraße 43: abgestelltes Auto  Rund um die Gesamtschule sowie auf der Scheibe des...

  • Witten
  • 12.03.18
Überregionales

Sieben Außenspiegel in Witten abgetreten - 24-Jähriger wurde ermittelt

Insgesamt sieben Außenspiegel hatte ein 24-jähriger Wittener am Freitagvormittag, 26. Januar, in Witten beschädigt. Der 24-Jährige war zwischen 10 Uhr und 10.20 Uhr zu Fuß durch die Innenstadt unterwegs. Auf seinem Weg beobachteten Zeugen, wie er gegen die Außenspiegel mehrerer Autos getreten habe. Sein Weg führte ihn von der Wideystraße über die Oberstraße in Richtung Ardeystraße. Dort wurde er von einer Radstreife der Polizei Witten vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen gegen den...

  • Witten
  • 30.01.18
Kultur
Die Burgruine Hardenstein wurde in der Vergangenheit mehrfach Opfer von Vandalen.

Burgruine Hardenstein ist videoüberwacht

Nach mehreren Vandalismus-Aktionen wurden nun Konsequenzen gezogen Seit Freitag, 13. Oktober, wird die Burgruine Hardenstein mittels Videokameras überwacht. Die Firma Bosch Sicherheitssysteme übernahm die entsprechenden Montage- und Installationsarbeiten. Die Videoüberwachung erfolgt im Tag-und Nachtbetrieb. Die hochauflösenden Bilder beziehungsweise Filme sind gerichtsrelevant - Eltern haften für ihre Kinder.

  • Witten
  • 30.10.17
Ratgeber

Wer kennt die beiden "wilden" Quadfahrer?

Noch sind zwei Quadfahrer nicht ermittelt, die am Sonntag, 1. Oktober, gegen 17.30 Uhr, auf einer Weide an der Mühlenstraße in Witten einen erheblichen Flurschaden angerichtet haben. Als ein Zeuge die beiden Männer auf die "zerstörerische Fahrt" ansprach, flüchteten sie. Einer der flüchtenden Quad-Fahrer nötigte den Wittener, indem er auf ihn zufuhr. Wenig später stürzte dieser "Biker" und flüchtete zu Fuß in das Waldgelände. Das nicht zugelassene Quad (siehe Foto), an dem sich kein...

  • Witten
  • 06.10.17
Überregionales

Burgruine steht im Dunkeln - Vandalen zerstören mehrere Bodenscheinwerfer

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte sieben der acht Bodenscheinwerfer an der Burgruine Hardenstein mutwillig zerstört. Am Mittwochmorgen, 22. Juni, gegen 9.30 entdeckte Hans Dieter Radke, 1. Vorsitzender des Vereins Burgfreunde Hardenstein, die Überreste der zerstörten Scheinwerfer. Radke alarmierte unverzüglich die Polizei und stellte eine Strafanzeige wegen schwerer Sachbeschädigung. Der Verein bittet die Wittener Bürgerschaft sachdienliche Hinweise an die Polizei in Witten zu...

  • Witten
  • 23.06.16
Überregionales
Dieser etwas andere "Gartenzwerg", eine 50 cm große und 10 Kilo schwere Betonfigur, wurde in Rüdinghausen in einen Vorgarten geschmissen.
2 Bilder

Betonfigur über den Gartenzaun geworfen

Eine bunte Betonfigur, 50 cm groß und etwa 10 Kg schwer, wurde in den Morgenstunden des 3. Mai (Sonntag) in einem Vorgarten am Hüllbergweg in Witten-Rüdinghausen gefunden. Vandalen hatten die Figur sowie eine Mülltonne über den Gartenzaun geschmissen. Es ist zu vermuten, dass die Kriminellen den „Kleinen Mann“ zuvor entwendet haben.

  • Witten
  • 07.05.15
Politik

Ungenutzte Potenziale in Witten - Hauptbahnhof, Innenstadt, Annen

Okay, noch ein Beitrag, diesmal möchte ich Schwerpunktmäßig den Hbf unter die Lupe nehmen! Der Bahnhof ist - da ein zentraler Verkehrsknotenpunkt dank meiner Meinung nach sinnvoller Verlegung des Z.O.B. dorthin - ein attraktiver Standort für die Außenwirkung der Stadt über ihre räumlichen Grenzen hinaus. Leider wird jedoch das Bahnhofsgebäude weitgehend ineffektiv genutzt. Zum einen fehlt es an Rolltreppen, welche die Barrierefreiheit erhöhen und das Hecheln zum Gleis erleichtern würden -...

  • Witten
  • 19.07.14
  •  1
  •  1
Politik

Nur blinde Zerstörung

Übermut tut selten gut, so sagt der Volksmund. Doch dieses,was sich wohl in der Nacht von Montag auf Dienstag im Stadtpark abspielte, darunter zu stellen, hieße, Vandalismus zu verharmlosen. Da hatte sich wohl eine Gruppe lustiger Menschen zusammengefunden, um bei Chips und geistigen Getränken ein wenig zu feiern. Sie stellten sich einige Bänke zurecht und ließen der guten Laune freien Lauf. Nur, was daran Spaß macht, zwei dieser Bänke kaputt zu kloppen, leere Chipstüten herum zu werfen und...

  • Witten
  • 02.04.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.