Verantwortung

Beiträge zum Thema Verantwortung

LK-Gemeinschaft
Zapfen im Zweitjob. Immer mehr Menschen sind auf ein Nebeneinkommen angewiesen. Viele von ihnen arbeiten nach Feierabend in der Gastronomie. Foto: NGG

14.300 Beschäftigte haben Minijob neben normaler Stelle
Mehr Menschen im Kreis auf Zweitjob angewiesen

Wenn ein Job nicht reicht: Rund 14.300 Menschen im Kreis Wesel haben neben ihrer regulären Stelle noch einen Minijob. Damit stieg die Zahl der Zweitjobber innerhalb von zehn Jahren um 44 Prozent, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mitteilt. Zusatz-Job besonders verbreitetDie NGG Nordrhein beruft sich hierbei auf neue Zahlen der Arbeitsagentur. Danach sind Zusatz-Jobs in Restaurants, Gaststätten und Hotels im Kreis Wesel besonders verbreitet: In der Branche gab es im Juni 2019...

  • Wochen-Magazin Moers
  • 29.02.20
Natur + Garten
Agendabeauftragte Marion May-Hacker geht mit gutem Beispiel voran und freut sich auf viele Freiwillige, die mithelfen.Foto: Stadt Neukirchen-Vluyn

Jetzt zum Aktionstag anmelden und gemeinsam aufräumen
„Gemeinsam für eine saubere Stadt“

Die Stadt Neukirchen-Vluyn lädt wieder ein zum jährlichen Abfallsammeltag: Am Samstag, 14. März zwischen 9.30 Uhr und 12.30 Uhr kann Jeder und Jede die Müllsammelaktion in Neukirchen-Vluyn unterstützen. Vereine, Schulklassen und Kitas haben ihre Beteiligung bereits zugesagt. Sie werden am Samstag, manche Klasse oder Kita-Gruppe auch in der Vorwoche, unterwegs sein und dem wilden Müll in Neukirchen-Vluyn zu Leibe rücken. Das Müll-Sammelgebiet kann zum Beispiel der Spazier- oder Trimmweg...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 25.02.20
Ratgeber
Monika Pogacic zeigt den neuen "Budgetkompass für Jugendliche" und die Drehscheibe, mit der Eltern ganz einfach ermitteln können, wie viel Taschengeld sie ihrem Kind mit gutem Gewissen zahlen können. Foto: privat

Lernen, mit Geld umzugehen - Kostenfreier Ratgeber

Kinder und Jugendliche müssen erst lernen, mit dem eigenen Geld verantwortungsvoll umzugehen. Eine Hilfestellung dabei ist der neue Ratgeber "Budgetkompass für Jugendliche" vom Beratungsdienst Geld und Haushalt. Das Heft ist kostenlos und enthält alles, was Teenager zum Thema Geld verdienen und Geld ausgeben wissen sollten. Das Taschengeld so einzuteilen, dass am Ende des Monats noch etwas übrig ist, ist der erste Schritt auf dem Weg zur finanziellen Eigenständigkeit. „Kinder und Jugendliche...

  • Moers
  • 11.05.17
Ratgeber
Die glücklichen Absolventen mit ihren Ausbildern Bernd Fiske und Andreas Ferch.
3 Bilder

„Sobald man in eine Lok steigt, ist die Verantwortung da!“

Es gibt Berufe, die erfordern weniger Verantwortung und es gibt Berufe die erfordern sehr viel Verantwortung. Der Triebfahrzeugführer ist so einer. Gerade haben 13 Teilnehmer ihre Weiterbildung zum Triebfahrzeugsführer bei der NIAG beendet. Zehn Monate hat die komprimierte Weiterbildung die die jungen Männer absolviert haben, gedauert. Voraussetzung für die Weiterbildung ist eine technische oder handwerkliche Ausbildung oder der Nachweis, dass drei Jahren in einem solchen Betrieb durchgängig...

  • Moers
  • 03.03.16
Kultur
Eine Aktion, die Vorbildcharakter haben sollte. Die Facebook-Gruppe „Du bist Kamp-Lintforter, wenn...“ räumte im Park bei Dieprahm auf.

Eine „saubere“ Aktion - Kamp-Lintforter Facebook-Gruppe packte an

Eine richtig gute Aktion startete kürzlich die Facebook-Gruppe „Du bist Kamp-Lintforter, wenn...“. Mit 13 Leuten trafen sie sich zu einer eigens initiierten Müllsammelaktion im Technologiepark Dieprahm, um dort einmal richtig aufzuräumen. Ein so schönes Fleckchen darf einfach nicht vermüllen, war die einhellige Meinung der Teilnehmer. Entstanden ist die Idee innerhalb der Facebook-Gruppe. Man traf sich zu einem gemeinsamen Photowalk (das Wochen-Magazin berichtete bereits), wobei einer...

  • Kamp-Lintfort
  • 31.03.14
  •  1
  •  3
Politik
Riesenjubel bei der Bürgerinitiative "Neuanfang für Duisburg" über das Ergebnis der Abstimmung. Foto: Preuß
6 Bilder

Liveticker: Wahl entschieden - Sauerland muss gehen!

18 Uhr: die 357 Abstimmungslokale im Stadtgebiet schließen ihre Türen, das Auszählen beginnt - und die Spannung lässt die Luft knistern. Der große Sitzungsaal in Rathaus am Burgplatz, hier ist das Abstimmungsinformationszentrum für die bundesweit angereisten Medienvertreter, platzt aus allen Nähten. Auf dem Parkplatz davor Übertragungswagen. Fotos von Frank Preuss HIER. TV-Anstalten wie ARD, ZDF, WDR, n-tv etc., Radiostationen und Vertreter der schreibenden Zunft warten - warten...

  • Duisburg
  • 12.02.12
  •  13
Natur + Garten
5 Bilder

Verantwortung tragen heißt Handeln!

Wie jedes Jahr beobachten aufmerksame Bürger diesselbe Problematik:Auf Firmengeländen, Bauernhöfen und öffentlichen begrünten Flächen und Gebäuden vermehren sich verwilderte Hauskatzen unkontrolliert. Krankheiten brechen aus, die erkrankten Tiere können die zahmen Katzen der anwohnenden Bürger gefährden. Die Anwohner wundern sich, daß Ihre doch sonst so gesunden Tiere plötzlich todkrank sind. Diese werden jedoch dann tierärztlich versorgt, aber was geschieht mit den erkrankten Wilden??? Sie...

  • Wesel
  • 21.07.11
  •  1
Politik
Stadtdirektor Dr. Peter Greulich und die Anwälte Dr. Ute Jaspers sowie Andreas Berstermann bei der Präsentation des Abschlussberichtes. Foto: Hannes Kirchner

"Keine Verstöße": Stadt-Abschlussbericht zur Loveparade

Fünf Wochen nach der Loveparade-Tragödie und einen Tag vor der Sitzung des Innenausschusses im Landtag hat die Stadt Duisburg in Zusammenarbeit mit der Anwaltskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek einen gut 130-seitigen Abschlussbericht „zur Untersuchung des Verwaltungshandelns auf Seiten der Stadt Duisburg anlässlich der Loveparade“, so die offizielle Formulierung, vorgestellt. Quintessenz des Berichtes: „Die Stadt Duisburg hat bei der Planung und Vorbereitung der Loveparade nicht gegen...

  • Duisburg
  • 01.09.10
  •  2
Überregionales
Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland

Zwei Tage danach: Oberbürgermeister tritt einfach nicht ab

Duisburgs Oberbürgermmeister Adolf Sauerland hat am Montag (26. Juli) in einer persönlichen Stellungnahme einen Rücktritt vorerst ausgeschlossen. Er will also noch nicht die Verantwortung für die Katastrophe übernehmen. Vielmehr steht für ihn die Aufarbeitung der schrecklichen Ereignisse im Vordergrund. Hier seine Erklärung im Wortlaut: "Gestern und auch heute ist die Frage nach Verantwortung gestellt worden, auch nach meiner persönlichen. Ich werde mich dieser Frage stellen. Doch heute...

  • Kleve
  • 26.07.10
  •  7
Kultur
Diese Frage wird am häufigsten gestellt.

Die Loveparade in Duisburg: Großes Ereignis mit tragischem Ende

Wir hatten uns auf zahlreiche Erlebnisberichte und viele Fotos von feiernden Menschen gefreut. Die Loveparade in Duisburg sollte eines der vielen bunten Ereignisse im Ruhrgebiet sein. Leider fand das Spektakel ein tragisches Ende. Viele Community-Nutzer haben darüber berichtet: Soll die Loveparade weitergehen? fragt Hans-Jürgen Köhler Alles noch viel schlimmer: Zwanzig Tote und mehr als fünfhunder Verletzte. Zahl der Todesopfer auf zwanzig gestiegen Loveparade: Wer hat...

  • Moers
  • 26.07.10
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.