Verbrennungsanlage

Beiträge zum Thema Verbrennungsanlage

Politik

Einladung zum Grünen Salon mit Norwich Rüße (MdL, Sprecher für Landwirtschaft, Natur-, Umwelt-, Tier- und Verbraucherschutz)

THEMA: Verbrennung von als Petrolkoks deklarierten Raffinerierückständen Am Sonntag, 01. März 2020, von 15.00 bis 17.00 Uhr, Münsterstr. 78b Durch Berichte der Landesregierung im Zusammenhang mit einem Umweltskandal in Gelsenkirchen wurde bekannt, dass jahrzehntelang in Lünen überhaupt kein Petrolkoks verfeuert wurde, sondern über 65.000 t krebserregender Sondermüll, der fälschlicherweise als Petrolkoks deklariert wurde, um ihn so als Ersatzbrennstoff zu vermarkten. Diese Verbrennung in...

  • 21.02.20
Blaulicht
Der Werbeslogan "Wir feuern dich an" auf dem LKW-Aufleger war wohl nicht wörtlich gemeint.

"Wir feuern dich an"
Werbeslogan auf brennendem LKW in Essen-Karnap wird Realität

Der Werbeslogan "Wir feuern dich an", der auf einem LKW eines Logistikunternehmens prangt, wurde am Mittwochabend Realität. Als der Fahrer sich gegen 18.20 Uhr auf der Auffahrt zur EBE Verbrennungsanlage in Karnap befand, bemerkte er, dass der Auflieger brennt. Durch das schnelle Handeln des Fahrers, der sofort den Lkw vom Auflieger absattelte sowie das schnelle Eintreffen der Feuerwehr, konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Das Feuer ist vermutlich...

  • Essen-Nord
  • 16.01.20
LK-Gemeinschaft
Peter Lübben, Vorsitzender der SPD Bergeborbeck. Sein Ortsverein legt ein klares Veto gegen die beabsichtigte Wiederinbetriebnahme einer Verbrennungsanlage auf dem Gelände des Entsorgers Harmuth ein.

Ortsverein gegen Wiederinbetriebnahme der Verbrennungsanlage
SPD Bergeborbeck legt Veto ein

Der Vorstand des SPD Ortsvereins Bergeborbeck bezieht klare Kante. Die Genossen haben sich mehrheitlich gegen die Wiederaufnahme des Betriebes einer Verbrennungsanlage in Bergeborbeck gestellt. Diese soll auf dem Gelände des Entsorgungsunternehmens Harmuth eingerichtet werden. Das Entsorgungsunternehmen möchte auf seinem Gelände an der Econova-Allee eine Müllverbrennungsanlage wieder in Betrieb nehmen, um unter anderem 50.000 Tonnen Klärschlamm, beispielsweise Altöl und...

  • Essen-Borbeck
  • 19.11.18
  •  1
Politik
Ab dem 1. Januar 2015 muss der Gladbecker Restmüll über die kreiseigene Verbrennungsanlage in Herten entsorgt werden. Sollte das so kommen, droht in Gladbeck eine regelrechte Explosion der Müllgebühren.

Droht in Gladbeck eine Müllgebühren-Explosion?

Gladbeck. Jetzt ist die „Katze aus dem Sack“ und den Gladbeckern drohen ab dem 1. Januar 2015 drastisch höhere Müllgebühren: Bei der jüngsten Sitzung des Stadrates fand sich auch der Punkt „Auslaufen der Karnapverträge zum 31. Dezember 2014“ auf der Tagesordnung wieder. Beim Studieren der Sitzungsvorlage dürfte den Ratsmitgliedern Angst und Bange geworden sein. Denn ab Ende 2014 ist die Stadt Gladbeck verpflichtet, ihren Restmüll über die Müllverbrennungsanlage des Kreises Recklinghausen in...

  • Gladbeck
  • 03.04.14
  •  2
Politik

Nach der Erprobung beginnt die Verbrennung

Im Essener Norden ist es das Unwort schlechthin: Energetische Verwertungsanlage. Ab voraussichtlich Ende September geht im Econova-Gelände die zweite Müllverbrennung der Stadt ans Netz. 4.000 Bürger hatten im Vorfeld des Anlagenbaus durch die Firma Harmuth Einspruch erhoben, stellvertretend für die Stadtteil Konferenz Vogelheim zog die Familie Wallutis sogar vor das Gericht. Letzten Endes musste sie jedoch ihre Klage zurückziehen. Inzwischen hat Harmuth seine Verwertungsanlage auf ihre...

  • Essen-Borbeck
  • 20.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.