Verdacht

Beiträge zum Thema Verdacht

Ratgeber
Pneumologie-Chefarzt Dr. Clemens Kelbel (l.) und der Leitende Oberarzt und Infektiologe Dr. Simon Larrosa-Lombardi aus dem Lungenfachzentrum im Klinikum Westfalen sehen aktuell keinen Anlass zur Sorge vor einer gravierenden Krankheitswelle durch den neuen Coronavirus bei uns. Foto: Klinikum Westfalen
2 Bilder

Experten des Lungenfachzentrums im Klinikum Westfalen beantworten Fragen
Wie kann man sich vor Corona schützen?

Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus, dessen Ausgangspunkt in China gesehen wird, nehmen auch die Experten des Lungenfachzentrums im Klinikum Westfalen ernst. Pneumologie-Chefarzt Dr. Clemens Kelbel und der leitende Oberarzt und Infektiologe Dr. Simon Larrosa-Lombardi sehen aktuell keinen Anlass zur Sorge vor einer gravierenden Krankheitswelle bei uns. Was sind Coronaviren?Coronaviren können sowohl Menschen als auch verschiedene Tiere infizieren. Sie verursachen bei Menschen...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 29.01.20
Ratgeber
Keine Auswirkungen auf den Dortmunder Flughafen und Verkehr hat das Coronavirus, da es von hier aus keine Verbindungen nach China gibt, während andere Flughäfen mit Direktflügen Passagiere über das Virus informieren.

Coronavirus-Test nur im Verdachtsfall
Kaum Anfragen zur Lungenkrankheit im Dortmunder Gesundheitsamt

Auch wenn es erste Fälle von Coronavirus-Erkrankten in Deutschland gibt, so habe dies in Dortmund nicht zu übertriebener Sorge vor der Lungenkrankheit geführt. "Es gibt nur wenige Anfragen beim Gesundheitsamt", berichtet Stadt-Sprecherin Anke Widow. "Da es hier überhaupt keine Fälle von Infizierten gebe, würden in Dortmund auch keine besonderen präventiven Maßnahmen ergriffen. Denn das System zur Vorsorge in das auch die Dortmunder Kliniken eingebunden sind, bestehe immer. Die Kliniken seien...

  • Dortmund-City
  • 29.01.20
Blaulicht

jetzt ermittelt die Polizei gegen Autofahrer wegen des Verdachts der Hehlerei
Defektes Rücklicht führte zu i-Phones

Ein defektes Rücklicht sorgte am Samstag, 18. Januar, dafür, dass die Polizei am Ostwall einen Autofahrer aus Waldkraiburg kontrollierte. Da die Beamten den Eindruck hatten, dass der 31-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, nahmen sie ihn zur Blutprobe mit zur Wache. Im Mercedes fielen Kartons mit original verpackter Telefon-/Internettechnik, eine Anleitung für das Fälschen von Kreditkarten und acht neue, noch eingeschweißte IPhones auf. Da der Verdächtige keine...

  • Dortmund-City
  • 20.01.20
Blaulicht
Ab 8 Uhr am Sonntagmorgen kommt niemand mehr in Klinikviertel, das Gebiet vom Rathaus bis zum Neuen Graben, vom Hauptbahnhof bis zum Südwall wird evakuiert, damit fünf Expertentrupps verdächtige Blindgängerfundstellen entschärfen können.
6 Bilder

Am Samstag werden schon Patienten und Senioren verlegt: Sonntag müssen 14.000 ihre Häuser verlassen
Dortmund evakuiert das Klinikviertel

Wie im Katastrophenfall werden sich Rettungs- und Krankenwagen Samstag an den City-Krankenhäusern aufreihen, um Patienten wegzubringen, während sich fünf Kampfmittelbeseitigungsteams an mögliche Bomben heran graben. Feuerwehrleute, Retter und Hilfskräfte aus ganz NRW werden am Sonntag, 12. Januar,  in Dortmund bei der Evakuierung von rund 14.000 Menschen in der City helfen. 1.500 Mitarbeiter der Stadtverwaltung und viele Einsatzkräfte der Polizei wollen dafür sorgen, dass mittlerweile vier...

  • Dortmund-City
  • 08.01.20
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Nazi-Schmierereien im Schwelmer Bahnhof
Jugendlicher im Verdacht

Heute (Dienstag, 26. Novmber) führten Angehörige des Hagener Staatsschutzes in den frühen Morgenstunden eine Durchsuchung bei einem 17-jährigen Jugendlichen in Schwelm durch. Der junge Mann steht im Verdacht, an den rechtsextremen und antisemitischen Schmierereien am Schwelmer Bahnhof beteiligt gewesen zu sein. Die Staatsanwaltschaft Hagen hatte daher beim Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss gegen den 17-Jährigen erwirkt. Sprühdosen entdeckt Beamte des Staatsschutzes stellten zwei...

  • Schwelm
  • 26.11.19
Politik

Bomben-Verdacht
Kein verdächtiger Metallfund in der Bonhoefferstraße unter Straße und Bürgersteig

Die Ergebnisse der Mess-Sonde, die verdächtige Metallteile in den 17 Probebohrungen gesucht hat, liegen vor: Es wurden keine „ferromagnetischen Störfelder“ gemessen, die auf eine Weltkriegsbombe schließen lassen. Die Straße wird wieder für den Verkehr freigegeben, die Sperrung wird aber voraussichtlich noch bis kommenden Freitag bestehen bleiben, da über dem früheren Kopfsteinpflaster mehrere Teerschichten aufgebracht werden müssen. Bei den bestehenden Witterungen von teils unter 4 Grad in der...

  • Witten
  • 19.11.19
Politik

Sondierung von weiteren Kampfmittelverdachtspunkten im Klinikviertel fordern Sperrungen
Vorsicht: Sperrungen auf dem Wall

Im Rahmen der erst im Januar geplanten Entschärfung im Klinikviertel werden jetzt drei weitere Bombenverdachtspunkte (BVP) untersucht. Diese Untersuchungen bringen ab Samstag, 16. November, Sperrungen auf dem Hiltropwall und auf dem Hohen Wall mit sich. Die Einschränkungen bestehen voraussichtlich für eine Woche. Auf Höhe vom Platz der Alten Synagoge wird die innere Fahrbahn vom Hiltropwall nur noch auf einer Spur befahrbar sein. An der Kreuzung Rheinische Straße und Hoher Wall wird die...

  • Dortmund-City
  • 15.11.19
Blaulicht
An der Beurhausstraße in der Nähe des Klinikums sind zwei verdächtige Stelle gefunden worden, an denen Experten des Kampfmittelräumdienstes  Bombenblindgänger vermuten.

Für Aktion im Januar 2020 laufen jetzt schon die Vorbereitungen
Stadt plant Evakuierung im Klinikviertel

Schon jetzt finden Vorbereitungen für zwei geplante Baumaßnahmen im Klinikviertel statt. Dabei wurden zwei „Blindgängerverdachtspunkte“ im Bereich der Beurhausstraße und der Luisenstraße festgestellt. Diese ergaben sich bei der Auswertung von alliierten Kriegsluftbildern des zweiten Weltkriegs durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung. Denn Dortmund ist voller Verdachtspunkte. Nahezu wöchentlich werden Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und unschädlich gemacht....

  • Dortmund-City
  • 24.10.19
Blaulicht

Junger Mann mit  schwarzem Audi gesucht
Polizei sucht Unfallzeugen

Ein 64-jähriger Moerser steht im Verdacht, am Montag  gegen 15.40 Uhr mehrere Autos beschädigt zu haben. Der Moerser war mit einer Mercedes E- Klasse auf der Heinrichstraße in Richtung Asberger Straße unterwegs. Einementgegenkommenden Autofahrer war aufgefallen, dass an dem Wagen des Mannes vorne Fahrzeugteile herunterhingen. Als er kurze Zeit später einen lauten Knall hörte und in denRückspiegel schaute, lag das Auto des Moersers auf dem Dach. Zuvor war der 64-Jährige gegen einen PKW...

  • Moers
  • 08.10.19
Blaulicht

Polizei stellt Personalien von drei Verdächtigen fest
An Container in Langenberg gezündelt

Die Polizei hat, wie sie mitteilt, am Mittwochabend nach der versuchten Inbrandsetzung eines Containers in Langenberg die Personalien von drei Tatverdächtigen (15, 17 und 21 Jahre alt) festgestellt. Auf die Spur des Trios waren die Polizeibeamten aufgrund des beherzten Eingreifens eines Zeugen gekommen. Gegen 22.25 Uhr beobachtete ein 37-jähriger Velberter drei Jugendliche dabei, wie diese gerade etwas Brennendes in einen Container an der Ecke Feldstraße/ Hauptstraße geworfen hatten. Der...

  • Velbert-Langenberg
  • 25.04.19
Blaulicht

Polizei
"Komm mit!"- Mann spricht Schülerin an: Zwei Vorfälle an Grundschulen

Für Aufregung an zwei Grundschulen im Dortmunder Süden sorgten zwei Vorfälle, bei denen jeweils ein fremder Mann eine Schülerin angesprochen hatte. Am Montag (25.3.) hatte ein Mann ein Mädchen an der Stift-Grundschule in Hörde nach Schulschluss angesprochen. Das Mädchen meldete dies, die Polizei wurde von der Schule informiert. "Dieser Vorfall nahm aber einen positiven Verlauf", berichtet Dana Seketa von der Pressestelle der Polizei. Wie sich herausstellte, hatte ein Elternteil einer anderen...

  • Dortmund-Süd
  • 02.04.19
Blaulicht
Wegen Verdachts des Drogenhandels nahm die Polizei in der Nacht zu Donnerstag ein Trio in Velbert fest.

Polizei nimmt Trio in Velbert fest
Verdacht des Drogenhandels

Wegen Verdachts des Drogenhandels nahm die Polizei in der Nacht zu Donnerstag ein Trio in Velbert fest. Die drei Männer sollen mit Heroin gehandelt haben. Um kurz nach 23 Uhr am Mittwochabend fuhr die Besatzung eines Streifenwagens über die Berliner Straße in Richtung Willy-Brandt-Platz. Dabei bemerkten die Beamten einen weißen Sprinter (Renault Master), der mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit den Willy-Brandt-Platz passierte. Die beiden Polizisten beschlossen daraufhin, den Wagen...

  • Velbert
  • 28.03.19
Blaulicht
Beunruhigende Einbruchsversuche wurden in der Straße "Zum Alten Hohlweg" in Breckerfeld beobachtet. Daher ist Vorsicht geboten.

Verdächtige Feststellungen
Achtung Einbrecher: Einbruchsversuche am Hohlweg in Breckerfeld

Am 29. Januar wurde der Polizei bekannt, dass es in der Nacht des 20. Januar und des 27. Januar  zu Einbruchsversuchen an einem freistehenden Einfamilienhaus in der Straße Zum Alten Hohlweg kam. Ein unbekannter Täter versuchte, einen heruntergelassenen Rollladen eines rückwärtigen Fensters hochzuschieben. Beide Male entfernte sich die Person in unbekannte Richtung, als im Haus Licht eingeschaltet wurde. Sachschaden entstand nicht.

  • Hagen
  • 31.01.19
Blaulicht

Verdacht eines Tötungsdeliktes
Festgenommen: 50-Jähriger Dinslakener wird verdächtigt, seine Frau ermordet zu haben

Die Staatsanwaltschaft und Polizei Duisburg geben eine gemeinsame Presseerklärung heraus: Weil er verdächtigt wird, seine Frau getötet zu haben, wurde jetzt ein 50-jähriger Dinslakener festgenommen. Eine unnatürliche Todesart stellte die Rechtsmedizin am Dienstagnachmittag, 15. Januar, bei einer 52-Jährigen aus Dinslaken fest. Der Ehemann (50) hatte am Sonntag, 13. Januar, gegen 9.10 Uhr seine Frau in der gemeinsamen Wohnung auf der Kurt-Schumacher-Straße tot aufgefunden und die Polizei...

  • Dinslaken
  • 16.01.19
Blaulicht
Beide Einsatzorte konnte die Feuerwehr Dinslaken schon nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Feuerwehr Dinslaken muss mehrfach ausrücken
Eingeklemmte Person in Hiesfeld und Verdacht auf Wohnungsbrand

Mehrfach musste die Feuerwehr Dinslaken an diesem Wochenende ausrücken.  Der erste Einsatz war bereits am Samstagmittag, 10. November, im Ortsteil Hiesfeld. Eine Person war dort eingeklemmt worden. Durch den Einsatz eines hydraulischen Gerätes konnte die Person befreit werden. Die hier eingesetzten Kräfte der Hauptwache sowie der Einheiten Stadtmitte und Hiesfeld konnte nach 30 Minuten bereits wieder einrücken. Beim zweiten Einsatz hatte ein Heimrauchmelder ausgelöst. Die Wohnung wurde...

  • Dinslaken
  • 11.11.18
Ratgeber
8 Bilder

Bühne 69 hatte Besuch von Agatha Christies

Es war mal wieder soweit und das Herbstprogramm der Bühne 69 hatte Premiere. Leider konnte sie dieses Mal nicht wie seit vielen Jahren gewohnt in der Stadthalle Kamp-Lintfort statt finden sondern das Ansamble musste ausweichen auf die Bühne in der Aula der Janusz-Korcak-Schule an der Friedrich-Heinrich Allee 24 in Kamp-Litnfort. Denn die Stadthalle wir zur Zeit Aufwendig renoviert. Der Ort war dem Team nicht unbekannt, denn hier hatte damals alle begonnen im Jahre 1969. Leider ist der Ort...

  • Kamp-Lintfort
  • 22.09.18
  •  4
  •  3
Ratgeber

Verdacht auf absichtliche Manipulation

Der Verdacht entstand nach Entdeckungen von Einstichstellen in der Nähe der Trinkhalmöffnungen .Es handelt sich um das Milchmischgetränk Erdbeere "Joe Clever", 0,2 l .der Firma Vogelweide aus 08525 Plauen. Um Vorsicht wird gebeten.

  • Hattingen
  • 29.10.17
Überregionales

Großeinsatz am Gymnasium

Ein ernsthafte Bedrohung schloss die Polizei am Montag nach einem Großeinsatz am Gymnasium an der Kreuzstraße aus. Der Grund: Es bestand der Verdacht einer Bedrohungslage. Mittags hatte die Polizei Kenntnis über verdächtige Äußerungen eines Schülers erhalten. "Konkret wurden sowohl Mitschüler als auch Lehrer mit dem Tode bedroht!, so ein Polizeisprecher. Um dies zu überprüfen, fahndete die Polizei nach einem 15-jährigen Schüler. Parallel zu dem Einsatz an der Schule nahm die Polizei den...

  • Dortmund-City
  • 07.12.16
Ratgeber

Bottrop: Jugendlicher wegen Kindesmissbrauchs festgenommen

Wegen eines in der vergangenen Woche gemeldeten Sexualdeliktes hat die Polizei Bottrop nun einen 15jährigen Jungen in Untersuchungshaft genommen. Er steht in Verdacht, sich des sexuellen Missbrauchs einer minderjährigen Person schuldig gemacht zu haben. Das bestätigte Polizeisprecherin Ramona Hörst auf Nachfrage des Stadtspiegels. Aufgrund des sehr sensiblen Themas bittet die Polizeisprecherin um Verständnis, dass zunächst keine weiteren Details bekannt gegeben werden. "Die Veröffentlichung...

  • Bottrop
  • 21.09.16
Ratgeber

Düsseldorfer Leihwagenunternehmer festgenommen - Polizei Düsseldorf

Düsseldorf Nachrichten Verdacht der Hehlerei - Durchsuchungen und Sicherstellungen Monatelange Ermittlungen gegen einen 52 - jährigen Düsseldorfer Autoverleiher mündeten in der vergangenen Woche in seiner Festnahme. Im Anschluss durchsuchten die Ermittler seinen Wohnsitz an der Poststraße, einen Gewerbebetrieb an der Immermannstraße sowie die Wohnung von zwei weiteren Tatverdächtigen an der Eisenstraße. Es wurden unter anderem Kosmetikartikel im Wert von über 5.000 Euro...

  • Düsseldorf
  • 02.02.16
Ratgeber

Polizei Düsseldorf: Heerdt: Verdacht des räuberischen Diebstahls in Autohandel

Düsseldorf Nachrichten Freiheitsberaubung - Zwei Tatverdächtige festgenommen Donnerstag, 14. Januar 2016, 13 Uhr Noch völlig unklar sind die Hintergründe eines Geschehens, dass sich heute Mittag auf der Düsseldorfer Heerdter Landstraße in einem Autohandel zugetragen hat. Drei Männer hatten gegen 13 Uhr das Büro des 43 - jährigen Autohändlers an der Heerdter Landstraße betreten, in dem sich noch ein 41 - jähriger Zeuge aufhielt. Nach einem Gespräch geriet man offenbar in Streit. In...

  • Düsseldorf
  • 15.01.16
Ratgeber
Wegen Verdachts auf Katzenseuche bleibt das Kreistierheim vorerst geschlossen. Archiv-Foto: Günther Gramer

Katzenseuche: Kreistierheim ist geschlossen

Das Tierheim des Kreises Unna ist seit Montag, 14. Dezember, wegen des Verdachts auf eine Tierkrankheit für den Publikumsverkehr geschlossen. Es werden derzeit auch keine Tiere vermittelt. Darauf weist die Veterinärbehörde des Kreises hin. Am Wochenende wurde ein möglicherweise an der Katzenseuche erkranktes Fundtier abgegeben. Die Krankheitsursache wird weiter abgeklärt. „Die Katzenseuche ist für Katzen Tiere hochansteckend und kann unbehandelt innerhalb weniger Tage zum Tod führen“,...

  • Kamen
  • 15.12.15
  •  1
Ratgeber

Polizei Düsseldorf: Derendorf - Verdacht der Unfallflucht

Düsseldorf Nachrichten: Freitag, 2. Oktober 2015, 15.50 Uhr Düsseldorf Derendorf Düsseldorfer Polizei sucht Beteiligte nach unklarem Verkehrsgeschehen Nach einem Verkehrsunfall in Derendorf am vergangenen Freitagnachmittag sucht die Polizei sowohl eine beteiligte Pkw - Fahrerin als auch ein junges Kind. Ein Zeuge hatte das Geschehen beobachtet und die Polizei informiert. Beim Eintreffen der Polizeibeamten hatten jedoch die Beteiligten die Örtlichkeit verlassen. Gegen 15.50 Uhr...

  • Düsseldorf
  • 06.10.15
Überregionales

Klasse: Zwei Fahndungserfolge für die Iserlohner Polizei

Mitten in der "rush hour" stoppten die Zivilfahnder am Dienstagnachmittag (30. September) ein Fahrzeug auf dem Iserlohner Ring. Nach umfangreichen Ermittlungen hatte sich der Verdacht gegen eine mehrköpfige Tätergruppe aus Iserlohn konkretisiert, die offensichtlich regelmäßig Konsumenten im hiesigen Bereich mit Kokain versorgten. Die Drogenbeschaffung erfolgte dabei im Ruhrgebiet und anschließend blühte der örtliche Handel. Auch am Dienstag war dies offensichtlich fest eingeplant. Die...

  • Iserlohn
  • 01.10.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.