Alles zum Thema verfahren eingestellt

Beiträge zum Thema verfahren eingestellt

Blaulicht
Trauer.

Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein
Tödlicher Irrtum

Notwehr. Nach den tödlichen Schüssen auf einen 74-Jährigen Rentner in Altenbochum hat die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen einen Polizeibeamten der in Notwehr gehandelt habe eingestellt. Am 16.Dezember 2018 zog  ein 76 jähriger Rentner eine täuschend echte Revolver- Attrappe . (  Feuerzeug ) Gefahr: Ein tödlicher Irrtum ... Der sich bedroht  fühlende Beamte schoß 3 mal auf den vermeintlich Bewaffneten. Das Verfahren ist nun eingestellt. Ende gut alles gut? Irrtümlich gestorben...

  • Bochum
  • 13.06.19
  •  8
  •  1
Politik

Universitätsklinikum Essen
Verfahren eingestellt: Gutachten bestätigt Transplantationsmediziner

Im September 2018 kam der Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Essener Universitätsklinikum kurzzeitig in Untersuchungshaft und wurde zunächst von seinen dienstlichen Pflichten freigestellt. Die Staatsanwaltschaft ermittelte auf der Grundlage eines Sachverständigengutachtens wegen des Verdachts nicht-indizierter Lebertransplantationen. Jetzt wurden die strafrechtlichen Ermittlungen endgültig eingestellt. Der Haftbefehl war schon zwei Wochen nach...

  • Essen-Süd
  • 09.05.19
Politik
Nach der Einstellung des Verfahrens durch das Münsteraner Oberverwaltungsgericht sieht sich die Stadt Gladbeck in ihrer ablehnenden Haltung zum Thema "Windrad-Standort Mottbruchhalde" bestätigt.

Stadt Gladbeck sieht sich durch Urteil in ihrer Haltung bestätigt
Oberverwaltungsgericht stellte Verfahren "Windräder" ein

Brauck. Im Rathaus am Willy-Brandt-Platz ging vor wenigen Tagen die Information ein, wonach das Oberverwaltungsgericht Münster das Verfahren zu den ursprünglich zwei von der Steag beantragten Windrädern auf der Mottbruch-Halde eingestellt hat. Begründet wird die Einstellung des Verfahrens damit, dass die Steag nun „nur“ noch ein großes statt der ursprünglich beantragten zwei etwas kleineren Windräder bauen wolle. Damit sei das Urteil des Verwaltungsgerichtes vom 11. Mai 2017, auf das...

  • Gladbeck
  • 10.03.19
Kultur
Nach 14-monatiger Hauptverhandlung und 101 Verhandlungstagen müssen sich sieben Beschuldigte nicht länger für die Loveparade-Katastrophe im Karl-Lehr-Tunnel vor Gericht verantworten.

Loveparade-Strafprozess
Für sieben Angeklagte endete heute das Verfahren - gegen drei Beschuldigte geht's weiter

Die 6. Große Strafkammer des Landgerichts Duisburg hat heute, 6. Februar, beschlossen, das Strafverfahren gegen sechs (ehemalige) Bedienstete der Stadt Duisburg und einen Mitarbeiter des Veranstalters einzustellen. Keiner dieser Angeklagten muss einen Geldbetrag zahlen. Das Verfahren ist damit für die sieben Personen nach 14-monatiger Hauptverhandlung und 101 Verhandlungstagen beendet. Die Verfahrenseinstellung ist laut 6. Großer Strafkammer nicht mit einer Feststellung von individueller...

  • Duisburg
  • 06.02.19
Überregionales

Polizeibeamten widersetzt - 900 Euro für den Kinderschutzbund

Ein Wittener hatte gegen einen Strafbefehl des hiesigen Amtsgerichtes über 50 Tagessätze á 10 Euro Einspruch eingelegt. Er soll Widerstand gegen Polizeibeamte und Rettungssanitäter geleistet haben. Nach zwei Hauptverhandlungstagen wurde das Verfahren heute gegen Zahlung von 900 Euro an den Kinderschutzbund Hattingen/Sprockhövel eingestellt. Bis zum Ende der Verhandlung konnte nicht eindeutig festgestellt werden, wie betrunken der 46 Jahre alte Wittener war, als er im September 2017 auf dem...

  • Hattingen
  • 10.08.18
Überregionales

Paketbotin macht Staatsanwalt und Richter nachdenklich

Eine Paketbotin wurde beschuldigt, ein Postpaket im Wert von 52 Euro unterschlagen zu haben. Am Ende der Hauptverhandlung wurde das Verfahren gegen sie eingestellt. Staatsanwalt Dr. Volker Widhammer beschuldigte die Hattingerin, im Dezember 2017 ein Postpaket nicht ordnungsgemäß zugestellt zu haben, obwohl die Empfangsquittung mit dem Namen der Empfängerin unterschrieben war. Der Wert des Paketes betrug 52 Euro. Nach Einlassung der Angeklagten hatte sie im Weihnachtsgeschäft 2017 mehrmals...

  • Hattingen
  • 07.06.18
  •  2
Überregionales

Verfahren gegen Polizeibeamtin wegen Schusswaffengebrauchs mit tödlichem Ausgang eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Hagen hat das Ermittlungsverfahren gegen die 24-jährige Polizeikommissarin, die am 18. Oktober in Hagen-Kabel einen 34-jährigen Mann erschossen hat, eingestellt. Die Ermittlungen ließen keinen Zweifel daran, dass der Schusswaffengebrauch durch Notwehr gerechtfertigt war. Der später Getötete hatte zuvor in einem nahe gelegenen Versicherungsbüro zunächst mit einem Schlag einer von ihm mitgeführten Machete eine Mitarbeiterin verletzt und sodann einen weiteren Mitarbeiter...

  • Hagen
  • 07.11.16
Politik
Petra Hinz

Hinz: Keine Ermittlungen

Es wird keine Ermittlungen gegen die frühere Bundestagsabgeordnete Petra Hinz (SPD) aus dem Essener Westen geben. Sie hatte ihren Lebenslauf gefälscht. Die 54-Jährige hatte viele Jahre lang Abitur und juristische Staatsexamina vorgetäuscht. Ende August hatte sie ihr Bundestagsmandat niedergelegt und ist seit Bekanntwerden der Affaire, die in der Sommerzeit bundesweit in den den Medien diskutiert wurde, aus der Öffentlichkeit abgetaucht. 59 Anzeigen wurden gegen Petra Hinz erstattet. Die...

  • Essen-West
  • 28.09.16
  •  3