Verhandlung

Beiträge zum Thema Verhandlung

Blaulicht

Verhandlung im Landgericht Hagen
Iserlohner schlug Frau grundlos mit Eisenstange krankenhausreif

Ein 61-jähriger Iserlohner muss sich ab dem 29. Januar wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Hagener Landgericht verantworten. Er soll in den frühen Morgenstunden des 30. November 2017 in Iserlohn einer Frau auf der Straße gefolgt sein und ihr dann ohne jeden Anlass mit einer Eisenstange gegen den Hinterkopf, den Rücken und die Arme geschlagen haben. Die Geschädigte soll Hämatome, Prellungen und stressbedingt auch einen Herzinfarkt erlitten haben. Das zunächst am Amtsgericht geführte...

  • Iserlohn
  • 24.01.20
Wirtschaft
Ralf Stoffels, Präsident der SIHK Hagen, will die kurze Übergangsfrist bis zum Brexit für weitere Verhandlungen nutzen.Foto: SIHK

SIHK-Präsident Stoffels plädiert für weitere Verhandlungen
Wirtschaft fordert klare Brexit-Regeln

Bei der britischen Parlamentswahl war das Votum für den Brexit eindeutig. Auch das Britische Parlament hat dem mit der Europäischen Union ausgehandelten Austrittsabkommen inklusive einer einjährigen Übergangsphase zugestimmt. Ralf Stoffels, Präsident der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK), sieht das aber nur als eine kurze Verschnaufpause. Zwar sei der kurzfristige ungeregelte Brexit vorerst vom Tisch, allerdings sei die Übergangsphase bis Ende 2020 sehr...

  • Hagen
  • 08.01.20
Ratgeber

Starke Eltern starke Kinder

An 10 Kursabenden bekommen Sie Informationen, können spielerisch etwas Neues ausprobieren und mit anderen Eltern Ihre Erfahrungen austauschen. Der Elternkurs ist keine Therapiegruppe: Starke Eltern – Starke Kinder ® - möchte Ihr Selbstbewusstsein als Eltern stärken. Und soll zum aktiven Austausch untereinander zur Verfügung stehen! - unterstützt Sie dabei, eine Familie zu sein, in der alle gern leben, in der gestritten wird und doch die Grenzen und der Mensch gegenüber akzeptiert...

  • Oberhausen
  • 28.07.16
Politik
Beschäftigte der Sparkasse nahmen auf der Katharinentreppe am Warnstreik teil.
2 Bilder

Heute Warnstreik bei der Sparkasse Dortmund

Rund 80 Beschäftigte der Sparkasse forderten mit ihrem Warnstreik am 5. April ab 13:30 Uhr ein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber ein unter dem Motto: „ Jetzt Entschlossenheit und Stärke demonstrieren!“. Mit Transparenten und Plakaten machten Sie Ihrem Unmut Luft, dass bislang von den Arbeitgebern kein Angebot vorgelegt wurde. Am 21. März 2016 haben in Potsdam die Verhandlungen für 2.14 Mio. Beschäftigte des öffentlichen Diensts von Bund und Kommunen begonnen. In diese...

  • Dortmund-City
  • 06.04.16
  •  1
Überregionales
Die Bauarbeiten an der Vinckestraße sind abgeschlossen, aber die Finanzierung der Maßnahmen ist noch nicht endgültig geklärt.

Vinckestraße: Zwei Klagen abgewiesen

23 Grundstückseigentümer im ersten Bauabschnitt der Vinckestraße hatten im Herbst 2013 Klage gegen ihre Vorauszahlungsbescheide nach Kommunalabgabengesetz eingereicht. Bei der Verhandlung am Mittwoch (3. Juni) hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen nun zwei der Klagen abgewiesen. Die übrigen 21 Eigentümer haben ihre Klagen zurückgezogen. „Das Gericht hat entschieden, dass die Bescheide rechtmäßig waren“, erklärt der stellvertretende EUV-Vorsitzende Wolfgang Linke im Fall der beiden...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.06.15
Politik
Vom Friedensplatz aus startet am Donnerstagmorgen einer von drei Demo-Zügen zum Südwall.

ver.di erwartet 10.000 zur Demo in Dortmund

Die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die 2,1 Mio. Beschäftigten von Bund und Kommunen sind ohne Ergebnis geblieben. „Die Gespräche haben in einigen Punkten zwar Annäherungen gebracht“, so Michael Bürger, Geschäftsführer von ver.di Dortmund, „aber gerade bei den Forderungen nach einem Sockelbetrag von 100 € und einem Zuschlag von 70 € für die Beschäftigten im Nahverkehr liegen die Positionen noch sehr weit auseinander. Wir wollen deshalb den Druck vor der nächsten Verhandlungsrunde...

  • Dortmund-City
  • 24.03.14
Überregionales

Als "lovepain21" seine "extrem pädophilen Neigungen ausgelebt"

(Text von Patricia Prange) Die Staatsanwältin Claudia Kersebaum hat am Freitag in ihrem Plädoyer harte Worte für einen 41-jährigen Hemeraner gefunden. Ohne Rücksicht habe er die Naivität eines 14-jährigen Mädchens ausgenutzt, um seine extremen pädophilen Neigungen auszuleben. Das Mädchen aus dem Allgäu war völlig verzweifelt, fühlte sich unverstanden, ausgegrenzt, gemobbt. Sie wünschte sich nichts sehnlicher als Geborgenheit und Nähe, die sie zu Hause niemals fand. Dieses Gefühlschaos nutzte...

  • Hemer
  • 16.11.13
Überregionales

43-Jährige dachte nur noch ans Überleben

(Text von Patricia Prange) Es müssen schreckliche Minuten für die Hemeranerin gewesen sein. Denn ihr Ex-Freund soll versucht haben, ihr mit einem Messer die Kehle durchzuschneiden. Am Montag hat die Frau vor dem Hagener Landgericht ausgesagt und den Ex-Freund stark belastet. Noch immer leidet die 43-Jährige unter der Tat. Jeden Tag laufe das Geschehen wie ein Film vor ihrem geistigen Auge ab. Äußerlich gefasst, aber mit einem Zittern in der Stimme berichtete sie von der mutmaßlichen...

  • Hemer
  • 16.10.13
Überregionales

Wegen versuchten Mordes vor Hagener Landgericht

(Text von Patricia Prange) Mit einem zwölf Zentimeter langem Schnitt in den Hals soll ein Hemeraner seine Lebensgefährtin lebensbedrohlich verletzt haben. Seit Dienstag steht der 41-jährige Mann wegen versuchten Mordes vor dem Hagener Landgericht. Über sechs Jahre waren der 41-jährige Bäcker und seine Lebensgefährtin ein Paar. Aber hinter der glücklichen Fassade taten sich offenbar tiefe Abgründe auf. Am 17. Mai soll er mit einem Messer versucht haben, seiner Freundin von hinten die Kehle...

  • Hemer
  • 05.10.13
Überregionales

Mutmaßliche Mitglieder einer Diebesbande vor Gericht

(Text von Patricia Prange) Zwischen September 2012 und März hat eine Diebesbande Metall verarbeitende Betriebe in Iserlohn, Hemer und der weiteren Umgebung heimgesucht. Fünf mutmaßliche Mitglieder der Bande stehen seit Dienstag vor dem Hagener Landgericht. In einem gesonderten Verfahren ist nun ein weiteres 21-jähriges Mitglied zu zwei Jahren Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Der junge Mann hat gestanden, der Fahrer der Bande gewesen zu sein. „Ich will jetzt alles richtig machen“,...

  • Hemer
  • 07.09.13
Überregionales

Ehemalige Mitarbeiterin des Finanzamtes Iserlohn vor Landgericht

(Von Patricia Prange) Eine ehemalige Mitarbeiterin des Finanzamtes Iserlohn soll sich ein erhebliches Zubrot „verdient“ haben, indem sie hunderte Steuererklärungen schönte. Vor dem Hagener Landgericht hat der Prozess gegen die 46-jährige Frau wegen Bestechlichkeit und Beihilfe zur Steuerhinterziehung begonnen. Sie soll einen Steuerschaden von ungefähr 200.000 Euro verursacht haben. Den Blick gesenkt, in der Hand ein Taschentuch, das sie ständig zu einer kleinen Kugel knüllte, stellte sich...

  • Hemer
  • 22.06.13
Überregionales

Hagener Landgericht: Sohn schildert Mord an seiner Mutter

Von Patricia Prange Den Blick starr ins Leere gerichtet saß Osman Ö. (42) auf der Anklagebank des Landgerichts, während sein Sohn (19) von dem jahrelangen Martyrium seiner Mutter und den tödlichen Schüssen erzählte. Der junge Mann hatte nur noch Verachtung für seinen Vater übrig, der am 7. Dezember 2012 seine Mutter (37) mit zwei Kopfschüssen getötet haben soll. Über eine Stunde schilderte der 19-jährige am gestrigen Dienstag die Schikanen, die die Mutter und seine Geschwister durch den...

  • Hagen
  • 22.05.13
Überregionales

Rotlichtmilieu: 26-Jähriger Hemeraner vor Hagener Landgericht

(Von Sylvia Mönnig) Im Bestreben, lästige Schulden auf einen „Schlag“ loszuwerden, bediente sich ein Hemeraner offenbar brachialer Methoden. Er soll seinen Gläubiger in eine Falle gelockt und einen maskierten Komplizen mit Knüppel auf ihn gehetzt haben, um in den Besitz mehrerer Schuldscheine zu gelangen. Seit dieser Woche steht er vor dem Hagener Landgericht. Der mutmaßliche Vorfall, mit dem es die 6. Große Strafkammer jetzt zu tun hat, spielt offenbar im Rotlichtmilieu und entbehrt...

  • Hemer
  • 06.04.13
Überregionales

Diamanten und Schmuck erbeutet

(Von Sylvia Mönnig) Im Herbst vergangenen Jahres nutzten Diebe eine günstige Gelegenheit, verschafften sich Zutritt zu einem Wohn- und Geschäftsgebäude in Sümmern. Die Täter erbeuteten Diamanten und Schmuck. Seit dieser Woche stehen drei Männer aus Rheinberg und Antwerpen vor dem Hagener Landgericht. Sie sollen den Einbruch entweder selbst begangen oder die Diamanten als Hehler auf den Markt gebracht haben. Immer dann, wenn etwas Geld übrig war, kaufte der Sümmeraner Unternehmer Diamanten...

  • Hemer
  • 30.03.13
Politik

Stadt Heiligenhaus siegt vor Gericht

Vor dem Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen wurde eine Klage von Anwohnern der Otto-Hahn-Straße und Dieselstraße gegen die Stadt Heiligenhaus verhandelt. Die Klage wandte sich gegen einen Bebauungsplan im Gewerbegebiet Hetterscheidt-Nord. Mit diesem Bebauungsplan wird ein Teilstück der Dieselstraße zugunsten der Betriebserweiterung der Firma IMS eingezogen und der Bau einer neuen Verbindungsstraße geregelt. Die Klagen der Anwohner wurden abgewiesen. Zugleich hat das Gericht...

  • Heiligenhaus
  • 22.03.13
Überregionales

Täter nach Morddrohung verurteilt

Das Amtsgericht befasste sich am Dienstagvormittag, 8. Januar, mit den Morddrohungen gegen einen Landschaftswächter der Saarner Ruhrauen. Bereits im September des vergangen Jahres sprach Roman L., arbeitsloser Hartz IV-Empfänger aus Mülheim, die schwerwiegenden Drohungen gegen den Landschaftswächter Werner F. aus. Mit den Worten: „Ich schlage dir die Fresse ein“, und „ich bin froh wenn du tot bist“, bedrohte L. den Landschaftswächter. Roman L. ist kein unbeschriebenes Blatt: Er hat bereits...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.01.13
  •  7
Überregionales

Iserlohner wegen schweren sexuellen Missbrauchs vor Gericht

(Text von Patricia Prange) Seit Freitag stehen zwei Iserlohner (43 und 26) wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern vor dem Hagener Landgericht. Hunderte Male sollen die beiden Männer sich an einem Jungen und einem Mädchen zum Teil auf massivste Weise vergangen haben. Vor Gericht haben der 43-jährige und sein 26-jähriger Neffe die widerlichen Taten an dem Geschwisterpaar im Großen und Ganzen eingeräumt. Ungerührt zählten die beiden schmächtigen Männer die Fälle auf. Der 43-jährige,...

  • Hemer
  • 01.12.12
Überregionales

Messerangriff wegen zu wenig Lohn

(Text von Sylvia Mönnig) Als sein Lohn niedriger als erwartet ausfiel, bediente sich ein ehemaliger Angestellter eines Iserlohner Handwerksbetriebs brachialer Methoden. Telefonisch bedrohte der 35-Jährige seine beiden Ex-Arbeitgeber, suchte einen von ihnen in der Firma heim und zog ein Messer, um seiner Geldforderung Nachdruck zu verleihen. In dieser Woche stand er vor dem Hagener Landgericht. Nur wenige Wochen war der Familienvater aus Dortmund im Spätsommer vergangenen Jahres bei dem...

  • Hemer
  • 03.10.12
Überregionales

Drei Jahre Haft wegen sexuellen Missbrauchs

(Text von Patricia Prange) „Das kann nicht sein! Die hat mich angelogen!“ Aufgebracht und völlig fassungslos hat am Freitag ein Iserlohner reagiert, als ihn das Hagener Landgericht wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes zu drei Jahren Haft verurteilte. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann das Alter der damals 12-jährigen kannte, als er mit ihr geschlafen hat. Bis zuletzt hatte der 25-jährige bestritten, das wahre Alter des Mädchens gekannt zu haben. Die damals...

  • Hemer
  • 15.09.12
Ratgeber

Vorerst keine Ärztestreiks

stadtmitte. Wird mein Hausarzt in nächster Zeit seine Praxis schließen und möglicherweise streiken, um den Forderungen der Ärzteschaft nach mehr Honorar Nachdruck zu verleihen? Und wer behandelt mich dann im Notfall? Viele Patienten machen sich solche und ähnliche Sorgen, aus den Medien haben sie erfahren, dass die niedergelassenen Ärzte über Streiks und andere Aktionen nachdenken. Dass es zu solchen Aktionen in den nächsten zwei Wochen kommen könnte, hält Christopher Schneider von der...

  • Dortmund-City
  • 07.09.12
Überregionales

Sexueller Missbrauch einer Zwölfjährigen?

Böser Verdacht: Seit Montag steht ein 25-jähriger Iserlohner vor dem Hagener Landgericht, weil er ein damals 12-jähriges Mädchen sexuell missbraucht haben soll. In der Nacht vom 3. auf den 4. Februar soll sich der Angeklagte an dem Mädchen in der Wohnung einer Bekannten vergangen haben. Das mutmaßliche Opfer und seine Freundin hatten zuvor einen Platz zum Schlafen bei der Frau gesucht. Sie waren von zu Hause ausgerissen. „Ich habe die beiden Mädels von der Straße geholt, weil ich nicht...

  • Iserlohn
  • 04.09.12
  •  1
Überregionales
So sah es am Freitag, 20. Januar, vor dem Einkaufsmarkt gegenüber der STADTSPIEGEL-Redaktion nach der Messerattacke aus.

Messerstecher steht vor Hagener Landgericht

(Text von Sylvia Mönnig) Der gefährliche Angriff auf die Kundin eines Supermarkts in der Iserlohner Innenstadt sorgte im Januar für Entsetzen. Mit einem Messer stach ein 29-jähriger Mendener auf die Frau ein und verletzte sie schwer. Seit dieser Woche steht der psychisch Kranke vor dem Hagener Landgericht. Neben dem Vorfall in Iserlohn geht es auch um einen weiteren Zwischenfall in Geschrei, Blut, per Durchsage ein Notfall-Code: Völlig arglos stand die Frau am Nachmittag des 20. Januar mit...

  • Hemer
  • 21.07.12
  •  1
Ratgeber

Verdi-Streik in der nächsten Runde. Werden die Tarife nun erhöht oder brauchen ein paar Schläfer da oben noch mehr Druck?

Die erste Verhandlungsrunde hat wenig bis eigentlich gar nichts gebracht. Die zweite Runde wurde nun durchgeführt, in Dortmund beispielsweise lief an öffentlichen Verkehrsmitteln gar nichts. An vielbefahrenen Straßen wie beispielsweise die Rheinische Straße gab ein Hupkonzert das nächste und es herrschte Stau in der Innenstadt. Verdi macht Druck. Das wohl zu Recht. Der Lieblingsspruch der Gewerkschaften: "Weil wir es wert sind!" Kommt leider auf den BEtrachtungswinkel an. Als Mensch wäre es...

  • Dortmund-City
  • 22.03.12
Politik
10 Bilder

Arbeitnehmer pfeifen heute auf ihre Chefs

Ohrenbetäubender Trillerpfeifen-Lärm ist seit heute früh in Kamens Innenstadt zu hören. Die ersten Kundgebungen fanden vor dem VKU-Verwaltungsgebäude statt. Mittlerweile haben sich rund 300 Gewerkschaftler bis auf den Alten Markt "vorgekämpft". Recht friedlich laufen die Kundgebungen ab. Die Polizeibeamten regeln derweil den Verkehr rund um den Alten Markt und lauschen den Forderungen der ver.di-Vertreter. Zu Ausschreitungen kam es derweil nicht. Laut und friedlich läuft der Protest ab, wenn...

  • Kamen
  • 07.03.12
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.