Verkehr

Beiträge zum Thema Verkehr

Politik

Jugendpolitik
Bochumer Jugend - Die vernachlässigte Generation

Die Zahl der jungen Menschen in der Bochumer Stadtgesellschaft hat stark abgenommen und damit auch ihre Bedeutung. Während die Bedürfnisse der älteren Menschen häufig im Vordergrund der Stadtpolitik stehen, werden Anliegen der jungen Menschen viel zu wenig beachtet. 1980 waren noch 21,3 % der Bochumer und Wattenscheider jünger als 19 Jahre, Seit 2010 sind es nur noch knapp über 15 % (2010; 15,2%), 2019 immerhin wieder 15,7% (Altersstruktur der Bevölkerung in NRW 1980 bis 2019). Bei den...

  • Bochum
  • 28.11.20
  • 1
Politik
Verbesserung Zugangssituation, Vorschlag STADTGESTALTER
3 Bilder

Mehr Platz zum Flanieren
Umgestaltung des Zugangs zum Bongard-Boulevard

Die STADTGESTALTER schlagen vor, den Zugangsbereich vom Bahnhof zum Bongard-Boulevard neu zu gestalten. Die bisherige Zuwegung schreckt die Menschen ab, den Boulevard aufzusuchen. Mangels Kundenfrequenz funktioniert insbesondere der obere Teil des Boulevards am Innenstadtring nicht. Seit Jahren vollzieht sich ein zunehmender Trading-Down-Effekt mit ständig wechselnden Leerständen. Der Bongard-Boulevard ist eine Fehlplanung Der Bongard-Boulevard hat seit Fertigstellung nie funktioniert....

  • Bochum
  • 07.11.20
  • 1
Politik
2 Bilder

Blick in die Zukunft
Stadtpolitische Herausforderungen in Bochum 2020 bis 2025

In der am ersten November beginnende Wahlperiode steht die Bochumer Politik vor großen Herausforderungen. In vielen wichtigen Bereichen müssen grundlegende Entscheidungen getroffen werden, die für die Zukunft der Stadt von herausragender Bedeutung sind. Hier eine Auflistung wichtiger Themen und Herausforderungen, zu denen die Politik in den nächsten 5 Jahren wichtige Entscheidungen treffen müsste: Klimaschutz – Bisher verfolgt die Stadt das unambitionierte Ziel bis 2050 den Ausstoß der...

  • Bochum
  • 18.10.20
  • 1
Politik
upBUS, Kabinen auf Fahrmodulen und am Seil
Video 2 Bilder

UpBUS für Bochum
Mit schwebenden Seilbahnbussen direkt vor die Haustür fahren

Mit der Seilbahn zur Innenstadt oder zur RUB, wo die Seilbahnkabinen auf ein Fahrmodul gesetzt und zu Shuttlebussen werden, die die Fahrgäste ohne Umsteigen direkt zu den Punkten in der City oder auf dem Campus fahren, wo diese hin wollen. Zwei Ideen, die die STADTGESTALTER schon seit einigen Jahren verfolgen, lassen sich jetzt technisch kombinieren. Das Konzept wurde von Wissenschaftlern der RWTH-Bochum entwickelt und heißt upBUS (Videoanimation). “UpBUS ist ein hybrides Mobilitätskonzept,...

  • Bochum
  • 23.08.20
  • 2
Politik
Dennis Rademacher, FDP-Ratsmitglied in Bochum

Rademacher: "Neues Kreuzungsdesign bringt mehr Sicherheit für Radfahrer."
Niederländische Kreuzung wird in Bochum geprüft.

Wenn es nach Dennis Rademacher, verkehrspolitischen Sprecher der Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" geht, dann soll die niederländische Kreuzung die neue Standardvariante für Verkehrsplanung in Bochum werden. "Diese Art der Kreuzung löscht den Toten Winkel aus, hat einen Schutzbereich für den Radverkehr und auch zum Linksabbiegen müssen Radfahrer keine Fahrspuren mehr queren", so das Ratsmitglied. An der Kreuzung Wattenscheider Hellweg/Berliner Str. prüft die Stadt nun ein solches...

  • Bochum
  • 21.08.20
  • 1
Politik
Jens Lücking, Fraktionsvorsitzender der UWG: Freie Bürger. Foto: UWG: Freie Bürger
2 Bilder

Bochum: Angespannte Parksituation ärgert die Bürger in den Stadtteilen
Verwaltung soll Einrichtung von Quartiersgaragen prüfen

Die Parksituation für die Anwohner in zahlreichen Bochumer Stadtteilen ist angespannt. Im Ehrenfeld zeige sich dies allerdings besonders deutlich. Nicht nur die Hugo-Schultz-Straße sei betroffen, sagt Norbert Hölter von der UWG: Freie Bürger. „Beispielsweise steht in der Antoniusstraße nur für knapp ein Viertel der Bewohner ein Parkplatz zu Verfügung. Teilweise werden die Parkplätze zusätzlich durch die Fahrzeuge einer dort ansässigen Firma belegt.“ Die Anmietung eines Stellplatzes oder einer...

  • Bochum
  • 18.08.20
  • 1
Politik
hsg-Studierende und -Beschäftigte können im Monat Juli 2020 wieder an der Challenge teilnehmen.

Academic Bicycle Challenge
hsg Bochum tritt wieder beim Fahrrad-Wettbewerb an

Die Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) nimmt im Monat Juli 2020 wieder an der ‚Academic Bicycle Challenge‘. „Im vergangenen Jahr hat die hsg Bochum immerhin den sechsten Platz von 21 Hochschulen belegt. Allein der Kollege Daniel Simon, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Department of Community Health, radelte im Monat Juni 1.005 Kilometer. Obwohl die meisten Beschäftigten und Studierenden wegen der Corona-Pandemie aktuell nicht zur Hochschule fahren, möchten wir dennoch dazu aufrufen, dafür...

  • Bochum
  • 01.07.20
Politik
4 Bilder

Nordschnellweg
Ein kreuzungsfreier Radweg von Riemke in die Bochumer City

Damit die Radfahrer aus den Stadtteilen nördlich der Bochumer City komfortabel und schnell in die Innenstadt kommen, schlagen die STADTGESTALTER einen Radweg entlang der Trasse der Glückauf-Bahn von Riemke bis direkt in die City vor. Auf dem Plan der STADTGESTALTER (Verlauf des Nordschnellwegs) verläuft der Radweg von der Meesmannstraße in Riemke, bis zur Grußstahlstraße in der Innenstadt. Er soll im Westen neben der Bahntrasse, auf der die Glückauf-Bahn (RB 46) fährt, angelegt werden. Sechs...

  • Bochum
  • 13.06.20
  • 1
Reisen + Entdecken

RRX in Bochum
RRX - Bochum ist Gewinner und Verlierer zugleich

Der RRX ist für viele Pendler aus Bochum der neue Hoffnungsträger. Vom Bochumer Hauptbahnhof soll zukünftig alle 15 Minuten ein RRX Richtung Dortmund, Essen, Düsseldorf und Köln fahren. Wie bei jedem Projekt gibt es auch hier Gewinner und Verlierer. Bochum Zentrum - Der klare Sieger Pendler ab dem Bochumer Hauptbahnhof können sich freuen. Nach dem notwendigen Infrastrukturausbau und Umbau, welcher noch einige Jahr(zehnt)e andauern wird, können diese alle 15 Minuten vom RRX profitieren....

  • Bochum
  • 01.06.20
  • 1
  • 1
Politik

Rademacher: „Parkstreifen sollen zugunsten einer Protected Bikelane entfallen.“
Bochumer Südring soll Radwege erhalten.

Im November 2019 fragte die Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER“ nach der bereits 2014 und 2017 beschlossenen Fortschreibung des Radverkehrskonzepts. „Zunächst verschleppte die Verwaltung die Antwort und reagierte erst nach Einreichung einer Klage vor dem Verwaltungsgericht“, sagt Dr. Volker Steude, stellvertretender Vorsitzender. „Offenbar erinnerte man sich erst auf unsere Anfrage hin, dass man die Ausschreibung zur Konzepterstellung nun auf den Weg bringen muss“, so Dennis Rademacher,...

  • Bochum
  • 18.05.20
  • 1
Politik

Keine intelligenten Ampelanlagen für Bochum

In der letzten Sitzung des Ausschusses für Infrastruktur und Mobilität wurde eine Anregung der Bezirksvertretung Mitte abgelehnt, in der die CDU-Fraktion forderte, ähnlich wie in Hagen und in Wuppertal computergesteuerte Ampeln für die verkehrsreichen Straßen zu installieren, um den Staus auf diesen Straßen begegnen zu können. Ziel solcher Systeme ist es, beispielsweise auf Grundlage der Verkehrsmenge und relevanter Umweltdaten die erwartete Verteilung des Verkehrs vorausschauend zu errechnen....

  • Bochum
  • 07.05.20
Politik

Unseriöse Kostenkalkulation der Stadt nutzlos
Wie viel gibt Bochum für den Radverkehr aus?

Die Stadt hat eine Rechnung aufgestellt, wie viel die Stadt Bochum angeblich pro Einwohner für den Radverkehr ausgibt. Bei näherer Betrachtung erweist sich die Berechnung jedoch als unseriös. Die Linke hatte schon im Juli 2019 angefragt, wie viel die Stadt Bochum im Jahr für den Radverkehr ausgibt (Anfrage 20191921). 9 Monate benötigte die Verwaltung um die Frage zu beantworten (Mitteilung 20200174). Die Kostenberechnungen sind zu wesentlichen Teilen nicht nachvollziehbar und...

  • Bochum
  • 25.04.20
  • 2
  • 2
Politik
Hans-Josef Winkler, Vorsitzender der Wattenscheider Bezirksfraktion der UWG Freie Bürger. Foto: UWG: Freie Bürger

Verlängerung der Tempo-30-Zone auf der Höntroper Straße
Verwaltung bremst Wattenscheider Bezirksbeschluss aus

Der mehrheitliche Beschluss der Bezirksvertretung Bochum-Wattenscheid, der in der Sitzung am 22. Januar diesen Jahres formuliert wurde, war klar: Auf der Höntroper Straße, beginnend Einmündung Op de Veih bis mindestens zum Bereich Mattenburg, soll die bestehende Tempo-30-Zone verlängert werden, zusätzlich sollte ein Fußgängerüberweg im Bereich der Querungshilfe Gänsereiterweg/Op de Veih (ca. 120 Meter) eingerichtet werden. Für diese Maßnahme müssen lediglich die vorhandenen Verkehrsschilder...

  • Bochum
  • 24.04.20
  • 1
  • 1
Wirtschaft
Auch die Betreiber des RRX (Abellio und National Express) stecken in finanziellen Schwierigkeiten.

Massive Umsatzeinbrüche wegen Corona
Verkehrsunternehmen droht Insolvenzwelle

Homeoffice, geschlossene Schulen, kein Fahrscheinverkauf - All das wirkt sich auf die Fahrgastzahlen und Umsätze der Verkehrsbetriebe aus. Vielen Verkehrsbetrieben brechen überlebenswichtige Umsätze ein. Fast Landesweit ausgedünnte Takte Die Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen führten zu direkten Auswirkungen auf das Mobilitätsverhalten der Bürger. Jeder der kann arbeitet von zuhause, Schüler bleiben daheim und Freizeitausflüge finden kaum noch statt. In Bochum wird zwar...

  • Bochum
  • 03.04.20
  • 2
  • 1
Politik

Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER“ mahnt moderne Verkehrspolitik an.
Vergleich mit Umwelthilfe ist nur Teilerfolg

Die Deutsche Umwelthilfe und die von ihr beklagten Städte haben einen Vergleich vor Gericht geschlossen. „Die drohenden Fahrverbote in Bochum sind damit erstmal vom Tisch“, freut sich Dennis Rademacher, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER. Rademacher mahnt aber auch, dass sich die Stadt darauf nicht ausruhen darf: „Wir brauchen in Bochum ein besseres Angebot für ÖPNV, Radverkehr und E-Mobilität, um lokal gesundheitsgefährdende Emissionen in der Breite...

  • Bochum
  • 03.03.20
Politik

Neues Radverkehrskonzept nicht vor 2021
Stadt und Politik blockieren Ausbau des Radwegenetzes

2014 und erneut 2017 hat der Rat der Stadt Bochum die Stadtverwaltung beauftragt das Radverkehrskonzept von 1999 fortzuschreiben. Die städtische Verkehrsplanung hat diesen politischen Auftrag ignoriert und die Umsetzung dieser Ratsbeschlüsse über nunmehr 6 Jahre verweigert. Die rot-grüne Mehrheit in der Bochumer Politik hat die Verwaltung gewähren lassen, da sie offensichtlich ohnehin nicht ernsthaften an einem Ausbau des Radwegenetzes interessiert ist. Die Weigerung das Radverkehrskonzept...

  • Bochum
  • 29.02.20
  • 1
  • 1
Politik
In Bochum wird es keine Diesel-Fahrverbote geben. Die 30er-Zone auf der Herner Straße bleibt weiterhin bestehen.
2 Bilder

Bochum hat seine Hausaufgaben in Sachen Luftreinhaltung gemacht
Kein Dieselfahrverbot in Bochum

Die drohenden Diesel-Fahrverbote sind vom Tisch. Die Stadt Bochum, das Land NRW und die deutsche Umwelthilfe (DUH) haben einem Vergleich beim Oberverwaltungsgericht zugestimmt. "Das ist ein gutes Ergebnis für alle Bochumer", so Oberbürgermeister Thomas Eiskirch über das Ergebnis der Verhandlungen zu den Luftreinhalteplänen vor dem Oberverwaltungsgericht Münster. Grenzwert für Stickstoff deutlich unterschritten An der Messtation auf der Herner Straße, zwischen den Autobahnen A43 und...

  • Bochum
  • 28.02.20
Politik
3 Bilder

Busumleitung wegen Baustelle Kassenberger Straße stößt auf Unverständnis
Busse sollten weiter bis zur Haltestelle Im Berge fahren

Seit dem 21.02.2020 ist der Bereich der Stützmauer auf der Kassenberger Straße in Höhe der Hausnummer 9 bis zum Jahresende zur Einbahnstraße geworden. Grund hierfür sollen Sicherungs- und Erneuerungsarbeiten an der dort befindlichen Stützmauer sein. Dies bedeutet, dass der Linien- und Autoverkehr aus Bochum Dahlhausen kommend in Richtung Oberdahlhausen und Eppendorf über die Hasenwinkeler Straße umgeleitet wird und somit nun die gesamte Belastung auf dieser Strecke liegt. Die...

  • Bochum
  • 27.02.20
Politik

Bochum braucht Schulwegleitlinien
An allen Schulen für sichere Schulwege sorgen - Elterntaxis eindämmen

Morgens 8 Uhr an einer typischen Bochumer Schule: Vor dem Eingang halten wahllos Elterntaxis, blockieren die Straße und die Gehwege zur Schule, um mal eben die Kinder raus zu lassen. Es kommt immer wieder zu haarigen Situationen, bei denen Schüler, die zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule kommen gefährdet werden, auch die, die von anderen Elterntaxis gebracht wurden. Viele Schulwege sind bisher nicht sicher Darüber hinaus sind viele Schulen generell schlecht mit dem Rad oder Bus und Bahn zu...

  • Bochum
  • 15.02.20
  • 3
  • 1
Politik

Autobahnende A 448 an der Markstraße: Neue Ampelanlage sorgt für mehr Sicherheit und weniger Stau

Im Dezember letzten Jahres wurde am derzeitigen Autobahnende der A448 an der Markstraße eine mobile Ampelanlage installiert. Die CDU-Fraktion hatte sich für die Installation der Ampelanlage eingesetzt, da sich durch die unübersichtliche Verkehrsführung mit Vorfahrtsregelung immer wieder Unfälle ereignet haben und es immer wieder im Berufsverkehr zu einem langen Rückstau auf der A 448 gekommen ist. Im Schnitt haben sich in diesem Bereich mehr als zwei Unfälle pro Woche ereignet. Aufgrund der...

  • Bochum
  • 14.02.20
Politik

CDU-Ratsantrag wird im Fachausschuss behandelt
Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge optimieren

In der letzten Ratssitzung hat die CDU-Fraktion einen Antrag eingebracht, der eine Optimierung der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bochum vorsieht. Die Verwaltung soll demnach ein Konzept erarbeiten und unter anderem prüfen, inwieweit in Straßenlaternen Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge integriert werden können. Der Antrag wurde in den Fachausschuss geschoben. Dazu Lothar Gräfingholt, Ratsmitglied der CDU: „Bochum sollte eine Vorreiterrolle bei der Erreichung von...

  • Bochum
  • 13.02.20
Politik
2 Bilder

Trauriges Jubiläum
Die Umsetzung des Radverkehrskonzepts wird in Bochum seit 20 Jahren verschleppt

Bereits 1999 hat der Rat der Stadt Bochum ein Radverkehrskonzept beschlossen, das in den folgenden Jahren umgesetzt werden sollte. Schon dieses Konzept sah vor, dass alle wichtigen Straßen der Stadt sichere Radwege erhalten sollten. 2001 - Nachdem hinsichtlich der Umsetzung nichts wirklich passierte, beschloss der Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr am 28.02.2001 einstimmig, dass die Verwaltung regelmäßig einmal jährlich über die Umsetzungsmaßnahmen berichten sollte. Aber dieses...

  • Bochum
  • 01.02.20
  • 5
  • 1
Politik
Manfred Seidel von der UWG: Freie Bürger und sachkundiger Bürger im Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur. Foto: UWG: Freie Bürger

Gefährliche Verkehrssituationen vor allem für die Kinder
DHL sorgt in Altenbochum für Zunahme des Abkürzungsverkehrs

„Nach Eröffnung des DHL-Verteilzentrums auf dem ehemaligen Opel-Gelände Mark 51°7 hat der Verkehr in Altenbochum besonders in den Nebenstraßen der Wasserstraße und der Straße Auf der Heide deutlich zugenommen“, hat Manfred Seidel von der UWG: Freie Bürger und sachkundiger Bürger im Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität beobachtet. Neben diversen Sprintern würden auch Sattelschlepper, teilweise mit Anhängern, die Abkürzung durch die oben genannten Straßen nutzen. Zudem, so Seidel, fahren...

  • Bochum
  • 14.01.20
Politik

Umbau Hattinger Straße: Konzept des Radfahrstreifens und Erreichbarkeit der Geschäfte werfen Fragen auf

Die Verwaltung stellte in der letzten Sitzung des Verkehrsausschusses im November 2019 die konkrete Planung der Radfahrstreifen auf der Hattinger Straße vor. So soll zwischen Yorckstraße / Bessemer Straße und der Schauspielhauskreuzung der Radfahrstreifen neben dem Parkstreifen mit überfahrbaren, 4 cm aus der Fahrbahn herausragenden Betonformsteinen als Trennelement zum Fahrstreifen des Individualverkehrs abgegrenzt werden. Eine mechanische Schutzfunktion für den Radverkehr kann dadurch...

  • Bochum
  • 10.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.