Verkehrskonzept

Beiträge zum Thema Verkehrskonzept

Vereine + Ehrenamt

Bürgerinitiative schlägt Verkehrskonzept und Drogeriemarkt für das Gewerbegebiet Mathias Stinnes vor

Bürgerinitiative Karnap im Wandel bringt Ideen für das Gewerbegebiet Mathias Stinnes ein In der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung V am 14. Juni, ab 14 Uhr beraten die Bezirksvertreter*innen über das Gewerbegebiet Mathias Stinnes. Wie man der WAZ vom 09.06.2021 entnehmen konnte, soll auf der Fläche der ehemaligen Zeche Mathias Stinnes ein produzierendes Gewerbe angesiedelt werden. Die Bürgerinitiative Karnap im Wandel begrüßt es sehr, dass auf dem Gewerbegebiet neue Arbeitsplätze vor Ort...

  • Essen-Nord
  • 10.06.21
Ratgeber
Der Ortskern von Richrath.
Foto: Stadt Langenfeld

Bevorzugtes Verkehrsmittel
Umfrage in Langenfeld-Richrath startet

Im Rahmen des Verkehrskonzeptes Richrath startet die Stadt Langenfeld gemeinsam mit dem beauftragten Planungsbüro IGS vom 7. Juni bis 12. Juni eine Erhebung zur Verkehrsmittelwahl der Richrather Bürger. Die Erhebung findet in allen teilnehmenden Geschäften im Ortskern von Richrath statt. Ziel der Erhebung ist es zu erfahren, mit welchem Verkehrsmittel die Bürger den Richrather Ortskern besuchen, um ihre Erledigungen durchzuführen. Nutzen sie das Fahrrad? Kommen sie zu Fuß? Fahren sie mit dem...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 06.06.21
Ratgeber
2 Bilder

Mobilitätskonzept Rheinberg
Videokonferenz zu Bus und Bahn am 26. Mai

Die Stadt Rheinberg lässt aktuell ein integriertes Mobilitätskonzept erarbeiten, dabei werden die verschiedenen Verkehrsformen gesondert betrachtet. Im letzten Jahr wurden dazu Rheinberger*innen in einer Umfrage befragt, viele Antworten betrafen auch das Thema „Bus und Bahn“ in Rheinberg. Am kommenden Mittwoch können Bürgerinnen und Bürger im digitalen Workshop „Umweltverbund“ dieses Thema diskutieren. Ziel der Veranstaltung ist es, über die aktuellen Problemstellungen und Angebote in Rheinberg...

  • Rheinberg
  • 19.05.21
Politik
12 Bilder

Verkehrskonzept Innenstadt
Der Bochumer Innenstadtring als Einbahnstraße - Detaillierter Vorschlag

In Unna und Eindhoven fährt der Autoverkehr schon seit Jahren sehr erfolgreich nur in einer Richtung um die City, Auch in Dortmund wird die Einbahnstraßenlösung derzeit diskutiert. Für Bochum hätte die Einbahnstraßenidee für die Nutzer von Bus- und Bahn, Straßenbahnen, Auto- und Radfahrenden sowie zu Fuß Gehende und die Attraktivität der Innenstadt ebenfalls viele Vorteile. Schon 2014 haben die STADTGESTALTER vorgeschlagen. die Umfahrung des Rings auf eine Fahrtrichtung (gegen den...

  • Bochum
  • 15.05.21
  • 1
  • 1
Politik
Rathaus Heisingen
2 Bilder

Ratsgruppe Tierschutz Essen gegen Rodung des Wäldchens an der Buswendeanlage
Stadtverwaltung soll Verkehrskonzept für Heisingen erstellen

Aktuelles Thema in der Bezirksvertretung VIII ist die Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplan Lanfermannfähre / Stemmering (Buswendeanlage) im Stadtbezirk VIII - Ortsteil Heisingen. Die OrtspolitikerInnen streiten dabei vor allem um die Frage des Erhaltes des Wäldchens an der Wendeanlage. Die Stadtverwaltung will die Komplettfällung, eine Total-Versiegelung der Fläche und Anlegung eines großen Parkplatzes. Tierschützerinnen befürchten weiteren Massenansturm durch zusätzliche Parkplätze Das...

  • Essen-Ruhr
  • 06.05.21
  • 1
  • 1
Politik
Die Grüne Harfe in E-Heidhausen vor der Zupflasterung mit einem wenig gelungenen Neubaugebiet. Foto: Dr. Frank Roeser

Tierschutz Essen fordert Priorität für Grundschul- und Kitaausbau Jacobsallee
Heidhauser Ratsmitglieder gegen Wohnbauvorhaben Barkhovenallee/Jacobsallee

Die Ratsmitglieder der Ratsgruppe Tierschutz Essen lehnen den von der Stadtverwaltung heute im Ausschuss für Stadtplanung, Stadtentwicklung & Bauen ASPB zur Abstimmung gestellten Bebauungsplan für die Barkhovenallee sowie die Jacobsallee (sogenannte 'Hundewiese') ab. "Es hat sich an unserer bereits auf der Demonstration gegen das Bauvorhaben 2016 geäusserten Meinung nichts geändert," betont Elisabeth Maria van Heesch-Orgass, Ratsfrau aus Heidhausen.  Konkret plant die Verwaltung 70-80 neue...

  • Essen-Süd
  • 06.05.21
  • 1
Kultur
Husemannplatz und Haus des Wissens Beginn ab zweiter Jahreshälfte 2022 Flankierend werden Verkehrs- und Mobilitätsmaßnahmen des Verkehrskonzepts umgesetzt

Stadt Bochum: Verkehrskonzept fördert den Radverkehr
Verkehrskonzept fördert den Radverkehr in der Innenstadt

In einem Verkehrskonzept zur Bochumer Innenstadt wurden - begleitend zum ISEK Innenstadt - in Zusammenarbeit mit einem externen Planungsbüro erstens wesentliche Änderungen der Verkehrsführung im Bereich der Hans-Böckler-Straße/Viktoriastraße/Willy-Brandt-Platz und auf dem Südring erarbeitet und zweitens zur weiteren Stärkung der innerstädtischen Radverkehre ein Fahrradkreuz entwickelt, das die bestehenden Nord-Süd und West-Ost Achsen in der Innenstadt aufwerten und den Radverkehr deutlich...

  • Bochum
  • 05.05.21
Politik
Düsseldorf-Kaiserswerth: Die Polizei wird in die Räumlichkeiten am Suitbertus-Stiftsplatz 11 umziehen.

Düsseldorfer Norden: Start des Verkehrskonzeptes - erreichbares Bürgerbüro
BV 5 für Tunnel-Lösung

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung (BV) 5 spricht sich für eine grundlegende Neugestaltung des oberirdischen Straßenraums der Kaiserswerther Straße aus. Düsseldorfer Norden. "Unsere Pläne sind ambitioniert und bewusst groß gedacht. Sie bringen aber auch enorme Vorteile für alle Verkehrsteilnehmer auf der Kaiserswerther Straße in Stockum und in Golzheim“, kommentiert der CDU-Fraktionsvorsitzende Benedict Stieber den Entschließungsantrag, mit dem sich seine Fraktion für eine Verlängerung...

  • Lokalkurier Düsseldorf
  • 11.03.21
Politik
Der Heimat- und Bürgerverein zweifelt an, dass die angestrebten Verkehrsplanungen zum Wohle der Bürger entwickelt wurden. Foto: Pixabay

Heimat- und Bürgerverein Lohausen-Stockum zweifelt Planung an
"Untaugliches Verkehrskonzept"

Das von der Stadt Düsseldorf erstellte Verkehrskonzept für den Düsseldorfer Norden soll in diesem Monat noch einmal von Politik und Verwaltung betrachtet werden. Der Heimat- und Bürgerverein Lohausen-Stockum übt Kritik. Die Beigeordnete Cornelia Zuschke äußert sich dazu im LK. Von Andrea Becker Lohausen/Stockum. "Für die Bürger des Stadtbezirks 5 geht diese Verwaltungsvorlage aus dem Hause Zuschke (Beigeordnete Cornelia Zuschke, an. d. Red.) gänzlich am Thema vorbei, ist ohne zukunftsfähige...

  • Düsseldorf
  • 27.02.21
Vereine + Ehrenamt
Völlig überraschend starb Annette-Henriette Dirkes.
Foto: privat

Werden hilft-Vorsitzende Annette-Henriette Dirkes gestorben
Helfen aus Überzeugung

Sie hatte noch so viele Pläne, so viele Ideen. Doch nun ist Annette-Henriette Dirkes tot. Völlig überraschend starb die Vorsitzende von „Werden hilft“. Sie wird fehlen. Ehemann Detlef, Familie, Freunde und sich für Geflüchtete engagierende Menschen trauern um sie. Annette-Henriette Dirkes setzte sich ehrenamtlich ein für Geflüchtete, damit diese sich in Deutschland ein neues Leben aufbauen können. Mit ihrer sehr zielstrebigen, dabei aber immer freundlichen und ruhigen Art war sie für viele bei...

  • Essen-Werden
  • 05.01.21
LK-Gemeinschaft
Die Verkehrsabläufe im Ortsteil Richrath sollen optimiert werden. Hierzu sollen die Bürgerschaft sowie die anliegenden Geschäftsleute aktiv und intensiv in die Konzepterstellung eingebunden werden.

Bürgerveranstaltung am 29. Oktober in der Schützenhalle und online
Verkehrskonzept für Richrath

Die Stadt Langenfeld lädt alle interessierten Bürger am kommenden Donnerstag, 29. Oktober, zu einer Bürgerveranstaltung in die Schützenhalle Richrath ein. Thema der Veranstaltung ist die Erarbeitung eines Verkehrskonzeptes für den Ortskern von Langenfeld-Richrath. Von 18.30 bis 20.30 Uhr werden die Stadt Langenfeld und das beauftragte Planungsbüro IGS Ingenieurgesellschaft Stolz aus Neuss in einen ersten Dialog mit der Bürgerschaft treten. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Teilnehmeranzahl...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 28.10.20
Reisen + Entdecken
Der Radweg an der Hüttenstraße in Höhe der Marxstraße und am Verbindungsweg zwischen Hüttenstraße und der An der Kost wurde für den Radtourismus optimiert.

Radverkehrskonzept Hattingen soll weiter ausgebaut werden
Auf Schutzstreifen sicher radeln

In der letzten Sitzung befasste sich der Bau, Umwelt- und Verkehrsausschuss unter anderem mit der Entwurfsplanung für eine bessere Fahrradinfrastruktur in der Stadt. Eine bessere Vernetzung für Radfahrende und eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr standen im Fokus der Überlegungen. Im Auftrag der Stadtverwaltung hat das Ingenieursbüro Runge IVP Entwürfe für drei geplante Routen im Stadtgebiet erstellt, die im Ausschuss die Zustimmung fanden. Die Route „Von Nord nach Süd durch Hattingen“...

  • Hattingen
  • 26.09.20
  • 1
  • 1
Politik
6 Bilder

EBB-FW Karnap mit Teilnahme an der Veranstaltung der Bürgerinitiative Arenbergstraße

Die Arenbergstraße ist eine Verbindungsstraße von der Karnaper Straße zur B224. Leider gibt es keine Möglichkeit diese Straße ungefährdet zu überqueren. Hier wäre der Einbau einer Mittelinsel mit Überquerungshilfe angebracht, um das Überqueren insbesondere der älteren Bevölkerung gefahrlos zuzulassen. Ferner wäre eine Schwerlastverkehr-Reduzierung, auf maximal 7,5 Tonnen auf der Arenbergstraße eine mögliche Lösung, um die Lärmreduzierung für die Anwohner zu mindern. Eine Idee des EBBs ist, dass...

  • Essen-Nord
  • 11.09.20
Politik
8 Bilder

Positive Resonanz am Infostand des Essener Bürger Bündnis – Freie Wähler in Karnap

Das EBB-FW in Karnap hat am Samstag (05.09.2020) von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr einen Informationsstand vor dem REWE-Markt in Essen-Karnap durchgeführt. Dabei erlebte das EBB-FW Team von den Karnaper Bürgern einen sehr positiven Zuspruch. Die beiden EBB Kandidaten Stephan Duda und Denis Gollan stellten sich den vielen Fragen. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit, um ihr Anliegen mit uns zu diskutieren, bei denen diverse Aspekte am Infostand zur Sprache kamen. Diskutiert wurde die...

  • Essen-Nord
  • 06.09.20
Politik
Die Tierschutzpartei tritt zur Kommunalwahl mit zwei Spitzenkandidatinnen an: (v.l.n.r.) Dr. Elisabeth Maria van Heesch-Orgass, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion Tierschutzpartei/SLB im Rat der Stadt Essen, Simone Trauten-Malek, Kreisparteivorsitzende KV Essen.

Tierschutzpartei Werden/Heidhausen
Bürgerschaft - Heimat - Gemeinschaftliches Engagement

Zur Kommunalwahl am 13. September 2020 tritt die Tierschutzpartei in allen 41 Essener Wahlbezirken mit eigenen Kandidatinnen und Kandidaten an. Für den Kommunalwahlbezirk 41 Werden/Heidhausen kandidiert die Heidhauser Rechtsanwältin Dr. Elisabeth Maria van Heesch-Orgass, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion Tierschutzpartei/SLB im Rat der Stadt Essen. Die engagierte Tier- und Umweltschützerin ist 53 Jahre alt und lebt mit Ehemann und Katzen in einer alten Zechensiedlung im Herzen von...

  • Essen-Werden
  • 31.08.20
Politik
3 Bilder

Verkehrskonzept für Karnap

Liebe Mitbürger, mein Name ist Stephan Duda und ich kandidiere für das EBB (Essener-Bürger-Bündnis- Freie Wähler) am 13. September für den Wahlkreis Karnap Altenessen Anfang 2019 war unser Oberbürgermeister Herr Kufen in Karnap und wurde von mir auf ein Verkehrskonzept für Karnap angesprochen. Seine Antwort fiel kurz und knapp aus. Herr Duda, das dauert Jahre. Meine kurze knappe Antwort war daraufhin, dann lassen Sie uns heute damit anfangen. Wie zu erkennen ist, wurde bis heute nichts getan...

  • Essen-Nord
  • 18.08.20
Politik
7 Bilder

Bürgersprechstunde des Essener Bürger Bündnis – Freie Wähler in Karnap

#ESSENERBÜRGERBÜNDNIS #EBB #ESSENSSTARKEMITTE #ESSENKANNMEHR #KARNAPKANNMEHR #FREIEWÄHLER Das EBB-FW hat heute von 11 bis 13 Uhr ihre Bürgersprechstunde in Karnap durchgeführt. Der gute Zuspruch hatte uns positiv überrascht. Die Bürgeranfragen waren reich gefächert. Es wurden die Themen Migration und Integration, Entlastung der Arenberg- und Karnaperstraße, das neue Industriegebiet sowie die Müllproblematik von den Bürgern vorgetragen. Die EBB Kandidaten Stephan Duda, Denis Gollan, Wolf Günther...

  • Essen-Nord
  • 04.07.20
Politik
Symbolbild: Ich bin dann mal raus hier auf Pixabay

Grüne begrüßen Fortsetzung des Verkehrskonzeptes
Noch mehr Monheimer sollen aufs Rad umsteigen

Die Monheimer Grünen begrüßen die Fortschreibung des Radverkehrskonzeptes, das im Planungsausschuss beschlossen wurde und hoffen, dass mit der Umsetzung deutlich mehr Monheimer aufs Rad umsteigen. Aktuell liegt der Anteil des Radverkehrs lediglich bei 14 Prozent. Auch da im Juni das neue Fahrradverleihsystem mit mittelfristig an 30 Stationen 450 Lastenrädern, Cityrädern, Pedelecs und Jugendrädern an den Start gehen soll, sei es jetzt wichtig, zügig die nötige Infrastruktur zu schaffen. „Wir...

  • Monheim am Rhein
  • 07.06.20
Politik
Zuletzt wurden die Grenzwerte für Stickstoffdioxid in der Brückstraße unterschritten.
Foto: Archiv / Bangert
2 Bilder

2021 kommt das neue Ortsbuskonzept für Werden, Fischlaken und Heidhausen
Pilotprojekt für ganz Essen?

Wegen der immer noch ungeklärten Rechtslage entfernte die Bezirksregierung Düsseldorf das „Verkehrskonzept Essen-Werden“ aus dem Luftreinhalteplan Ruhrgebiet-West. Immerhin wird 2021 das neue Ortsbussystem eingeführt. Der gesamte Durchgangsverkehr der B 224 sollte in die Abteistraße verlagert werden. Anwohner wehrten sich und das Oberverwaltungsgericht NRW gab ihnen recht. Beide Seiten hatten das Ausbleiben rechtsicherer Verwaltungsvorlagen kritisiert. Nach Auskunft der Stadt Essen sei mit...

  • Essen-Werden
  • 09.05.20
Politik

Tierschutz Essen: Gesamtstädtisches Verkehrskonzept für das Stadtklima
Quo vadis Essener Umweltspur?

Quo vadis Umweltspur....? Aktuell wird in der Essener Politik wieder einmal die Wirksamkeit der Umweltspur an der Schützenbahn diskutiert. FDP und CDU sehen sich in ihren Zweifeln am Projekt Umweltspur bestätigt. Begründet wird dies mit derzeit kaum verminderten Ergebnissen der Stickstoffdioxid-Belastungen an den Schadstoff-Messstellen. Die Ratsfraktion Tierschutz Essen sieht vielmehr die Umwelttestspur an einer einzelnen Essener Straße kritisch und fordert ein gesamtstädtisches Verkehrskonzept...

  • Essen
  • 20.04.20
Politik

Bürgergemeinschaft Langenfeld (B/G/L)
Ein guter Tag für den Langenfelder Ortsteil Richrath

Endlich werden die Verkehrsprobleme in und um Richrath angegangen: nach langem Ringen einigten sich im Verkehrsausschuss am 13.Februar alle Fraktionen auf ein gemeinsames Vorgehen, das die Anträge von CDU, Grünen und der Bürgergemeinschaft Langenfeld (B/G/L) zusammenfasste. Der B/G/L war es wichtig, dass auch verkehrsberuhigende Maßnahmen für die Anwohnerstraßen innerhalb Richraths eingeplant werden. Denn neben der attraktiveren Umgehungsstraße müssen auch Maßnahmen innerhalb des Ortsteils...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 14.02.20
  • 2
  • 1
Politik
Ratsherr Uwe Kutzer stellt sich am Aschermittwoch, 29. Februar, in der Gaststätte Bückmannsmühle den Fragen der Bürger.

Kutzer im Doppelpack - Ratsherr und Bezirksvertreter stehen Rede und Antwort
CDU im Essener Norden lädt zur Bürgersprechstunde

Am Aschermittwoch ist nicht alles vorbei. Ganz im Gegenteil - die CDU im Essener Norden beginnt das Wahljahr 2020 mit ihrer traditionellen Bürgersprechstunde. Die steht unter dem Motto: " Kutzner im Doppelpack ". Dazu stehen der Vorsitzende der CDU Altenessen, Ratsherr Uwe Kutzner und Bezirksvertreter Stefan Patrick Kutzner interessierten Bürgern Rede und Antwort. Die Sprechstunde findet statt amMittwoch, 26. Februar, zwischen 18 und 19.30 Uhr in den Räumen der Gaststätte Bückmannsmühle an der...

  • Essen-Nord
  • 13.02.20
Politik
2 Bilder

Lebenswerte Altstadt
CDU fordert ganzheitliches Verkehrskonzept für die Altstadt

Der CDU-Ortsverband Stadtmitte-Averbruch hat vor einigen Wochen die Ergebnisse seiner Altstadtumfrage präsentiert. Hauptkritikpunkt der Umfrageteilnehmer war die Verkehrs- und Parksituation in der Altstadt. Bemängelt wurde unter anderem der hohe Verkehrslärm, der schlechte Straßenzustand, die Verstopfung der Altstadt durch Lieferfahrzeuge, wildes Parken, Raserei und mehr. In letzter Zeit sind vermehrt Vorschläge diskutiert worden, die wesentlich Einfluss auf die Verkehre und die Parksituation...

  • Dinslaken
  • 12.10.19
Politik
2 Bilder

Nutzen Sie die Chance der Mobilitätsbefragung, die noch bis Ende September läuft!
Hat die Stadt Wesel ihren Status als fahrradfreundliche Stadt verdient?

Wissen Sie eigentlich, dass in Wesel eine Mobilitätsbefragung läuft? Ja genau: Die Stadtverwaltung möchte gern wissen, wie Sie von A nach B kommen - mit dem Auto, dem Bus, dem Fahrrad oder zu Fuß! Die Ergbnisse der Umfrage fließen in die städtische Verkehrsplanung der nächsten Jahre - die Bürgermeisterin hat's versprochen. In einer aktuellen Pressemitteilung formulieren die Stadtverwalter: "In den vergangenen Wochen wurden die Fragebögen an zufällig ausgewählte Haushalte in Wesel verschickt....

  • Wesel
  • 26.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.