Verkehrsminister

Beiträge zum Thema Verkehrsminister

Politik

Jetzt meldet sich das Bundesverkehrsministerium: Klares "JA!" zu A 52 inklusive Tunnel

Berlin/Gladbeck. Enak Ferlemann, der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat vor dem Hintergrund von Behauptungen des Bürgerforums auf Anfrage des Gladbecker CDU-Abgeordneten Sven Volmering noch einmal die Bedeutung des Ausbaus der B 224 zur A 52 bekräftigt. Der Bundesverkehrswegeplan 2030 beinhalte nur „die Ermittlung des Bedarfs für erwogene Vorhaben“, nicht jedoch „die Untersuchung und Auswahl von Projektvarianten“. In einem Schreiben...

  • Gladbeck
  • 23.11.16
  • 2
Politik
Spricht sich für einen Ausbau der B 224 zur A 52 aus, allerdings nur, wenn für Gladbeck eine „stadtverträgliche und bürgerfreundliche Lösung“ gefunden wird: CDU-Fraktionsvorsitzender Peter Rademacher.

Ausbau der B 224 zur A 52: CDU bietet "konstruktive Zusammenarbeit" an

Die Zusage steht: „Die CDU Gladbeck bietet ausdrücklich eine faire, konstruktive Zusammenarbeit zum Wohl der hier wohnenden Bürgerschaft an,“ schreibt der CDU-Fraktionsvorsitzende Peter Rademacher zum Thema „Ausbau der B 224 zur A 52“ in einem Brief an Bürgermeister Ulrich Roland. Zuvor weist Rademacher aber auch noch einmal auf das am 18. September 2014 im Stadtrat beschlossene Positionspapier hin, in dem der Gladbecker Rat zum Ausdruck bringt, das gute Verkehrsbeziehungen für Stadt und Region...

  • Gladbeck
  • 05.02.15
  • 2
Politik
Zeigt sich angesichts der bereits jetzt durch das "Bürgerforum Gladbeck" bekannt gewordenen A 52-Planungsunterlagen "entsetzt": Der Gladbecker SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner. Und das lässt Hübner den nordrhein-westfälischen Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) in einer Mail wissen. Eine Antwort von Groschek hat Hübner indes bislang nicht erhalten.

SPD-Hübner von A 52-Plänen schockiert: "Das kann man eigentlich gar nicht glauben!"

Gladbeck. Mit "gezinkten Karten" spielt das Bürgerforum Gladbeck offensichtlich nicht: In einer E-Mail (der lokalkompass berichtete) wurde mitgeteilt, das es Mitgliedern des "Bürgerforum" gelungen sei, Einsicht in die A 52-Planunterlagen, die ja eigentlich erst ab dem 7. Januar 2015 zugänglich sein sollten, erlangt zu haben. Und diese IInfo-Mail hat der "Bürgerforum"-Vorsitzende Matthias Raith in den Abendstunden des 14. Dezember offensichtlich mehrfach auf die Reise geschickt. Einer der...

  • Gladbeck
  • 16.12.14
  • 4
  • 1
Politik
Den Umweg über die Düsseldorfer Landesregierung hat sich das "Bürgerforum Gladbeck" gespart und Bundes-Verkehrsminister Dobrindt direkt einen Brief geschickt, in dem es inhaltlich natürlich um die umstrittenen Planungen für den Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 geht.

B 224/A 52: Bürgerforum Gladbeck mischt sich in Berlin ein!

Gladbeck. Warum den Umweg über Düsseldorf auf sich nehmen und damit unnötig Zeit verlieren? Das "Bürgerforum Gladbeck" setzt sich jetzt auch unmittelbar gegenüber der Bundesregierung für eine bürgergerechte Mobilitätsplanung und gegen den Bau der A52 ein. Zurzeit wird in Berlin geprüft, ob die A52 durch Gladbeck entsprechend der Anmeldung der Landesregierung in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans 2015 (BVWP) aufgenommen werden soll, was Voraussetzung für die spätere...

  • Gladbeck
  • 11.09.14
  • 2
Politik

Viel Schaden angerichtet

Gladbeckern, die es bislang noch nicht wussten, wurde jetzt der Beweis geliefert: Politik ist ein „schmutziges“ und von Taktik geprägtes Geschäft, bei dem selbst demokratische Entscheidungen nicht viel wert sind. Anders sind die Vorgänge zum Thema „Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52“ nicht zu bewerten. Allen voran Verkehrsminister Groschek dürfte bei vielen Gladbeckern jeglichen Kredit verspielt haben. Es sei denn, man setzt die tiefrote SPD-Parteibrille auf. Der Minister und seine Gehilfen...

  • Gladbeck
  • 12.08.14
  • 17
  • 3
Politik

Bürgermeister Roland in der Zwickmühle

Nein, zu beneiden ist Bürgermeister Ulrich Roland derzeit wirklich nicht. Denn Gladbecks Stadtoberhaupt steckt in Sachen „Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52“ in der Zwickmühle. Fakt ist, dass sich der Bürgermeister im Vorfeld des Ratsbürgerentscheides für den Ausbau der B 224 und den Bau eines Tunnels in Gladbeck eingesetzt hat. Das Ergebnis das Ratsbürgerentscheides ist bekannt. Doch dies hat Ulrich Roland akzeptiert und immer wieder betont, dass sich nun die Politik an das Votum der...

  • Gladbeck
  • 18.07.13
  • 1
Politik
Mit einer eigenen Stellungnahme hat Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland jetzt auf die Verkehrsplanungen zum Thema "Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52" von Verkehrsminister Michael Groschek reagiert.

A 52/B 224 - Stellungnahme von Bürgermeister Roland: "Bürgervotum ist zu respektieren!"

Gladbeck/Düsseldorf. Schon mehr als eine Woche dauern die neuerlichen Diskussionen um den Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 und die damit eventuell verbundenen Folgen für Gladbeck an, nachdem Verkehrsminister Michael Groschek seine so genannte "Paketlösung" erstmals der Öffentlichkeit präsentierte. Bislang hielt sich die Stadt Gladbeck mit offiziellen Stellungnahmen zu den Ministerplänen zurück, doch nun hat Bürgermeister Ulrich Roland sein Schweigen gebrochen und nachfolgende Stellungnahme...

  • Gladbeck
  • 16.07.13
  • 3
Politik
Diese Planungszeichnung für ein Autobahnkreuz nahe Wittringen ist zwar schon ein paar Jahre alt. Doch könnte das nun in die Diskussion gebrachte Autobahndreieck könnte so oder zumindest so ähnlich aussehen.

Die Demokratie ist schon arg ramponiert

Die „Paketlösung“ von Verkehrsminister Groschek liegt vor und sorgt in Gladbeck für enttäuschte Gesichter. Dies gilt sowohl für die Befürworter als auch Gegner der Pläne zum Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52. Die Pläne zum Ausbau der Bundesstraße auf Gladbecker Stadtgebiet scheinen inzwischen zwar vom Tisch, doch bei Wittringen soll ein „Autobahndreieck“ entstehen, das die aus Richtung Bottropkommende Autobahn A 52 an die Autobahn A 2 anbindet. Aber war nicht gerade so ein „Autobahnkreuz“...

  • Gladbeck
  • 13.07.13
  • 3
Politik

Stellungnahme der JU Gladbeck zum kürzlich vorgelegten Maßnahmenpaket von Verkehrsminister Groschek hinsichtlich der Verkehrssituation rund um die B224

Einen Ausbau der B 224 zur A 52 wird es in Gladbeck nicht geben, ein Autobahndreieck auf Gladbecker Stadtgebiet dagegen schon. Groß ist der Aufschrei nun auf beiden Seiten: Sowohl die vehementesten Befürworter als auch die schärfsten Gegner eines möglichen Autobahnausbaus üben Kritik. Ungewohnt einig sind sich beide Gruppierungen darin, dass Gladbeck und die Region letztlich als Verlierer der jüngsten A52-Pläne hervorgehen. Während die eine Seite von einer Aushebelung des Ratsbürgerentscheides...

  • Gladbeck
  • 12.07.13
Politik
Landesverkehrsminister Groschek hat seine "Paketlösung" betreffs der Verkehrsproblematik im mittleren Ruhrgebiet präsentiert. Demnach dürfte der - heftig umstrittene - Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet "vom Tisch" sein. Eine "Kröte" müssten die Ausbaugegner aber schlucken, denn auf Bottroper Gebiet wird die B 224 zur A 52 ausgebaut und mit Hilfe eines Autobahnkreuzes in der Nähe des Wittringer Waldes an die Autobahn A 2 angebunden.

"Paketlösung" von Minister Groschek: Ausbau der B 224 zur A 52 in Gladbeck ist "vom Tisch"

Gladbeck/Ruhrgebiet. Jubel bei den Gegnern der Pläne zum Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet: Die heftig umstrittenen Pläne, die im März 2012 bekanntlich zu dem „Ratsbürgerentscheid“ führten, sind nun wohl komplett vom Tisch. Dies ist, zumindest aus Gladbecker Sicht, das wohl wichtigste Detail der „Paketlösung“, die der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Michael Groschek jetzt präsentierte, um am Ende dennoch die Verkehrsverhältnisse im mittleren Ruhrgebiet...

  • Gladbeck
  • 08.07.13
  • 5
Politik

Eine Lösung muss kommen

Vor etwa zwölf Monaten verging eigentlich kein Tag, an dem nicht irgendeine Stellung zum Thema „Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52“ in der STADTSPIEGEL-Redaktion einging. Allerdings ist das Thema heute noch mindestens ebenso aktuell, wie vor einem Jahr. So hat am vergangenen Montag erstmals die Gesprächsrunde getagt, die sich auf Geheiss von Verkehrsminister Groschek mit dem Thema „Mobilitätsprobleme im nördlichen Ruhrgebiet“ befassen muss. Befürworter und Gegner der Ausbaupläne sitzen...

  • Gladbeck
  • 09.02.13
  • 1
Politik
Zum 13. Male fand der "Neujahrsempfang" der DGB-Region Emscher-Lippe in der Stadthalle Gladbeck statt. Unser Foto zeigt Gastgeber Josef Hülsdünker (links, Vorsitzender der DGB-Region Emscher-Lippe) gemeinsam mit dem nordrhein-westfälischen Verkehrsminister Michael Groschek.
16 Bilder

"Ausbau der B 224 zur A 52" beherrschte DGB-Neujahrsempfang

Gladbeck/Emscher-Lippre-Region. Selten zuvor so voll war die Stadthalle beim traditionellen "Neujahrsempfang" des DGB-Bezirks Emscher-Lippe. Zu der 13. Auflage der Veranstaltung hatten aber keineswegs nur Gewerkschafter den Weg gefunden, sondern auch viele Gladbecker Bürger, denn mit Michael Groschek konnte der DGB den nordrhein-westfälischen Verkehrsminister als Gastredner verpflichten. Womit eigentlich schon vor Wochen klar war, dass auch das Thema "Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52"...

  • Gladbeck
  • 05.01.13
  • 4
Politik
Hat Zweifel daran, dass sich auch Bund und Land an das Ergebnis des Gladbecker „Ratsbürgerentscheids“ halten wollen: LINKE-Ratsherr Franz Kruse.

Wird der umstrittene Ausbau der B 224 zum "Ganovenstück"?

Gladbeck. Die Diskussion um das Thema „Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52“ hat neue Nahrung erhalten: LINKE-Ratsherr Franz Kruse verweist auf einen Text, der vor wenigen Tagen in der „WELT“ erschienen ist. Der Artikel „Das St.-Florians-Prinzip bei Gladbecks Autobahn“ stammt aus der Feder des Ex-Gladbeckers Stefan Laurin, der vor Jahren Mitglied der Gladbecker GRÜNEN war. Für Laurin vermittelt das aktuelle Verhalten des nordrhein-westfälischen Verkehrsminister Michael Groschek keineswegs den...

  • Gladbeck
  • 11.12.12
  • 18
Politik
Droht den Autofahrern jetzt auch noch eine City-Maut?

Droht jetzt die City-Maut?

Angesichts leerer Kassen denken unsere Verkehrsminister nun auch laut über eine Ciy-Maut für PKW-Fahrer nach. Das wurde auf der Verkehrsministerkonferenz in Cottbus deutlich. So ist NRW-Verkehrminister Michael Groschek der Ansicht, es dürfe keine Denkverbote mehr geben. Denn bundesweit würden jährlich rund 7 Milliarden Euro zur Erhaltung der vorhandenen Verkehrsinfrastruktur fehlen. Auch der baden-württembergische Ressortchef Winfried Hermann (Die Grünen) fordert eine solche Maut. Gegenüber der...

  • Gladbeck
  • 04.10.12
  • 4
Politik
Kein Ende finden will die Debatte um den Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52. Unser Foto zeigt die Modellansicht des vorgeschlagenen Tunnels in Höhe des Kreuzungsbereiches B 224/Phönix-/Burgstraße nahe des Gladbecker Stadions.

"Bund und Land halten sich an Absprachen!"

Gladbeck/Düsseldorf. Das mehrheitliche „Nein“ der Gladbecker beim „Ratsbürgerentscheid“ am vergangenen Sonntag schlägt nach wie vor hohe Wellen. „Ein Votum für die Mülltonne?“ lautete die Frage in der STADTSPIEGEL-Ausgabe vom 28. März. Doch auch überörtliche Medien nahmen sich des Themas an, zumal aus den Nachbarstädten Gladbeck heftige Kritik an dem Ausgang des Ratsbürgerentscheides kam. Dies wiederum rief natürlich die Düsseldorfer Landesregierung auf den Plan, die denn auch eine...

  • Gladbeck
  • 29.03.12
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.