Verkehrsunfallstatistik

Beiträge zum Thema Verkehrsunfallstatistik

Politik
Zweiradfahrer sind gefährdet

Verkehrsunfallstatistik
Zweiradfahrer im Straßenverkehr besonders gefährdet

Die Zahl der Unfälle von Zweiradfahrern ist in Nordrhein-Westfalen im Vorjahr um 11,4 Prozent gestiegen. Die Zahl der Unfälle von Zweiradfahrern steigt weiter an - 2018 verunglückten allein nur in NRW 16.725 Radfahrer, dass sind 1.700 mehr als im Jahr davor. Gestiegen ist auch die Unfallzahlen bei Pedelec-, Mofa- und Kleinkrafträdern. Die Zahl der im Straßenverkehr zu Tode gekommenen Radfahrer stieg 2018 um 10 Prozent. Minister Herbert Reul sagte am Mittwoch, 27 Februar 2019, bei der...

  • Hilden
  • 27.02.19
Politik
Landrat Olaf Schade

Unfallstatistik des EN-Kreises verzeichnet steigende Zahlen

Täglich ereignen sich auf deutschen Straßen schwere Verkehrsunfälle insbesondere durch zu schnelles Fahren und Unaufmerksamkeit. Auch im Ennepe Ruhr Kreis blieben die Verkehrsteilnehmer in 2017nicht verschont. Als Leiter der Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis stellte Landrat Olaf Schade nun mit dem Abteilungsleiter der Polizei Klaus Menningen sowie dem Leiter der Direktion Verkehr Mario Klein die Verkehrsunfallstatistik 2017 vor. "Insgesamt darf ich sagen, dass sich die...

  • Schwelm
  • 03.03.18
Ratgeber
Die Kreisunfallstatistik wurde am Mittwoch, 25. Februar, vorgestellt.
3 Bilder

Mehr Tote auf Kreis Klever Straßen - aber positive Gesamtbilanz

Die Zahl der Unfälle mit Schwerverletzten im Kreis Kleve ist im vergangenen Jahr im Vergleich zum Jahr 2013 um fünf Prozent gesunken. Kreispolizei und Landrat Wolfgang Spreen stellten am Mittwoch, 25. Februar, die Unfallstastik für den Kreis Kleve vor. • Die Gesamtunfallzahl stieg von 6910 im Jahr 2013 auf 7047 im Jahr 2014 • Die Zahl der Verkehrstoten stieg von 14 auf 19 • Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Schwerverletzten sank von 236 im Jahr 2013 auf 224 im Jahr...

  • Kleve
  • 25.02.15
  •  1
Politik
Am Dienstag (15.02.2011) wurde die Verkehrsunfallstatistik des Kreises Kleve vorgestellt. Insgesamt lebt es sich recht sicher auf Kreis Klever Straßen. Foto: Heinz Holzbach

Polizei-Bilanz: "14 Verkehrstote nicht angeschnallt"

Die gute Nachricht zuerst: Statistisch gesehen leben Verkehrsteilnehmer im Kreis Kleve relativ sicher. Sie haben nämlich im landesweiten Vergleich ein nicht gar zu großes Unfallrisiko. Das sagte heute bei der Vorstellung der Verkehrsunfallstatistik der Landrat des Kreises Kleve, Wolfgang Spreen. Der Wermutstropfen: Was schwere und tödliche Unfälle angeht, lebt es sich hier nicht ganz so sicher. Im Vergleich zum Landesdurchschnitt ging die Gesamtunfallzahl im vergangenen Jahr zurück. 2009...

  • Kleve
  • 15.02.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.