Verkehrswende

Beiträge zum Thema Verkehrswende

Politik
Mehr Sicherheit versprechen sich die Grünen an einer Kreuzung nach dem Vorbild dieses Kreisverkehres.
2 Bilder

Die Niederlande machen es vor: Dortmunder Grüne und CDU schlagen Test an der Hamburger Straße vor
Sichere Kreuzungen

Mehr Sicherheit im Verkehr fordern die Grünen und sie schlagen dafür neue Kreuzungsmodelle für Dortmund vor. Denn in den Niederlanden gehören sie schon längst zum Standard: Kreuzungen und Kreisverkehre, die Fußgänger*innen und Radfahrenden größtmögliche Sicherheit bieten. Das könnte schon bald auch bei uns eingeführt werden. Der Verkehrsausschuss hat in seiner Sitzung auf grün-schwarze Initiative hin beschlossen, dass zunächst zwei Kreuzungen nach dem Vorbild des Nachbarlandes zu „sicheren...

  • Dortmund-City
  • 08.11.21
Politik

Fertigstellung des Bahnhofsumbaus in Haltern
Ein moderner barrierefreier Zukunftsbahnhof – leider mit ständig verspäteten und ausfallenden Zügen und ohne Kundenservice

HALTERN AM SEE. Ein „großer Bahnhof“ mitsamt der neuen Verkehrsministerin beim Pressetermin und Rundgang am 5. November anlässlich der Fertigstellung des sehr zeitaufwändig umgebauten und modernisierten Halterner Bahnhofs: Endlich Barrierefreiheit, Aufzüge, modernisierte Bahnsteige, Park-and-ride-Parkplätze, E-Bike-Ladestation - alles vorhanden am erneuerten „Zukunftsbahnhof“ Haltern als positive Veränderung für die Bahnkunden. „Es fehlen jetzt nur noch die pünktlichen und regelmäßigen Züge“,...

  • Haltern
  • 07.11.21
  • 2
  • 2
Ratgeber
Quelle: Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Vortrag der Stadtwerke Dinslaken zum Thema Elektromobilität
Wer ein E-Auto fahren möchte, sollte dies wissen

Aufgrund des hohen Interesses bieten die Stadtwerke ein weiteres Mal ihren Vortrag zum Thema "Elektromobilität" in Kooperation mit der VHs Dinslaken-Voerde-Hünxe an. Am Dienstag, 5. Oktober, 18 Uhr, erklären Horst Broß, Constantin Hopp und Britta Rohkämper, wie der Umstieg aufs E-Auto gelingt. Nicht erst seit der Fridays for Future Bewegung ist klar, dass wir dringend umdenken und unseren CO2-Ausstoß senken müssen, wenn wir den Klimawandel aufhalten wollen. Ein wichtiger Schlüssel dazu ist die...

  • Dinslaken
  • 30.09.21
Politik
Hunderte radelnde versammelten sich zur Radsternfahrt Ruhr am Sonntagmittag am Stadion an der Strobelallee. Vom Signal Iduna Park führte die Strecke über die B54 und die B1 durch den Tunnel der B236 nach Lünen.
7 Bilder

1.500 radeln für eine Verkehrsende in Dortmund bei der Radsternfahrt Ruhr vom Stadion über die B1
Sonntag gehörte die B1 den Radfahrern

"Die Verkehrswende jetzt" forderten rund 1500 Radelnde Sonntag bei der Radsternfahrt Ruhr quer durch Dortmund. Vom Stadion aus ging's mit Musik über die B54 auf über die B1 und durch den B236-Tunnel nach Lünen, wo am Seepark eine Abschlusskundgebung betont wurde, wie wichtig ein durchgängiges Radwegenetz, (über-)regional und ganzjährig, die Schaffung eines angstfreien und sicheren Fahrradklimas und eine fahrradfreundliche Umgebung an KiTas und Schulen sind. Auch Tempo 30 innerorts, bis auf...

  • Dortmund-City
  • 20.09.21
Politik
Ziel der Kidical Mass ist der Tremoniapark.
2 Bilder

Familien-Fahrrad-Demo Kidical Mass in Dortmund am Samstag, 18. September
Für eine Stadt, in der Kinder sicher Rad fahren können

Am 18. September ist es wieder soweit: Hunderte Kinder und Jugendliche erobern bei der Familien-Fahrrad-Demo Kidical Mass die großen Straßen der Stadt. Die Teilnehmenden versammeln sich um 14 Uhr auf dem Friedensplatz. Anschließend fährt der Tross mit viel Spaß und Musik durch die Stadt. In den vergangenen Jahren war es immer ein großes Spektakel, wenn der Wall und die mehrspurigen Hauptstraßen ganz in Kinderhand waren und man statt des Dröhnens der Motoren überall Fahrradklingeln und lachende...

  • Dortmund-City
  • 13.09.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Stillstand bei der Deutschen Bahn

Der Bahnstreik geht weiter
Streik von Montag bis Mittwoch im Personenverkehr

Die Fahrgäste der Deutschen Bahn müssen sich von Montag bis Mittwoch erneut auf einen Streik einstellen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer hat ihre Mitglieder wieder dazu aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. GDL-Chef Claus Weselsky gibt sich kämpferisch, die vorgelegten Angebote der Bahn reichen ihm nicht. Wieder werden auch Urlauber betroffen sein. In zehn Bundesländern laufen noch die Schulferien. Bei der GDL kämpft man für eine bessere Bezahlung und fordert Lohnerhöhungen wie im...

  • Essen-Süd
  • 20.08.21
  • 1
Politik
Franziska Krumwiede-Steiner (v.l), Kandidatin für den Bundestag der Grünen und Britta Haßelmann, Spitzenkandidatin der Grünen in NRW (v.r.)
Im Hintergund: Fraktionsmitglieder der Grünen.

Verkehrswende braucht Förderung von Bund und Land
Britta Haßelmann zu Besuch bei den Grünen

Konsequenten Klimaschutz, nicht nur in Sonntagsreden, sondern auch im Alltag, fordert Britta Haßelmann, Spitzenkandidatin der Grünen in NRW, die im Wahlkampf nun Station in Mülheim machte. Beim Kaffeeklatsch bei Püngel & Prütt tauschte sich die 59-jährige aus Bielefeld mit Franziska Krumwiede-Steiner, der Mülheimer Kandidatin für den Bundestag, aus. Geht es um Stadtentwicklung ist der Unverpacktladen am Löhberg ein idealer Ort: das Konzept ist innovativ, in die Zukunft gerichtet und gemütlich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.08.21
Vereine + Ehrenamt
Für die Verkehrswende vor Ort nachhaltig einsetzen will sich das neu gegründete Aktionsbündnis "Gladbeck mobil".

Neu gegründetes Aktionsbündnis fordert Verkehrswende ein und hat bereits erste Aktionen geplant
"Gladbeck mobil" geht nun an den Start

Das Thema "Verkehrswende" ist in aller Munde. Wobei es diesbezüglich natürlich sehr unterschiedliche Meinungen gibt. Ein überparteiliches Bündnis von Gladbecker Bürgern will sich nun aber für umwelt- und klimagerechte Mobilität einsetzen und will dabei Alternativen zum Auto auch in Gladbeck aufzeigen. Um diese Ziele zu erreichen sind bereits mehrere Aktionen geplant. Im Juli wurde das Aktionsbündnis "Gladbeck mobil" aus der Taufe gehoben, um sich für den Fuß-,Rad und öffentlichen Nahverkehr...

  • Gladbeck
  • 16.08.21
Politik
3 Bilder

Lösung ohne teuren Streckenausbau
Ohne Umsteigen von Bochum nach Recklinghausen und Münster

In 21 Minuten mit dem Zug ohne Umsteigen von Bochum nach Recklinghausen und in etwas mehr als einer Stunde nach Münster. PARTEI und STADTGESTALTER legen jetzt einen Vorschlag vor, wie das auch ohne einen Millionen Euro teuren Streckenausbau gehen könnte. Politik und RVR haben dem VRR bereits 2016 den Auftrag gegeben, zu prüfen wie eine direkte Zugverbindung von Bochum nach Recklinghausen realisiert werden kann. Doch eine solche Verbindung zu schaffen ist schwer, da die Bahntrasse von Bochum...

  • Bochum
  • 17.07.21
  • 1
Politik
2 Bilder

Buchbesprechung
FÜR ALLE NICHT DIE WENIGEN, Herausgeber Ulrich Schneider

Jedes Organ braucht die gute Funktion der anderen. Wenn zum Beispiel der Magen damit begänne, seine Umgebung zu fressen, das Herz, die Lunge oder die Leber, dann hätte das den Tod des ganzen Organismus zur Folge. Vergleichbares gilt für unsere Gesellschaft. Die Pandemie bringt die Defizite der letzten Jahrzehnte an den Tag. Die Wahl zum neuen Bundestag fordert die Bürger. Welche Partei steht für notwendige Veränderung zum Erhalt des Gemeinwesens. Ist eine Abkehr von „Privat vor Staat“ in der...

  • Dortmund
  • 17.06.21
  • 2
Politik
 Mit bunten Transparenten machten Extinction Rebellion-Aktivisten auf den Fahrbahnen der B1 auf den verschobenen Ausbau der Radwege und die Dringlichkeit angesichts der Klimakrise aufmerksam. Die Polizei löste die Blockade auf. Blockierer kritisierten beim Einsatz lange festgesetzt worden zu sein und dass auch Personalien Unbeteiligter aufgenommen worden seien.

Umwelt-Aktivisten blockieren den B1-Verkehr / Polizei löst unangemeldete Versammlung auf
Klima-Alarm auf der Straße

Geredet, gesungen, getanzt und gespielt wurde am Sonntag auf der B1. Dortmunder Extinction-Rebellen haben fünf Stunden lang die B1 auf Höhe der Voßkuhle blockiert, um Aufmerksamkeit auf die Klimakrise und das Artensterben zu lenken. Vor allem wegen der vielen Verzögerungen für den Bau des Radschnellweges Ruhr wurde die Dortmunder Politik kritisiert, der erst sechs Jahre später als angekündigt 2030 provisorische fertig gebaut werde. „Die Stadt Dortmund setzt hier wieder einmal falsche...

  • Dortmund-City
  • 17.06.21
Politik

Fridays for Future und Parents for Future
Fahrraddemo & Mahnwache am 18.06. (Fr) von 16-18 Uhr Duisburg Hbf (Bahnhofvorplatz)

Wegen der Coronakrise haben die jungen Leute von Fridays for Future auf Aktionen in der Öffentlichkeit verzichtet. Doch die Klimakrise legt keine Pause ein. Deshalb wollen sie am 18.06.2021 mit einer Fahrraddemonstration auf die Straße zurückkehren. Um 16 Uhr werden sie auf dem Bahnhofsvorplatz am Duisburger Hauptbahnhof starten und gegen 18 Uhr zurückkehren. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, natürlich auch Eltern, Großeltern und alle anderen. Es tut sich also wieder einiges...

  • 15.06.21
Politik
2 Bilder

Mobilitätswende
Das Verkehrssystem könnte effizienter und billiger sein

Höhere Spritpreise fordern neues Denken. Ein man müsste mal, ich würde gerne, war gestern. Die Grundlagen sind gegeben. Nachbarn, Freunde helfen Senioren und bieten Mitfahrgelegenheiten auch auf dem Land.  Die Grundlagen sind vorhanden. Umsetzung ist gefragt. Corona bedingt durch Homeoffice Auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen gab es im Corona-Jahr 2020 mehr als ein Drittel weniger Staus. Laut ADAC Verkehrsdatenbank sank die Anzahl der Staumeldungen von gut 253.000 (2019) auf knapp 162.000...

  • Dortmund
  • 15.06.21
  • 1
Politik
2 Bilder

Rheinbahn plant für 2021 ein Minus in Höhe von 150,8 Mio. EUR

Zum Thema Corona bedingte finanzielle Nachteile bei der Rheinbahn hat Alexander Führer, Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER in der Sitzung des Ordnungs- und Verkehrsausschusses (OVA) die Verwaltung gefragt, wie hoch sind die Corona bedingten finanziellen Nachteile bei der Rheinbahn seit März 2020, welche finanziellen Ausgleiche wurden bzw. werden der Rheinbahn aus den Corona-Hilfspaketen von Bund und Land überwiesen und welche weiteren, finanziellen Ausgleiche wurden bzw. werden auf die...

  • Düsseldorf
  • 13.06.21
Politik
"Am meisten profitieren Ungeübte und Kinder", erklärt Mitorganisator Felix Fesca, warum neben Absperrkegeln auch Teddys Pop-up-Radwege sichern.

Fahrradgruppen begrüßen Pläne für Straßenzug am Hauptbahnhof
Radler testeten Pop-up-Streifen

150 Radfahrer zähle die Polizei trotz Gewitterwarnung bei der Aktion auf dem temporären Radweg nördlich des Hauptbahnhofes. Auch Kinder aus der Nachbarschaft nutzten die gesicherte Spur, um spontan Runden um den Block zu drehen. Durchgängige, breite, sichere Radfahrstreifen soll es künftig auf dem Straßenzug von der Treibstraße bis zur Jägerstraße geben. Auf der Achse nördlich des Hauptbahnhofs, auf der es bisher zwei oder mehr Fahrstreifen für jede Fahrtrichtung für Pkw gibt, soll dafür der...

  • Dortmund-City
  • 12.06.21
  • 1
Politik
6 Bilder

Tausende demonstrieren für besseren Radverkehr in Dortmund
Schnellstraßen wurden zu Radschnellwegen

“Fahr’n, fahr’n, fahr’n auf der Autobahn!”, dieser und ähnliche Sprüche waren immer wieder zu hören, als am Samstag dreitausend Menschen über Dortmunder Schnellstraßen radelten. Nach einem Teilstück auf der B1 führte die Route auf der autobahnartigen B54 weit in den Dortmunder Süden, bevor es über Hombruch und am Stadion vorbei wieder in die Innenstadt ging. Aufgerufen zur Demonstration hatten Aufbruch Fahrrad Dortmund und Fridays for Future Dortmund, die für eine schnelle Fertigstellung des...

  • Dortmund
  • 07.06.21
  • 1
Ratgeber
"Wir sind ein Zusammenschluss Hagener Bürger, die sich dafür einsetzen, Hagen von einer durch Stau und Smog belasteten Autostadt zu einer fahrradfreundlichen und fußgängerfreundlichen Stadt zu entwickeln. Unter dem Motto "Mehr Rad in Hagen wagen" (Ein anderes Hagen ist möglich) haben wir eine Fahrrad-Demo am Samstag, 5. Juni, angemeldet.", schreibt der Sprecher der Verkehrswende Hagen.

Aktion der Verkehrswende Hagen am Samstag, 5. Juni, 14 Uhr ab Polizeiwache in Hohenlimburg
Fahrrad-Demo "Mehr Rad in Hagen wagen"

"Wir sind ein Zusammenschluss Hagener Bürger, die sich dafür einsetzen, Hagen von einer durch Stau und Smog belasteten Autostadt zu einer fahrradfreundlichen und fußgängerfreundlichen Stadt zu entwickeln. Unter dem Motto "Mehr Rad in Hagen wagen" (Ein anderes Hagen ist möglich) haben wir eine Fahrrad-Demo am Samstag, 5. Juni, angemeldet.", schreibt Nikolaj Krieg, der Sprecher der Verkehrswende Hagen in der Ankündigung. Start der Fahrrad-Demo ist um 14 Uhr an der Polizeiwache in Hohenlimburg,...

  • Hagen
  • 31.05.21
Politik
Umweltverbände fordern ein Ende der Blockade gegen Pop-up-Radwege.
2 Bilder

"Dortmunder OB Westphal muss Tempo-30-Ankündigung nun schnell umsetzen" fordern Verbände
"Mehr Tempo bei der Verkehrswende nötig"

Die Stadt Dortmund hat den Antrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) auf die Einrichtung von Pop-up- Radwegen in Dortmund abgelehnt. Die Umwelt- und Verkehrsverbände DUH, ADFC, BUND und VCD sehen die Ablehnung als eine „vertane Chance“. Positiv hingegen sei, dass OB Thomas Westphal in seinem Antwortschreiben zugleich die Ausweitung von Tempo 30 in Dortmund angekündigt hat – auch auf weiteren Hauptverkehrsstraßen. „Wir nehmen den OB hier gern beim Wort“, so der VCD- Vorsitzende Lorenz Redicker,...

  • Dortmund-City
  • 20.05.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Kein Witz: Da steht ein Glascontainer auf dem für Fahrräder ausgewiesenen Strecke.

ADFC strafte Hagen bereits im März ab
Radfahren kostet Nerven: Hasper Grüne für flüssigeren und sicheren Radverkehr in Hagen

"Für‘s Radfahren in Hagen braucht man oft dicke Nerven - und Humor!", seufzt die grüne Bezirksvertreterin in Haspe, Nicole Schneidmüller-Gaiser. Der Radverkehr in Hagen hat nach Ansicht vieler Radfahrender nur einen geringen Spaßfaktor, das hat erst im März eine Umfrage des ADFC ergeben. Ein eklatantes Beispiel für den geringen Stellenwert des Radverkehrs hat Schneidmüller-Gaiser auf dem Radweg an der Grundschötteler Straße gefunden. Mitten auf dem Radweg hat die HEB Altglas-Container...

  • Hagen
  • 11.05.21
  • 1
  • 1
Reisen + Entdecken
Über den Start des Lastenrad Projektes „LaRa“ freuen sich die beteiligten Projektpartner, v.l.n.r.: Almut Langer vom VCD Mettmann, Dieter Wilke und Helmut Löffelmann vom ADFC Ratingen, Maike Wilhelm von Ratingen.nachhaltig sowie Martin Gentzsch und Elena Plank von der Stadt Ratingen.

Neu in Ratingen:
Klimafreundliche Lastenräder kostenlos mieten

Der Verein Ratingen.nachhaltig e.V. bietet mit Unterstützung der Stadt Ratingen ab Mai einen kostenlosen Verleih von E-Lastenrädern an, um klimafreundliche Alternativen zum Auto zu fördern. Dem ein oder anderen sind sie in den letzten Tagen vielleicht schon im Ratinger Stadtbild aufgefallen: Zwei E-Lastenräder im rot-weißen Design. Die beiden Räder in Stadtfarben sind Teil des Projektes „LaRa - Lastenrad Ratingen“, das der Verein Ratingen.nachhaltig mit verschiedenen Unterstützern realisieren...

  • Ratingen
  • 30.04.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Freuen sich auf den Stadtradeln-Saisonstart am 02. Mai 2021 (v.l.n.r.:)
Stadtradeln-Star 2020 Renan Cengiz, Stadtradeln-Star 2021 Manuela Bechert, 
Bürgermeister Dietmar Heyde, Fabian Rapp (Fahrradselbsthilfewerkstatt „KlimaTisch Rheinberg e.V.“) und Stadtradeln-Koordinatorin Nicole Weber- Ferreira dos Santos.
2 Bilder

Bundessieger werden
Rheinberg will mit den Kommunen im Kreis Wesel siegen

Die Herausforderung für Rheinberg in diesem Jahr lautet: So viele Menschen wie möglich aufs Rad zu bringen! Das große Wunschziel wäre 10% der Bevölkerung - sprich: rund 3.200 aktive Radler*innen. „Fast jede*r in Rheinberg hat ein Fahrrad, nutzen Sie es!“ meint Bürgermeister Dietmar Heyde. „Es geht gar nicht um tagelange Radtouren, sondern darum, das Fahrrad im Alltag einzusetzen. Durch die ersetzten Autofahrten spart man Zeit, Geld, die Parkplatzsuche und den Verschleiß des...

  • Rheinberg
  • 26.04.21
Politik

Brief an Verkehrsminister Wüst
SPD drängt auf schnellen Bau des RS1 im Kreis Unna

SPD drängt auf schnellen Bau des RS1 im Kreis Unna Der Radschnellweg 1 gilt als bundesweites Modellprojekt für die Verbindung der Städte von Duisburg bis Hamm auf einer Länge von 101 Kilometern. Nach der Projektidee im Jahr 2010 sind bis heute erst 12,5 km der geplanten Gesamtstrecke fertiggestellt worden. Weitere Teilabschnitte gehen nun in die Umsetzung. Nach den jüngsten Aussagen des zuständigen Landesbetriebes Straßen.NRW soll die Umsetzung im Kreis Unna erst im Jahr 2026 beginnen. Die...

  • Lünen
  • 23.04.21
Politik
Schnell fahrende Autos sind auf der Bahnstraße sind für viele Anwohner*innen immer wieder ein Ärgernis.

Verkehrswende
Grüne schlagen Verkehrsberuhigung der Bahnstraße vor

Die GRÜNE Ratsfraktion beantragt eine deutliche Verkehrsberuhigung für das Areal Bahnstraße/Neutorplatz und will die Verkehrswende in Dinslaken weiter vorantreiben. Die GRÜNE Fraktion schlägt drei konkrete Maßnahmen für den Straßenabschnitt zwischen der Hofstraße und der Parkplatzeinfahrt am Kino vor. Zunächst beantragen die GRÜNEN, dass die derzeit gültige Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Bahnstraße von 20 km/h durch gut sichtbare Fahrbahnmarkierungen verdeutlicht und den...

  • Dinslaken
  • 16.04.21
Politik
5 Bilder

Breites Bündnis fordert sozial- und klimaverträgliche Mobilitätswende

Ein zivilgesellschaftliches Bündnis hat heute seine Handlungsempfehlungen für eine sozial gerechte und ökologische Mobilitätswende vorgestellt. Zusammenschluss aus Gewerkschaften, Umwelt- und Sozialverbänden und der Evangelischen Kirche in Deutschland stellt Handlungsempfehlungen vor DGB, IG Metall, ver.di, SoVD, VdK, AWO, BUND, VCD, die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und NABU vertreten zusammen viele Millionen Menschen und signalisieren damit, dass weite Teile der Bevölkerung...

  • Marl
  • 15.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.