Verkehrswende

Beiträge zum Thema Verkehrswende

Politik
 Mit bunten Transparenten machten Extinction Rebellion-Aktivisten auf den Fahrbahnen der B1 auf den verschobenen Ausbau der Radwege und die Dringlichkeit angesichts der Klimakrise aufmerksam. Die Polizei löste die Blockade auf. Blockierer kritisierten beim Einsatz lange festgesetzt worden zu sein und dass auch Personalien Unbeteiligter aufgenommen worden seien.

Umwelt-Aktivisten blockieren den B1-Verkehr / Polizei löst unangemeldete Versammlung auf
Klima-Alarm auf der Straße

Geredet, gesungen, getanzt und gespielt wurde am Sonntag auf der B1. Dortmunder Extinction-Rebellen haben fünf Stunden lang die B1 auf Höhe der Voßkuhle blockiert, um Aufmerksamkeit auf die Klimakrise und das Artensterben zu lenken. Vor allem wegen der vielen Verzögerungen für den Bau des Radschnellweges Ruhr wurde die Dortmunder Politik kritisiert, der erst sechs Jahre später als angekündigt 2030 provisorische fertig gebaut werde. „Die Stadt Dortmund setzt hier wieder einmal falsche...

  • Dortmund-City
  • 17.06.21
Politik
"Am meisten profitieren Ungeübte und Kinder", erklärt Mitorganisator Felix Fesca, warum neben Absperrkegeln auch Teddys Pop-up-Radwege sichern.

Fahrradgruppen begrüßen Pläne für Straßenzug am Hauptbahnhof
Radler testeten Pop-up-Streifen

150 Radfahrer zähle die Polizei trotz Gewitterwarnung bei der Aktion auf dem temporären Radweg nördlich des Hauptbahnhofes. Auch Kinder aus der Nachbarschaft nutzten die gesicherte Spur, um spontan Runden um den Block zu drehen. Durchgängige, breite, sichere Radfahrstreifen soll es künftig auf dem Straßenzug von der Treibstraße bis zur Jägerstraße geben. Auf der Achse nördlich des Hauptbahnhofs, auf der es bisher zwei oder mehr Fahrstreifen für jede Fahrtrichtung für Pkw gibt, soll dafür der...

  • Dortmund-City
  • 12.06.21
  • 1
Politik
Umweltverbände fordern ein Ende der Blockade gegen Pop-up-Radwege.
2 Bilder

"Dortmunder OB Westphal muss Tempo-30-Ankündigung nun schnell umsetzen" fordern Verbände
"Mehr Tempo bei der Verkehrswende nötig"

Die Stadt Dortmund hat den Antrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) auf die Einrichtung von Pop-up- Radwegen in Dortmund abgelehnt. Die Umwelt- und Verkehrsverbände DUH, ADFC, BUND und VCD sehen die Ablehnung als eine „vertane Chance“. Positiv hingegen sei, dass OB Thomas Westphal in seinem Antwortschreiben zugleich die Ausweitung von Tempo 30 in Dortmund angekündigt hat – auch auf weiteren Hauptverkehrsstraßen. „Wir nehmen den OB hier gern beim Wort“, so der VCD- Vorsitzende Lorenz Redicker,...

  • Dortmund-City
  • 20.05.21
  • 1
Politik

Auswertung der digitalen Bürgerbeteiligung zum Masterplan Mobilität in Dortmund
Viele machten bei Mobilitätswoche mit

Der Masterplan Mobilität 2030 setzte vom 23. bis zum 27. November vergangenen Jahres wegen der Corona-Pandemie auf ein neues digitales Format der Beteiligung. Die Stadt hatte hierfür eine "Digitale Mobilitätswoche" ins Leben gerufen, um in sechs kurzen Videos die Strategien zu den sechs Schwerpunkt-Themen: Fußverkehr, Barrierefreiheit, Radverkehr, Verkehrssicherheit, Parken und Öffentlicher Raum vorzustellen. Die TeilnehmerInnen haben diese Strategien anschließend bewertet. "Für die hohe...

  • Dortmund-City
  • 04.03.21
Politik
Ideen und Wünsche für die neue Gestaltung des Sonnenplatzes sammelt die Stadt von Dortmundern.

Dortmunder sind mit Ideen zum Sonnenplatz und zur Möllerbrücke gefragt
Bürger-Beteiligung gestartet

Der Sonnenplatz und die Möllerbrücke sollen neu gestaltet werden. Die Stadt wird hierzu einen Wettbewerb durchführen. Doch vorher sind die Ideen der Dortmunder gefragt. Denn diese sollen den Planern mit an die Hand gegeben werden. Dazu gibt's jetzt eine Online-Plattform und eine „Briefkastenaktion“. Die Beteiligung funktioniert digital und auch mit Flyern, die vor Ort verteilt werden. Mitmachen und Mitgestalten können alle im Viertel. Die Beteiligung besteht zum einen aus einer Umfrage zu der...

  • Dortmund-City
  • 22.02.21
Sport

Stadtradeln 2020 in Dortmund
Fürs Klima in die Pedale treten

Vom 5. bis zum 25.9. sind alle Bürger*innen, die in Dortmund wohnen oder arbeiten, eingeladen, für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale zu treten. Die Aktion vom Klimabündnis findet in diesem Jahr im Rahmen der Kampagne "UmsteiGERN" statt. Denn angesprochen sind vor allem diejenigen, die kurze Alltagswege in Stadt bisher mit dem Auto zurückgelegt haben. Das "Stadtradeln" bietet einen Rahmen, um den Umstieg auf das Fahrrad gemeinsam mit Vereinsmitgliedern, Arbeitskollegen und Freunden...

  • Dortmund-City
  • 10.09.20
Ratgeber
Eine Aktionswoche rund um klimafreundliche Mobilität veranstaltet die Stadt, dabei werben UmsteiGERN-Botschafter fürs Radfahren.

In Europäischer Mobilitätswoche präsentiert Dortmund E-Fahrzeuge, Erlebnistouren per Rad und leiht Lastenräder aus
Autofrei, Sicherheitstraining und Fotoshooting

Mit einem Blitz-Fotoshooting an der Petrikirche, einem Verkehrssicherheits-Training für Kinder am Schulzentrum Münsterstraße, einer Erlebnis-Radtour, einer digitalen Diskussion zu klimafreundlicher Mobilität und der Begleitung eines autofreien Haushalts engagiert sich Dortmund in der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September für nachhaltige Mobilität. Unter dem Motto "Klimafreundliche Mobilität für alle“ geht es auch um Barrierefreiheit, Bezahlbarkeit  und Sicherheit. Dortmund will...

  • Dortmund-City
  • 10.09.20
Politik
Radeln für Radwege: Nach 17 Kilometern fand die FFF-Demo ihren Abschluss auf dem Hansaplatz.

200 Dortmunder folgten dem Aufruf von Fridays for Future
Radtour für Verkehrswende

200 Dortmunder folgten dem Aufruf von Fridays for Future im Rahmen einer Fahrraddemo gemeinsam durch die Innenstadt zu radeln. Unter Einhaltung der Corona Auflagen und in Begleitung der Polizei forderten die Radler eine zügige Verkehrswende und einen Ausbau der Radinfrastruktur. Der Zug, der sich streckenweise auf über 400 Meter ausdehnte, zog mit Musik und Klingelkonzerten um den Wall, durch die Nordstadt, das Union-, das Kreuzviertel und Körne. Auf Plakaten war „Verkehrswende jetzt“, „Radeln...

  • Dortmund-City
  • 15.06.20
  • 1
Politik

Zeitfenster für Dortmunder Planung verlängert
Neue Saarlandstraße

Der geplante Umbau der Saarlandstraße hat zu einer Diskussion in der Bürgerschaft geführt. Die Forderungen an die Umgestaltung liegen zum Teil weit auseinander, die vielfältigen Eingaben sollen aber geprüft und so weit wie möglich in die weiteren Überlegungen mit einbezogen werden. Angesichts der Bedeutung der Saarlandstraße als Quartierszentrum, angesichts der anstehenden Verkehrswende, die sich auch in einem veränderten Erscheinungsbild der innerstädtischen Straßen wiederfinden muss, und vor...

  • Dortmund-City
  • 18.05.20
Politik
Die Erneuerung der Stadtbahnanlagen fördert das Land in den nächsten Jahren.

Land fördert Stadt- und H-Bahn: Anlagen werden erneuert, Fahrgastinformation, Komfort und Barrierefreiheit verbessert
98,1 Millionen fürs Stadtbahnnetz

Für die Erneuerungen von Stadt- und Straßenbahnnetzen unterstützt das Land Städte mit 1 Mrd. €. Eine Förderung von 96 Mio. € für DSW21 und 2,1 Mio. Euro für die H-Bahn ist vereinbart. „Wir wollen einen besseren ÖPNV, der Teil digitaler vernetzter Wegeketten ist und sich an den Bedürfnissen der Nutzer orientiert. Dafür brauchen wir ein Systemupgrade der Netze auf den heutigen Stand der Technik. Die Kommunen bei der Mammutaufgabe zu unterstützen, ist gut angelegtes Geld. Nur so gelingt die...

  • Dortmund-City
  • 15.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.