Alles zum Thema Verluste

Beiträge zum Thema Verluste

Politik

Dortmunder Fußballmuseum droht Verluste einzufahren
Grüne verärgern Kämmerer mit Nachfragen

Zuerst einmal ein großes Lob für diesen Artikel in der WAZ zum Thema! Die vierte Gewalt in der Stadt nimmt Ihre Aufgabe ernst ! Ein Komödienstadl der besonderen Art! Was ist Wahrheit, was ist Fiktion ? Was der Artikel aber erkennbar macht, die einzige Wahrheit gibt es nicht! Was soll nun dem Bürger/ Wähler/ Steuerzahler, nicht mitgeteilt werden? Warum sollen Infos , nicht der Öffentlichkeit vorgestellt werden? Welche Gründe gibt es eine Desinformation – Kampagne zu fahren ? Ein...

  • Dortmund-West
  • 22.03.19
LK-Gemeinschaft
Ruhe sanft.

Trauer in Bochum
Alles scheint so wie gestern

Manche Menschen meinen der Tod gehört zum Leben - andere finden ihn erträglich so lange er ihnen keine Schmerzen bereitet. Andere sprechen vom gesegneten Alter. Für mich ist der Tod immer wieder unfassbar, schmerzlich und leider ist er nicht vermeidbar. Wir alle haben schon einen lieben Menschen verloren und wissen das hier eine Lücke entsteht die niemand zu schließen vermag. Denn diese Lücke ist Teil unseres Lebens. Für meine Schwester und alle die mit ihr fühlen. Ein paar Zeilen...

  • Bochum
  • 10.01.19
  •  17
  •  4
Politik
Kämmerer Dr. Thomas Palotz (am Pult stehend) stellte in der Ratssitzung der Stadt Dinslaken den Haushaltsplanentwurf 2019 vor.

Zahlen seien nicht Maß der Dinge
Dinslakener Kämmerer legt Haushaltsplanentwurf 2019 vor - Defizit über 9 Millionen Euro

Ähnlich wie in den Vorjahren weist die Stadt Dinslaken auch im kommenden Jahr einen Fehlbetrag von rund 9 Millionen Euro im Haushaltsplanentwurf aus. Das Defizit entsteht, weil den Ausgaben von zirka 221 Millionen Euro Einnahmen von nur etwa 212 Millionen Euro gegenüber stehen. Die gute Nachricht verkündet Stadtkämmerer Dr. Thomas Palotz: Mit rund 4 Millionen Euro über dem Soll rutscht die Stadt nicht die Haushaltssicherung. Dennoch: Aus eigener Kraft würde es kaum möglich, einen...

  • Dinslaken
  • 19.12.18
Politik

Wussten Sie eigentlich (5)...?

Wussten Sie eigentlich, was wir Mülheimer Bürger jedes Jahr an Miete für die verkaufte Feuerwache bezahlen? Nun, im Jahr 2011 waren es  gut 3,8 Mio Euro, über 300,000,-€ im Monat. Schritt für Schritt ist seitdem die Miete gestiegen. Im Jahr 2029, dem letzten vollen Jahr vor Auslaufen des Mietvertrages, muss die Stadt laut Prognose im Fondsprospekt fast 5,4 Mio Euro berappen, (über 450.000,-€ im Monat) Über 20 Jahre gerechnet kommen Mietzahlungen in Höhe von 87,6 Mio Euro...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.09.18
  •  1
Politik
Der Pleiteflugplatz Schwarze Heide kostet und kostet. Das wird dem Dinslakener Finanzausschuss nun zu viel.

Deutliches Zeichen aus Dinslaken gegen Flugplatz-Gelder

Der Finanzausschuss des Rates von Dinslaken lehnte in diesen Tagen den Wirtschaftsplan des Flugplatzes Schwarze Heide wegen der darin enthaltenen enormen Verlustabdeckung ab. „Wir begrüßen dieses deutliche Zeichen gegen die fortgesetzte Geldverschwendung am Flugplatz“, sagt dazu Nies Holger Schmidt, Sprecher der LINKEN im Rat der Stadt. Die Erkenntnis, dass jeder Euro, den man dem Pleite-Projekt noch hinterherwerfe, vergebens sei, setzte sich zunehmend in den Teilhaber-Kommunen durch, so...

  • Bottrop
  • 14.02.18
Politik
Konnte sich ihr Landtagsmandat sichern: Bitta Altenkamp.

Im Essener Westen: bitterer Wahlsonntag

Da halfen auch Muttertag und halbwegs passables Wetter nicht über den Frust der SPD-Mitglieder und -Anhänger über die herbe Wahlschlappe hinweg: Mit einem Verlust im zweistelligen Bereich ist die sozialdemokratische Partei auch in Essen bei der Landtagswahl abgeschmiert. Während Ministerpräsidentin Hannelore Kraft direkt alle Ämter zur Verfügung stellte, konnte sich im Essener Westen Britta Altenkamp immerhin ihr Landtagsmandat sichern. Doch auch im Wahlkreis 67 gingen die Zweitstimmen der SPD...

  • Essen-West
  • 15.05.17
Politik
Auch Vertreter der Gladbecker Politik nahmen an der Pressekonferenz im St. Barbara-Hospital teil. SPD, CDU und LINKE hatten einen Fraktionsvertreter geschickt, die GRÜNEN glänzten hingegen durch Abwesenheit.
2 Bilder

Abteilungs-Defizit würde "Insolvenz-Gefahr" bedeuten: Neue Zahlen sorgen in Sachen "Schließung der St. Barbara-Geburtshilfeabteilung" für Verwirrung

Gladbeck. Der Eintrag „Geburtsort Gladbeck“ im Ausweis bei Kindern, die im Barbara-Hospital zur Welt kamen oder das erste Neugeborene des Jahres in den Zeitungen – das ist ab Ende des Jahres „Geschichte“, die Geburtshilfe-Abteilung im Barbara-Hospital beendet dann die Tätigkeit! Die Initiative zum Erhalt dieser wichtigen Krankenhaus-Abteilung mit ihrem Unterstützer, dem Rechtsanwalt Martin Löbbecke, hat damit ihr Ziel nicht erreicht. Am Freitagnachmittag unterstrich diese Entscheidung die...

  • Gladbeck
  • 26.11.16
  •  8
Politik

Die AfD informiert: Das kleine Problem mit der RWE-Dividende

Wenn man es genau betrachtet ist es ja kein Problem "mit der RWE-Dividende" - es ist eher ein Problem mit der nicht mehr vorhandenen RWE-Dividende! Es ist ja nun wie eine Offenbarung über die Kämmerer der Ruhrgebietsstädte gekommen - RWE zahlt keine Dividende. Aus dem Sinkflug der Aktien ist mittlerweile ein ungebremster Fall geworden und niemand, der wie der Bochumer Kämmerer auf seinen 6,6 Millionen Aktien sitzt, die vor Jahren auf Pump gekauft wurden und vor 4 Jahren immerhin noch 30...

  • Bochum
  • 19.02.16
  •  4
  •  5
Politik
Bild: Agenda 2011-2012

Aktien - Royal Bank of Scotland rät: „Verkaufen Sie alles“

(Agenda 2011-2012) Hagen. Die Märkte stehen vor einer ähnlichen Situation wie vor der Lehmann-Brothers-Krise 2008. Glaubt man der Bank of Scotland (RBS), die ihren Kunden rät, “verkaufen sie alles, außer Qualitätsanleihen“. In den letzten Tagen mehrten sich Nachrichten, dass Milliardäre bereits Milliarden verloren hätten. Man kann davon ausgehen, dass die Spekulationsblase auf einen realen DAX-Wert von 9.700 Euro schrumpft, oder platzt. Infolge der Lehmann Pleite stürzte der DAX 2008/2009 um...

  • Hagen
  • 15.01.16
Politik
Bild: Agenda 2011-2012

VW - Verluste von 50.000 bis 100.000 Millionen Euro – Vorschlag einer politischen Lösung

(Agenda2011-2012) Hagen. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass auf VW Verluste von 50 bis 100 Mrd. Euro zukommen. Allein die Rechtsanwaltskosten sprengen alle Dimensionen. Es geht nicht um die Frage des Überlebens, sondern um Rettung des Konzerns. Wie viele PKW muss Volkswagen produzieren um die immensen Verluste zu kompensieren? Jahrzehnte. Wann werden Aktionäre unter diesen Umständen ihre Aktien verkaufen – mit welchen finanziellen Folgen für VW? Erscheint es da nicht ratsam Vorstand und...

  • Hagen
  • 19.10.15
  •  2
  •  1
Ratgeber
Geschätzte fünf Millionen Euro gehen der Evag durch Schwarzfahrer alljährlich an Einnahmen verloren.  Das Nachsehen haben alle zahlenden Fahrgäste.

Millionenverluste bei Evag

258 Fahrgäste sind am vergangenen Dienstag, 16. Dezember, an nur einer Haltestelle ohne ein gültiges Ticket erwischt worden. „Die Überprüfung erfolgte zusammen der PTS GmbH“, sagte Jens Kloth von der Unternehmenskommunikation des Evag. Insgesamt überprüften die Kontrolleure von 10 bis 16 Uhr 6.830 Fahrgäste der Tram-Linien 101, 103, 105, 106, 107 und 109. 258 Mitfahrer hatten ihr „Ticket“ vergessen. Das entspricht nur an diesem Haltepunkt einer Schwarzfahrerquote von 3,78 Prozent....

  • Essen-Kettwig
  • 19.12.14
  •  1
Politik

Fördermittelverluste der Stadt von 500.000 € - lückenlose Aufklärung nötig

Nach dem Verlust von über einer halben Million Euro Fördermitteln aus dem Programm Soziale Stadt Gahmen, der in der Bürgerschaft berechtigtes Entsetzen und nachvollziehbare Kritik ausgelöst hat, kann der Bürgermeister, der lapidar nur von einem „Büroversehen“ spricht, nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Das ist die Meinung der Ratsfraktion Gemeinsam Für Lünen (GFL) und hat in einem Antrag zur Ratssitzung am 30. Oktober mehrere Fragen gestellt, die der Aufklärung dieses unglaublichen...

  • Lünen
  • 08.10.14
  •  2
  •  1
Politik
Nahmen an der Zweckverbandssitzung der Krankenhäuser teil: Zweckverbandsvorsitzender Thomas Wülle (3. v. l.), Iserlohns Sozial-Dezernentin und Beigeordnete Katrin Brenner (3. v. r.), Hemers Bürgermeister Michael Esken (2. v. r.) und Feuerwehrvertreter Christopher Rosenbaum (r.).

Viele Krankenhäuser in Südwestfalen stehen mit dem Rücken zur Wand

Thomas Wülle, Zweckverbandsvorsitzender der Südwestfalen-Krankenhäuser, musste sich auf der Pressekonferenz mehrmals vor zu spontanen Stellungnahmen "selber schützen". Durchatmen war angesagt, bevor das klare Wort gesprochen wurde. Aber er ließ keine Zweifel aufkommen, "dass viele Krankenhäuser in Südwestfalen mit dem Rücken zur Wand stehen". Er wollte weitere Schließungen nicht ausschließen, wenn sich an den Bedingungen nichts ändert. "Die Häuser haben sich in den letzten Jahren...

  • Iserlohn
  • 02.07.14
  •  1
  •  2
Politik
Tower der Schwarzen Heide (Foto: Stahlkocher)

Kleine Parteien wollen Subventionen für Flugplatz stoppen - Bürgerversammlung im Brauhaus Kirchhellen am 21.11.

Ausgesprochen bunt ist das Parteienbündnis, das sich in Sachen Reduzierung der Verlustabdeckung der Stadt Bottrop für die Flugplatzgesellschaft Schwarze Heide zusammen gefunden hat. Neben allen politischen Differenzen eint das Bündnis aus ÖDP, Grünen, DKP und LINKEN die Kritik an den millionenschweren Subventionen der letzten Jahre für den Flugplatz. Mit den Subventionen verfolgten das Land NRW, die Stadt Bottrop (49%) und die anderen beteiligten Kommunen (51%) vor allem folgende Ziele: eine...

  • Bottrop
  • 18.11.13
  •  1
Politik
Michael Gerdes hat gut lachen, er bleibt weiterhin Bundestagsabgeordneter. Auch SPD-Fraktionsvorsitzender Michael Hübner freut sich mit dem Gladbecker Gewinner.
2 Bilder

SPD siegt in Gladbeck - CDU in Deutschland!

Gladbeck ist und bleibt SPD-Revier: Auch bei dieser Bundestagswahl hat sich die Mehrheit für die SPD und für Michael Gerdes entschieden: 45,8 Prozent der Gladbecker machten ihr Kreuzchen für Michael Gerdes, 40,1 Prozent für die Bundes-SPD. Die CDU hingegen triumphiert auf Bundesebene. Angela Merkel soll es weiter richten! Das ist die Botschaft, die die Deutschen nach Berlin schickten. Chapeau, Frau Merkel - mit 41,5 Prozent und damit nur hauchdünn an der absoluten Mehrheit...

  • Gladbeck
  • 23.09.13
  •  1
Politik

Die Reihen lichten sich

Das Personalkarussell im Rathaus dreht sich gewaltig, erreicht ja schon fast Schallgeschwindigkeit. Und so lichten sich die Reihen an der Spitze der Gladbecker Stadtverwaltung wohl nochmals: Stadtbaurat Carsten Tum, Stadtplanungsamtsleiter Hendrik Trappmann und nun auch der Beigeordnete Thomas Wilk haben sich für einen neuen Arbeitgeber entschieden. Derweil sind Kulturamtsleiter Lothar Sikorski sowie Bürgeramtsleiter Helmut Wolz bereits in den wohlverdienten Ruhestand gegangen und ihnen...

  • Gladbeck
  • 12.01.13
  •  2
Überregionales
Ist die Trendwende da, der Bevölkerungsverlust im Ruhrgebiet gestoppt? Im ersten Halbjahr 2012 wurden in vielen Revierstädten jedenfalls deutlich mehr Zuzüge als Wegzüge registriert.

Trendwende? Mehr Bewohner im Ruhrgebiet!

Gladbeck/Ruhrgebiet. Für Gladbeck liegen zwar keine detailierten Zahlen vor, doch der "Initiativkreis Ruhrgebiet" zeigt sich zufrieden: Die Städte im Ruhrgebiet konnten im ersten Halbjahr 2012 einen deutlichen Anstieg der Einwohnerzahlen verzeichnen. Entsprechend fällt denn auch der Kommentar von Bodo Hombach, Moderator des "Initiativkreis Ruhr", aus: "Die Zuwanderung in den Städten entlang der Ruhr läutet eine Trendwende ein. Wir haben gemeinsam mit unseren Mitgliedsunternehmen die...

  • Gladbeck
  • 25.10.12
Politik
4 Bilder

Agenda News - Europa in der Rezession

Hagen, 16.08.2012 Es ist so, wie bei der eingestellten Sendung „der 7. Sinn“, eine Fernsehsendung zur Verkehrssicherheit, die von 1966 bis 2005 ausgestrahlt wurde. Von 1970 bis 2001 sind die Schulden von 64 Mrd. DM auf 1.216 Mrd. Euro gestiegen und von 2010 bis 2011 von 1.240 Mrd. Euro auf 2.071 Mrd. Euro. Deutschland ist mit rund 541 Mrd. Euro überschuldet, allein in den letzten 3 Jahren wurden Kredite von 440 Mrd. Euro benötigt. Diese Bilanz kann mit einem jährlichen Bundeshaushalt von...

  • Hagen
  • 16.08.12
Vereine + Ehrenamt
Per Fahrrad nahm der „Arbeitskreis Stadtbildpflege“ gemeinsam mit interessierten Bürgern im Rahmen einer „Besichtigungstour“ den Stadtteil Zweckel unter die Lupe.                                  Foto: Braczko
2 Bilder

Mutwillige Zerstörung und Verwahrlosung?

Zweckel. Zwischen aktuellen baulichen Planungen und historischen, stadtbildprägenden Relikten bewegte sich die Besichtigungstour, die der „Arbeitskreis Stadtbildpflege“ jetzt in Zweckel unternahm. Rund ein Dutzend Arbeitskreis-Mitglieder und interessierte Gäste informierten sich vor Ort über die Situation am Haltepunkt Zweckel sowie des 100-jährigen Stellwerkes in unmittelbarer Nachbarschaft. Zu den besichtigten bergbaulichen Relikten im Gladbecker Norden gehörte auch das - sich in einem...

  • Gladbeck
  • 23.07.12
  •  2
Politik
Oberbürgermeister Reinhard Paß.    Foto: privat

Millionen-Kredit für die Messe Essen?

Wer in seiner Stadt eine Messe haben will, „der bekommt sie nicht zum Nulltarif.“ Das sagt der Messe-Aufsichtsratsvorsitzende, Oberbürgermeister Reinhard Paß. „Wir brauchen ein modernes Messe-Gelände“, das fordert Messe-Geschäftsführer Frank Thorwirth, der sich mit seinem Team zwar in der 2. Liga sieht, dort aber weiterhin zu den Top-Playern mit internationalen Leitmessen zählen will. Was muss also her? Geld. Viel Geld! Für OB Paß gehört eine Messe ebenso zu einer Ruhrmetropole Essen wie der...

  • Essen-Steele
  • 07.03.11