Vermüllung

Beiträge zum Thema Vermüllung

Vereine + Ehrenamt
34 Bilder

24 Müllablagerungen im Stadtteil Karnap

Neben der Sicherheit und der Ordnung ist die Sauberkeit ein wichtiges Thema was sehr viele Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil bewegt. Leider wurden am heutigen Sonntag (09.02.2020) erneut 24 Müllablagerungen entdeckt und den Essener Entsorgungsbetrieben mitgeteilt. Dabei hat sich herauskristallisiert, dass es sich im größten Teil wieder um die Müll Hotspots in Karnap handelt. Es sollte doch irgendwann den Verantwortlichen der EBE auffallen, dass es sich in den meisten Fällen immer um...

  • Essen-Nord
  • 09.02.20
Politik
Abfallbehälter sind überall auf der Welt von Vandalismus bedroht. Tiere wie dieser nordamerikanische Bär gehören in Gladbeck aber nicht zu den Übeltätern.

Über 50 zerstörte Papierkörbe in einer einzigen Nacht
Gladbeck: Abschussziel Abfallbehälter

An vielen Stellen in Gladbeck fehlen derzeit Abfallbehälter. Der traurige Grund: Allein zu Silvester wurden mehr Papierkörbe zerstört, als die Stadt überhaupt in Reserve hatte. von Oliver Borgwardt Sie wurden gesprengt, abgetreten oder abgebrannt: Allein in der Silvesternacht fanden rund 50 öffentliche Abfallbehälter in Gladbeck ein gewaltsames Ende. Das konnte man einem Schreiben der Beigeordneten Linda Wagner an den CDU-Politiker Christopher Kropf entnehmen. Dieser hatte bemängelt, dass...

  • Gladbeck
  • 24.01.20
  •  1
Politik
Herumliegender Müll und zudem auch gefüllte Hundekotbeutel im Schultendorfer Wäldchen ärgern den CDU-Ortsverband Schultendorf. Das Problem, so der Ortsverbandsvorsitzende Kropf, könne auch am Fehlen von Abfallbehältern liegen.

Wohlstandsmüll und Hundekotbeutel im Wald sorgen für Unmut
Schultendorfer CDU fordert Abfallkörbe

Post von der Schultendorfer CDU erhalten hat jetzt Bürgermeister Ulrich Roland. In seinem Brief beklagt sich der Ortsverbandsvorsitzende Christopher Kropf über den in dem kleinen Waldstück herumliegenden Müll und über fehlende Abfallbehältnisse entlang des durch das Waldstück führenden Weges. Kropf verweist auch darauf, dass besagtes Waldstück von vielen Hundehaltern zum "Gassi gehen" genutzt werde. Und vor Ort müsse man feststellen, dass selbst gefüllte Hundekotbeutel nicht mit nach...

  • Gladbeck
  • 20.01.20
Politik
6 Bilder

Gammelgrundstück Renzelweg- Bochumerlandstrasse
BITTE AN HERRN KUFEN

25 Jahre kämpfe ich Jahr für Jahr darum, daß das Grundstück bei mir gegenüber gemäht wird. UNKRAUT, BÄUME, BUSCHWERK, MÜLL, RATTENLÖCHER, ZUGEWACHSENE BÜRGERSTEIGE.. Das Letztemal ist hier vor 1.5 Jahren etwas gemacht worden..Unser Nachbar versucht Jahrzehnte das Grundstück zu erwerben, um Garagen zu bauen, der Andere Nachbar auch.... Wo der Sinn liegt, brachliegende Grundstücke nicht zu veräußern, die der Stadt gehören, erschließt sich niemanden!. Das Amt für Immoblilienwirtschaft ist für...

  • Essen-Steele
  • 11.01.20
  •  14
  •  2
Politik
108 Bilder

Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap -Das Jahr 2019-

Liebe Bürgerinnen und Bürger, seit 2,5 Jahren betreue ich nun die mit 265 mitgliederstärkste Müllgruppe vor Ort. Auch in diesem Jahr konnten wir wieder zahlreiche Tonnen von Müll in unserem Stadtteil entfernen lassen. Im Jahr 2019 gab es an 106 unterschiedlichen Standorten eine illegale Müllablagerung. Diesbezüglich habe ich alle gemeldeten Standorte analysiert. Die häufigsten Standorte in Hot Spot und Zahlreiche Meldungen eingeteilt. Daraus ergibt sich Folgendes Ergebnis: Hot Spot...

  • Essen-Nord
  • 25.12.19
Politik

Standortverlegung ist nicht unumstritten
Neues "Zuhause" für Gladbecker Taxis

Ein Kommentar Diese Maßnahme der Gladbecker Stadtverwaltung kam in der Tat schon etwas überraschend: Seit einigen Tagen dürfen Taxis den Taxi-Stand an der Friedrich-Ebert-Straße in Höhe der Sparkassen-Hauptstelle in den Nachtstunden nicht mehr als Wartezone nutzen. Aus dem Rathaus wurde dieser Schritt mit Beschwerden von Anwohner begründet. Von Lärmbelästigung, Ruhestörung und Vermüllung ist die Rede. Als der alte Hertie-Bau abgerissen wurde, ging der dortige Taxi-Stand verloren. Seitens...

  • Gladbeck
  • 08.11.19
  •  2
Politik
Ab sofort gilt für den bisherigen Taxi-Stand an der Friedrich-Ebert-Straße (gegenüber der Sparkassen-Hauptstelle) an allen Tagen in den Nachtstunden von 22 bis 7 Uhr ein absolutes Halteverbot.

Als Grund nennt die Stadt "Anliegerbeschwerden"
Neuregelung für Taxi-Stellplatz in Gladbeck-Mitte

Ab Mittwoch, 6. November, tritt für den Taxi-Platz an der Friedrich-Ebert-Straße in Gladbeck-Mitte (gegenüber der Sparkassen-Hauptstelle) eine gravierende Neuregelung in Kraft. Wie aus dem Rathaus gemeldet wird, wird besagter Taxi-Stand auf Dauer für die Zeit von 22 bis 7 Uhr aufgehoben. An allen Tagen - somit auch an Wochenenden - gilt an dieser Stelle für die genannte Zeit ein absolutes Halteverbot. Demnach dürfen auf dem Areal in den Nachtstunden keinerlei Kraftfahrzeuge abgestellt...

  • Gladbeck
  • 04.11.19
Vereine + Ehrenamt
Archivfoto
2 Bilder

Vermüllung des Stadtteils Karnap

Karnap Dreizehn wilde Müllkippen im Stadtteil Karnap. Das ist die Bilanz vom 03.11.2019. Leider liegt der Müll größtenteils immer an denselben Standorten. Alle gemeldeten Standorte werden separat in einer Excel-Tabelle erfasst. „Wenn man den recherchierten Adressen Glauben schenken darf, existiert wohl ein soziokulturelles Problem.“ Das ist einfach so. In den seltensten Fällen steht der Müll vor der Haustür von Heinz Müller. In Karnap-West z. B. gab es bisher keinerlei...

  • Essen-Nord
  • 03.11.19
Vereine + Ehrenamt
23 Bilder

Illegale Müllablagerung im Stadtteil Karnap

Die „Illegalen Müllablagerungen“ haben unseren Stadtteil Karnap fest im Griff. Das Fazit vom 27.10.2019 fiel wie folgt aus: Zwanzig illegale Müllablagerungen und ein heruntergerissener Mülleimer. Bereits zu Beginn des Monats wurden den Entsorgungsbetrieben am 06.10.2019 dreiundzwanzig und am 13.10.2019 zehn illegale Müllablagerungen mitgeteilt. Eine Verbesserung ist nicht in Sicht. Ich zitiere die Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 04.01.2018: Anders sieht es da bei der städtischen...

  • Essen-Nord
  • 27.10.19
Kultur
Zum dritten Male innerhalb kurzer Zeit war die Säule vor dem "Haus der VHS" Ziel unbekannter Vandalen. Die Stadt Gladbeck hat die Taten nicht nur zur Anzeige gebracht, sondern auch eine Belohnung für sachdienliche Hinweise ausgelobt. Darüber hinaus sollen im Bereich Rathausparkplatz, Sparkassen-Parkplatz und entlang der Friedrichstraße zwischen Friedrich-Ebert- und Schützenstraße die Kontrollen - auch in den Abend- und Nachtstunden - deutlich verstärkt werden.

Vandalismus in Stadtmitte hat deutlich zugenommen
Stadt Gladbeck kündigt mehr Kontrollen an

Die Geduld bei den Verantwortlichen im Gladbecker Rathaus ist zu Ende: Innerhalb nur weniger Tage war die Säule vor dem "Haus der VHS" an der Friedrichstraße in Stadtmitte, die Menschen mit Gehhilfen, Rollatoren oder auch Rollstühlen den barrierfreien zugang gewährleisten soll, zum dritten Male Ziel unbekannter Vandalen. Besagte Säule wurde komplett aus ihrer Verankerung im Erdboden gerissen, entsprechend beschädigt. Gabi Stegemann, Leiterin des Kulturamtes, ist verständlicherweise sehr...

  • Gladbeck
  • 24.10.19
Politik
Bezirksbürgermeister Gerd Hampel hat mit der LEG gesprochen. Foto: maschu

Thema: "Vermüllung des Bergmannsfeldes"
Bezirksbürgermeister Gerd Hampel hat schon erste Gespräche geführt

Am Mittwoch berichteten wir von dem Bergmannsfelder Günter Adam (85). Er beschwerte sich in unserer "Redaktion vor Ort" und bei Bezirksbürgermeister Gerd Hampel (SPD) über die Vermüllung "seines" Stadtteils. Zu überfüllten Abfallcontainern vermutete Hampel, dass große Wohnungsanbieter im Bereich Albert-Schweitzer-Straße / Philosophenweg viel zu knapp kalkulieren und nicht die richtige Müll-Kapazität für ihre Mieter vorhalten. Der Bezirksbürgermeister zum KURIER: "Ich habe deshalb sehr...

  • Essen-Steele
  • 23.10.19
  •  1
  •  1
Politik
Mit Bezirksbürgermeister Gerd Hampel (links) diskutierte Günter Adam die Lage im Bergmannsfeld. Fotos: Lew
2 Bilder

Rentner Günter Adam (85) klagt an: "Ich will nicht im Dreck sterben"
Essen-Bergmannsfeld: Ein Stadtteil auf der Kippe?

Der Bergmannsfelder Günter Adam (85) beschwert sich in der "Redaktion vor Ort" beim Bezirksbürgermeister: Günter Adam lebt gerne im Bergmannsfeld. Doch die Vermüllung des Stadtteils macht ihm derart zu schaffen, dass der 85-Jährige schweren Herzens an einen Umzug denkt. In der "Redaktion vor Ort" im Steeler ICS-Büro traf er auf Bezirksbürgermeister Gerd Hampel (SPD). Der riet ihm dazu, zu bleiben... Seit 2015 kämpft Günter Adam gegen die Vermüllung "seines" Stadtteils. Überlaufende...

  • Essen-Steele
  • 22.10.19
  •  2
  •  1
Politik
5 Bilder

Wieder und Wieder
MÜLL APP...tagtäglich im Einsatz

Es ist schwierig den genauen Standort zu bestimmen..Die erste Version der App war viel besser und übersichtlicher.. Für Ortsfremde fast unmöglich Vermüllungen Standortgenau zu übermitteln..bzw den Ort zu finden, wo illegal entsorgt wurde.. Gestern meldete ich diese Sauerei..vorgestern wurde erst der Monitor um die Ecke abgeholt.. Es ist sinnlos.......:-( Schade das ich denjenigen nicht erwischte..die Keule dort hätte ich geschwungen.. Das sieht nach Keller oder Laubenentrümplung aus..Was...

  • Essen-Steele
  • 16.10.19
  •  16
  •  2
Politik
3 Bilder

Müll-Hochburg Karnap 2.0

Am vergangenen Sonntag (06.10.2019) habe ich bereits über 23 unterschiedliche Müllablagerungen im Stadtteil Karnap berichtet. (Bericht vom 06.10.2019) Ein Standort der illegalen Müllablagerung war u. a. die Karnaper Straße 1. Nach Informationen von Anwohnern wurde heute Morgen (07.10.2019) gegen ca. 09:30 Uhr die „Illegale Müllablagerung“ auf der Karnaper Straße 1 durch die Essener Entsorgungsbetriebe entfernt. Es dauerte noch nicht Mal eine Stunde, bis am selben Standort wieder...

  • Essen-Nord
  • 07.10.19
Politik
25 Bilder

Müll-Hochburg Karnap

++23 unterschiedliche illegale Müllablagerungen++ Am Sonntag (06.10.2019) wurden über die Facebook-Gruppe „Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap“ dreiundzwanzig unterschiedliche wilde Müllkippen im Stadtteil Karnap gemeldet. Wenn man alle Straßenzüge und Parks im Stadtteil abfährt, wird man sicherlich auf dreißig bis vierzig illegale Müllablagerungen kommen, so der Administrator der Facebook-Gruppe „Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap Denis Gollan. Wie soll es weiter...

  • Essen-Nord
  • 06.10.19
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Vermüllung

Auf der Basis vom 01.10.2019 habe ich die Einträge der Mängelmelder-App der Stadt Essen analysiert. Dabei hat sich herauskristallisiert, dass das Müllproblem kein Stadtproblem ist, sondern ein Problem nördlich der A40. Der Spitzenwert liegt bei 732 Einträgen der PLZ 45143 (Altendorf, Bochold, Nordviertel, Westviertel). Dieser wird gefolgt mit 580 Einträgen bei unserer PLZ 45329 (Karnap, Altenessen-Nord, Vogelheim). Im Vergleich Burgaltendorf hat 45 Einträge und Kettwig 72 Einträge (Quelle:...

  • Essen-Nord
  • 01.10.19
  •  2
Vereine + Ehrenamt

Zusammenarbeit mit Initiativen/Organisationen

Leserbrief zu „Bürger kämpfen gegen den Müll in der Stadt“ Sie möchten sich für mehr Sauberkeit in Ihrem Stadtteil engagieren? So steht es auf der Homepage der Stadt Essen. Ich finde es sehr traurig, dass die Müllgruppe „Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap“ (254 Mitglieder) nicht auf der Seite der Stadt Essen erwähnt wird. Dabei war ich derjenige gewesen, der am 22.07.2017 die erste Müllgruppe ins Leben gerufen hat und über die Müllproblematik im Essener Norden aufmerksam gemacht...

  • Essen-Nord
  • 17.08.19
Politik
2 Bilder

Was kommt denn da für ein Müll aus dem Umweltministerium?

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) möchte das die Hersteller von Fast-Food-Verpackungen, Einwegbechern, Zigaretten und dünnen Tüten sich an der Beseitigung dieser Produkte finanziell beteiligen sollen. Die Kommunen sollen bei der Reinigung, Entsorgung, beim Aufstellen von Müllbehältern und beim Recyceln eine finanzielle Unterstützung erhalten. Dadurch würden natürlich die Produkte teurerer werden, doch auf die Masse gesehen spielt sich das im niedrigen Cent-Bereich ab. Dadurch wird sich...

  • Bedburg-Hau
  • 15.08.19
  •  7
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Müllproblem in Essen

++Nordproblem statt Stadtproblem - Oder liegt es daran, dass im Norden fleißiger Müll gemeldet wird, als im Süden? - Wohl kaum! ++ Auf der Basis vom 22.07.2019 habe ich die Einträge der Mängelmelder-App der Stadt Essen analysiert. Dabei hat sich herauskristallisiert, dass das Müllproblem kein Stadtproblem ist, sondern ein Problem nördlich der A40. Der Spitzenwert liegt bei 606 Einträgen der PLZ 45143 (Altendorf, Bochold, Nordviertel, Westviertel). Dieser wird gefolgt mit 472 Einträgen bei...

  • Essen-Nord
  • 25.07.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
8 Bilder

Illegale Müllablagerung

++Drainagearbeiten abgeschlossen, Lohwiese Verbindung zur Nachbarstadt geöffnet, Vermüllung nimmt zu++ Nachdem ich am vergangenen Samstag von einem Bürger aus Karnap zur Vermüllung in der Lohwiese aufmerksam gemacht worden bin, habe ich mir noch am selben Nachmittag, selbst ein Bild von der Lage vor Ort gemacht. Die Vermüllung in der Lohwiese nimmt momentan zu. An x verschiedenen Stellen wurde eine illegale Müllablagerung entdeckt. Die Drainagearbeiten wurden in der Lohwiese (Bereich...

  • Essen-Nord
  • 24.06.19
  •  1
Politik
2 Bilder

Slums....:-(
ERSCHÜTTERT und traurig

Gestern beschlossen wir( meine Schwägerin und ich, zusammen mit Stevie nach Horst zu laufen. Wir nahmen den Weg durch die Alleestrasse an der ehemaligen Halde vorbei und kamen auf der Albert- Schweizer Strasse im Bergmannsfeld aus. Wir gingen die Strasse hinunter in Richtung Schwimmbad. An der Bushaltestelle eine Gruppe Jugendlicher ,schätze sie auf 10 bis 15 Jahre. Obszöne Worte..und Stöhngeräusche und Scheiß -Köter, wurde uns hinterher gegröhlt...Ein verdammt Ungutes Gefühl..Südländische...

  • Essen-Steele
  • 17.06.19
  •  20
  •  2
Blaulicht
Grafik: GvM

Tag des Meeres

Der „Tag des Meeres“ wurde bereits am 8. Juni 1992 auf dem sog. Erdgipfel in Rio de Janeiro “One Ocean, One Climate, One Future” beschlossen und durch die Vereinten Nationen (UN) als „Welttag der Ozeane“ 2008 ausgerufen. Der „Welttag der Ozeane“ soll an die Verschmutzung und Überfischung und die Bedeutung der Meere im Zusammenhang mit dem Klimawandel erinnern. “One Ocean, One Climate, One Future” Bereits vor 27 Jahren war klar, wie wichtig unsere Weltmeere für das Überleben des Lebens und...

  • Bedburg-Hau
  • 08.06.19
  •  3
  •  1
Politik
Autoarmaturbrett...
4 Bilder

Ohne Worte
Halbe Autos entsorgt..

Auspuffanlagen..Fliesen..Müll..Kindersitz..Und Geschirr und Plastik.. Der Welt ist nicht mehr zu helfen....es werden ja immer mehr skrupellose Idioten.. Die Entsorgungsstation Sachsenring/ Hellweg heute morgen..:-((((

  • Essen-Steele
  • 30.05.19
  •  15
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.