Vermüllung

Beiträge zum Thema Vermüllung

Vereine + Ehrenamt
Drei neue Altpapier-Container für Karnap
7 Bilder

Anzahl der Altpapier-Container am Hot-Spot Standort Karnaper Straße 139 bei Lidl erhöht

Drei neue Altpapier-Container für Karnap. Große Kartons von Internetbestellungen u.a. sorgten in den vergangenen Jahren für ein großes Ärgernis am Containerstandort Karnaper Straße 139. Der Hot-Spot-Standort bei Lidl wurde mit drei weiteren Altpapier-Containern ausgestattet. Denis Gollan – Administrator von „Karnap im Wandel“, der drei Jahre die Gruppe „Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap“ betreute, zeigt sich darüber sehr erfreut über die drei neuen Altpapier-Container am Standort...

  • Essen-Nord
  • 24.05.21
  • 1
Politik
Landtagsabgeordneter Volkan Baran (r.; SPD) und EDG-Geschäftsführer Bastian Prange bei der Müllsammelaktion in Eving.

Mit Müllsack, Zange und Handschuhen in Eving unterwegs
Landtagsabgeordneter Volkan Baran packt mit an

Am Samstag (8.5.) war der Dortmunder SPD-Landtagsabgeordnete Volkan Baran mit Müllsack, Zange und Handschuhen in Eving unterwegs, um Müll einzusammeln, denn seit längerer Zeit erreichen ihn zahlreiche Beschwerden über die Vermüllung an der Evinger Straße im Bereich des Biotops Winterkampweg. Baran erläutert dazu: „Wegen der Beschwerden haben Bastian Prange (l.) von der EDG, Bezirksbürgermeister Oliver Stens und SPD-Bezirksvertreter Sebastian Kieninger bereits im April eine Ortsbegehung dort...

  • Dortmund-Nord
  • 12.05.21
Natur + Garten
Foto: Rainer Bresslein
9 Bilder

Offener Brief zur illegalen Müllentsorgung in Wattenscheid-Sevinghausen
Ihr Umweltsünder oder ist Dreckschweine eher der passendere Ausdruck?

Trotz aller Bemühungen konnte ich "leider" keine geeignetere Anrede für EUCH finden. Denn die Bezeichnung "NUNKIS" -Abkürzung für Nacht- u- Nebelkipper- würde das asoziale Verhalten und die verursachte Umweltproblematik nur verniedlichen.   Das was im Landschaftsschutzgebiet/Parkplatz Helfs-Hof in Wattenscheid-Sevinghausen entsorgt wurde ist unerhört und widerlich! Es ist ja auch so schön einfach! Abends kurz mit dem Auto auf den Parkplatz fahren, Kofferraum auf und EUER DRECK verschwindet mal...

  • Wattenscheid
  • 09.05.21
  • 6
Natur + Garten
4 Bilder

Die Pandemie, die Stadt und der Müll...
Es wird dringend Zeit für ein "Körne räumt auf"

Die Pandemie, die Stadt und der Müll - auch in Körne ist wie an vielen anderen Orten in Dortmund auch im Zuge von Corona eine zunehmende Vermüllung zu erleben, die Stadtreinigung kommt kaum nach. Ganz besonders ins Auge fällt dies einem im kleinen Körner Park neben dem Drogeriemarkt zwischen der Heilbronner Straße und dem Hellweg, so dass man sich sehnlichst eine Müllsammel-Aktion à la "Körne räumt auf" wie in der Zeit vor der Pandemie herbeiwünscht. Speziell neben den diversen Ruhebänken und...

  • Dortmund-Ost
  • 28.04.21
Vereine + Ehrenamt
5 Bilder

Der Mülltourismus ist eine Plage

Das Vermüllung in Bereichen, wo keine Wohnbebauung ist, dreist anwächst, konnte man in dieser Woche in den Grünflächen an der Lohwiese sehen. Und die Verursacher hinterlassen auch ihre Adressen auf Kartonagen und Briefen. Nicht nur das sie zu faul sind, ihren Hausmüll mit Lebensmittelresten ordentlich zu ersorgen, sie sind sogar zu faul ihre Etiketten von den Briefen und Paketen zu entfernen. In der gemeinsamen Sammelaktion an der warlos erzeugten Müllhalde an der Lohwiese, sammelten Denis...

  • Essen-Nord
  • 24.04.21
  • 1
  • 2
Ratgeber
Der Lockdown der letzten Wochen und Monate hat in Arnsberg zu einem erhöhten Müllaufkommen geführt, weil in der freien Zeit vielfach Keller und Wohnungen entrümpelt sowie renoviert wurden. Auch die Vermüllung der Landschaft hat zugenommen. Foto: Fachdienstleiterin Claudia Böckmann und Martin Gries, Disponent der Abfallwirtschaft/Stadtreinigung, an den modernen Entsorgungsfahrzeugen auf dem Betriebshof der Technischen Dienste Arnsberg an der Hüttenstraße

Tipp der Abfallwirtschaft: Abfälle richtig entsorgen
Arnsberg: Überfüllte Tonnen bleiben stehen

„Ein Treiber für die Abfallgebühren ist die wilde Müllentsorgung im Stadtgebiet“, sagt Martin Gries, Disponent bei den Technischen Diensten. Gerade im Lockdown hat die Vermüllung der Landschaft zu genommen, das so genannte Littering – achtloses Wegwerfen von Müll – und die Beseitigung durch städtische Mitarbeiter*innen ist kostenintensiv. Überhaupt hat der Lockdown der letzten Wochen und Monate zu einem erhöhten Müllaufkommen geführt, weil in der freien Zeit vielfach Keller und Wohnungen...

  • Arnsberg
  • 17.04.21
LK-Gemeinschaft
Die neu aufgestellten Halteverbote an der Filchnerstraße in den Einmündungsbereichen Wegenerstraße und Nansenweg haben für Unmut der Anwohner gesorgt.
Foto: PR-Foto: Köhring
2 Bilder

Anwohner der Filchnerstraße über „plötzliches Parkverbot“ verärgert – Stadt nennt das „alternativlos“
„Wie in einem falschen Film“

Anwohner der Filchnerstraße sind wieder einmal genervt und haben bei der städtischen Bürgeragentur in Anrufen und Mails ihren Unmut über neu errichtete Halteverbote in ihrem Umfeld geäußert. „Grob geschätzt sind dadurch etwa 25 von 35 Parkmöglichkeiten von heute auf morgen weggebrochen“, drückte eine Anwohnerin Sorge und Unverständnis aus. „Auch das noch“, stöhnten andere und machten im Gespräch mit der Mülheimer Woche deutlich, dass die Parkplatzsituation dort immer schon „höchst angespannt“...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.04.21
Politik

SPD Wesel
Müllbeseitigung Rastplatz Büderich

Müllbeseitigung Rastplatz Büderich Im Namen der Jusos Wesel bitte ich den Rat der Stadt Wesel, den folgenden Beschluss zu fassen: Die Verwaltung der Stadt Wesel wird beauftragt, mit Burger King in Büderich Kontakt aufzunehmen, um das Müllproblem auf dem Rastplatz (insb. Am Rad- bzw. Fußweg) sowie auf dem dahinter liegenden Feldweg bis zur Emsstraße zu lösen und den Missstand zu beseitigen. Zusätzlich soll auf dem Rad- bzw. Fußweg des Rastplatzes ein Müllbehälter aufgestellt werden. Begründung...

  • Wesel
  • 10.03.21
Politik
Die Stadt Gladbeck lässt ihren Worten Taten folgen: Mit deutlich erweiterten Maßnahmen will man die Probleme an/in der "Problemimmobilie" Steinstraße 72 in Butendorf endlich besser in den Griff bekommen.

Erweiterte Maßnahmen werden auch von der Politik unterstützt
Auch im Fall Steinstraße 72 ergreift die Stadt Gladbeck die Initiative

So genannte "Problemimmobilien" sind in Gladbeck ein Dauerthema, beschäftigen die Stadtverwaltung immer wieder. Und das Objekt Steinstraße 72 in Butendorf gehört zweifelsohne zu diesen Problemfällen. Dies beweisen auch die vielen Maßnahmen, die Ordnungsdezernentin Linda Wagner jetzt im Ausschuss für Sicherheit, Ordnung und Feuerwehr vorstellte. Auch Bürgermeisterin Bettina Weist hat nach Angaben aus dem Rathaus unmittelbar nach ihrem Amtsantritt im November das Thema forciert. So wurde die...

  • Gladbeck
  • 09.03.21
  • 1
Blaulicht
27 Bilder

WAS IST DENN HIER PASSIERT?
SCHANDFLECK AM STERKRADER TOR

Eigentlich müsste ich diese Fotos nicht kommentieren. Sie sprechen für sich. Vielen werden beim Betrachten die gleichen Gedanken bzw. die gleichen Adjektive in den Kopf kommen wie mir: Wie kann so etwas? Unfassbar! Das gibt es doch nicht. Absolut inakzeptabel. Unverständlich! Sprachlosigkeit. Meine Fotos zeigen das Sterkrader Tor am Sonntagvormittag. Der Parkplatz gleicht einer Müllhalde, ja einem richtigen Schlachtfeld. Überall liegt Müll: leere Pappbecher und Verpackungen von den angrenzenden...

  • Oberhausen
  • 01.03.21
  • 1
  • 3
Politik
Laut der SPD Bergeborbeck ist der Volkspark stark vermüllt.

Wer zukünftig mitmachen will, kann sich melden
SPD Bergeborbeck befreit den Volkspark von Müll

Der SPD Ortsverein Bergeborbeck nahm sich den Müll auf einer kleinen Fläche des Volksparks vor. Gesäubert wurde der Bereich an der Ecke Hafenstraße/Bottroper Straße. Durch die massive Vermüllung sowohl direkt an den Wegen, wie auch in den Gebüschen kamen Peter Lübben, Hildegard Lübben und Emanuel Gabriel in gut zwei Stunden etwa 190 Meter weit. Die „gesammelten Werke“ wurden anschließend per Mängelmelder-App gemeldet und so platziert, dass die EBE dort ohne Mühe dran kommt. Die Aktion brachte...

  • Essen-Borbeck
  • 23.02.21
Politik
95 Bilder

Essen bleib(t) sauber! – nicht im Norden! Mängelmelder-App und jetzt?

An diesem Wochenende (21.02.2021) wurden 77 Müllablagerungen in Essen-Karnap erfasst. Man kann absolut keine Verbesserung erkennen. Stattdessen wird es immer schlimmer, so Denis Gollan stellv. Sachkundiger Bürger für das EBB-FW im Ausschuss für Stadtentwicklung, -planung und Bauen. Am Containerstandort Arenbergstraße/ Beisekampfsfurth wurden 5 Adressen gefunden. Man bekommt die Adressen auf dem Teller serviert. Die Vermüllung des nördlichsten Stadtteils von Essen sorgt in der Bevölkerung für...

  • Essen-Nord
  • 21.02.21
  • 1
  • 2
Politik
Stefan Voigt, Vorsitzender Arbeitsgruppe Klutertberg, hat die Nase voll. Gespräche und vertrauensbildende Maßnahmen sind nach seiner Meinung nicht ausreichend. Das sehen die Grünen anders. Foto: Pielorz

Grüne lehnen Resolution gegen Klutertberg-Vermüllung ab
Diskussion um Müll am Berg

Mehrfach wurde zu dem Thema berichtet: Der Klutertberg, das nationale Denkmal in Ennepetal, vermüllt zunehmend. „Nachdem der gemeinnützige Arbeitskreis Kluterthöhle e.V. schon seit Jahren die inflationär zunehmende Vermüllung des Kluterberges angeprangert und das Chaos oft in Eigeninitiative beseitigt hat, ist jetzt eine Schwelle überschritten, die harte Gegenreaktionen notwendig macht“, sagt Stefan Voigt. Der Höhlenforscher, Landschaftsgärtner, Firmenchef und ehrenamtlicher Landschaftswächter...

  • Ennepetal
  • 15.02.21
  • 1
Politik
3 Bilder

Bericht zu Schulweg-Diskussion in Karnap entbrannt (WAZ Artikel vom 11.12.2020)

Neben der Karnaper Straße sollte der Karnaper Markt die Aushängeorte des Stadtteils sein. Stattdessen herrscht an beiden Standorten ein soziokulturelles Problem. Beide Standorte treten leider häufiger mit negativen Schlagzeilen, wie unter anderem die Vermüllung und die Schulweg-Diskussion in Erscheinung. Herr Schwamborn macht sich das sehr einfach die Stadtspitze zu kritisieren. Er gehört mittlerweile sechs Jahre dem Rat der Stadt Essen für den Stadtteil Karnap an. Zudem ist er Mitglied im...

  • Essen-Nord
  • 11.12.20
LK-Gemeinschaft
An der Krayer Straße sorgen Müll und Unrat weiter für Unmut.
2 Bilder

Krayer Straße wird weiter zugemüllt
Es ist kein Ende in Sicht

Die Anwohner der Krayer Straße sind sauer. Immer wieder schmeißen ignorante Mitbürger ihren Dreck und Unrat achtlos auf den Gehweg. Die wilde Sperrmüllkippe vor Ort ist kein schöner Anblick und zieht laut Aussage der besorgten Anwohner vermehrt Ratten an. "Mittlerweile wird auf der gegenüberliegenden Straßenseite auch schon Müll abgelegt.  Wie lange soll dieses Spielchen, was einzelne Bürger treiben, noch weitergehen?  Wann setzt die Stadt endlich einen Riegel vor derartige Missstände, die zu...

  • Essen-Steele
  • 02.11.20
  • 1
Natur + Garten
Stefan Voigt will den Klutertberg vor der Vermüllung retten. Der Höhenforscher, Landschaftsgärtner und ehrenamtliche Landschaftswächter geht gemeinsam mit Unterstützern mit seinen Forderungen in die Politik. Foto: Pielorz
5 Bilder

Landschaftswächter und Höhlenforscher Stefan Voigt klagt an
Null Toleranz bei der Vermüllung am Klutertberg

Ich treffe Stefan Voigt am Eingang der Kluterthöhle. Nein, diesmal geht es nicht in den Berg, sondern auf den Berg. Der Klutertberg, das nationale Denkmal, vermüllt zunehmend. Das will Höhlenforscher, Landschaftsgärtner, Firmenchef und ehrenamtlicher Landschaftswächter Stefan Voigt nicht mehr hinnehmen. Er hat einen Brandbrief an die Politik geschrieben. Als Firmenchef hat er einen Teil des Geländes gekauft und lässt dort ein unwiderrufliches Wegerecht für die Höhenforscher eintragen. Während...

  • Ennepetal
  • 01.11.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
210 Bilder

Drei Jahre ehrenamtlicher Einsatz „Gegen die Vermüllung unseres Stadtteils Karnap“
Die Gruppe „Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap“ stellt die Aktivität ein

Ich habe die Gruppe „Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap“ am 22.07.2017 ins Leben gerufen. Damit die Bürgerinnen und Bürger eine Chance bekommen, die Standorte, an denen sie Müllkippen finden, zu sammeln und als Bildmaterial in die Gruppe (307 Mitglieder) zu posten. Diese wurden dann abends in der Mängelmelder-App hochgeladen und an die Entsorgungsbetriebe (EBE) weitergeleitet. Eine Meldung via. Telefon, SMS, E-Mail und WhatsApp, war ebenfalls möglich. Es war ein Service, den ich den...

  • Essen-Nord
  • 19.09.20
Politik
Düsseldorf-Angermund: Eine ältere Aufnahme, als Corona noch nicht aktiv war. Aber sie macht sehr deutlich, wie wenig sich die Besucher um das Badeverbot tatsächlich kümmern.

Düsseldorf-Angermund: Hitzige Debatte um die Angermunder Baggerseen Angermund
Zunehmende Vermüllung und Missachtung des Badeverbots

In der letzten Sitzung der Bezirksvertretung 5 Ende August hatte die CDU-Fraktion einen Antrag eingereicht, der sich wieder einmal mit den Problemen der Angermunder Baggerseen befasst. Danach erfreuen sich die Seen in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit, was insbesondere zahlreiche Besucher aus dem Umland anlockt. Diese halten sich allerdings nicht an das bestehende Badeverbot. Darüber hinaus führen eine zunehmende Vermüllung des Geländes, Lärmbelästigungen, sogenannte Wildpinkler sowie...

  • Düsseldorf
  • 10.09.20
Politik

FDP Essen-Ost
Pfandringe als Win-Win-Lösung

Die FDP Essen-Ost fordert die probeweise Einführung von Pfandringen in Essen Steele. „Pfandringe sollen eine Win-Win-Situation erreichen: Zum einen können Flaschen oder Dosen effektiver dem Recycling-Zyklus zugeführt werden, zum anderen wird ein Statement gegen eine Vermüllung der Innenstädte gesetzt und das Einsammeln von Flaschen wird würdiger gestaltet“ erklärt Eduard Schreyer (71), Ratsherr der Stadt Essen und Spitzenkandidat der FDP Essen-Ost zur Kommunalwahl. Konkret sollen an besonders...

  • Essen-Steele
  • 03.09.20
  • 2
  • 1
Politik
2 Bilder

Wir vom ESSENER BÜRGER BÜNDNIS – Freie Wähler wollen sichere und saubere Stadtteile in Essen

Liebe Bürgerinnen und Bürger, Karnap, das grüne Herz des Essener Nordens. sowie ein lebenswerter Stadtteil. Allerdings gibt es auch einige nicht so schöne Ecken, bei denen man nicht die Augen vor Missständen verschließen sollte. Ich , Denis Gollan, habe aus diesem Grund die Facebook-Gruppe „Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap“ am 22.07.2017 ins Leben gerufen. Auf dieser Plattform können Bürgerinnen und Bürger Fotos von wilden Müllkippen mitteilen, die dann in der Mängelmelder-App...

  • Essen-Nord
  • 28.08.20
Politik
3 Bilder

CDU Huckarde vor Ort
CDU-Ortsbegehung in Deusen mit Unterstützung der Anwohner

Die CDU des Stadtbezirks Huckarde braucht die Hilfe der Anwohner beim Aufspüren von Problembereichen bei der Ortsbegehung am Samstag, 29.08.2020, in Deusen. Die Einladung zur Ortsbegehung ist ausdrücklich an alle interessierten Anwohner in Deusen gerichtet. Inspiriert durch den „Masterplan Kommunale Sicherheit“, der im Februar 2019 durch den Rat der Stadt Dortmund beschlossen wurde, trifft man sich um 11.00 Uhr am Deusenberg an der Fußgängerbrücke. Weiter geht es um 11:30 Uhr an der...

  • Dortmund-West
  • 20.08.20
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Dreiundvierzig Müllablagerungen in Essen-Karnap

Am Samstag (15.08.2020) wurden dreiundvierzig unterschiedliche Müllablagerungen in Karnap entdeckt. Des Weiteren ist am Containerstandort Arenbergstraße 64 und am Containerstandort Arenbergstraße (Höhe Beisekampsfurth) jeweils eine Adresse ins Netz gegangen. Bereits in der vergangenen Woche veröffentlichte, der Administrator der Gruppe „Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap“ auf der Basis vom 01.08.2020 die aktuellen Zahlen aus der Mängelmelder-App.  Bericht zur Auswertung der...

  • Essen-Nord
  • 16.08.20
  • 1
Politik
7 Bilder

Einsatz vor Ort
CDU-Ortsbegehung mit Unterstützung der Bürger

Auf eine gute Resonanz bei den Bürgern stieß die zweite Ortsbegehung der CDU Huckarde am Samstag in Kirchlinde und den Randbezirken. Inspiriert durch den „Masterplan Kommunale Sicherheit“, der Anfang 2019 durch den Rat der Stadt Dortmund beschlossen wurde, traf man sich am 04. Juli um 10.00 Uhr am Lidl im Ortszentrum. Von dort aus ging es zum Skaterpark am Bärenbruch, wo man diverse Probleme wie z.B. die Nutzung der dortigen Skateranlage als informellen Jugendtreffpunkt mit den damit...

  • Dortmund-West
  • 15.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.