Verschönerung

Beiträge zum Thema Verschönerung

Kultur
Die Kindergartenkinder freuten sich über das bunte Kunstwerk.

Graffiti-Künstler Maurizio Bet verschönert grauen Stromkasten
Gladbeck: Bunter Kasten für die Kita

Jetzt hat auch die Katholische KiTa Heilig Kreuz einen bunten Stromkasten vor ihrer Einfahrt an der Ulmenstraße stehen. Graffiti-Künstler Maurizio Bet verwandelte den grauen Kasten in ein farbenfrohes Kunstwerk. Zu sehen sind zwei Kinder, stellvertretend für alle KiTa-Kinder, sowie das Wahrzeichen des Stadtteils Butendorf, die Heilig Kreuz Kirche. Einrichtungsleiterin Angela Dahlmann und die Kinder zeigen, was sie von der Aktion halten: Daumen hoch!

  • Gladbeck
  • 05.11.19
  •  1
Politik
Regierungspräsident Hans-Josef Vogel (M.) übergab zwei Förderbescheide an Bürgermeister Werner Kolter. Darüber freut sich auch Stadtkämmerer Achim Thomae (li.).

Städtebauförderung für : 1,2 Millionen Euro für Unna
Platz am Morgentor und Stadtteilzentrum "Die Brücke" werden verschönert

Für die Umgestaltung des Platzes am Morgentor erhält die Stadt 257.809 Euro aus der Städtebauförderung. Die Anforderungen sind dabei klar definiert: Aufenthaltsqualität, Fahrradfreundlichkeit, Denkmalschutz und wirtschaftliche Revitalisierung der Gastronomie. Mit weiteren 988.400 Euro wird das Stadtteilzentrum Nord „Die Brücke“ in Unna-Königsborn gefördert: Das bestehende Ev. Gemeindezentrum „Die Brücke“ soll funktional, organisatorisch und baulich zum Stadtteilzentrum Nord „Die Brücke“...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 25.09.19
  •  1
LK-Gemeinschaft
Die Teilflächen der Anne-Frank-Turnhalle am Papenbusch standen den Teilnehmern des Workshops für ihre Kreativität zur Verfügung.
8 Bilder

Anne-Frank-Turnhalle am Papenbusch von Jugendlichen kreativ gestaltet
"Pimp up"...deinen Stadtteil!

Menden. Auf Initiative der Mendener Jusos und tatkräftig unterstützt von Marcel Venemann von "Sprühliebe Menden" verschönerten heute ab 10 Uhr Jugendliche die Fassade der Turnhalle der ehemaligen Anne-Frank-Schule am Papenbusch. Unter dem Motto "Pimp up Papenbusch" nutzten fünf Frühaufsteher den kostenlosen Grafitti-Workshop, um unentdecktes Talent rauszulassen und kreativ zu werden. Wobei zwei Teilnehmerinnen bereits vier, beziehungsweise acht Mal mit dabei waren um alte Mauern und zur...

  • Menden (Sauerland)
  • 17.08.19
Natur + Garten
9 Bilder

Impressionen aus dem Lippepark

Nun ist also auch der letzte Abschnitt des neugestalteten Lippeparks fertig. Er bildet, von der Innenstadt gesehen, den Eingangsbereich des Geländes. Mit Wasserfontänen, Pergola, großen Blumenschalen, vielen Stauden und einigen stylischen Sitzgelegenheiten ist der neue Bereich wirklich ansprechend gestaltet. Das Ganze fügt sich wunderbar in den alten Baumbestand und die großzügigen Grünflächen ein. Ob aber Senioren diese schöne Anlage über eine längere Zeit auch genießen können,...

  • Lünen
  • 08.07.19
  •  10
  •  2
Kultur
Stolze 7 x 7 Meter groß ist das Gladbecker Stadtlogo, das in luftiger Höhe am Hochbunker am Markplatz in Stadtmitte angebracht wird.

Für das Gladbecker Stadtjubiläum
Hochbunker wird verschönert

Gladbeck. Einen neuen "Anzug" erhält derzeit der Hochbunker am Marktplatz in Gladbeck-Mitte. Das Überbleibsel aus dem 2. Weltkrieg gehört zweifelsohne nicht zu den attraktiven immobilien in Gladbeck, auch wenn die Betonfassade bereits vor Jahren unter einer Aluminium-Haupt versteckt wurde. Vielmehr wurde das Bunkerinnere als Müllabladeplatz missbraucht und erst vor wenigen Monaten hinterließen Unbekannte einen unschönen Schriftzug am oberen Rand des Bauwerkes. Wie die Sprayer nach dort...

  • Gladbeck
  • 21.03.19
  •  1
Politik
Die Plätze und Grünanlagen sollen noch vor den Großveranstaltungen wie Kirchentag und 100-Jahre-AWO per Masterplan verschönert werden.

Umsetzung des Masterplanes noch vor Kirchentag und AWO-Jubiläum
Stadt will City-Plätze aufmöbeln

Auf Plätzen und Straßen pulsiert das städtische Leben – in Dortmund in diesem Sommer ganz besonders angesichts des Evangelischen Kirchentags, der Hauptversammlung des Deutschen Städtetages und der Feiern zu „100 Jahre Awo“. Für die Großveranstaltungen werden Plätze als Bühne genutzt. Die Stadtverwaltung hat daher die City-Plätze räumlich und funktional analysiert und Maßnahmen zur Aufwertung für den Veranstaltungssommer vorgeschlagen. Unter dem Titel „Masterplan Plätze“ wird der Rat der Stadt...

  • Dortmund-City
  • 28.02.19
Überregionales
Freuen sich über die Privatinitiative für den Untermarkt: v.l. Solveig Holste (Stadtbetriebe und Tiefbau), Milan Kremer (Tripp Immobilien), Maik Boecker (Duo Optik & Akustik), Bürgermeister Dirk Glaser und Baudezernent Jens Hendrix. Foto: Pielorz

Hattingens Wohnzimmer wird schöner

Der Untermarkt mit dem Blick auf das Alte Rathaus und die St. Georgs-Kirche ist sicherlich Hattingens Wohnzimmer und immer wieder ein von Touristen auch gern fotografierter Ort. Um ihn noch besser in Szene zu setzen, hatte Maik Boecker eine Idee und holte dazu die anliegenden Geschäftsleute am Untermarkt zum großen Teil mit ins Boot: Mit neuen Sitzgelegenheiten und Blumenkübeln sieht der Untermarkt jetzt noch schöner aus. „Wir sind schon so lange mit unserem Geschäft am Untermarkt vertreten...

  • Hattingen
  • 29.08.18
  •  1
Politik
Hagener Bürger engagieren sich für ihre Stadtteile.

"HAGENplant 2035": Autofreie Innenstadt mit kostenlosem ÖPNV ist Thema

Hagen plant weiter – in fünf Stadtbezirkswerkstätten können sich alle Bürgerinnen und Bürger aktiv in das integrierte Stadtentwicklungskonzept „HAGENplant 2035“ einbringen. Am vergangenen Dienstag trafen sich über 50 Interessierte aus dem Bezirk Mitte im Gemeindesaal der Pauluskirche in Wehringhausen. Mitarbeiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, -planung und Bauordnung und Vertreter des Planungsbüros Plan-lokal führten durch den Abend. An acht Arbeitstischen wurden Ideen gehört, vorhandene...

  • Hagen
  • 15.06.18
Kultur
Lärmschutzwand

Ist das abgesprochen?

Bei einem Rundgang im Stadtteil Schepersfeld entdeckte ich abgebildete Lärmschutzwand. Liebe Jungs und Mädels ihr könnt nicht einfach so konzeptlos drauflosmalen, ohne das mit der Jugendamtsverwaltung abgesprochen zu haben. Schließlich hat die Verwaltung das dem Stadtteilprojekt Schepersfeld, von dem ihr auch ein Teil seid, zweimal schriftlich mitgeteilt. 

  • Wesel
  • 20.08.17
Politik

Der Konrad-Adenauer-Platz soll attraktiver werden

(est). Der schon etwas in die Jahre gekommene Konrad-Adenauer-Platz am Rathaus soll attraktiver werden. Darüber sind sich die Kommunalpolitiker ebenso wie die Anwohner einig. Ideen-Forum für den 27. September Wie die Stadtplaner nun im Fachausschuss mitteilten, soll es am 27. September ein öffentliches "Ideenforum" unter der Moderation von Fachleuten im Rathaus geben. Für den 22. November ist dann ein "Planungsforum" vorgesehen, in dem die aus dem Ideenforum hervorgegangenen Entwürfe...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 27.06.17
Politik
Unser Foto zeigt (v.l.): SPD-Landtagsabgeordnete Walburga Benninghaus, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Stadtplanungsamt-Beigeordnete Cornelia Zuschke, NRW-Bauminister Michael Groschek und Oberbürgermeister Thomas Geisel. Vorgestellt wurde der Bewegungspark Garath, der an der Frankfurter Straße entstehen soll.

Ein Update für den Stadtteil: Das Modernisierungsprojekt Gartah 2.0 nimmt langsam aber sicher Form an - nun wurden für dieses Jahr 3,5 Millionen Euro für Projekte in Aussicht gestellt.

Das Modernisierungsprojekt Garath 2.0 soll noch in diesem Jahr durchstarten - zumindest wenn man den Worten von NRW-Bauminister Michael Groschek und Oberbürgermeister Thomas Geisel Glauben schenken darf. Durch das Projekt, welches schon seit Jahren in Planung ist, soll der südliche Düsseldorfer Stadtteil Garath wieder aufgewertet werden. “Es darf nicht sein, dass ein ganzer Stadtteil vom Wachstum der gesamten Stadt abgehängt wird, so wie bei Garath bislang der Fall war”, betonte...

  • Düsseldorf
  • 06.04.17
  •  1
  •  2
Überregionales
20 Bilder

Vom hässlichen Entlein zum stolzen Schwan

Im Sommer 2014 begann der Abriss der Hertie-Immobilie, die zum Schandfleck der Innenstadt geworden war. Unter Einsatz von Mensch und Maschine wurden große Teile des Gebäudes abgerissen. Riesige Kräne hoben Container und Bagger in das Gebäude, um die Arbeit voranzutreiben. Viele LKW-Ladungen Bauschutt und Altmetall wurden durch die relativ engen Straßen der Innenstadt gefahren. Sicherlich kein Spaß für die LKW-Fahrer, aber auch nicht für die Anwohner. Aber irgendwann ging es dann doch...

  • Lünen
  • 31.03.17
  •  12
  •  11
Kultur
Die letzten Pfosten wurden gemeinsam mit den Schülern des Sophie-Scholl-Gymnasiums und der Beigeordneten Sabine Lauxen eingesetzt. Foto: Carsten Walden

Schüler gestalten neuen Blickfang

In Zusammenarbeit mit den Schülern des Sophie-Scholl-Gymnasiums wurde jetzt ein Projekt zur Aufwertung des Straßenraums vor der Stadtteilbibliothek Sterkrade durchgeführt. Hierzu wurden die vorhandenen Pfosten im Bereich der Stadtteilbibliothek in den letzten Wochen durch die Schüler farblich gestaltet. Durch die Gestaltung der Straßenpfosten soll die Stadtteilbibliothek als Lernort in den Blickpunkt treten. Die 32 Straßenpfosten wurden in Abstufungen der Bibliotheksfarben Türkis und Orange...

  • Oberhausen
  • 30.12.16
Überregionales
Graffiti-Künstler Marten Dalimot hat den Bahnhof Rheinhausen-Friemersheim optisch verschönert.
4 Bilder

Schöne Wände im Bahnhof. Gestaltung des Bahnhofs Rheinhausen durch Graffiti-Künstler

Der Bahnhof in Rheinhausen-Friemersheim wurde neu gestaltet. Die Wände des Bahnhofs wurden immer wieder mit hässlichen Schmierereien verunstaltet. Der jährliche VRR-Bericht gab dem Bahnhof daher stets eine schlechte Bewertung hinsichtlich des Erscheinungsbildes. Um diesbezüglich eine endgültige Lösung zu finden und trotz der unterschiedlichen Zuständigkeiten, haben die Wirtschaftsbetriebe sich bereit erklärt, die Wände des Bahnhofs Rheinhausen optisch entsprechend zu gestalten. Dies erfolgt...

  • Duisburg
  • 27.10.16
  •  1
  •  2
Kultur
20 Bilder

Umgestaltung des "Mühlengrabens" in Menden

Samstag, 24.01.2016, 13.30 Uhr Am 06.01.16 habe ich euch Bilder gezeigt. Hier nun die neuen Bilder vom Mühlengraben Menden. Sieht irgendwie noch wüst aus. Ende Januar soll der Fertigstellungstermin sein.

  • Menden (Sauerland)
  • 24.01.16
  •  5
  •  4
Kultur
Die Gruppe arbeitet unter der Leitung von Sven Christer Scholven (Kaplan St. Peter und Paul) und Sabine Keinhörster (youngcaritas Ennepe-Ruhr). Unter den freiwilligen Anstreichern sind Mitglieder der Katholischen Jungen Gemeinde St. Peter und Paul, der Pfadfinder Hattingens und der youngcaritas. Auch Bewohner des Hauses helfen mit. „Anfangs herrschte ein ziemliches Chaos im Haus“, erläutert Sven Christer Scholven, „die Flüchtlinge haben es offenbar nicht als ihr Zuhause begriffen.“

Farbe für Flüchtlingsunterkunft

Die Anstreichaktion der Katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul Hattingen und youngcaritas Ennepe-Ruhr geht in die zweite Runde: Am Wochenende wurden die Verschönerungsarbeiten in der Flüchtlingsunterkunft Werksstraße fortgesetzt. Ziel ist es, die Wände in den Fluren mit einem neuen Anstrich zu versehen und so die Atmosphäre im Gebäude zu verbessern. „Bereits die erste Aktion im Sommer war ein voller Erfolg“, freuen sich Kaplan Sven Christer Scholven und Sabine Keinhörster, die das...

  • Hattingen
  • 29.09.15
  •  3
Überregionales
Bunte Hände an der Eingangstür - perfekte Begrüßung in der nun bunteren Grundschule Leithe.
2 Bilder

Grundschule Leithe nun „in Farbe“

Grau, hässlich, langweilig – so empfanden die Kinder zuletzt ihre Grundschule Leithe. Da musste jetzt dringend Farbe her. Nach zweiwöchiger Vorarbeit und dank der großzügigen Unterstützung durch den Förderverein und lokaler Firmen wie HKL-Baumaschinen und Fliesenmann sowie der Falken Bochum haben rund 300 Kinder mit Hilfe der Eltern und Lehrern in mehreren Projekten die Schule wunderschön bunt gestaltet. Die einzelnen Projekte: Die Sitzschlange im Außenklassenzimmer wurde mit Fliesenmosaiken...

  • Wattenscheid
  • 30.09.14
Politik
Gemeinsam für eine attraktive Bahnhofstraße: Die ISG will Akzente setzen.

Bahnhofstraße leuchtet

Dass der Bahnhof und sein Vorplatz bald im neuen Glanz erstrahlen, wussten die Schwerter. Jetzt will auch die Interessen-und Standortgemeinschaft Bahnhofstraße (ISG) Akzente setzen. Schwerte. Die ISG, bestehend aus 19 Mitgliedern, davon zehn Immobilienbesitzer, vier aus dem Gewerbe vor Ort und fünf Sponsoren wie die Stadtwerke Schwerte, die Sparkasse, Volksbank und TWS, ging jetzt in die Offensive. Sie präsentierte erste Ideen, wie die Straße an Attraktivität gewinnen soll. So...

  • Schwerte
  • 28.08.14
Überregionales
3 Bilder

Janine Despaigne verschönert Unionviertel mit Mosaikkunst!

Im Hofdurchgang Heinrichstr. 56 entsteht zur Zeit ein farbenprächtiges Mosaik: Pflanzen, Blumen, ein frecher Frosch und eine coole Katze richten sich häuslich auf den Wänden ein, über sie wird sich ein blau-weißer Wölkchenhimmel wölben... Mit Elan, Kunstfertigkeit und Ideenreichtum geht die Künstlerin zu Werke, die im Rahmen einer Ausschreibung des Spar-und Bauvereins sich dieser Aufgabe stellt. Man darf gespannt sein, welche Pracht sich entfaltet, wenn alles fertig ist!

  • Dortmund-City
  • 12.08.14
Vereine + Ehrenamt
Mit dem diesjährigen Maifest haben die Wulfener trotz schlechter Wetterprognosen wieder ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Damit stehen genug Mittel für eine weitere Verschönerung des Dorfes zur Verfügung. Foto: Archiv / Bludau
2 Bilder

Wappenbaum: WWV treibt Verschönerung Wulfens voran

Der Wulfener Wappenbaum Verein (WWV) hat ein positives Resümee nach dem diesjährigen Maifest gezogen. „Das Ergebnis war das zweitbeste in der Geschichte des Wappenbaums“, freute sich der WWV-Vorsitzende Werner Henkel beim Treffen im Wulfener Heimathaus. Durch das neue Festzelt habe die unsichere Wetterprognose keine Rolle gespielt, und so verfüge der Verein auch in diesem Jahr über genug Mittel, um die Verschönerung des Dorfes vorantreiben zu können. Nachdem die Arbeiten an einem neuen Weg...

  • Dorsten
  • 03.06.14
Kultur
2 Bilder

Motiv aus Hochfeld

Aufgrund der Verunreinigung durch die Aufkleber mögen die beiden Motive vielleicht (leider?) nicht die schönsten sein. Sie stammen aber aus Hochfeld und sollen hier trotzdem wiedergegeben werden.

  • Duisburg
  • 30.04.14
Kultur
6 Bilder

Brücke! Verschönert!

Im Auftrag des Regionalverbandes Ruhr (RVR) haben die damaligen Grafikdesignstudenten Marten Ludwig und Sebastian Podziech vor neun Jahren die Farbdosen rotieren lassen und die vier Meter hohen und 30 Meter langen Wände der Brücke an der HOAG-Trasse in der Dr.-Hans-Böckler-Straße in Duisburg mit Eisenbahn-Motiven und Szenen aus dem Landschaftspark Duisburg-Nord verschönert. (Quelle: www.idruhr.de)

  • Duisburg
  • 14.10.13
  •  8
  •  12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.