Versprechen

Beiträge zum Thema Versprechen

Kultur
4 Bilder

GEDENKEN AUCH OHNE PROZESSION
DAS HAGELKREUZ IN STERKRADE

Wäre Corona nicht, so würde heute die Sterkrader Hagelkreuzprozession stattfinden. Diese wird traditionell am Sonntag vor Pfingsten begangen.  Dennoch steht das Hagelkreuz an diesem Tag im Mittelpunkt; auch ohne Prozession. Es ist ein bedeutender Teil der langen Sterkrader Siedlungsgeschichte.  Im Jahr 1704 gab es ein schlimmes Unwetter mit Hagel und Sturm, welches über die Region hinweg zog.  Es war schrecklich für die Menschen, es gab verheerende Ausmaße.  Viele verloren ihr Hab und Gut....

  • Oberhausen
  • 24.05.20
Vereine + Ehrenamt
Der SPD-Politiker Michael Hübner (2. von links) hat Wort gehalten und einen Samstagvormittag bei den Gemeinschaftsstunden des "Kleingartenvereins Im Linnerott" in Butendorf höchstpersönlich geholfen. Bei den hochsommerlichen Temperaturen war dies allerdings eine schweißtreibende "Maloche".

Schweißtreibender Einsatz in Gladbecker Kleingartenanlage
SPD-Hübner löst Versprechen ein

War es nur ein Angebot oder doch ein Versprechen? Das spielte am Ende eigentlich keine Rolle mehr, denn der Gladbecker SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner hielt Wort. Einen prominenten Helferjedenfalls  konnten die Mitglieder des "Kleingartenvereins Im Linnerott" vor wenigen Tagen begrüßen: Der SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzender der Gladbecker SPD-Fraktion Michael Hübner legte in Butendorf höchstpersönlich Hand an, half den Kleingärtnern bei der Pflege der großen...

  • Gladbeck
  • 26.08.19
LK-Gemeinschaft
Getrübte Stimmung.

Die Zwickmühle
Freundschaft und Vertrauen

Ab und zu gerät Mensch plötzlich und unerwartet in eine Zwickmühle . Ein Kollege erzählte mir am Arbeitsplatz,dass er sich anderweitig beworben hätte und er die Firma verlassen würde. Na, das war eine Neuigkeit und eigentlich möchte man das gleich gerne weitererzählen, ist ja menschlich. Ich hatte aber Stillschweigen versprochen. Eine Weile später erzählte mir Kollegin Ilse: "Der Peter verlässt uns, geht zu einer anderen Firma und zieht weg." " Ja, ich weiß" antwortete ich, "das hat er...

  • Bochum
  • 23.08.19
  • 10
  • 5
Überregionales
Zum Sektempfang bei Bürgermeister Tobias Stockhoff (l.) bringt der frisch gebackene Feinwerkmechaniker Achraf Missaoui (Mitte) sein Zeugnis mit. Auch Jürgen Erhardt (r.), Chef der Qualifizierungsgesellschaft Dorstener Arbeit, freut sich über den Erfolg.

TV-Versprechen eingelöst: Bürgermeister lädt zum Sekt ein

Dorsten. Bei Dreharbeiten für die WDR-Lokalzeit über ein Qualifizierungs- und Ausbildungsprojekt gab Bürgermeister Tobias Stockhoff dem Tunesier Achraf Missaoui im Jahr 2014 ein Versprechen: Wenn er seine Lehre als Feinmechaniker erfolgreich abschließe, werde er ihn auf ein Glas Sekt einladen. Die Ausbildung ist abgeschlossen, das Versprechen wurde nun eingelöst. Jürgen Erhardt, Chef der Qualifizierungsgesellschaft Dorstener Arbeit: „Diese Geschichte ist ein Paradebeispiel gelungener...

  • Dorsten
  • 13.02.18
Politik

Das liebe Geld: Erst versprechen .... dann anderen geben.

"Die politische Willensbildung soll sich von den Bürgern unserer Stadt zu den gewählten Bürgervertretern vollziehen und nicht umgekehrt." - Dies ist ein Auszug aus dem Vorwort der ersten Satzung der Wählergemeinschaft Bündnis Oberhausener Bürger und besitzt auch heute noch Gültigkeit. Herr Karl-Heinz Mellis hat diese Satzung  - ebenso wie die aktuelle Satzung - maßgeblich mit auf den Weg gebracht. Immer wieder verstieß Herr Karl-Heinz Mellis gegen dieses grundsätzliche B|O|B-Prinzip.  In dem...

  • Oberhausen
  • 09.10.17
Überregionales
Die Deutsche Bahn riskiert zunehmend ihre Glaubwürdigkeit. Bei den Anwohnern in Kettwig hat sie sie bereits verloren. Der Imageschaden wächst. Die Anwohner kündigen Widerstand an - auch Klagen schließen sie nicht mehr aus.

Deutsche Bahn: Versprochen - gebrochen

Kettwig. Es entpuppt sich als leeres Versprechen: Die Zusage der Deutschen Bahn, den Geräuschpegel der S 6 in Kettwig zu senken. Noch zu Beginn des Monats hatte die Bahn mehrere Vorschläge zur Abhilfe in Aussicht gestellt. Der S-Bahn-Lärm in Kettwig entwickelt sich zu einer unendlichen Geschichte. Und einiges, was zu einer guten Story gehört, kann man bereits abhaken. Es gibt einen Märchenerzähler, das erste nicht gehaltene Versprechen und ein bischen Täuschung. Im Mix findet sich...

  • Essen-Kettwig
  • 23.06.15
  • 1
Politik

Lichtachsen endlich mit Lampen bestückt: Jetzt müssen sie nur noch leuchten

Mit dem Mehrgenerationen-Treff zwischen Philippusstift und Germaniaplatz hofften die Macher des Masterplan Borbeck und die Verwaltung der Stadt Essen gleich mehrere Ideen unter einen Hut zu bekommen. Am Ende sollte ein deutlicher Mehrwert für den Stadtteil stehen. „Das ist mit Eröffnung des Treffs Ende September auch gelungen“, so Masterplan-Moderator Walter Frosch. Nur bei Tage wirklich schönAllerdings in den ersten Monaten nur während des Tages. Nach Einbruch der Dunkelheit war die...

  • Essen-Borbeck
  • 23.12.14
Politik

Kommentiert: Wen soll man wählen?

In der vergangenen Woche habe ich Vorsicht angemahnt, wenn Politiker im Vorfeld von Wahlen Versprechungen machen. Aber nach welchen Kriterien soll der Wähler entscheiden? Wie werde ich entscheiden? Ich habe immer betont, dass ich die Stadt Iserlohn nicht gut aufgestellt sehe. Es fehlt mir an Visionen, Perspektiven, wie sich meine Heimatstadt auf die Zukunft vorbereiten sollte und muss. Bürgermeister ist kein Visionär Haben Sie schon einmal unseren SPD-Bürgermeister visionär erlebt? Okay,...

  • Iserlohn
  • 26.03.14
Ratgeber
Die Polizei bittet Dortmunder, die ein verdächtiges Gewinn-Anschreiben erhalten, sich zu melden.

Polizei warnt: Vorsicht, Gewinnspiele!

Viele Dortmunder erhalten zurzeit Post von einer Postfach-Firma, die den Adressaten zum Gewinn eines vierstelligen Geldbetrages beglückwünscht. Dem Schreiben zufolge soll der Gewinn nach einem Ausflug im Reisbus, Sektempfang und einem reichhaltigem Mittagessen ausgehändigt werden. Die Kriminalpolizei hat bisher Kenntnis von vier Adressaten erhalten, geht aber davon aus, dass noch deutlich mehr Schreiben im Umlauf sind. Derzeit wird die Angelegenheit durch die Staatsanwaltschaft und die ...

  • Dortmund-City
  • 13.02.14
Politik

Schrottiger Haltepunkt

Ja, es gibt sie bekanntlich auch in Gladbeck - die so genannten Schrott-Immobilien. Schrott-Immobilien, die vor sich hin gammeln und ständig für Verdruss sorgen. Seitens der Stadt Gladbeck versucht man mit aller Macht, die „Schandflecke“ aus dem Stadtbild zu entfernen. Das ist gut so. Doch was ist mit dem Haltepunkt „Gladbeck-Ost“? Wenn man die Umschreibung „Schrottig“ nimmt, trifft man hier ins Schwarze. Aber der „Schrott“ gehört nun mal keinem Privatbürger, sondern bekanntlich der...

  • Gladbeck
  • 06.01.14
  • 2
Politik

Haltepunkt Zweckel: Es bleiben viele Zweifel

Dem Seniorenbeirat sei Dank Die Diskussion um die - längst überfällige - Modernisierung des Haltepunktes Zweckel ist wieder in Gang gekommen. Und die Stadt Gladbeck hat mit ersten provisorischen Maßnahmen die schlimmsten Mängel behoben. Die Deutsche Bahn indes hat die - schon seit vielen Jahrzehnten immer wieder aufs Neue angekündigten - Baumaßnahmen erneut verschoben. Nun verlangt die Bahn erst die Erneuerung der Beethovenstraßen-Brücke, ehe man selbst aktiv werden will. Dies bedeutet in...

  • Gladbeck
  • 03.12.13
  • 2
Überregionales
6 Bilder

Beliebte THW-Ausfahrt mit Volmarstein-Kindern

Den nachstehenden Bericht über die THW-Ausfahrt haben wir von Hans Lothar Reinehr erhalten. Bei schönem Sommerwetter konnten Hans Lothar Reinehr und seine Helfer vom MC Sauerland e.V. im BvdM e.V. über 30 Teilnehmer mit ihren Gespannen in Volmarstein begrüßen. Die vorbereitete Organisation klappte sehr gut. Die Helfer vor Ort, an der Spitze der Sport und Tourenwart Jürgen Schmidt mit Gerd, Barbara, Helga, Angelika, Armin und Wolfgang. Die auszufüllenden Bord- und Teilnehmerkarten machten...

  • Iserlohn
  • 09.07.13
Politik

Ein Tritt in den Allerwertesten

Das war relativ deutlich: Beim DGB-Neujahresempfang in der Stadthalle sprach sich Landes- Verkehrsminister Michael Groschek für eine Verbesserung der Verkehrs-Infrastruktur im Ruhrgebiet aus. Und hat damit, wenn auch vielleicht bewusst nur indirekt, den Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet befürwortet. Kein Sterbenswörtchen verlor der SPD-Politiker über die Zusagen seines Amtsvorgängers, der einen sofortigen Planungsstopp bei einem "Nein" der Gladbecker Bürger...

  • Gladbeck
  • 08.01.13
  • 6
Politik
Gegen den Bau des A 52-Tunnels votierten die Gladbecker beim Ratsbürgerentscheid im März 2012. Und damit, so der Glaube der meisten Urnengänger, auch gegen den oft geforderten Ausbau der B 224 zur A 52. Dabei verließen man sich zumeist auch auf die Aussagen von Bund und Land, wonach bei einem negativen Votum kein Ausbau der B 224 zur Autobahn erfolgen werde. Doch was ist das Ergebnis des Ratsbürgerentscheides nun rechtlich wirklich wert?

Ist das Ratsbürgerentscheid-Ergebnis rechtlich unverbindlich?

Gladbeck. Mit der Frage "Ist der Ratsbürgerentscheid vom 25. März 2012 zur A 52 rechtlich lediglich unverbindlich?" müssen sich auf Antrag der Fraktion "Sozialiste Liste" die Mitglieder des städtischen Haupt- und Finanzausschusses in ihrer Sitzung am 28. Januar beschäftigen. Gerhard Dorka, Vorsitzender der Ratsfraktion "Soziale Liste" (bestehend aus der DKP und der Hartz IV-Initiative), begründet den Antrag zur Tagesordnung damit, dass im Vorfeld des Ratsbürgerentscheides Zweifel an dessen...

  • Gladbeck
  • 04.01.13
  • 1
Politik
Hat Zweifel daran, dass sich auch Bund und Land an das Ergebnis des Gladbecker „Ratsbürgerentscheids“ halten wollen: LINKE-Ratsherr Franz Kruse.

Wird der umstrittene Ausbau der B 224 zum "Ganovenstück"?

Gladbeck. Die Diskussion um das Thema „Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52“ hat neue Nahrung erhalten: LINKE-Ratsherr Franz Kruse verweist auf einen Text, der vor wenigen Tagen in der „WELT“ erschienen ist. Der Artikel „Das St.-Florians-Prinzip bei Gladbecks Autobahn“ stammt aus der Feder des Ex-Gladbeckers Stefan Laurin, der vor Jahren Mitglied der Gladbecker GRÜNEN war. Für Laurin vermittelt das aktuelle Verhalten des nordrhein-westfälischen Verkehrsminister Michael Groschek keineswegs den...

  • Gladbeck
  • 11.12.12
  • 18
Überregionales
Plagiatsvorwürfe gegen Baumgartner - Stratos-Idee stammt nicht von ihm

Plagiatsvorwürfe gegen Baumgartner - Stratos-Idee stammt nicht von ihm

Der österreichische Extrem-Sportler Felix Baumgartner, der mit einem zunächst einzigartig wirkenden Stratosphären-Sprung weltweit für Aufsehen sorgte, ist nicht der Urheber der Idee, die hinter dem Projekt "Stratosphären-Sprung" steht, das bestätigte Baumgartner selbst in einem Interview. (TNN) Die Idee sei schon viele Jahre alt und stamme von diversen Dritten, unter anderem von einem gewissen Ivan Trifonov, der nun Ansprüche anmeldet und sich öffentlich darüber beschwert, dass Baumgartner...

  • Düsseldorf
  • 19.10.12
Politik

CDU auf Wählerfang

Kurz vor der Wahl kommen sie mit ihren Ständen und wollen das Volk mit ihren Flyern auf sich aufmerksam machen, damit das Volk diese Partei auch bloss wählen geht, als "Volksvertreter" und über ihren Köpfen dann Entscheidungen getroffen, die weitreichende Konsequenzen für alle haben, ohne dass es den meisten von uns bewusst ist, was unsere Vertreter da abziehen. Eine der besonders großen Parteien, die auch momentan an der Macht sind, ist die CDU. Sie wollen auch weiterhin im Amt bleiben und...

  • Dortmund-City
  • 12.08.12
Überregionales
Verbindende Ringe?

Versprechen

Sie gaben sich ein Versprechen. Vor vielen Jahren schon. Sie versprachen sich zu achten, in guten wie in schlechten Tagen. Es war ganz leicht, damals, dieses Versprechen zu geben. Einfach, nur aussprechen, vielleicht dachten sie nicht drüber´nach, nicht wirklich. Vielleicht war es ja nur so ein Spiel, mal´zwischendurch. Was sollte ein solches Versprechen auch mit tiefer Liebe und vorallem Achtung zu tun haben? Machten sie es doch wie Viele Andere auch, einfach JA sagen, ohne genau zu...

  • Essen-Ruhr
  • 25.07.12
  • 5
Kultur
Foto: privat

Gedenken an Unwetter: Hagelkreuzprozession in Sterkrade

Am kommenden Sonntag, 20. Mai, steht wieder das Sterkrader Hagelkreuz im Mittelpunkt. An diesem Tag lösen Katholiken traditionell ein Versprechen ihrer Vorfahren ein. Das Versprechen geht zurück auf ein fürchterliches Unwetter mit Sturm und Hagel, das im Jahre 1704 über die Region hinweg zog. In kurzer Zeit wurden die Früchte harter Arbeit zerstört. Kein Korn, kein Brot, viele Menschen mussten leiden. Man weiß nicht ob Naturkatastrophen wie die jüngsten Überschwemmungen in Australien oder der...

  • Oberhausen
  • 14.05.12
Politik
Versprich nichts, was du nicht halten kannst. Fotomontage P.Ries

FDP- Praxisgebühr abschaffen oder nur aussetzen?

Die Milliarden Überschüsse der Gesetzlichen Krankenversicherungen brachten nun auch die FDP in die richtige Spur. Medienberichten zufolge beharrt der FDP-Vorsitzende Philipp Rösler auf die Abschaffung der Praxisgebühr für Arztbesuche. „Die große Mehrheit der Bürger will die Praxisgebühr nicht mehr“, sagte Rösler dem „Hamburger Abendblatt“. Die Krankenkassen haben über 20 Milliarden Euro an Reserven angehäuft. Die Praxisgebühr hat seine Lenkungswirkung verfehlt und ist wegen des hohen...

  • Düsseldorf
  • 25.03.12
  • 1
Politik

... und nur die CDU hat Schuld

Die Frohnhauser SPD steigt schon wieder voll in den Wahlkampf ein - und zieht einmal mehr die Oase-Karte. Wir erinnern uns: Im letzten Kommunalwahlkampf haben sich die örtlichen Genossen den Erhalt des Bades auf die Fahne geschrieben. Bekanntlich wurde es inzwischen geschlossen - obwohl die SPD immerhin mit 31 Sitzen im Rat vertreten ist. Das Wahlversprechen konnte nicht eingelöst werden... Jüngst liest man erstaunt, dass sowieso an allem - besonders dem Milliarden-Haushaltsdefizit - nur die...

  • Essen-West
  • 19.09.11
  • 2
Politik

Die Kleinen in der Gemeinde

423.000 Euro und leeres Geschwätz??? Der katholische St-Laurentius-Kindergarten in der Gemeinde Uedem wird umgebaut. Das ist bereits seit Monaten bekannt. Groß angekündigt wurde auch in den Medien, dass der Kindergartenbetrieb dadurch nicht beeinträchtigt würde und ganz normal weiter laufen könnte. Wanddurchbrüche und Ähnliches sollten während der Ferienzeiten statt finden, so dass es für die Kinder und Erzieher keine großen Umstellungen gäbe.... Doch jetzt muss ganz plötzlich, gegen alle...

  • Uedem
  • 10.08.11
  • 2
Politik
Aktivitäten schon weit vor 6 Uhr morgens beobachtete die BI „Gemeinsam für Brackel“ jüngst auch bei zwei Stichproben-Besuchen am Tedi-Gelände.
2 Bilder

"Versprechen waren nur heiße Luft" - Bürgerinitiative Gemeinsam für Brackel betrachtet Zusagen von Tedi als Makulatur

Die Zwischenbilanz der Bürgerinitiative (BI) „Gemeinsam für Brackel“ fällt mehr als nüchtern aus. Fast alle der Zusagen, die Tedi-Geschäftsführer Harald Evers im gemeinsamen Gespräch getroffen habe, seien bisher Makulatur geblieben, urteilt BI-Sprecher Wilhelm Auffahrt, „alle Versprechen von Tedi nur heiße Luft“ gewesen. Nun schon seit Jahren seit dem innerörtlichen Umzug der Europazentrale des Ein-Euro-Discounters engagiert sich die Bürgerinitiative gegen Verkehrs-, Lärm- und...

  • Dortmund-Ost
  • 29.07.11
Politik
Manfred Bardtke, Andrea Swoboda, Bürgermeister Volker Fleige und Ulrich Menge laden die 14- bis 21-Jährigen zum 1. Mendener Jugendforum in den Ratssaal ein.

Menden bietet der Jugend ein eigenes Forum

Mendens Bürgermeister Volker Fleige bekräftigt, dass ihm die Jugend am Herzen liegt. Mit seinen Besuchen in den Schulen hat der Rathauschef den ersten Schritt getan, einen Dialog mit den jüngeren Bürgern zu finden. „Diese Aktionen sind keine Eintagsfliegen“, bekräftigt Fleige. „Mit der Einladung zum 1. Mendener Jugendforum haben wir nun eine Fortsetzung gefunden.“ Es ist seine feste Absicht, die Jugendlichen bei der Gestaltung der Lebensbedingungen in der Stadt mit einzubeziehen. Der...

  • Menden (Sauerland)
  • 15.03.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.