Verstorbene

Beiträge zum Thema Verstorbene

Vereine + Ehrenamt
Rendant Bernfried Prast, Präsident Uwe Brinks, Beisitzer Markus Zimmermann, Adjutant des Kommandeurs Jörg Thiel legten am Ehrenmal im Park an der Niederrheinhalle Wesel einen Kranz und Blumengebinde nieder.
2 Bilder

Wegen der Corona-Pandemie wurden alle weiteren Veranstaltungen abgesagt!
Kranzniederlegung der Schützenvereine in Wesel

Zu Ehren ihrer verstorbenen Mitglieder legten kürzlich die Vorstände des Bürgerschützenvereines Wesel "vor´m Brüner Tor" und des Bürger-Schützen-Vereines zu Wesel, am Ehrenmal im Park an der Niederrheinhalle, einen Kranz und Blumengebinde nieder. Alle weiteren Veranstaltungen wie der Zapfenstreich, die Festlichkeiten in der Niederrheinhalle und das Schießen um die Königswürde, aber auch die Feier zum 175. Jubiläum wurden Corona-bedingt abgesagt.

  • Wesel
  • 10.09.20
Ratgeber

56 Menschen sind infiziert
Der Kreis Wesel informiert über den aktuellen Coronavirus-Stand

Der Kreis Wesel gibt den aktuellen Stand der Infektionsfälle mit dem Coronavirus (Covid-19)  bekannt. Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 669 ( Stand 19. Juni, 12 Uhr. Zum Vergleich der Vortag:  Stand 18. Juni, 12 Uhr = 667 Fälle. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 2,2. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage...

  • Xanten
  • 19.06.20
Kultur
„Die Verstorbenen können nun wieder in Wesel-Büderich aufgebahrt werden und die Angehörigen ihrer hier auch gedenken“, so ASG-Betriebsleiter Franz Michelbrink. Das kann unter stark verbesserten Rahmenbedingungen geschehen. Mit der technischen Erneuerung der Leichenhalle wurde auch die Aussegnungshalle optisch aufgewertet.

Zwei Kühlzellen der Leichenhalle defekt / Rund 12.000 Euro kostete der Ersatz
ASG investiert am Friedhof in Wesel-Büderich

"Kühlzellen der Leichenhalle wurden repariert. Das ist positiv für trauernde Angehörige. Damit wurde ein Büdericher Wunsch erfüllt.", teilt ASG Wesel mit. ASG hat jetzt die Situation auf dem Friedhof Büderich verbessert. Dort waren seit Sommer des vergangenen Jahres die zwei Kühlzellen der Leichenhalle defekt. Eine neue Anlage wurde nun eingebaut. Kühlmittel nicht mehr zugelassen Rund 12.000 Euro kostete der Ersatz. "Das Vorhaben war ungewöhnlich, weil die alte Anlage laut den geltenden...

  • Wesel
  • 17.06.20
Ratgeber
Foto: Archiv

UPDATE 19. Mai, 9 Uhr: Aktuelle Coronafallzahlen
Siebter Todesfall in Oberhausen

Bedauerlicherweise gibt es in Zusammenhang mit Corona einen siebten Todesfall zu beklagen. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 81-jährige Dame, die mit Covid-19 verstorben ist. Sie hatte erheblich Vorerkrankungen. HINWEIS: Nach dem Infektionsschutzgesetz finden Eingang in die Zählung der Todesfälle sowohl Personen, die an Corona gestorben sind, als auch solche, die mit Corona gestorben sind. Das Robert-Koch-Institut nimmt als Bundesbehörde für Infektionskrankheiten hier keine...

  • Oberhausen
  • 19.05.20
Blaulicht
2 Bilder

1.000 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Recklinghausen
28. April: Zwei weitere Todesfälle nach Corona-Infektion in Gladbeck

Die Woche beginnt mit bedrückenden Zahlen: Erstmals erreicht die Zahl bestätigter Infektionen im Kreis Recklinghausen die Tausender-Marke. Mit zwei weiteren Todesfällen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus erhöht sich die Zahl in Gladbeck am Montag zudem auf 16. Damit nimmt die Stadt mit 64% aller zu Covid-19 zugeordneten Todesfälle im Kreis weiter eine traurige Spitzenposition ein. Insgesamt wurden vier weitere Menschen als verstorben gemeldet, bei denen zuvor ein Corona-Test positiv...

  • Gladbeck
  • 28.04.20
Ratgeber
11 Bilder

Spaziergang im Trostwald in Balve-Wocklum, 58802 Balve, am Sonntag, 26.04.2020

Der Wald ist Ruhe, Frieden, Trost... Immer mehr Menschen haben den Wunsch, ihre letzte Ruhe zu finden, wo sie sich schon zu Lebzeiten wohlfühlten: im Wald. Wie ich nachlesen konnte, wird im Trostwald die Asche Verstorbener in biologisch abbaubaren Urnen an Wurzeln ausgewählter Bäume beigesetzt. Die Grabpflege übernimmt die Natur, ohne zeitliche Begrenzung oder zusätzliche Kosten.  Es gibt viele unterschiedliche Baumarten. Da findet jeder den Baum, der zu ihm passt. Auf Wunsch wird eine...

  • Menden (Sauerland)
  • 26.04.20
Ratgeber
Es gibt sechs weitere Corona-Tote im Kreis Mettmann.

Corona-Update am Dienstag
Sechs weitere Todesfälle im Kreis Mettmann

Am Dienstag muss der Kreis Mettmann erneut sechs Todesfälle vermelden: Drei Erkrankte aus Velbert (74, 85 und 92 Jahre alt) sowie je einer aus Langenfeld (81 Jahre), Monheim (86 Jahre) und Wülfrath (92 Jahre) haben die Corona-Infektion nicht überlebt. Damit zählt der Kreis Mettmann bis jetzt insgesamt 38 Corona-Tote. Darüber hinaus meldet das Kreisgesundheitsamt für den Dienstag 397 Erkrankte und 122 Verdachtsfälle. Erkrankte gibt es in Erkrath 23, in Haan 5, in Heiligenhaus 21, in Hilden...

  • Ratingen
  • 14.04.20
Blaulicht
In der Nacht vom 29. auf den 30. März sind die Corona-Infektionszahlen in Gladbeck unverändert geblieben. Und auch auf der Ebene des Kreises Recklinghausen kamen offiziell nur drei Neuerkrankungen hinzu. In Dorsten gab es allerdings den ersten Todesfall, der dem Coronavirus zugeschrieben wird.

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 30. März um 11 Uhr liegen vor
Coronavirus: Gladbecker Zahlen unverändert

Noch scheint keine Änderung in Sicht: Die Zahl der am Coronavirus erkrankten Personen steigt. In Gladbeck liegt die Zahl der gemeldeten Erkrankten liegt unverändert bei 22 Personen. Weitere Angaben zu den vor Ort Erkrankten (Schwere der Infektion/Angabe des Stadtteils) gibt es von offizieller Seite nicht. Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster, zu dem auch der Kreis Recklinghausen und somit die Stadt Gladbeck gehören, hat sich um 20...

  • Gladbeck
  • 30.03.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Notfallseelsorger Bernhard Ludwig betont, dass auch der telefonische Kontakt trösten und stärken kann. Foto: privat

Trösten und stärken per Telefon
Virtuelle Seelsorge

Virtuell statt persönlich – zu dieser Änderung sieht sich aktuell die Notfallseelsorge im Kreis Wesel gezwungen. „Unsere Arbeit lebt gerade in extremen Ausnahmesituationen durch die direkte Kontaktaufnahme zu betroffenen Personen“, erläutert Bernhard Ludwig, leitender Notfallseelsorger. „Vieles lässt sich in direktem Kontakt besser wahrnehmen und es entwickelt sich recht schnell eine vertrauensvolle Ebene. Das ist gut für die Seelsorge und um Verständnis für Abläufe herzustellen. Dann kann man...

  • Moers
  • 30.03.20
LK-Gemeinschaft

Coronavirus: Update von 9.28 Uhr
30 Mülheimer sind vom Coronavirus genesen

Korrektur der Stadt um 9.28 Uhr: 76 bestätigte Fälle (acht mehr als gestern) 45 aktuell Infizierte (drei weniger als gestern) 30 nach Maßstäben des Robert-Koch-Instituts (RKI) geheilte (elf mehr als gestern) 1 Verstorbener 470 Quarantänen (14 mehr als gestern) 780 getestete Mülheimer Stand 9.00 Uhr: Der Krisenstab der Stadt Mülheim meldete am Montagmorgen, 30. März, um 9 Uhr, 319 Mülheimer, die unter Quarantäne stehen. Aktuell gibt es noch 39 Menschen, die auf das Coronavirus positiv...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.03.20
Kultur
Pfarrerin Anja Humbert, Pfarrer Frank Hufschmidt und Presbyterin Martina Will (v.l.) zeigen die neuen Wege auf, die die evangelischen Friedhöfe in Duisburg jetzt gemeinsam gehen.
Foto: Reiner Terhorst
6 Bilder

Evangelische Friedhöfe intensivieren die Zusammenarbeit – Neue Broschüre und gemeinsamer Internetauftritt
Neue Wege zwischen Tradition und Moderne

Die Bestattungskultur hat sich gewandelt. Neue Formen des Gedenkens haben Einzug in die Gesellschaft gehalten. Dem tragen auch die evangelischen Friedhöfe in Duisburg Rechnung. Sie haben sich zu einer Interessengemeinschaft zusammengeschlossen und gehen gemeinsam neue Wege. Die fünf evangelischen Friedhöfe, die es auf dem Gebiet des Evangelischen Kirchenkreises Duisburgs gibt, „waren, sind und bleiben Orte, wo Trauer einen ungestörten Raum hat. Sie sind Orte des Trostes, Oasen der Stille...

  • Duisburg
  • 25.12.19
Vereine + Ehrenamt
In Gedenken an Verstorbene. Foto: A. Spratt

Angehörige sind herzlich eingeladen
Marien-Hospital Marl feiert Gottesdienst für Verstorbene

Die Krankenhaus-Seelsorge am Marien-Hospital Marl lädt am Mittwoch, 26. Juni, zum ökumenischen Gedenkgottesdienst ein. Beginn ist um 16 Uhr in der Krankenhauskapelle, Hervester Straße 57. Gedacht werden soll an die Menschen, die in den Monaten Januar bis Mai 2019 dort verstorben sind. Die Verstorbenen werden namentlich auf einer Schautafel im Altarraum neben der Osterkerze aufgeführt. Auch Angehörige, die in einem Gottesdienst an die Verstorbenen denken möchten, die nicht im Krankenhaus...

  • Marl
  • 23.06.19
  • 1
Überregionales
Quelle: Google CC

Emmerich - Kleve - Niederrhein: Und dann ist es gut, das es im Leben weitergeht!

Man ist in einem Alter wo man am Morgen nach dem Lokalteil in der Tageszeitung den nächsten Blick auf die Todesanzeigen wirft ... die Einschläge werden immer kürzer. Gerade in den letzten Tagen, na ja vielleicht hängt es auch ein wenig mit dem Monat und dem Wetter zusammen denke ich oft an die Verstorbenen des vergangenen Jahres und an mir lieb gewonnene Menschen, die nicht mehr bei mir sind und da traf ich dieses Lied. Habe es bis heute nicht gekannt, aber ich habe darüber nachgedacht! Uns...

  • Kleve
  • 22.11.17
  • 25
  • 25
LK-Gemeinschaft
Marlis Trapiz' Foto von Allerheiligen auf dem Nordfriedhof Düsseldorf. Dieser wird illuminiert. Foto: Trapiz
124 Bilder

Foto der Woche: Allerheiligen und das Gedenken an die Verstorbenen

Jedes Jahr am 1. November gedenken die Katholiken der Heiligen. Als stiller Feiertag ist dieser Termin fest in den Köpfen der Bevölkerung in NRW verankert. Was viele nicht wissen: Am 2. November ist Allerseelen und beide Tage stehen in enger Beziehung: Während am 1. November aller Heiligen gedacht wird (darunter auch derer, die nicht heilig gesprochen wurden), gedenken die Gläubigen einen Tag später aller Verstorbenen und beten für ihre Seelen. Dazu entzünden sie oft bereits am 1. November...

  • Velbert
  • 28.10.17
  • 25
  • 21
Vereine + Ehrenamt
In der Sitzung geehrte Jubilare (siehe Text) mit stolzem Blick. (Foto: Privat)

Generalversammlung der Altstadtschützen

Altstadt. Anfang Mai fand die diesjährige Generalversammlung des Allgemeinen Bürgerschützenvereins Dorsten statt. Der 1. Vorsitzende Christian Herberhold konnte 120 Schützen im Saal des Pfarrheims von St. Agatha begrüßen, ebenso das Tambourcorps Dorsten-Hardt, welches die Versammlung musikalisch begleitete. Zu Beginn der Sitzung wurde den Verstorbenen seit der letzten Generalversammlung gedacht. Es folgten der Rückblick auf das abgelaufene Geschäftsjahr im Geschäftsbericht durch den 1....

  • Dorsten
  • 15.05.17
Kultur
George Michael +

In Gedenken: die Verstorbenen des Jahres 2016

2016 neigt sich dem Ende. Ein Jahr, das geprägt war durch UNsicherheiten, Attentate und Terror, aber genauso durch Lebensfreude und Optimismus. Jeder von uns wird das Jahr 2016 sicherlich anders erlebt haben. Positiv, wie negativ. Eines jedoch finde ich persönlich erschreckend: wir haben -gefühlt- noch nie so viele Menschen verloren, die wir kannten, schätzten und liebten. Mit George MIchael, David Bowie, Leonard Cohen oder Prince gingen gleich vier herausragende Musiker unserer Zeit. Aber...

  • Rheinberg
  • 27.12.16
  • 5
  • 2
Überregionales

Gemeinsam erinnern im Trauercafé

Das HELIOS Klinikum Niederberg lädt am 4. August, von 16 bis 17.30 Uhr, zum Trauercafé in die Räume des Noldehauses, 2. Etage, Noldestraße 7 in Velbert, ein. Gabi Groß (Ärztin und Psychoonkologin) und Gabriele Andrä-Rohloff (Trauer- und Sterbebegleiterin sowie Krankenschwester), laden alle Betroffenen herzlich zu einem offenen Austausch ein. Der Umgang mit dem Verlust eines geliebten Menschen stellt die Beteiligten vor große Herausforderungen. Nur schwer können Außenstehende nachvollziehen,...

  • Velbert
  • 25.07.16
Ratgeber

Niederrhein: Emmerich/Kleve: Weltweiter Gedenktag für alle verstorbenen Kinder

Ein Licht geht um die Welt. Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Dezember stellen seit vielen Jahren Betroffene rund um die Welt um 19.00 Uhr brennende Kerzen in die Fenster. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so dass eine Lichtwelle 24 Stunden die ganze Welt umringt. Jedes Licht im Fenster steht für das Wissen, dass diese Kinder das Leben erhellt haben und dass sie nie vergessen werden. Das Licht steht auch für die Hoffnung, dass die...

  • Kleve
  • 09.12.12
  • 2
Politik

Wochenend-Notdienst für Muslime?

Gladbeck. Um 16 Uhr beginnt am Mittwoch, 27. Juni, im Ratssaal des Alten Rathauses am Willy-Brandt-Platz die nächste Sitzung des "Integrationsrates der Stadt Gladbeck". Auf Vorschlag der "Türkischen-Integrations-Liste" findet sich unter anderem das Thema "Einführung eines städtischen Wochenend-Notdienstes für den Todesfall eines Bürgers muslimischen Glaubens" wieder. Den Antrag begründen die Unterzeichner Süleyman Kosar, Engin Kaya und Ahmet Altunay damit, dass der islamische Glaube...

  • Gladbeck
  • 22.06.12
  • 2
Kultur
Ein Foto, ein persönlicher Gegenstand und etwas Naturmaterial kommen in das Glas.
2 Bilder

Erinnerungen einmachen! - Ausstellungprojekt will Gedenken an Verstorbene in den Mittelpunkt stellen

Einmachgläser mal nicht mit Obst, sondern mit persönlichen Gegenständen eines Verstorbenen füllen. „Wir wollen Erinnerungen nicht keimfrei stilisieren, sondern aus verstaubten Kellerregalen ans Licht holen!“ So lautet die Idee der beiden Kulturpädagoginnen Manuela Wenz und Birgit Mattern. „Wir erleben einen Niedergang der Erinnerungskultur in unserer Zeit“, bedauert Mattern. „Auf Friedhöfen gibt es immer mehr anonyme Begräbnisse. Wir wollen das Erinnern wieder in die Öffentlichkeit...

  • Dortmund-Ost
  • 12.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.