Volltunnel

Beiträge zum Thema Volltunnel

Politik

Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 sorgt in Gladbeck weiter für "Zoff":
Die Stimmung ist im Keller!

Das Thema "Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadgebiet" beschäftigt die Menschen in unserer Stadt schon seit der Zeit vor dem Ratsbürgerentscheid im Frühjahr 2012. Der heftige Widerstand gegen die Pläne schien in den letzten Monaten nachzulassen, zumal ja der 1,5 Kilometer lange Volltunnel ebenfalls beschlossene Sache schien. Doch die Antwort der Düsseldorfer Landesregierung auf eine "Kleine Anfrage" eines Essener Landtagsabgeordneten sorgte nun dafür, dass die...

  • Gladbeck
  • 03.01.19
  •  3
Politik
Sind alle Modelle, die einen Volltunnel vorsehen, bestenfalls noch für den Abfalleimer geeignet? Für den Essener GRÜNEN-Landtagsabgeordneten Mehrdad Mostofizadeh stgeht jedenfalls fest, dass die Düsseldorfer Landesregierung überhaupt nicht daran denkt, die Zusatzkosten für den Volltunnel zu übernehmen. Womit der Tunnel also hinfällig wäre.

Gladbecker GRÜNE kündigen bereits Widerstand an
"Supergau"? Plant Düsseldorf für die A 52 doch keinen Volltunnel?

Gladbecker GRÜNE kündigen bereits Widerstand an Gladbeck/Düsseldorf. Für den Essener GRÜNE-Landtagsabgeordnete Mehrdad Mostofizadeh steht fest: "Der von der Stadt Gladbeck geforderte 1,5 km lange A 52-Volltunnel wird nicht kommen. Offensichtlich plant der Landesbetrieb Straßen NRW lediglich mit zwei kurzen Untertunnelungen entsprechend den Vorgaben des Bundesverkehrswegeplans." Mostofizadeh bezieht damit Stellung auf die Antwort auf seine "Kleine Anfrage" bezüglich der Finanzierung eines...

  • Gladbeck
  • 21.12.18
  •  20
Politik
Die Planungen, die bisherige B 224 auf dem Abschnitt Gladbeck - Bottrop - Autobahnkreuz Essen-Nord zu einer regulären Autobahn A 52 auszubauen und damit noch mehr Verkehr auf diese von vielen Wohngebäuden gesäumte Trasse zu lenken, ruft seit Jahrzehnten den deutlichen Protest sowohl Gladbecker wie auch Essener Bürger*innen hervor.  Hier eine Aktion anläßlich einer Verkehrsdebatte im Gladbecker Martin Luther Forum. Nicht nur Grüne sind überzeugt: Unsere Verkehrsprobleme im Ruhrgebiet können wir nicht mit noch mehr Autobahnkilometern lösen!
2 Bilder

Auch Essener Problem: Bau der A52 in Gladbeck in Tunnellage
Mostofizadeh: Volltunnel ist eine Fiktion

Anlässlich der Antwort auf die Kleine Anfrage bezüglich der Finanzierung eines Ausbau der B 224 zur A 52 zwischen der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Buer/West bis Essen/Gladbeck in Tunnellage erklärt der Essener Landtagsabgeordnete Mehrdad Mostofizadeh: „Der von der Stadt Gladbeck geforderte 1,5 km lange A 52-Volltunnel wird nicht kommen. Offensichtlich plant der Landesbetrieb Straßen NRW lediglich mit zwei kurzen Untertunnelungen entsprechend den Vorgaben des...

  • Essen-Nord
  • 20.12.18
Politik
Mit einem Großaufgebot an Mitarbeitern wartete der Landesbetrieb "Straßen.NRW" bei der Info-Messe in der Stadthalle auf. Doch das Interesse der Gladbecker Bürger an neuen Informationen betreffs des Ausbaus der B 224 zur A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet hielt sich überraschenderweise arg in Grenzen.

Die A 52 kommt mit Tunnel - Baubeginn in Gladbeck aber wohl erst im Jahr 2025

Gladbeck. Das Thema "Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52" spaltet seit Jahren die Gladbecker Stadtgesellschaft. Am Donnerstag, 6. September, wagte der Landesbetrieb "Straßen.NRW" einen Schritt nach vorn und lud zu einer "Info-Messe" in die Stadthalle an der Friedrichstraße ein. Doch das Bürgerinteresse hielt sich zumindest zum Auftakt arg in Grenzen. Vorgestellt wurde auf einer Vielzahl von Schautafeln das gesamte A 52-Projekt im Bereich zwischen dem Autobahnkreuz Essen-Nord (Anschluss an die...

  • Gladbeck
  • 06.09.18
  •  1
  •  1
Politik
Allen Unkenrufen der Autobahngegner zum Trotz: Im Zuge des Ausbaus der B 224 auf Gladbecker Stadtgebiet wird das neue Teilstück der Autobahn A 52 einen 1,5 Kilometer langen Volltunnel erhalten. Und bei der Gestaltung des Tunneldeckels sollen die Gladbecker Wünsche Berücksichtigung finden. Obiges Foto zeigt das das bereits 2012 präsentierte Modell der geplanten Anschlussstelle in Höhe der Grabenstraße in Stadtmitte. 
Foto: Stadt Gladbeck

Ausbau der B 224 zur A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet: Anfang 2019 beginnt die heiße Phase der Planungen

Gladbeck. Seit nunmehr sechs Jahren gibt es ein Dauerthema, das die Gladbecker Bevölkerung in zwei Lager spaltet: Der Ausbau der Bundesstraße B 224 zur Autobahn A 52. Allen Diskussionen zum Trotz wurde im Gladbecker Rathaus, beim Landesbetrieb Straßen.NRW und auch im Bundesverkehrsministerium an den Ausbauplänen weitergearbeitet und nun sieht es ganz danach aus, als käme finaler Schwung in die ganze Angelegenheit. Stadtbaurat hat keine Zweifel am "Volltunnel" Ganz deutlich wurde...

  • Gladbeck
  • 07.05.18
  •  2
Politik
Für Matthias Raith (Foto) und seine Mitstreiter vom "Bürgerforum Gladbeck" ist der umstrittene Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet noch längst nicht beschlossene Sache. Auch nicht nach dem Bekanntwerden des jüngsten "Masterplans" durch das Land Nordrhein-Westfalen.

"Bürgerforum Gladbeck" gibt sich kämpferisch und optimistisch: "A 52-Bau ist noch lange nicht beschlossen!"

Gladbeck. Das "Bürgerforum Gladbeck" lässt nicht locker. Auch nicht nach dem Bekanntwerden des aktuellen "Masterplan Fernverkehrsstraßen-Ausbau" (wir berichteten). "Es gehört zum festen Ritual, dass neue Verkehrsminister des Landes ein augenfälliges Bekenntnis zum Straßenverkehr und insbesondere zum Bau neuer Straßen abgeben," schreibt Bürgerforum-Vorstandsmitglied Matthias Raith in einer Mitteilung an die Medien. "Nach einem Regierungswechsel wird das mit Seitenhieben auf die Vorgänger...

  • Gladbeck
  • 13.01.18
  •  6
  •  4
Politik

A 52-Tunnel:Finanzierung ist gesichert

Gladbeck. Die Stadt Gladbeck nimmt erneut Stellung zu der Behauptung des Bürgerforums in einem offenen Brief vom 5. August, es gäbe keine Finanzierungszusage für den A52-Tunnel auf Gladbecker Stadtgebiet. Die Stadt weist darauf hin, dass die Finanzierung des 1,5 km langen Volltunnels durch Gladbeck sicher ist. Dies stellte die Stadt in Abstimmung mit dem Landesverkehrsministerium bereits in einer Pressemitteilung vom 17. März 2016 fest. Darin hieß es: „Die Kosten, die dadurch entstehen,...

  • Gladbeck
  • 05.08.16
  •  7
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.