Vulkan

Beiträge zum Thema Vulkan

Fotografie
5 Bilder

Halbedelstein Olivin und Vulkanschlacke
Olivin - ein Vulkangestein:

Olivin - ein Vulkangestein: Es ist ein Mineral das immer dort vorkommt, wo auch vulkanische Aktivitäten zu verzeichnen sind. Es ist ein gesteinsbildendes Material, welches in kieselsäurearmen Eruptivgesteinen, wie Basalt,- Gabbro,- Trokolith- und Periodotit vorkommt. Dieser Mineral besteht hauptsächlich aus Eisenmagnesiumsilicat und hat eine typisch olivgrüne Färbung. ========================================== Vulkanschlacke : Vulkanschlacke entsteht, wenn Magma mit einem...

  • Duisburg
  • 04.10.19
  •  2
  •  3
Politik
Die 80 Meter in die Höhe schießende Wasserfontäne wäre zweifelsohne eine tolle "Landmarke" für die Mottbruchhalde in Brauck. Foto: Braczko
2 Bilder

Vielbeachtete Bürgerversammlung der Gladbecker LINKE
Alles dreht sich ums Windrad auf der Mottbruchhalde

Text und Fotos: Peter Braczko Gladbeck. Das vom Kreis Recklinghausen bereits genehmigte Windrad auf der Braucker Mottbruchhalde sorgt in Gladbeck weiter für Diskussionen und heftige Kritik. Auf Informationen setzte nun die "LINKE", lud zu einer "Bürgerversammlung" in ihre Fraktionsbüro "Mittendrin" an der Lambertistraße ein. Und hier wurde dann wahrlich "Klartext" geredet. Das erste Argument, das nach Meinung der Kritiker gegen die Errichtung eines Windrades ist die Tatsache, das die...

  • Gladbeck
  • 25.03.19
  •  4
  •  2
Natur + Garten

Road to Hell...

Die lange Straße zur Hölle... so könnte man dieses Stück Landstraße, im Nationalpark Timanfaya auch nennen. Denn am Ende des Bildes liegen die Feuerberge, auch "Montañas del Fuego" genannt. Diese Vulkane sind noch nicht ganz erloschen und an einigen Stellen tritt heute noch heiße Luft aus dem Inneren. 

  • Kamen
  • 31.10.17
  •  4
  •  11
Natur + Garten
35 Bilder

Island - Faszinierendes Land mit Feuer und Eis

Reisekompass Unsere wundervolle Rundreise im Mai und Juni auf Island hat uns in Atem gehalten. Es war traumhaft, eine fantastische Welt, die unglaubliche Einblicke schafft. Aus dem Staunen kamen wir einfach nicht heraus. Bei überwiegend für uns frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein war es eine überwältigende Erfahrung.

  • Dinslaken
  • 15.06.16
  •  2
Natur + Garten
Im Gipfelgebiet
23 Bilder

Ein Besuch auf dem Vulkan: Der Ätna in Sizilien

Ein Besuch auf dem Vulkan Der Besuch auf dem Gipfel des Ätna gehört zu den Höhepunkten jeder Sizilienreise. Der Ätna ist mehr als 3300 Meter hoch und zählt zu den aktivsten Vulkanen der Welt. Schon von der Aussichtsplattform Rifugio Sapienza (1900 Meter über Meeresspiegel) hat man einen großartigen Ausblick. Mit der Seilbahn geht es auf etwa 3000 Meter hoch und von dort weiter mit Geländewagen bis ins Gipfelgebiet. Der Wind weht frisch und die Ausblicke sind atemberaubend. Durch das...

  • Düsseldorf
  • 05.10.14
  •  9
  •  10
Sport
4 Bilder

Jürgen Kalf: Auch Vulkanausbruch kann ihn nicht stoppen

Sein Herz verloren hat er schon oft und zwar an die Gegenden, durch die der Rentner Jürgen Kalf aus Wiblingwerde per Fahrrad tausende Kilometer weit reist (wir berichteten mehrfach). Auch gesundheitliche Rückschläge halten ihn dabei nicht auf. Nach einem zweiten Anlauf nun "erforscht" er die Insel aus Feuer und Eis, in der sich Mensch und Elfe "gute Nacht" sagen. Postkarten von dem Extremsportler erreichen die Redaktion und zwar mit einer ganz speziellen vulkanischen Duftnote. Denn Jürgen Kalf...

  • Hemer
  • 14.09.14
Politik
Sollte ursprünglich in mehreren Schüttphasen zu einer Vulkanlandschaft anwachsen: Die Mottbruchhalde in Brauck.

Mottbruchhalde: Tafelberg statt Vulkan

Gladbeck. Bezüglich der nun aufgeschütteten Mottbruchhalde nimmt Franz Kruse, Braucker und Ratsmitglied DIE LINKE, in einer Pressemitteilung Stellung. Im Rahmen der IBA-Emscherpark (Internationale Bauausstellung) wurde die Mottbruchhalde nach einem Konzept des Amsterdamer Landschaftsarchitekten Baljon und des Frankfurter Künstlers Schmitz zur „Halde im Wandel“; einer Halde, die zu einer Vulkanlandschaft anwachsen sollte. Der Bau- und Planungsausschuss sowie der Rat der Stadt Gladbeck...

  • Gladbeck
  • 03.01.14
  •  1
Politik
LINKE-Ratsherr Franz Kruse stellt den Antrag, den Punkt "Aufschüttung und Gestaltung der Mottbruchhalde" auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des städtischen Stadtplanungs- und Bauausschusses am 10. Januar zu setzen.

Mottbruchhalde wird zum Ausschussthema

Brauck. Nach wie vor, also auch nach dem „Aus“ als möglicher Windrad-Standort, sorgt die „Mottbruchhalde“ in Brauck für Gesprächsstoff. Und wird aufgrund eines Antrages des LINKE-Ratsherrn Franz Kruse auch Teil der nächsten Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses am 10. Januar sein. Schon seit rund 35 Jahren entsorge der Bergbau in Brauck in einem früheren Naturschutzgebiet seinen Abraum und schütte damit die Mottbruchhalde auf, schreibt Kruse in seinem Antrag. Und Kruse verweist auf...

  • Gladbeck
  • 27.12.12
Kultur

Mein Urlaubs-Geheimtipp

Vorrausschicken möchte ich, dass ich nicht so der Strand Braunbruzel-Typ bin. Insofern wird diese Tip, der nicht wirklich geheim ist, nur eine relativ kleine Urlaubergruppe ansprechen. Macht aber auch nix, dann bekommen wir da auch keine Mallorca-Verhältnisse. Das ist eine Reise für Naturliebhaber, die sich auch noch eine gewisse Individualität sowie Abenteuerlust erhalten haben. Ausgangspunkt wäre der Airport Calgary, wo man ein Wohnmobil bzw, Truck Camper etc. übernehmen würde. Geht...

  • Oberhausen
  • 06.07.12
  •  4
Natur + Garten
11 Bilder

Der Teide auf Teneriffa

Weithin sichtbar auf Teneriffa ist der Vulkan Teide. Mit seinen 3718 Metern ist er der höchste Berg auf den Kanaren, sogar von ganz Spanien. Mit dem PKW oder Bus fährt man hoch und immer höher, vorbei an äußerst fruchtbaren Gebieten. Aber je höher man kommt, desto mehr ändert sich die Landschaft. Sie wird futuristisch, unwirklich. Erstarrte Lava wie dicke schwarze Ackerschollen, die ein überdimensionaler Traktor beiseite geschoben und vergessen hat. Erstarrte Glut. Rund 16 Kilometer im...

  • Emmerich am Rhein
  • 23.02.12
  •  4
Überregionales
Keine Angst vor Dinosauriern: Lukas Niebuhr und Colin Seeler

Zurück in die Urzeit!

Lukas Niebuhr (5 Jahre) und Colin Seeler (5 Jahre) erstellten aus Kastanien, anderen Herbstfrüchten und ihren Dino's eine Dinolandschaft mit feuerspuckendem Vulkan und natürlich Dinosauriern.

  • Hemer
  • 27.10.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.