Waffen

Beiträge zum Thema Waffen

Blaulicht
Vorsicht.
Es gibt eine neue Bedrohung.

Bochum: Ungewöhnliche Waffe bei dreisten Überfall
Geld her oder Aids

Eine dreiste Art eines Überfalles erlebte die Kassenkraft einer Bochumer Tankstelle. Am Donnerstag  Abend um 22:45 Uhr betrat eine unmaskierte Räuberin den Verkaufsraum einer Tankstelle.(Bochum Wittenerstraße) Sie hielt der Angestellten eine Spritze entgegen und sagte, sie sei HIV-positiv und drohte mit Infizierung.  Bei diesem dreisten Raubzug erbeutete die Täterin einen dreistelligen Geldbetrag. Dank Video -Aufnahmen, wurde die tatverdächtige, einschlägig bekannte Frau identifiziert und...

  • Bochum
  • 10.11.18
  •  9
Überregionales

Vorläufige Festnahmen nach Wohnungsdurchsuchung

Am Dienstagabend, 23. Oktober, nahm die Ermittlungsgruppe Mülheim zwei vermutliche Drogendealer nach Waffen- und Drogenfunden in ihren Wohnungen vorläufig fest.  Im Rahmen von Ermittlungen erhielt die Polizei Hinweise zu einem 28-jährigen vermeintlichen Drogenhändler. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Duisburg ordnete die zuständige Richterin eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Beschuldigten auf der Aktienstraße an. In der betreffenden Wohnung fanden die Beamten Amphetamine, Cannabis...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.10.18
Politik
Aufräumarbeiten nach einem Angriff auf Hajar Aukaish, Jemen, 2015.

Waffenexporte in nahen Osten und Golfstaaten genehmigt – richtig oder falsch?

Die Bundesregierung hat weitere Waffenexporte deutscher Unternehmen genehmigt. Das teilte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gestern in einem Brief mit. Unter den Belieferten werden auch Staaten sein, die aktuell in den Krieg im Jemen verwickelt sind. Dem Schreiben Altmaiers zufolge werde Saudi-Arabien vier Aufklärungsradarsystemen für Artilleriegeschütze erhalten. Seit 2015 führt das Königreich militärische Operationen in Jemen durch. An den Kampfeinsätzen beteiligen sich unter...

  • Herne
  • 21.09.18
  •  29
  •  7
Überregionales

Drogen und Waffen gefunden

Am frühen Morgen am Mittwoch, 25. Juli, führte die Polizei Oberhausen, mit Unterstützung von Spezialeinsatzkräften sowie Diensthundeführern, eine Razzia gegen die organisierte Drogenkriminalität in 15 Objekten, 13 Wohnungen sowie einem Kiosk im Oberhausener Stadtgebiet sowie an einer Wohnung in Duisburg durch. Gegen fünf Beschuldigte lagen Haftbefehle vor, unter anderem wegen des Vorwurfs des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln. Sie sind dringend verdächtig, als Einzeltäter oder...

  • Oberhausen
  • 31.07.18
Ratgeber
Die Polizei stellte in der Wohnung Drogen, Geld und Waffen sicher.

Erfolg für Rauschgiftfahnderin: Drogen, Geld und Waffen in Witten sichergestellt

Erfolg für die Bochumer Rauschgiftfahnder: Nach intensiven Ermittlungen haben sie bei einer Wohnungsdurchsuchung in Witten mehr als ein Kilogramm Cannabis, jede Menge Amphetamin sowie diverse Waffen sichergestellt. Ein Vater (47) und sein Sohn (22) stehen unter Verdacht, seit einiger Zeit mit diversen Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Nach intensiven Vorermittlungen haben die Rauschgiftfahnder zusammen mit Zivilbeamten den Durchsuchungsbeschluss an der Wohnanschrift der...

  • Witten
  • 26.07.18
Überregionales
Bei der Kreispolizeibehörde Unna wurden insgesamt 1.065 Waffen abgegeben - davon stammten 362 aus illegalem Besitz. Foto: Polizei im Kreis Unna

Kreis Unna: Bis zum 1. Juli konnten illegale Waffen straffrei abgegeben werden

Die Polizei im Kreis Unna zieht positive Bilanz nach einjähriger Waffenamnestie: 362 illegale Gewehre, Pistolen und Munition konnten bis zum 1. Juli diesen Jahres abgegeben werden.  Bis zu Beginn diesen Monats war es gemäß § 58 Abs. 8 Waffengesetz möglich, straffrei illegal besessene Waffen und Munition bei den Polizeibehörden abzugeben. Bei der Kreispolizeibehörde Unna wurden insgesamt 1.065 Waffen abgegeben - davon stammten 362 aus illegalem Besitz. Abgegeben wurden: - 493 Langwaffen...

  • Kamen
  • 12.07.18
Ratgeber

Polizei Essen: Unerlaubte Waffen und Munition straffrei abgeben

Noch drei Wochen ist es besonders günstig Schlagringe, Totschläger und Fallmesser oder andere Waffen bei der Polizei abzugeben. Wegen der Amnestieregelung. Die Amnestieregelung läuft in weniger als drei Wochen, am 1. Juli 2018, ab. Daher möchte die Polizei Essen noch einmal auf die Möglichkeit hinweisen, unerlaubte Waffen und Munition straffrei abgeben zu können. Bei erlaubnispflichtigen Waffen handelt es sich zum Beispiel um Revolver und Pistolen - dies gilt auch für wesentliche Teile...

  • Essen-West
  • 13.06.18
Überregionales

Bochum/Herne/Witten: Amnestie läuft aus - Waffen und Munition können noch bis 1. Juli abgegeben werden

Am 1. Juli läuft die Waffenamnestie aus. Bis zu diesem Datum können Schusswaffen, Munition, sowie verbotene Hieb- und Stoßwaffen straffrei und kostenlos bei jeder Polizeidienststelle abgegeben werden. Zu den Schusswaffen zählen etwa Gewehre, Revolver und Luftgewehre. Unter Hieb- und Stoßwaffen fallen zum Beispiel Stahlruten, Schlagringe, Wurfsterne und Totschläger. Die Polizei kümmert sich nach der Abgabe um die fachgerechte Entsorgung. Weitere Informationen und Ansprechpartner sind...

  • Witten
  • 08.05.18
Überregionales
Polizisten bewachen nach der Tat im Januar den Zugang zum Schulhof.

Polizei schreibt Brief zu Waffen-Diskussion

Leon aus Lünen ging zur Schule und war wenige Minuten später nicht mehr am Leben - ein anderer Schüler attackierte ihn mit einem Messer. Der Tod des Jungen entfachte eine Diskussion über Waffen in den Händen von Schülern. "Eltern haben uns berichtet, dass viele Schüler eine Waffe haben", erzählte Gregor Kanne, Initiator des Vereins "Leon Hoffmann", unserer Redaktion bei einem Termin Mitte März. Schüler die Waffen tragen, das kennt aus den Nachrichten, aber gibt es das auch hier bei uns im...

  • Lünen
  • 24.03.18
  •  1
Überregionales
Beamte warten im Morgengrauen auf ihren Einsatz.
2 Bilder

Großrazzia in Rheinberg, Voerde und Wesel: Polizei stellt Waffen, Drogen und Laptops sicher

Kriminalbeamte und Polizisten einer Einsatzhundertschaft sowie Spezialeinsatzkräfte durchsuchten am Morgen ds 31. Januar um 6 Uhr zeitgleich dreizehn Wohnungen und ein Café in den Städten Wesel, Voerde und Rheinberg. Es ging den Ermittlern in erster Linie darum, Tatverdächtige vorläufig festzunehmen sowie Beweise sicherzustellen. Den Verdächtigen wird vorgeworfen, mit Drogen gehandelt und Raubüberfälle begangen zu haben. Die großangelegte Durchsuchung war in enger Abstimmung mit der...

  • Wesel
  • 31.01.18
Überregionales
Die Polizei durchsuchte mehrere Wohnungen udn ein Café gleichzeitig.
3 Bilder

Großangelegte Durchsuchungsaktion der Polizei auch in Voerde: Waffen und drei Kilo Drogen gefunden - Verdächtige festgenommen

Kreis Wesel. Kriminalbeamte, Polizisten einer Einsatzhundertschaft und Spezialeinsatzkräfte durchsuchten am Mittwochmorgen, 31. Januar, um 6 Uhr zeitgleich 13 Wohnungen und ein Café in den Städten Wesel, Voerde und Rheinberg. Es ging den  Ermittlern in erster Linie darum, Tatverdächtige vorläufig festzunehmen sowie Beweise sicherzustellen. Den Verdächtigen wird vorgeworfen, mit Drogen gehandelt und Raubüberfälle begangen zu haben. Die großangelegte Durchsuchung war in enger Abstimmung mit...

  • Dinslaken
  • 31.01.18
Überregionales

Raubüberfall in Hervest: Fahndung mit Phantombild

Hervest. Wie berichtet, wurde am 18. Januar der Transporter eines Zigarettenlieferanten geraubt. Jetzt gibt es ein Phantombild. Als der Fahrer in den Wagen gestiegen war, wurde der 35-jähriger Dorstener gegen 5 Uhr auf der Glück-Auf-Straße von zwei Männern überrascht. Sie hielten ihm Schusswaffen vor und einer forderte den Dorstener auf, den Transporter zu verlassen. Dann sprangen die Männer in das Fahrzeug und flüchteten damit. Der Transporter wurde wenige Minuten später in der Nähe...

  • Dorsten
  • 29.01.18
Kultur
Eindrucksvolle Grabbeigaben der Herrschaften von Asseln sind im Museum für Kunst und Kulturgeschichte ausgestellt.
2 Bilder

MKK: Ein gemütlicher Nachmittag mit den "Herrschaften von Asseln"

Vor 14 Jahren stieß das Team um die städtische Archäologin Dr. Henriette Brink-Kloke bei Ausgrabungen in Asseln auf Gräber aus der Merowingerzeit. Seit 2010 sind die „Herrschaften von Asseln“ dauerhaft im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) an der Hansastraße zu sehen. Die nächsten „Salongeschichten“ im Museum für Kunst und Kulturgeschichte widmen sich diesen Herrschaften aus dem Frühmittelalter: Wer gehörte zu wem? Und welche Bedeutung haben all die Waffen, das Glas und der Schmuck...

  • Dortmund-Ost
  • 25.01.18
  •  1
Überregionales

Mann schoss mit Schreckschusswaffe um sich

Zeugen meldeten der Polizei am frühen Mittwochmorgen, 19. Juli, um 3.45 Uhr, einen Mann, der an der Kreuzfeldstraße/ Aktienstraße mehrfach mit einer Waffe geschossen hätte. Der sichtbar alkoholisierte Mann lief die Aktienstraße in Richtung Friedrich-Ebert-Straße hinunter. Mit Hilfe eines Zeugen konnte der Mann im Bereich des S-Bahnhofes Mülheim- West von den Polizisten erkannt werden. Ohne Möglichkeit, die Waffe erneut abzufeuern, stoppten ihn die Beamten. Bei der Festnahme verletzte...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.07.17
Politik

Amnestie für Waffenbesitzer

Neues Waffenrecht ist in Kraft 19.07.2017 Gelsenkirchen (ots) - Am 6. Juli 2017 trat eine Reform des Waffenrechts in Kraft. Ziel der Bundesregierung ist, die Anzahl der illegalen Waffen und Munition zu reduzieren. Ein Jahr lang können Besitzer nun nicht eingetragene Waffen straffrei bei Polizei und Behörden abgeben. Durch diese Amnestie wird ein Anreiz geschaffen, Waffen und Munition einer zuständigen Behörde oder Polizeidienststelle zu überlassen. Weiterhin hebt das neue Gesetz die...

  • Gelsenkirchen
  • 19.07.17
Ratgeber
Schusswaffen können bis zum 1. Juli 2018 straffrei bei der Polizei abgegeben werden. Foto: Archiv

Änderungen im Waffengesetz: Straffrei abrüsten

Am 6. Juli 2017 ist das "Zweite Gesetz zur Änderung des Waffengesetzes und weiterer Vorschriften" in Kraft getreten. Für Waffenbesitzer ergeben sich in erster Linie Änderungen bei der Aufbewahrung von Schusswaffen. Außerdem wird es für einen befristeten Zeitraum möglich sein, straffrei illegal besessene Waffen und Munition bei der Waffenbehörde und den Polizeidienststellen abzugeben. Nach den neuen Regelungen zur Aufbewahrung reicht es nicht mehr aus, Waffen in Behältnissen der...

  • Haltern
  • 06.07.17
Überregionales

Waffengesetz ab dem 6. Juli geändert

Für die Besitzer von Waffen und Munition gibt das Essener Polizeipräsidium auszugsweise wichtige Änderungen bekannt, die nach Verkündigung im Bundesgesetzblatt seit heute, Donnerstag, 6. Juli 2017, Gültigkeit haben. Der Bundestag hatte Mitte Mai 2017 einen Gesetzentwurf zu Änderungen des Waffengesetzes und weiterer Vorschriften beschlossen. Diese Änderung tritt nunmehr in Kraft. Sachgerechte Aufbewahrung Davon betroffen ist insbesondere die sachgerechte Aufbewahrung von Schusswaffen....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.07.17
Kultur
Wie wird das Ende sein ?
16 Bilder

Lokales aus Dortmund : Sonnenbunker oder wenn der kalte Tod kommt ...dann.

Erkundung des Sonnenbunker Dortmund mit Jens Steinmann ... und einer unglaublich netten Truppe ... Dienstag, den 25 April 2017. Nachwort : Atomkrieg - der kalte Tod ... Wenn der kalte Tod kommt werden zahlreiche Menschen erkranken und sterben denn im Gefolge der Atomexplosion wird das Ozonschild geschädigt. Gezündete Bomben über den Metropolen des jeweiligen Feindes lassen riesige,gewaltige Feuerbrünste entstehen. Millionen und aber Millionen Tonnen Ruß rasen bis zu 100...

  • Dortmund-City
  • 13.05.17
  •  20
  •  12
Politik

Peng! Kollektiv und Schauspiel Dortmund fordern Exportstopp von Kleinwaffen

Im Namen der CDU Wählerbasis forderte das Peng! Kollektiv mit einer Petition Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu auf, sich für einen Exportstopp von Kleinwaffen einzusetzen. Die Petition wurde schon am ersten Tag über 500 mal unterzeichnet. Gestern wurde die Petition gestartet, in der angeblich die christliche Wählerbasis der CDU ihre Kanzlerin dazu auffordert, sich für einen Verzicht von Kleinwaffenexporten stark zu machen: Petition Doch in Wirklichkeit steckt dahinter das Berliner Peng!...

  • Dortmund-City
  • 03.05.17
  •  1
Politik
2 Bilder

TIERSCHUTZliste: Chemiewaffen gehören geächtet

Anlässlich des morgigen „Tag der Erinnerung an die Opfer chemischer Waffen“ am 29. April hat die „Aktion Partei für Tierschutz – TIERSCHUTZliste“ heute in Düsseldorf die Herstellung, Verbreitung und Verwendung von chemischen Waffen auf das Schärfste verurteilt. Die Partei erinnerte dabei an die besondere Rolle Deutschlands in der durchschlagenden Entwicklung der Chemiewaffen. In Deutschland war bereits vor dem Ersten Weltkrieg mit Gaskampfstoffen experimentiert worden –zunächst jedoch nicht...

  • Düsseldorf
  • 28.04.17
Überregionales
Ein Mann entfernt ein Siegel vom Kennzeichen eines geparkten Autos.
6 Bilder

Polizei sucht Waffe bei "Reichsbürger"

In Selm war die Polizei am Mittwoch im Großeinsatz. Beamte suchten bei einer Razzia in zwei Gebäuden nach einer Waffe - der Besitzer bezeichnet sich nach Angaben der Ermittler als "Reichsbürger". Im Besitz einer scharfen Waffe - so berichtet die Polizei - war der Mann als Jäger auf legale Weise, doch die Waffenbesitzkarte war abgelaufen und weil der Selmer seit längerer Zeit an keiner Jagd mehr teilgenommen hatte, entfiel auch der Grund für den Besitz einer solchen Waffe. Der Mann hätte die...

  • Lünen
  • 18.01.17
Ratgeber
Diese Waffen stellte die Polizei im Rahmen der Durchsuchungen sicher. Foto: Polizei Düsseldorf

Nach Polizeieinsatz in Flingern und Oberbilk: Neun Männer vorläufig festgenommen

Seit Mittwoch ermittelt die Düsseldorfer Polizei nach dem Fund eines Waffendepots in Oberbilk. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurden am Donnerstagabend neun Männer vorläufig festgenommen. Gegen sie wird unter anderem wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt. Nach einem Zeugenhinweis auf ein verdächtiges hochwertiges Auto in einer Garage an der Linienstraße öffneten und durchsuchten Polizeibeamte am Mittwochabend gegen 17 Uhr die Garage. Hier fanden sie einen nicht...

  • Düsseldorf
  • 23.12.16
  •  1
Politik
Diese Lang- und Kurzwaffen befanden sich im Besitz des Ehepaars, das im Verdacht steht, den sogenannten "Reichsbürgern" anzugehören. Fotos (3): Polizei
3 Bilder

Sicherstellung von Schusswaffen und Munition

Sogenannte "Reichsbürger" in Witten Das Polizeipräsidium (PP) Bochum hat am Montagvormittag, 19. Dezember, bei einem Wittener Rentner-Ehepaar, das sich selbst als "Reichsbürger" bezeichnet, insgesamt 14 Schusswaffen (darunter neun Lang- und fünf Kurzwaffen), eine größere Menge Munition sowie weitere Luftdruck- und Gaswaffen (fünf Druckluftgewehre, eine Luftpistole, ein Gasrevolver, ein Vorderlader) samt Munition sichergestellt. Beide Personen waren bis dato aufgrund erteilter...

  • Witten
  • 20.12.16
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.