Waldbrandbekämpfung

Beiträge zum Thema Waldbrandbekämpfung

Blaulicht
Ein Flammenmeer erwartete die Feuerwehr Ratingen an der Einsatzstelle.

20.000 m² in Flammen
Waldbrand: Großeinsatz für Feuerwehr Ratingen

"Wald" lautete das Einsatzstichwort, als die Feuerwehr Ratingen am Dienstag (1. Juni 2021) um 22.33 Uhr alarmiert wurde. Mehrere Anrufer aus den Stadtteilen West und Lintorf hatten Brandgeruch und starke Rauchentwicklung aus dem Bereich Mülheimer Straße/Am Schwarzebruch gemeldet. In der Tat nahmen die Einsatzkräfte der Feuerwehr schon auf der Anfahrt einen ausgedehnter Feuerschein und eine starke Rauchentwicklung über den Bäumen wahr. Da die genaue Lage des Brandes in dem unzugänglichen Gelände...

  • Ratingen
  • 02.06.21
Politik

Wälder schützen
Schneider fordert mehr lokale Fortbildungen zur Waldbrandbekämpfung

Mehr lokale Ausbildungsangebote zur Bekämpfung von Waldbränden wünscht sich der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider für die Feuerwehren im Kreis Wesel. Schneider hatte sich angesichts der vergangenen Dürre-Sommer bei Kreisbrandmeister Udo Zurmühlen erkundigt, wie gut die Feuerwehren im Kreis für mögliche Waldbrände ausgerüstet sind. 2021 plant der Abgeordnete einen regionalen Waldgipfel. Der Landtagsabgeordnete René Schneider appelliert an die Kommunen im Kreis, die...

  • Kamp-Lintfort
  • 07.12.20
Blaulicht
es richt nach Feuer
3 Bilder

Spaziergänger entdecken erneut Rauch im Schellenbergerwald
Feuer im Schellenbergerwald bricht wieder aus

Spaziergänger entdecken erneut Rauch im Schellenbergerwald Feuer im Wald bricht nach einer Woche wieder aus. Gerade heute hatte die Feuerwehr den Einsatz im Schellenbergerwald als beendet erklärt. Das Forstamt hatte einige Wege wieder geöffnet. Jetzt kann man sagen, zum Glück! Den die ersten Spaziergänger nahmen Rauchgeruch war und entdecken dann auch Rauch. Die Feuerwehr rückte wieder aus und entdeckten einen Schwellbrand unter der Erde. Alte Wurzeln tief in der Erde glimmten weiter....

  • Essen-Süd
  • 24.09.20
LK-Gemeinschaft
Waldstück mit Flatterband der Feuerwehr abgesperrt
4 Bilder

Nach dem Großbrand in Essen
Der Brandort wir Geologisch geprüft , Wege zum Teil freigegeben

Nach dem Großbrand in Essen, wird der Brandort jetzt Geologisch geprüft Die Essener Feuerwehr hat den Einsatz im Schellenberger Wald beendet. Die Schläuche können werden eingerollt. Aber alle Wanderwege werden nicht direkt wieder freigegeben. Nach dem Brand im Schellenberger Wald wurden die ersten Wege wieder freigegeben. Den Uferweg am Baldeneysee hatten Spaziergänger bereits am Wochenende wieder genutzt. Er war zeitweise gesperrt, weil Steine und Geröll den Hang hätten herab stürzen können....

  • Essen-Süd
  • 24.09.20
LK-Gemeinschaft
Noch gesperrt Weg zur Freiherr von Stein Straße
6 Bilder

Großbrand in Essen Schellenbergerwald
Wege noch gesperrt, Aufräumarbeiten laufen.

Großbrand in Essen Die Wege sind noch gesperrt, Aufräumarbeiten laufen. Viele der umgefallenen und umkipp-gefährdete Bäume müssen beseitigt werden. Spaziergänger werden seitens der Stadt Essen noch gebeten, die Wege rund um die "Heimliche Liebe" zu meiden, da vor Ort aktuell noch Aufräum- und Sicherungsarbeiten durchgeführt werden. Daher sind die Wanderwege des Baldeneysteig zum Teil noch gesperrt. Feuerwehrschläuche liegen noch am Wegesrand. Aber auch jede Menge totes Holz, dass durchaus eine...

  • Essen-Süd
  • 19.09.20
Blaulicht
Rauch zieht durch den Wald

Großeinsatz Waldbrand in Essen
Feuer weitet sich schnell auf eine Fläche 5000 m2 aus

Waldbrand in Essen Feuer weitet sich schnell auf eine Fläche 5000 m2 aus Der Waldbrand ist nahe der alten Isenburg. 3 Löschfahrzeuge sind zunächst im Einsatz Löschhubschrauber sind angefordert und haben mit den Löscharbeiten durch Wasserentnahme aus dem Baldeneysee begonnen. Das Feuer nimmt weiter zu. Anfangs brannten ca. 250 m², jetzt hat es sich schon auf 5000 m² ausgebreitet. Es waren offenbar zwei kleinere Brandherde nebeneinander, die sich zu einem großen Feuer vereinigt haben, heißt es...

  • Essen-Süd
  • 17.09.20
  • 2
  • 2
Ratgeber

Hohe Gefahr von Flächen- und Waldbränden in Marl

Durch die anhaltende Hitze und die fortschreitende Trockenheit ist auch in Marl  die Gefahr von Flächen- und Waldbränden extrem hoch. In den letzten Tagen gingen in der Kreisleitstelle der Feuerwehr einige Notrufe zu Flächen- und Waldbränden ein, am Mittwoch standen in Haltern am See 2.500 Quadratmeter Wald in Flammen. Auch mehrere Heckenbrände sind in den letzten Wochen gemeldet worden, sie werden oft durch achtlos weggeschnippte Zigarettenkippen oder durch Abflämmen ausgelöst. Sowohl der...

  • Marl
  • 09.08.20
Blaulicht
Xantens Bürgermeister Thomas Görtz überreicht dem Leiter des Löschzuges Xanten-Mitte die Schlüssel zu dem neuen Tanklöschfahrzeug.

Löschfahrzeug schließt Lücke
Xantener Feuerwehr freut sich über einen Neuzugang

Nach über zweijähriger Planungs- und Bauphase, konnte das neue Tanklöschfahrzeug 4000 Logistik (TLF 4000-L) an die Feuerwehr Xanten ausgeliefert werden.  Bürgermeister Thomas Görtz übergab  den Schlüssel an Werner Schneider, den Leiter des Löschzuges Xanten-Mitte. Hier wird das Fahrzeug, gemäß des2017 erstellten Brandschutzbedarfsplans, stationiert. Das Fahrzeugkonzept vereint Löschfahrzeug und Logistikfahrzeug in Einem. So befinden sich neben einem 4000 Liter fassenden Wasser- und einem 500...

  • Xanten
  • 08.07.20
Überregionales
Bereitschaft II, MEO-Bereitschaft im Bereitstellungsraum Feuerwache 1, Eiserne Hand 45, kurz vor der Abfahrt. Foto: Mike Filzen
2 Bilder

Unterstützung bei der Waldbrandbekämpfung in Straelen

Am  Samstag wurde von der Bezirksregierung die sogenannte MEO Bereitschaft zur Waldbrandunterstützung nach Straelen angefordert. Die Bereitschaft besteht aus Einheiten der Feuerwehren Mülheim, Essen und Oberhausen. Gegen 14.50 Uhr rückten die Kräfte der Feuerwehr Mülheim aus. Die Einheiten treffen sich in Essen um dann gemeinsam zum Schadensort auszurücken. Die Bezirksregierung Düsseldorf hat heute Mittag (04.08.2018) die Bereitschaft II der Abteilung Bezirk Düsseldorf zur Unterstützung bei der...

  • Marl
  • 04.08.18
  • 1
Ratgeber

Wälder nur noch auf festen Wegen betreten: Regionalforstamt Niederrhein bringt Verbot heraus

Da auch bis Mitte August nicht mit nennenswerten Niederschlägen zu rechnen ist, dürfen Wälder ab sofort und bis Ende August nur auf festen Wegen betreten werden. Dieses Verbot die Wege zu verlassen diene als Vorsorgemaßnahme der Vermeidung von Waldbränden, so das Regionalforstamt Niederrhein. Eine Verlängerung oder Ausweitung ist bei Zuspitzung der Lage möglich. Sollte sich die Situation vorzeitig durch eine Änderung der Witterungslage entspannen, kann das Verbot seitens des Regionalforstamtes...

  • Düsseldorf
  • 27.07.18
  • 1
Überregionales
28 Bilder

Iserlohner Feuerwehr bei Bekämpfung eines Waldbrandes am Wixberg im Einsatz

Seit dem gestrigen Nachmittag (Donnerstag, 26. Juli) bekämpfen zahlreiche Feuerwehrleute aus dem Märkischen Kreis und einer Sondereinheit der Feuerwehr Olpe einen großen Waldbrand auf Altenaer Seite am Wixberg. Mehr als 10.000 Quadratmeter Wald und Waldboden brennen. Die Einsatzstelle liegt im Grenzgebiet zwischen den Städten Altena und Iserlohn, in sehr steiler und schwieriger Hanglage. Die Feuerwehr Iserlohn wurde gestern um 17:51 Uhr zur Unterstützung gerufen und befindet sich seit dem mit...

  • Iserlohn
  • 27.07.18
  • 1
Politik
Gemeinsam wurde das Großprojekt gemeistert.

Neuer Löschwasserbehälter in Betrieb

Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Feuerwehren der Städte Ennepetal und Hagen: Zur Verbesserung der Waldbrandbekämpfung wurde ein unterirdischer Löschwasserbehälter im Bereich Rönsel/Lockfinke verwirklicht. Im Brandfall versorgt der Behälter mit einem Fassungsvermögen von 60.000 Litern ein großes waldreiches Gebiet an den Stadtgrenzen von Ennepetal und Hagen mit Löschwasser. Da sich Hydranten der öffentlichen Wasserversorgung weitab von diesem Waldgebiet befinden und darüber hinaus aufgrund...

  • Hagen
  • 23.01.13
Überregionales
38 Bilder

"Hilfe, mein Trabi brennt!" - 2. Hemeraner Sicherheitstage

Natürlich muss Hemers Brandschutzerzieher Markus Dodt sich keine wirklichen Sorgen um seinen Trabi „Didi“ machen. Vielmehr nutzt er auf den 2. Hemeraner Sicherheitstagen, die gestern und heute auf dem Gelände der Landesgartenschau stattfinden, eine Nebelmaschine, um auf die Wichtigkeit von Rauchmeldern aufmerksam zu machen. Hemer. Auf dem Forumsplatz wird auch heute noch bis 17 Uhr jede Menge geboten, was mit dem Thema Sicherheit zu tun hat. Mit im Boot sind u.a. DLRG-Rettungstaucher, das...

  • Hemer
  • 02.10.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.