Walter Wandtke

Beiträge zum Thema Walter Wandtke

Kultur
Eingangstor zum Südwest-Friedhof in Fulerum, das Relief im Torbogen gehört neben der großen in die Innenwand der Trauerhalle eingearbeiteten Christusstatue zu den wenigen bis heute öffentlich sichtbaren Arbeiten von Will Lammert.  Viele seiner Architekturplastiken wurden von den Nationalsozialisten bereits 1933 nach der Machtergreifung zerstört.
7 Bilder

Benennung des Vorplatzes des Südwestfriedhofes
Wandtke: Künstler Will Lammert hat Würdigung als Namensgeber verdient

Die Ratsfraktion der Grünen beantragt im Hauptausschuss der Stadt Essen am 19.8.2020, den Vor- und den Innenplatz des Südwestfriedhofes in Fulerum in „Will-Lammert-Platz“ zur Erinnerung des Künstlers Will Lammert zu benennen. Walter Wandtke, Ratsherr der Grünen, erklärt hierzu: „Der 1957 verstorbene Künstler Will Lammert hat eine Würdigung als Namensgeber des Vorplatzes des Südwestfriedhofes verdient. Denn am Haupteingang des Südwestfriedhofes befinden sich in den Scheitelsteinen des Torbogens...

  • Essen-Nord
  • 18.08.20
  • 1
Politik
Das grüne Nordteam im Einsatz für eine bessere und saubere U-Bahn - nicht nur an der Station "Bahnhof Altenessen". Natürlich war auch am Samstag dem 18. Juli der im Hintergrund zu sehende Aufzug mal wieder außer Betrieb. Hier im Gespräch mit den Bürger*innen Frank Münter, Gerda Kßner und Markus Spitzer-Pachel.
4 Bilder

Unterschriftenaktion am Bahnhof Altenessen
Grüne: Der Norden ist besser als seine U-Bahnstationen

Erfolgreiche Unterschriftenaktion für eine saubere und besser funktionierende U-Bahn Unter dem Motto "Der Norden ist besser als seine U-Bahn" haben die Nordgrünen im Bezirk V eine Unterschriftenaktion gestartet. Mit den Ruhrbahnutzer*innen soll gemeinsam Druck gemacht werden, schnell und nicht erst in 4-5 Jahren für die U-Bahnlinien U11/ U17 und die Strassenbahnlinie 108 Geld für Sanierungen in die Hand zu nehmen. Seit rund 20 Jahren ist dieser Nordast des U-Bahnnetzes jetzt in Betrieb....

  • Essen-Nord
  • 18.07.20
  • 1
Kultur
Ansichte der Kapelle mit noch nicht abmontierter Holzdecke und den verschiedenen, auch Hakenkreuzornamenten.
3 Bilder

Denkmalschutz für die Kapelle im Hyssensstift-Krankenhaus
Wandtke: Chance für politische Bildung gegen rechte Ideologie

Die Ratsfraktion der Grünen unterstützt die Entscheidung der Rheinischen Denkmalbehörde, die Krankenhauskapelle im Hyssensstift-Krankenhaus unter Denkmalschutz zu stellen. Walter Wandtke, Ratsherr und sachverständiger Bürger der Grünen für Denkmalfragen im Planungsausschuss der Stadt, erklärt hierzu: „Der Erhalt dieser als eine Art Rittersaal gestalteten Kapelle kann ein wichtiger Beitrag zur politischen Bildung insbesondere gegen rechtsradikale Tendenzen sein, die sich auch heute mitten in...

  • Essen-Nord
  • 23.01.20
Politik
Großflächiges Gravitty, dass mehrere Monate in 2-3 m Länge am U-Bahnhof "II. Schichtstraße" in Altenessen für diese rechtstreme Gruppierung Reklame machte, bevor nach nach vielen (sehr vielen) Eingaben die heutige Ruhrbahn sie endlich überpinselte.
6 Bilder

Bürgerwehr in Altenessen
Schmutzler-Jäger: Scharfe Beobachtung der „Altenessener Spaziergänge“ durch Polizei und Staatsschutz erforderlich

Nachdem in Steele jeden Donnerstag die sogenannten „Steeler Jungs“ durch den Stadtteil marschieren, formieren sich inzwischen auch bürgerwehrähnliche Gruppierungen zu sogenannten „Altenessener Spaziergängen“. Dazu erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „Wir erwarten auch hier eine scharfe Beobachtung der sogenannten „Altenessener Spaziergänge“ durch Polizei und Staatsschutz sowie eine intensive Aufklärungsarbeit über Hintermänner und Verbindungen zu...

  • Essen-Nord
  • 06.09.19
  • 1
LK-Gemeinschaft
An der Bottroper Straße ist für viele Mitarbeiter, die im Gewerbegebiet Econova ihrer Arbeit nachgehen, mit der Haltestelle "Hornbach" Schluss. Von dort aus geht es für die ÖPNV-Nutzer dann nur noch zu Fuß weiter.

Grünen-Politikern fordern Verlängerung der Buslinie 196
Fehlende Anbindung: Da steigt doch keiner auf den Bus um

95 Prozent der 164 Hektar Industrie- und Gewerbeflächen sind vermarktet. Das Econova Gewerbe- und Industriegebiet zwischen der Hafenstraße in Vogelheim, dem Stadthafen und der Bottroper Straße in Bergeborbeck boomt. Seine gute Erreichbarkeit, so ist es auf der Seite der Essener Wirtschaftsförderung nachzulesen, macht es für Dienstleister, aber auch große Produktions- und Logistikunternehmen interessant. Dieser Aussage würden Dr. Thorsten Drewes und Walter Wandtke auch gar nicht widersprechen...

  • Essen-Borbeck
  • 04.08.19
  • 2
  • 1
Politik
Strasse "Am Stadthafen" mit Blick auf die Hafenstrasse: Noch fehlt hier an der Stadtteilgrenze von Vogelheim und Bergeborbeck eine Busverbindung in Richtung Econova Gewerbegebiet und Bottroper Strasse; Rechtlich gesehen ist das hier keine öffentliche Strasse, sondern ein Privatweg der Stadtwerke. Deshalb war es wichtig, eine Sondergenehmigung zur Busdurchfahrt bekommen zu können, was jetzt aber möglich ist.

Fehlende Busanbindung des Econova-Gewerbegebiets:
Grüne: Buslinie 196 Richtung Bottroper Straße verlängern

Das Econova Gewerbe- und Industriegebiet zwischen der Hafenstraße in Vogelheim, dem Stadthafen und der Bottroper Straße in Bergeborbeck ist seit Jahren täglicher Arbeitsplatz für immer mehr Beschäftigte. Leider haben sie dort keine Chance, ihre Arbeitsplätze zu halbwegs zumutbaren Bedingungen auch mit dem ÖPNV zur erreichen. Ohne mindestens 20 - 30 Minuten Fußmarsch können die hier arbeitenden Menschen weder die schon an der Hafenstrasse endende Buslinie 196, die Linie 170 auf dem Sulterkamp...

  • Essen-Nord
  • 30.07.19
Politik
Mit dem neuen "Ausreisemobil" und der "aufsuchenden beratungsarbeit" für potentiell Ausreisewillige kommen problematischeb weitere Aufgaben auf das Essener Ausländeramt und einige Beratungsvereine hinzu
4 Bilder

Flüchtlingspolitik: Populistische Signale von SPD und CDU
Grüne Kritik: Sozialausschuss beschliesst mit GroKo-Mehrheit verstärkte Ausreiseberatung

In der letzten Sitzung vor der Sommerpause hat der Sozialausschuss der Stadt Essen am 2. Juli gegen die Stimmen der Grünen und der Linken mehrheitlich beschlossen, für die intensivierte Ausreiseberatung auch von anerkannten Flüchtlingen in den kommenden 3 Haushaltsjahren insgesamt mehr 1 Million € auszugeben. Falsche RichtungsentscheidungRatsherr Walter Wandtke, grünes Mitglied im Sozialausschuss: “ Wir halten diesen Weg für die falsche Richtungsentscheidung. Statt fahrlässig zu suggerieren,...

  • Essen-Nord
  • 11.07.19
Politik
2 Bilder

Absage der Essener Berufsschulen an Schulversuch der Landesregierung
Wandtke: Förderung in der Breite statt von Leuchttürmen erforderlich

Angesichts der Entscheidung der neun städtischen Berufsschulen, sich nicht für den Talentschulen-Schulversuch der schwarz-gelben Landesregierung zu bewerben erklärt Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Wir haben volles Verständnis für die Entscheidung der Essener Berufsschulen, sich nicht am Talentschulen-Schulversuch zu beteiligen. Statt einzelne Leuchttürme zu fördern, sollte die schwarz-gelbe Landesregierung lieber insgesamt für eine bessere...

  • Essen-Nord
  • 07.11.18
Politik
Unsere runderneuerte Messe Essen ist viel zu schade für Kriegskongresse. Lieber sollte sich die städtische Messegesellschaft bemühen den Ruf als Grüne Hauptstadt und als Kulturhauptstadt Europas auch in Zukunft wachzuhalten. Allzulange hatten wir ja den damals nicht unverdienten Titel - "Rüstungsschmiede des Reichs". Aber das sollte Essen nie wieder werden wollen.
4 Bilder

Messe Essen nicht für Kriegskongresse und neue atomare Abschreckungsstategien nutzen

No-Natom-Krieg-Demonstration am 6.10.2018 in  EssenZitiert aus den Kundgebungsaufrufen: Liebe Friedensfreundinnen und -freunde, nach dem 3.10. in Kalkar gibt es am 6.10. in Essen eine weitere wichtige FRIEDENS-DEMO gegen die Kriegsplanungs-Konferenzen der NATO (ausführliche Informationen unter www.no-natom-krieg.de ). Das Joint Air Power Competence Centre (JAPCC) in Kalkar führt seit 2015 seine Jahreskonferenzen in Essen durch. Das JAPCC versteht sich als Denkfabrik Nr.1 der Nato, um...

  • Essen-Nord
  • 30.09.18
Politik
Diesmal alles im grünen Bereich: Baudezernentin Simone Raskop in der Mitte, Rolf Fliß, Vorsitzender des Bau- und Verkehrsausschusses; Ulrich Pabst, Schonnebecker Bezirksvertreter; Ernst Potthoff  Bau- u. verkehrspolitischer Sprecher u. Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher - der Gesamtschulneubau sorgt für gute Stimmung.
5 Bilder

Die neue Gustav-Heinemann-Gesamtschule - der Grundstein und mehr ist schon gelegt

Schonnebecker Schulgrundsteinlegung im besten Sonnenschein Nach Jahrzehnten wird in Essen endlich wieder eine neue Gesamtschule gebaut - das darf durchaus gefeiert werden. Nach problematischen Vorläufen und überraschenden und teuren Altlastenfunden im Baugrund sorgen jetzt die Baukräne mit sichtbarer Geschwindigkeit dafür, dass hier an der Schonnebeckhöfe auch bereits die Betonwände in den klaren Himmel wachsen. Trotzdem wurde jetzt ersteinmal die Grundsteinlegung vollzogen. Oberbürgermeister...

  • Essen-Nord
  • 29.06.18
  • 1
Politik
Jan-Karsten Meier, sachkundiger Bürger der Ratsfraktion der Grünen im Rechnungsprüfungsausschuss konnte für mehr Transparenz im Ausschuss sorgen. Seit der Aprilsitzung tagt auch dieses Ratsgremium teilweise öffentlich.

Grüne Initiative zeigt Erfolg - Rechnungsprüfungsausschuss der Stadt Essen tagt erstmalig öffentlich

Öffentlichkeit schafft Transparenz und stärkt Demokratie Auf Antrag der Ratsfraktion der Grünen tagte der Rechnungsprüfungsausschuss der Stadt Essen am 24.4.2018 erstmalig teilweise öffentlich. Dazu erklärt Jan-Karsten Meier, sachkundiger Bürger der Ratsfraktion der Grünen im Rechnungsprüfungsausschuss: „Wir Grüne freuen uns, dass ab heute die übliche Praxis beendet wird, dass Sitzungen des Rechnungsprüfungsausschusses generell nicht-öffentlich tagen. Von nun an muss die Verwaltung prüfen, ob...

  • Essen-Nord
  • 24.04.18
  • 2
Politik
Schulhof der Gesamtschule Holsterhausen bei einer Verschönerungsaktion - manchmal brauchen Schüler*innen und Lehrer*nnen aber trotzdem funktionsfählige Arbeitsräume.
4 Bilder

Zusätzlicher Schulraumbedarf für die nächsten Jahre - Auch Gesamtschulen brauchen dringend Entlastung

Nicht erst auf Fertigstellung von Neubauten warten Angesichts der in den letzten beiden Jahren drastisch gestiegenen Schülerinnen- und Schülerzahlen hat die Verwaltung den politischen Gremien einen Maßnahmenkatalog vorgelegt, mit dem der erhöhte Bedarf an Schulräumen in Grund- und weiterführenden Schulen befriedigt werden soll. Aus Sicht der Ratsfraktion der Grünen ist die Vorlage, die am Mittwoch im Rat beschlossen werden soll, jedoch ergänzungsbedürftig. Der schulpolitische Sprecher der...

  • Essen-Nord
  • 20.02.18
  • 2
Politik
Die marokanisch orientierte "AbuBakr-Moschee", derzeit noch in vielen Einzelgebäuden in einem Hinterhofbereich an der Altenessener Straße gelegen, hat bereits die Baugenehmigung für einen Neubau auf dem südlichen Nachbargrundstück erhalten.
4 Bilder

Patriotische Sozialdemokraten gegen die Islamisierung Altenessens?

Wem nützt der neue SPD-Kurs in der Bezirksvertretung? Schön für die SPD im Bezirk V, dass die Bezirksvertretung in der Januarsitzung mit den Stimmen von SPD, CDU, dem EBB und Herrn Stodiek beschlossen hat, dass Betrieb und möglicher Ausbau der hier vorhandenen vier Moscheen eine erhebliche Verschlechterung der Lebensqualität im Stadtteil bedeuten. Widerspruch gab es nur von seiten der Grünen. Vorausgegangen war ein SPD-Antrag mit dem mehr als sperrigen Titel "Bauanträge Aktenzeichen...

  • Essen-Werden
  • 30.01.18
  • 4
Politik
Ohne das günstige Sozialticket, der für bestimmte Personengruppen auf 37,80 € verbilligten Monatskarte für Bus- und Bahnstrecken innerhalb der Stadt Essen, werden viele Menschen auf nicht unbedingt notwendige Fahrten in die City verzichten müssen. Aber so können die Essener*innen mit wenig Geld auch nicht Gefahr laufen, etwa die fröhliche Kauflaune der Weihnachtsmarktbesucher zu verderben.

Sozialticket vor den Kürzungen der CDU-FDP-Landesregierung retten!

Die geplante Zuschusskürzung von 40 Millionen € für das Sozialticket im öffentlichen Personenahverkehr ist eine asoziale Maßnahme unserer CDU/FDP Landesregierung. Vom Hartz IV-Regelsatz von monatlich 399 € sind als monatlicher Mobilitätsbedarf genau 25,14 € vorgesehen ( Stand 1.1.2015). In einer Großstadt wie Essen heißt das im neuen Jahr: Wer mit der U-Bahn von Altenessen-Nord z.B. zum städtischen Hallenbad "Thurmfeld" an der Universität fahren möchte, zahlt für die Hin- u.Rückfahrkarte...

  • Essen-Steele
  • 25.11.17
  • 1
  • 3
Politik
Die von Edmund Körner entworfene Tiegelschule im Nordviertel - hier die Rückseite mit dem Schulhof
2 Bilder

Neubau einer Grundschule im Nordviertel - Denkmalwürdiges Gebäude der ehemaligen Tiegelschule erhalten

Die Ratsfraktion der Grünen richtet sich gegen den Vorschlag der Verwaltung, im Rahmen des Investitionsprogrammes „Gute Schule 2020“ die ehemalige Gemeinschaftsgrundschule Tiegelschule abzureißen und an gleicher Stelle eine neue Grundschule zu errichten. Dazu erklärt Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Das stadtbildprägende, denkmalwürdige Gebäude der ehemaligen Tiegelschule sollte erhalten bleiben und einer neuen Nutzung zugeführt werden. Das Gebäude ist...

  • Essen-Nord
  • 08.03.17
  • 1
Politik
Hier sehen wir nicht das Gymnasium Überruhr, sondern die benachbarte Gesamtschule Süd in Rellinghausen/ Stadtwald , die vor der Schließung und konzeptlichen Neugründung steht. Dort wie an allen Gesamtschulen gab es immer G9 und Ganztagsunterricht.

Individuelle Lernzeiten für alle Kinder - Debatte um G8 / G9

Donnerstag, 2. März, 19.00 Uhr in Essen-Überruhr, Haus Reichwein, Überruhrstr. 304 Diskussions- und Informationsveranstaltung mit: · Mehrdad Mostofizadeh, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im NRW-Landtag · Gabriele von Heymann, Leiterin des Gymnasiums Essen-Überruhr · Ulrike Pelikan, Leiterin der Gesamtschule Holsterhausen · Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion Derzeit läuft ein landesweites Volksbegehren der Initiative „G9...

  • Essen-Ruhr
  • 21.02.17
Politik
Am Salzlager der Essener Entsorgungsbetriebe EBE neben der Pferdebahn
3 Bilder

Zukunft der Abfallwirtschaft - Vertragsverlängerung mit Remondis ist sinnvoll

Grüne halten Vertragsverlängerung mit Remondis für sinnvoll In der Ratssitzung am 14.12.2016 befasst sich der Rat der Stadt Essen mit dem Vorschlag der Stadtverwaltung, die Zusammenarbeit der Stadt mit der Entsorgungsfirma Remondis bei der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE) bis zum 31.12.2023 fortzuschreiben. Dazu erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der grünen Ratsfraktion: „Wir halten eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Remondis bei den Essener Entsorgungsbetrieben...

  • Essen-Nord
  • 13.12.16
Politik
So nah und doch seit Generationen durch die Religion getrennt. Auf dem Foto aus den achtziger Jahren hier der Gänsereiterbrunnen im Vordergrund, dahinter die Berlinerschule als Gemeinschaftsgrundschule, gegenüber die städtisch-katholische Cosmas- und Damianschule.
2 Bilder

Grundschulentwicklung in Frohnhausen

Wandtke: Bildung einer neuen Schule statt eines Grundschulverbundes Zur Sitzung des Schulausschusses am 14.9.2016 hatte die Ratsfraktion der Grünen beantragt, die Gemeinschaftsgrundschule Berliner Schule und die städtisch-katholische Cosmas- und Damian-Grundschule an der Berliner Straße in Frohnhausen aufzulösen, um eine neue Grundschule am gleichen Ort zu gründen. Leider hatte die Schulverwaltung unmittelbar zur Sitzung ihre Vorlage zur Schulkooperation zurückgezogen, so dass auch der grüne...

  • Essen-West
  • 14.09.16
  • 1
Politik
Wirklich eine Entlastung? Verkehr von A40 und B224 umleiten soll der Ausbau zur A52. Archivfoto: dib

Vox Populi: Wie der Gladbecker Rat mit dem A52-Ausbau Druck auf Essen Nord macht

Von Bund und Land bereits fest eingeplant ist der Ausbau der B224 zur A52, Ende November gab der Gladbecker Rat deshalb grünes Licht für einen Tunnel auf der Strecke, der zuvor per Bürgerentscheid abgelehnt wurde. Folgen hat das auch für den Essener Norden: Die Verbindung zwischen A40 und A2 würde eine gewaltige Schneide durch die Stadtteile schlagen. Das Volk hat gesprochen! Im ersten Ratsbürgerentscheid in Gladbecks Historie votierten Anfang 2012 insgesamt 12.991 Wähler sowohl gegen den...

  • Essen-Nord
  • 09.12.15
  • 8
  • 1
Politik
Gönül Eglence, Kandidatin für das Amt der Oberbürgermeisterin, beim CSD in Essen
2 Bilder

GÖNÜL EĞLENCE (GRÜNE) IN ALTENESSEN UNTERWEGS

Am 1. September um 13 Uhr trifft sich die Grüne OB-Kandidatin mit Klaus Barkhofen, Vorsitzender der Bürgerinitiative gegen den wilden Automarkt (Bigwam) in Altenessen, um mit ihm über Möglichkeiten der Quartiersentwicklung im Essener Norden zu beraten. Anschließend soll die neue Flüchtlingsunterkunft in der ehemaligen Boecker – Hauptverwaltung besucht werden. Mit dabei sind die GRÜNEN Ratsmitglieder Ahmad Omeirat und Walter Wandtke. Sie wollen sich vor Ort ein Bild machen, über die...

  • Essen-Nord
  • 31.08.15
Politik
Sieht so echte Tierliebe aus? Eine arme Taube verendete in der unappetitlichen Spur aus Kot und Kleister. Fotos: Müller
4 Bilder

Falsche Tierliebe: Tauben-Fütterung an Altenessener A42-Brücke schadet Vogel und Mensch

Es ist doch ein bisschen gespenstisch: Jeden Morgen findet sich an der Autobahnbrücke der A42 über die Altenessener Straße Futter für die dort beheimateten Tauben. Solch falsche Tierliebe ist an sich nicht selten, Menge, Uhrzeit und Regelmäßigkeit schon. Die Folge der langjährigen, mysteriösen Futteraktionen sind Heerscharen von herrenlosen Tauben und eine breite Spur von Kleister und Kot. 50 Kilo in drei großen Eimern: Diese Menge an Taubenfutter mussten die SPD-Bezirksvertreter Jürgen...

  • Essen-Nord
  • 06.06.15
  • 2
Politik
Vermutlich durch Brandstiftung beschädigt- das Reiter-Stellwerk -ein Industriedenkmal!

Reiterstellwerk an der Rheinischen Bahn am Viehofer Platz erhalten

Erhalt des Stellwerkes muss trotz Brandschäden denkmalfachlich geprüft werden Für die kommende Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Stadtplanung beantragt die grüne Ratsfraktion eine Überprüfung der Denkmalwürdigkeit des Reiterstellwerkes an der Rheinischen Bahn am Viehofer Platz. Dazu erklärt Walter Wandtke, Sprecher für Denkmalschutz der grünen Ratsfraktion: „Die Fragen von Denkmalschutz und Erhalt bemerkenswerter Bauwerke in Essen dürfen nicht von Brandstiftern gelöst werden....

  • Essen-Nord
  • 29.04.15
Politik
Eine spontane Aktion auf der Brücke über der Alfredstraße

Hupen gegen Neonazis- Vorbereitung auf den 1.Mai

Aktion von Essen stellt sich quer u. a. mit Max Adelmann, Wolfgang Freye (Linke), Walter Wandtke und Elke Zeeb (GRÜNE). Sie haben eine kurze Aktion gemacht vor dem Gespräch mit dem Polizeipräsidenten zur Gegendemonstration gegen "die Rechte" in Kray am 1.Mai. Sie standen auf der Fußgängerbrücke über der B224 (Alfredstraße). In kurzer Zeit erhielten sie viel Zuspruch von Autofahrern... winken, hochgestreckte Daumen, munteres Hupen.

  • Essen-Süd
  • 23.04.15
Politik
Marode Spielgeräte: Kommt bald Ersatz? Archivfoto: Gohl

Bürgerpark: Mehrgenerationtreff? Verantwortliche sind in Planungsphase für neues Konzept

Der Bürgerpark ist ein Thema für sich: Seit Jahren fühlt sich keiner für die Altenessener Freizeitanlage verantwortlich, die Spielgeräte sind marode und müssten ersetzt werden - der Nord Anzeiger berichtete. Bezirksvertretung, Sport- und Bäderbetriebe sowie Grün und Gruga haben sich deshalb in der vergangenen Woche getroffen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Das Ziel: Ein Mehrgenerationentreff. „Das ist die Chance, etwas Neues anzufangen“, findet Bezirksvertreter Walter Wandtke von den...

  • Essen-Nord
  • 11.04.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.