Wappentier

Beiträge zum Thema Wappentier

Natur + Garten
Schwanenpaar im Vogelschutzgebiet Heisinger Bogen (Baldeneysee)
10 Bilder

Höckerschwan
Schwere Jungs und leichte(re) Mädchen

Der Höckerschwan ist mit bis zu 15 kg Gewicht unser zweitschwerster flugfähiger Vogel. Nur die Großtrappe, die in NRW nicht vorkommt, kann mit  17kg schwerer werden.  Schwanenweibchen sind mit etwas über 10 kg leichtere, aber keine leichten, Vögel. Mit bis zu 240 cm Spannweite geben  Höckerschwäne imposante und majestätische Erscheinungen ab. Vor den schweren Jungs muss man sich in der Regel aber nicht fürchten.  Nur das Revier um das Nest wird aggressiv gegen Schwimmer, Paddler oder Fußgänger...

  • Essen-West
  • 29.02.20
  •  6
  •  3
Vereine + Ehrenamt

„Et gefft werr wat te fiere“
Das Wappentier der Brejpott-Quaker in Kellen ist 70 Jahre alt geworden

Der Frosch hat Geburtstag! Das Wappentier der Brejpott-Quaker in Kellen ist 70 Jahre alt geworden. Wenn das nicht Grund genug ist für eine große Geburtstagsparty! Während des traditionellen Erbsensuppenessen im Schützenhaus verteilte Spielleiter Heinz Verhoeven am Wochenende die Probenpläne für die Akteure, die sich bereits ab Montag auf der Bühne für die drei Prunksitzungen am 1., 8. und 15. Februar vorbereitet haben. „Et gefft werr wat te fiere“, heißt das aktuelle Motto der Session, die am...

  • Kleve
  • 27.01.20
Natur + Garten
7 Bilder

Trauer-/Schwarzschwan
Neubürger aus Down Under (Australien)

Der Trauerschwan ist das Wappentier Westaustraliens und ist dort über den gesamten Kontinent verbreitet. Bei uns gilt er aber als Neozoe (Neubürger). Und schon werden Stimmen laut, die den Abschuss/den Fang der noch wenigen Tiere fordern,damit sich keine größeren Populationen bilden. Ob es sich bei den im Schlosspark Borbeck lebenden Schwanenpaar um gezielt eingesetzte Tiee oder um "Gefangenschaftsflüchtlinge" handelt, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich bin aber gespannt, ob die beiden - wie...

  • Essen-West
  • 15.01.20
Natur + Garten
Von Polen ausgehend, gibt es in Deutschland inzwischen wieder einige Wölfe.
3 Bilder

Vortrag in der BiBi am See
Der Wolf – das faszinierende Wulfener Wappentier

Bei Römern und Germanen war er hoch angesehen, später ist er in Mitteleuropa ausgerottet worden. Von Polen ausgehend, gibt es in Deutschland inzwischen wieder einige Wölfe. Einer ist sogar in Schermbeck und Kirchhellen gesichtet worden. Eckhard Schwedhelm beschäftigt sich seit 40 Jahren mit Wölfen und studiert deren Verhalten in Reservaten. Er will mit Vorurteilen aufräumen und zeigt in der BiBi am See eigenes Film- und Fotomaterial. „Wölfe beschützen einander, sind sorgende Eltern,...

  • Dorsten
  • 08.10.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.