Washington

Beiträge zum Thema Washington

Politik
Friedlich San Francisco

Verschwörungstheorie !
Attentat zur Vereidigung von Joe Biden geplant?

In den USA geht es zurzeit ja drunter und drüber. Nach dem Donald Trump indirekt seine Anhänger zum Marsch auf das Kapitol aufgefordert hat um Stärke zu demonstrieren, wurden seine Lokalen Medien kurzfristig gesperrt. Die Familie feierte dann mit Posts auf ihren Kanälen das Eindringen in das Kapitol. Nach der Freischaltung seiner Kanäle, versuchte er sich in Schadensbegrenzung, erkennt aber weiter den Wahlerfolg der Demokraten nicht an. Er will auch nicht bei der Amtseinführung dabei sein....

  • Essen-Süd
  • 10.01.21
Wirtschaft
Symbol - Foto 
Pixabay.

Desaster um den Absturzflieger
Boeing zahlt 2,5 Milliarden Dollar wegen tödlicher Betrügereien.

Das Desaster um den Absturzflieger 737 Max kommt teuer zu stehen. Wegen Betrugs - und Verschwörungsvorwürfen im Zusammenhang mit dem Skandal wurden  2 Milliarden Euro fällig zur Beilegung strafrechtlicher Verfahren. Der US - Luftfahrtriese Boeing wird es verschmerzen.  Vernachlässigte Sicherheit kostet ,vor allem aber Menschenleben. 346 Tote. Das kann niemand bezahlen oder? Quelle: Funke Medien

  • Bochum
  • 09.01.21
  • 5
  • 3
Ratgeber

Achtung Glosse
Vorbild Deutschland

Seit mehr als fünf Jahren macht man sich über die USA lustig. Über die stoische Haltung derer, die sich jeden Skandal schönreden und in ihrer menschenverachtenden Rhetorik Täter zu Opfern machen; über peinliche bis schockierende Auftritte eines Mannes, der sich im Wahlkampf als Hüter von Moral und Ordnung aufgespielt hat; und zuletzt über die Inkompetenz und Hilflosigkeit des Anwälteteams rund um einen kleinen runzeligen Mann, dessen Körpersprache in den USA mit Graf Dracula verglichen wird....

  • Witten
  • 08.01.21
  • 3
  • 3
Reisen + Entdecken
Willkommen in der Hauptstadt der USA. Anlässlich der Präsidentschaftswahlen in Amerika schauen wir uns mal das Regierungsviertel in Washington an. Und zwar in der großen und folgenden Bildergalerie. Viel Spaß dabei...

Eines der wohl berühmtesten Häuser der Welt. Das weiße Haus.
44 Bilder

Anlässlich der US-Wahl in Amerika
House Of Cards: Monumentaler Rundgang durch Washington, D.C.

Die ganze Welt schaut zur Zeit auf die aktuellen Präsidentschaftswahlen in Amerika. Also wird es endlich Zeit auch hier mal nach Amerika zu schauen. Doch wir schlagen uns nicht mit Wahlkampf und Stimmauszählungen rum, sondern gehen auf Sightseeing-Tour. Genauer gesagt mitten in das amerikanische Regierungsviertel nach Washington D.C. Die Stadt ist nämlich seit 1800 die Hauptstadt der USA und dank Gebäuden wie dem weißen Haus und dem Kapitol weltbekannt. Doch was gibt es in der...

  • Hagen
  • 03.11.20
  • 1
  • 2
Überregionales
Wie vielseitig Algen sind, wurde beim Kongress deutlich.

Algenforschung in Washington

Der internationale Kongress zum Thema „Zell- und Molekularbiologie von Grünalgen“ veranlasste die zwei Forscherinnen Christina Marx und Anja Hemschemeier zu einer Reise ins 6000 Kilometer entfernte Washington/USA. Marx, Projektleiterin von Solar Bioproducts, und Hemschemeier, Dozentin der Ruhr-Universität Bochum, nahmen die Möglichkeit wahr, ihre aktuellen Forschungsergebnisse während des Kongresses zu präsentieren. Vor mehreren Hundert Teilnehmern erläuterte Hemschemeier, wie Algen unter...

  • Herne
  • 12.07.18
Politik
Gerald Baars im Central Park, New York. Foto: privat

VHS Gladbeck: Werden die USA uns fremd?

Wie konnte Donald Trump zum Präsidenten der USA gewählt werden? Wie geht es weiter in den deutsch-amerikanischen Beziehungen? Auf Einladung der Volkshochschule kommt am Montag, 5. März, der USA-Experte Gerald Baars nach Gladbeck. Der Grimme-Preisträger Gerald Baars war Korrespondent und Studioleiter der ARD in New York. Heute leitet er das WDR-Studio in Dortmund. Außerdem ist er Vorsitzender der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft NRW. In seinem Vortrag „Die USA – wird uns ein Freund fremd?”...

  • Gladbeck
  • 02.02.18
  • 3
Kultur

Glasmeyers Reisen im Bunten Sofa

Einen unterhaltsamen Abend bescherte Detlev Glasmeyer den Gästen des Ardeyer Dorfcafes Buntes Sofa mit seinem Reisebericht über Neuengland. Beginnend mit einer visuellen Stadtführung durch Boston im Bundesstaat Massachusetts. Diese Stadt, nicht nur Heimat der 1636 gegründeten Harward Universität, hat Berühmtheit im Jahre 1773 erlangt als gegen die britische Teesteuererhöhung protestiert wurde und 45 Tonnen besten Tees der Ost Indian Company im Hafenbecken landeten. Der Teaact war letztendlich...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 18.11.17
  • 1
  • 1
Überregionales
Der Blick auf das Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers war ein bewegender Moment für die Teilnehmer.
Fotos: privat
4 Bilder

Durch Auschwitz-Besuche für ein tolerantes Miteinander lernen - Duisburger Modellprojekt war gefragtes Thema in Washington

Bei Jungs e.V., dem im Hamborner Jugendzentrum Zitrone aktiven, aber in der Innenstadt ansässigen und in der Gesamtstadt präsenten Verein und Modellprojekt für gegenseitiges Verständnis und tolerantes Miteinander, ist zurzeit einiges in Bewegung. Zum sechsten Mal schaffte es Jungs e.V., sein bundesweit beachtetes Gedenkstättenprojekt „Junge Muslime in Auschwitz“ stattfinden zu lassen, größtenteils gefördert und finanziert durch den Landschaftsverband Rheinland. Für den vorgeschriebenen...

  • Duisburg
  • 12.09.17
Politik
Gönül Eğlence, Vorsitzende des Grünen Kreisverbands Essen, hier mit einer Flüchtlingsfamilie vor der Flüchtlingsunterkunft im Werdener Löwental. Auch in der Mitte, aber hier ohne Kind, Najibulla Ahmadsadah, grüner Bezirksverteter aus Werden. Ob im Süden oder Norden von Essen, überall können Aktive in der Flüchtlingshilfe Ermutigung und größeren Austausch gebrauchen.

GRÜNE honorieren Helfer*innen in der Flüchtlingsarbeit - Erfahrungsaustausch in den USA

Auf Initiative von Gönül Eğlence, Vorsitzende der GRÜNEN Essen, hat Essen als eine von zwei Kommunen in NRW den Zuschlag bekommen für ein voll finanziertes Austauschprogramm in die USA. Für das Programm, konnte man sich für seine Kommune bei der Heinrich-Böll-Stiftung NRW und Washington bewerben. Ziel des Programms ist es, ehrenamtliche Helfer*innen aus Washington zusammen zubringen, um in einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch zu treten. Erfahrungsaustausch in Washington Neben Essen hat...

  • Essen-Nord
  • 12.02.16
Überregionales
Jürgen Sarpe mit seiner Frau Andrea und seinem Sohn Kai vor der Abreise nach Amerika. In Washington tritt er eine Stelle an einer deutschsprachigen Schule an.

Ehemaliger Waltroper Lehrer unterrichtet jetzt in den USA

Rio - Waltrop - Washington, nur wenige Waltroper können so einen Lebenslauf vorweisen. Jürgen Sarpe, kürzlich noch stellvertretender Rektor am Theodor-Heuss-Gymnasium in Waltrop, hat Anfang August seinen Dienst an einer deutschsprachigen Schule in Washington angetreten. Der Stadtspiegel hat ihn kurz vor seiner Abreise besucht. Koffer und Kartons stapeln sich zwischen Wäsche- und Spielzeugbergen im Haus an der Münsterstraße in Waltrop. Alles, was noch gebraucht wird, muss mit nach Amerika....

  • Waltrop
  • 20.08.13
Überregionales
Das Bochumer Team. Sitzend (v.l.): Maike Heße, Theresa Stollmann und Gönül Akbal; stehend (v. l.): Tobias Ackermann und Maginthan Selvamohan

Auf geht's nach Washington

Als eins von drei deutschen Teams treten Bochumer Juristen beim weltweiten Völkerrechtswettbewerb „Jessup International Law Moot Court“ in den USA an. Am Samstag, 30. März, geht es für fünf Studierende und ihre Betreuer von der Juristischen Fakultät der RUB auf nach Washington, D.C. Dort läuft der studentische Wettbewerb vom 31. März bis 6. April. In der Gerichtssimulation kommt es auf herausragende Rechtskenntnisse und überzeugende Rednerqualitäten an, wenn die Studierenden in einem fiktiven...

  • Bochum
  • 29.03.13
Überregionales
Die Bochumer Studierenden (hinten rechts) mit dem gegnerischen Team aus Trier und den Richtern des Battle for Bronze. Für Bochum traten an (v.r.n.l.): Maike Heße, Tobias Ackermann, Theresa Stollmann, Maginthan Selvamohan und Gönül Akbal.

Bochumer Juristen auf dem Weg nach Washington

Mit herausragenden Rechtskenntnissen und überzeugenden Rednerqualitäten haben fünf Studierende der Juristischen Fakultät der RUB beim deutschen Vorentscheid des „Jessup International Law Moot Court“ den dritten Platz belegt. Damit qualifizierte sich das Bochumer Team für die Teilnahme an der Endrunde in Washington D.C., USA, um die Bundesrepublik Deutschland auf dem internationalen Parkett des Wettbewerbs zu vertreten. Dort treffen sie auf Studierendenteams aus über 80 Nationen. Siegreich im...

  • Bochum
  • 19.02.13
Vereine + Ehrenamt
Ein Tagesausflug in die Sierra Nevada gehörte auch zum Programm der Spanien-Konzertreise des Chores „Schola canentium“ der Gemeinde St. Lamberti. Auf den Höhen der Gebirgskette nahe des Mittelmeeres trafen die Gladbecker sogar noch auf Schnee- und Eisreste, wie unser Foto zeigt.

Musikalische Botschafter aus Gladbeck

Gladbeck/Spanien. Den jungen Damen und Herren ist die Begeisterung nach wie vor regelrecht „ins Gesicht geschrieben“: Völlig begeistert kehrten jetzt 21 Mitglieder des Chores „Schola canentium“ der Gemeinde „St. Lamberti“ von einer siebentägigen Flugreise aus Spanien zurück. Auf der iberischen Halbinsel gehörten die Gladbecker (16 aktive Sänger und 5 Begleiter) um Chorleiter Konrad Suttmeyer zu den insgesamt 3500 Teilnehmern (107 Chöre) aus aller Welt, die sich in Granada zum „37....

  • Gladbeck
  • 20.07.12
Überregionales
Stefanie Rüchel, Carolin Heise und Jessica Eling
im September am Times Square.

Carolin Heise berichtet aus Washington

Über ein Jahr lebte Carolin Heise aus Hemer in Amerika - arbeitete als Au-pair und entschied sich, nach der Au-pair-Zeit noch etwas zu bleiben. Hier ihr Bericht. „Loudoun County, Virginia - so hieß meine neue Adresse, als ich mich Ende August 2010 als Au-pair auf den Weg nach Amerika begab. Mein erster Eindruck war überwältigend. Überdimensionale Gebäude, der Chevrolet Suburban als gängiges Automobil und sechsspurige Highways. Wie man sich vielleicht vorstellen kann, legen die Amerikaner sehr...

  • Iserlohn
  • 13.12.11
Vereine + Ehrenamt
90 Bilder

Freundeskreis sucht Mitreisende - Washington, Philadelphia, New York und STEUBEN PARADE

Für das Jahr 2011 hat der „Freundeskreis Deutschland - Nordamerika“ wieder ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Zu den zahlreichen Aktivitäten im Rahmen der Deutsch – Amerikanischen Freundschaft gehört im kommenden Jahr erneut die Kulturreise „Gründer- und Hauptstädte der USA Washington, Philadelphia, New York und STEUBEN PARADE" für die es noch die Möglichkeit der Mitreise gibt. Die Reisegesellschaft wird unter Leitung des Freundeskreises vom 12. September bis zum 20. September 2011...

  • Duisburg
  • 06.11.10
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.