Weißstorch

Beiträge zum Thema Weißstorch

Natur + Garten
14 Bilder

Übungsstunde im Starten und Landen
Störche - wohin das Auge blicket

Ganz allein stand er da, mitten auf dem Feld, als wir mit dem Auto um die Ecke bogen - ein einsamer Weißstorch, so dachten wir. "Da sind noch zwei auf der anderen Seite", schnell anhalten, aussteigen und ein Foto machen. Beim nächsten Mal waren es auf einmal 5, wo waren die denn so schnell hergekommen? Und dann entdeckte ich den Rest, der über uns im Aufwind seine Kreise zog. Beeindruckend die Spannweite, die um die zwei Meter beträgt und das ruhige Gleiten, fast schon ein Schweben in der...

  • Lünen
  • 08.08.20
  • 8
  • 3
Natur + Garten
16 Bilder

Graureiher
Der Große mit dem Harpunenschnabel

Nur wenn es ihm am Niederfeldsee durch die Radfahrer, Jogger  und Gassigänger zu geschäftig wird, zieht sich der Graureiher schon einmal auf das Dach eines der umliegenden Wohnhäuser zurück und schaut sich verständnislos (:-)) das Treiben am See an. Ansonsten wird den meisten Spaziergängern dieser spektakuläre Großvogel entgehen, da er sich zur Jagd meist unbeweglich in der Nähe der Ufervegetation aufhält und optisch mit dieser verschmilzt. Mit einer Flügelspannweite von fast zwei Metern,...

  • Essen-West
  • 05.08.20
  • 2
Natur + Garten
9 Bilder

Weißstorch-- Ausflugstipp
Meister Adebar

Wer von uns kann sich  der Begeisterung entziehen, wenn er vom Auto aus oder beim Wandern dem Weißstorch sichtet, jenen Großvogel, der uns schon aus  den Fabeln und Märchen der  Kindheit bekannt ist? Schön, dass wir solche Begegnungen  in der näheren Umgebung wieder häufiger haben können. Störche sind Sympathieträger. Storchenbestände in NRW Für mich war es eine ganz neue Erfahrung, Meister Adebar auch in NRW anzutreffen. 54 Brutpaare gibt es mittlerweile wieder in unserem Bundesland. Dass...

  • Essen-West
  • 13.05.20
  • 5
  • 1
Natur + Garten

Ansiedlung des Weißstorches nun auch in Selm

Darf ich vorstellen: das erste Storchen-Brutpaar auf Selmer Gebiet. Es ist eine der wenigen Erfolgsgeschichten in der heimischen Vogelwelt. Der Weißstorch, im Münsterland bereits 1918 ausgestorben, hatte 1991 in ganz Nordrhein-Westfalen mit nur noch 3 Brutpaaren seinen tiefsten Stand. Seitdem erholt sich die Art ständig und liegt in NRW wieder bei etwa 400 Brutpaaren. Nun ist es auch für Selm soweit. In einem vor wenigen Jahren vom Heimatverein am Steverufer in Ternsche aufgestellten...

  • Selm
  • 06.05.20
  • 6
Natur + Garten
3 Bilder

Zeichen der Zeit

Der Abendhimmel ist schon frei von Mauerseglern, die sich bereits auf die weite Reise gemacht haben. Storchen-Eltern suchen nach der Brutsaison traditionelle Zwischenrastplätze auf. Und die erste Gamma-Eule flog ins Haus. Das geht noch ein paar Wochen so weiter. Dann wird sich der Sommer neigen und einem hoffentlich schönen Herbst weichen. Also raus in die Natur, und alles mitnehmen und genießen, was noch kommt.

  • Selm
  • 31.07.17
  • 10
  • 13
Natur + Garten
4 Bilder

Störche

Schön das es sie gibt, der Weißstorch oder auch Klapperstorch genannt.

  • Herne
  • 22.07.17
  • 1
  • 9
Natur + Garten
5 Bilder

Olfen " Neue Aue "

Auch in der Neuen Aue wird noch fleißig gebrütet, aber auch hier kann es nicht mehr lange dauern bis die Jungen schlüpfen, die Beobachtungen gehen weiter.

  • Olfen
  • 30.04.17
  • 1
Natur + Garten
Weißstorch
3 Bilder

Überflieger

Überflieger an der Kökelsumer Brücke. Da ich sehr viel Zeit in der "Alten Aue" in Olfen verbringe, fotografiere ich auch die Überflieger.

  • Olfen
  • 04.04.17
  • 2
Sport
41 Bilder

TC Kray mit 2 Startern beim 62. Gevatterseemarathon

Vor ein paar Wochen war meine Teamkollegin Wibke Harnischmacher beim Gevatterseemarathon und hat davon geschwärmt. Der Lauf findet mehrmals im Jahr statt von Jobst Palombini, Mitglied im 100 Marathonclub. Das erinnerte mich direkt an den Marathon in Süchteln ,wo Claudia Cavaleiro , ebenfalls Mitglied im Club,Veranstalterin ist. Da waren wir vor einem Jahr und ich war komplett begeistert. Darum wollte ich auch unbedingt in Bückeburg laufen. Start war dieses Mal leider am Freitag um 15 Uhr. Aber...

  • Essen-Steele
  • 16.07.16
  • 4
Vereine + Ehrenamt
Schnell zum Nest die Jungen warten schon - Adebar ist fühlt sich wieder am Niederrhein heimisch

Storchenvater Hans Glader begeistert Alpener Heimatfreunde

Alpen. Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Heimat- und Verkehrsverein Alpen, was sicherlich auch darauf zurückzuführen war, dass es dem Verein gelungen war Hans Glader für einen Vortrag über „Adebar am Niederrhein“ zu gewinnen. Der gebürtige Österreicher, ein echter Storchenkenner und Vorstandsvorsitzender der Stiftung Störche NRW informierte nicht nur kenntnisreich über die Weiß- und Schwarzstörche, sondern sorgte mit seinem hervorragenden Bildvortrag und seinem Humor für beste...

  • Xanten
  • 19.06.16
Natur + Garten
Der Weißstorch - Charaktervogel der Rheinaue und der Bislicher insel

Faszination Vogelwelt auf der Bislicher Insel

Führung durchs Naturschutzgebiet Die Bislicher Insel stellt einen Landschaftstyp dar, der inzwischen sehr selten geworden ist: die Flussaue. Sie ist gleichzeitig das größte zusammenhängende Naturschutzgebiet im Kreis Wesel. Ihre Vogelwelt hat einige Besonderheiten zu bieten: Der Weißstorch brütet seit 2002 im Gebiet und die größte Kormoran-Brutkolonie Nordrhein-Westfalens befindet sich hier. Regelmäßig können Seeadler beobachtet werden sowie zahlreiche Wasservögel. Auf einer Wanderung möchten...

  • Wesel
  • 07.06.16
  • 1
  • 5
Natur + Garten
Wegweiser der Autobahn
35 Bilder

Rätsel um Störche, die einem spanisch vorkommen

Ende April bis Anfang Mai waren Claudia und ich mit zwei weiteren Freunden für eine gute Woche zur Vogelbeobachtung in Spanien. In der Provinz Extremadura, gut 200 km westlich von Madrid. In dem Gebiet sind erfreulich viele Weißstörche zu beobachten. Faszinierend ist dabei vor allem aber auch, an welchen möglichen und unmöglichen Stellen diese Vögel dort ihre Nester gebaut haben. Von den 35 Fotos dieses Beitrags zeigt nur eines kein Storchen-Nest. Das ist das Rätsel, wer findet es heraus und...

  • Selm
  • 16.05.16
  • 15
  • 21
Natur + Garten
Weißstorch
2 Bilder

Die beiden Gewinner des Vogelrätsels

Bewußt habe ich für dieses Rätsel zwei heimische Vogelarten gewählt, die (im Gegensatz zu vielen anderen) von Naturschutzbemühungen profitieren und im Bestand wieder deutlich zugenommen haben. Da ist zum einen der Weißstorch (Ciconia ciconia), der beispielsweise bei uns in Nordrhein-Westfalen fast verschwunden wäre und 1991 in unserem Bundesland nur noch mit drei Paaren brütete. Da ist der Bestand in NRW inzwischen wieder auf fast 100 Brutpaare angestiegen, die erfolgreich Junge...

  • Selm
  • 08.10.15
  • 13
  • 11
Natur + Garten
Das letzte Foto vom lebenden Jungstorch. Kurz darauf starb er.

Weißstorch Nachwuchs tot: Die Natur ist einfach nur grausam

Mit tränen in den Augen schreibe ich hier mal auf, was gestern (10.6.2015) am Storchenhorst in Heil passiert ist. Alles schien perfekt zu verlaufen. Die Entwicklung des Jungstorches machte riesen Fortschritte. Der Jungstorch wackelte von einem Nestrand zum anderen. Er versuchte mittlerweile immer öfter, mit seinen Flügelstummeln, das Gleichgewicht zu halten. Auch ein sanftes drängen des Jungstorches gegenüber dem Altvogel konnte ich beobachten. Er pickte und zupfte immer wieder am Schnabel...

  • Bergkamen
  • 11.06.15
  • 28
  • 33
Natur + Garten
Ein wirklich kleiner kräftiger Kerl
4 Bilder

Es klappert nur noch ein kleiner Weißstorch

Leider ist am Freitag (5.06.2015) einer der kleinen Weißstorche bei der Hitze verendet. Dafür macht sich der verbliebene kleine Jungstorch prächtig, wie man an den Bildern erkennen kann. Sein Schlüpfgewicht von ca. 75 Gramm muß der kleine Kerl mehr als verdoppelt haben, da er jetzt schon sehr groß wirkt.

  • Bergkamen
  • 08.06.15
  • 20
  • 44
Natur + Garten
10 Bilder

14 waren es dann doch

Bei den Ahsewiesen tummelten sich am Samstag 14, nicht wie erst gedacht 13, Weißstorche. Eine gute 3/4 Stunde konnte ich die Gruppe beobachten und diese Bilder mitbringen.

  • Kamen
  • 10.05.15
  • 10
  • 20
Natur + Garten
Bisamratte am Aussichtshügel
13 Bilder

Kiebitzwiese am 04.05.2015

Gestern gegen Abend bin ich spontan zur Kiebitzwiese gefahren. Unten an der Straße angekommen, erzählte mir ein Pärchen dass es dort 2 Bisamratten gibt. Gesehen habe ich aber nur eine. Die Nilganskücken sind fast flügge. Ich bemerkte sie auch erst, als sie aufstanden...ups. Ein Reiher suchte nach Stichlingen und zeigte sich wunderschön in der Abendsonne. Den zeige ich aber in einem extra Beitrag. Nach 19 Uhr zeigt sich auch ein Weißstorch. Von Nestbau, Partner und Nachwuchsplanung...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 05.05.15
  • 19
  • 22
Natur + Garten
4 Bilder

Sie fühlen sich bei uns heimisch

Die Bergkamener Weißstörche sind nun fest auf ihrem Horst. Es wird fleißig am Nest gebaut und so langsam nimmt es Formen an. Aber nicht nur die beiden finden Bergkamen toll, nein, ab und zu gesellen sich noch 3 weitere Weißstörche zu ihnen. Natürlich gefällt das unseren beiden überhaupt nicht und so wird klappernd das Nest verteidigt.

  • Bergkamen
  • 26.04.15
  • 11
  • 40
Natur + Garten
Äste und ähnliches Material werden zum Nestbau verwendet
3 Bilder

Jetzt beginnt in Bergkamen das Storchenfieber

Nach der langen und zehrenden Reise muss sich der Bergkamener Weißstorch wieder ein kleines Polster anfressen. Daher ist er nicht all zu oft am Storchenhorst anzutreffen, aber wenn er am Horst zu sehen ist, wird schon kräftig am Nest gebaut.

  • Bergkamen
  • 23.03.15
  • 12
  • 31
Natur + Garten
3 Bilder

Meister Adebar, willkommen in Bergkamen

Wieder hat Meister Adebar den Weg nach Bergkamen gefunden. Niedergelassen hat er sich in Bergkamen Heil auf dem Horst am Feuerwehrhäuschen. Nun hoffen wir, das er, wie letztes Jahr bei uns bleibt und für Nachwuchs sorgt. Einen zweiten Weißstorch konnte ich gestern unweit vom Feuerwehrhäuschen entdecken. Wir hoffen nun, dass es sich um das zu erwartende Weibchen handelt. Ich werde die beiden weiter im Auge behalten.

  • Bergkamen
  • 13.03.15
  • 22
  • 37
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.