Weide

Beiträge zum Thema Weide

Blaulicht
Über 20 Feuerwehrleute waren mit der Rettung der Pferde beschäftigt.

Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus
Pferde aus Morast gerettet

Am Freitag, 4. Oktober, um 13.22 Uhr wurden die Löscheinheiten Kamperbrück und Hoerstgen der Lintforter Wehr aufgrund einer Notlage für zwei Pferde alarmiert. An der Spanischen Straße waren zwei Pferde aus einer Weide ausgerissen und in einem benachbarten Waldgebiet in morastigem Boden teilweise bis zum Hals versunken. Trotz umgehend eingeleiteter Befreiungsversuche der Pferdehalterin und Helfer war der Einsatz der Feuerwehr zur Unterstützung erforderlich. Die Feuerwehr sicherte den Bereich...

  • Moers
  • 05.10.19
Natur + Garten
6 Bilder

Pferde
Koppelweide

Wenn die Sonne am Himmel zu sehen ist, sind die Pferde nicht mehr zu halten, es zieht sie raus auf die Weide.

  • Herne
  • 02.06.19
  •  11
  •  5
Fotografie

Mein Freund der Baum

Du sagst: Bäume sind Bäume, grün im Sommer und im Winter kahl .... Du kennst meine lieben Bäume nicht, guter Freund! Es sind Leute von Charakter, sie haben ihre Eigenart, nur dass sie verschwiegen sind und ihre Seele nicht dem ersten besten, der gelaufen kommt, offenbaren. Es lohnt sich wohl, näher mit ihnen bekannt zu werden. Augustin Wibbelt

  • 18.05.19
  •  9
  •  4
Natur + Garten
Auf verschiedenen Weiden in Stockum hält Ute Sprock ziemlich genau 100 Schafe in sieben bis acht Gruppen, dazu fünf Alpakas. Zurzeit im Mittelpunkt: natürlich der Nachwuchs.
2 Bilder

MIT VIDEO: Ute Sprock aus Voerde hat ein "Vollzeit-Hobby": die Schafzucht in Stockum
Tierische Berufung

Es gibt Menschen, deren Tage gefühlt mehr Stunden haben. Die machen dies, die machen das, die machen jenes. Und erwecken dabei auch noch den Eindruck, als wären sie vollkommen entspannt. Und als ginge da noch mehr. Ute Sprock aus Voerde ist so ein Menschen. Eigentlich arbeitet die 52-Jährige in einem Wohnheim für psychisch Kranke in Wesel - und schiebt dort Nachtschichten, immer mal wieder auch Überstunden. Dabei hat die Voerderin neben dem Beruf schon ein "Vollzeit-Hobby": ihre...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 09.04.19
Natur + Garten
Dieser Weidenbaum droht auf den Verbindungsweg und das angrenzende Einkaufszentrum zu fallen.
2 Bilder

Weidenbaum in Scharnhorst droht umzufallen
Verbindungsweg für Radfahrer und Fußgänger zwischen Sanderoth und Flughafenstraße kurzfristig gesperrt

Das Umweltamt der Stadt Dortmund hat in Scharnhorst kurzfristig den Verbindungsweg vom Sanderoth Richtung Osten an der Flughafenstraße gesperrt. Ein schief stehender Weiden-Baum ist der Grund. Sein eigenes Gewicht sowie Wind und Wetter haben einen großen Spalt im Stamm verursacht. Der Baum stehe zwar in einem landschaftlich geschützten Gebiet, aber er drohe in Richtung eines angrenzenden Einkaufszentrums zu fallen. Deshalb muss der Weg laut Mitteilung der Stadt aufgrund der akuten Gefahr...

  • Dortmund-Nord
  • 04.04.19
LK-Gemeinschaft
So sehen Sieger aus.

Hier geht die Kuh aufs Eis
So sehen Sieger aus - Kuhglocken sind ,,ortsüblich"

Hier lachen sogar die Hühner.Da staunten die  Weidenbewohner : Kuhglocken dürfen weiter bimmeln. Das Landgericht München ll sprach den Rindviechern das Recht zu Geläute,Gerüche und Fliegen zu haben. Der Jahrelange Streit einer am Ortsrand lebenden Nachbarin ist zunächst die Klage ihres Ehemannes vorangegangen.  Beide scheiterten ..  Darauf doch bitte ein zweites Glöckchen. .  So als Auszeichnung und zur Verstärkung. Das wäre doch zum wiehern.

  • Bochum
  • 25.01.19
  •  19
  •  6
Natur + Garten

Stute mit Pfohlen
Wer einen Hund oder eine Katze hat, der hat einen Freund, wer ein Pferd hat, der hat einen Schatz in der Hand, ein Glitzern in den Augen und mehr Liebe, als es auf der ganzen Welt gibt!

Auf dem Rücken der Pferde liegt für viele Menschen das größte Glück der Erde, sagt man ist das so?  Man hat vor diesen wundervollen Tieren Respekt oder ist geradezu in sie vernarrt, als Kind war ich in jeder "freien Minute" auf dem Bauernhof, bei den Pferden (Ackergäulen), das ist schon eine Weile her!

  • Castrop-Rauxel
  • 11.11.18
  •  3
Natur + Garten
Die reinste Idylle
4 Bilder

Witten Durchholz

Vob diesem Spaziergang, hab ich diese Bilder mitgebracht, die Pferde finden noch was zum futtern!

  • Castrop-Rauxel
  • 12.08.18
  •  1
  •  3
LK-Gemeinschaft
6 Bilder

Kleine Schafe...

...sind immer wieder ein Blickfang... Beim Streifzug durch die Ahsewiesen im Lippetal, vielen mir diese Lämmer ins Auge. Und hier sind die Bilder dazu.

  • Kamen
  • 28.03.18
  •  6
  •  12
Natur + Garten
@ Danke für das Foto Klaus Neumann

Emmerich - Kleve - Goch - Niederrhein: Mal wieder eine kleine Weidezaungeschichte

Von Natur aus erfolgreich ... Holz ist wie wir alle wissen ein nachwachsender Rohstoff mit sehr vielen positiven Eigenschaften. Dementsprechend vielseitig sind die Einsatzbereiche von Holz und Holzprodukten wie zum Beispiel im Bauwesen, zur Möbelherstellung, als Verpackungsmaterial, in der Papierherstellung, als Chemiegrundstoff und zur Energiegewinnung. Aber eine der schönsten Seiten des Holzes zeigen sich für mich an den Weidezäunen und Weidezaunpfählen.

  • Emmerich am Rhein
  • 10.03.18
  •  13
  •  26
Natur + Garten
Mich friert`s am Hals. Jetzt möchte ich aber bitte einen Schal.
2 Bilder

Pferdefell extrem gestutzt

Beim Anblick dieses Pferdes fragt man sich, warum das Fell am Hals und an den Oberschenkeln ganz kahl weggeschoren wurde.

  • Dinslaken
  • 07.01.18
  •  2
  •  1
Natur + Garten
8 Bilder

Eine Herbstwanderung im Saarburger Land

An diesen Jungbullen vorbei herrlich anzusehen, sie waren ganz friedlich sogar neugierung, ob da was aus der Kamera kommt!  Das erinnert mich an die Bundeswehr an ein Orientierungsmarsch des Nachts, da standen wir vor solchen Jungbullen mitten auf'fe Weide wir haben alles was schwer war fallengelassen, und sind gelaufen nur von dieser Weide runter; der Bauer hat uns unsere Sachen wieder von Weide geholt des Nacht's, die Geschichte lasse ich hier "Enden"! BITTE IM VOLLBID ANSEHEN

  • Castrop-Rauxel
  • 29.10.17
  •  3
  •  7
Ratgeber

Wer kennt die beiden "wilden" Quadfahrer?

Noch sind zwei Quadfahrer nicht ermittelt, die am Sonntag, 1. Oktober, gegen 17.30 Uhr, auf einer Weide an der Mühlenstraße in Witten einen erheblichen Flurschaden angerichtet haben. Als ein Zeuge die beiden Männer auf die "zerstörerische Fahrt" ansprach, flüchteten sie. Einer der flüchtenden Quad-Fahrer nötigte den Wittener, indem er auf ihn zufuhr. Wenig später stürzte dieser "Biker" und flüchtete zu Fuß in das Waldgelände. Das nicht zugelassene Quad (siehe Foto), an dem sich kein...

  • Witten
  • 06.10.17
Natur + Garten

Hoch oben in der Weide....

.....wachsen diese Samtfußrüblinge (Flammulina velutipes). Diese Pilze wachsen in Büscheln an totem oder lebendem Holz. Die frostresistenten Fruchtkörper erscheinen überwiegend im Winter und gelten als essbar. In der asiatischen Küche ist der Gemeine Samtfußrübling ein geschätzter Speisepilz und wird deshalb auch kultiviert. Trotzdem lasse ich vorsichtshalber die Finger davon, nur für den Fall, dass es doch ein anderer Pilz ist :-)) Text teilweise Wikipedia

  • Lünen
  • 09.03.17
  •  9
  •  13
Natur + Garten
8 Bilder

Pferde

Hier habe ich ein paar Schnappschüsse von Pferden auf der Weide! Gaby Bach

  • Witten
  • 28.09.16
  •  2
  •  4
Natur + Garten

Besondere Gefahr durch das Jakobskreuzkraut

Seit etwa zehn Jahren erkennen wir eine in einem frischen sonnigen Gelb blühende Blume auf unseren Wiesen und Weiden: das Jakobskreuzkraut. Bisher wurde noch nicht wissenschaftlich geklärt, warum sich diese einheimische Pflanze plötzlich so rasant ausbreitet. Hauptsächlich stammt das Interesse an dem Kraut aus der Landwirtschaft. Rinder- und Pferdezüchter haben Verluste, weil das Gift der Pflanze die Tiere unheilbar erkranken lässt bis hin zum Verenden. Der wissenschaftliche Name des Giftes...

  • Hattingen
  • 22.08.16
  •  5
  •  1
LK-Gemeinschaft

Emmerich - Kleve - Goch - Niederrhein: Diese Regeln sollten beim Weidezaun fotografieren (Pokemon) eingehalten werden!

Um fleißig Weidezaun-Fotos (Pokémons zu sammeln), gehen die Leute raus und treffen auf Gleichgesinnte. Immer mehr Menschen stoßen bei der Jagd nach Weidezaun-Foto's (Pokémons) an rechtliche Grenzen. Auf Privatgrund und hinterm Steuer heißt es nämlich (Weidezaun) Pokémon No Go! LK'ler, die in der Öffentlichkeit nach (Weidezaunpfählen) Pokémons suchen, erkennen sich inzwischen gegenseitig und grüßen sich, wie Motorradfahrer, auf der Dorfstraße. An bestimmen Punkten treffen sie aufeinander und...

  • Kleve
  • 24.07.16
  •  25
  •  41
Ratgeber
3 Bilder

Weidenkätzchen

Es gibt etwa 300 bekannte Weidenarten. Im Volksglauben war der Baum der Hexen und Geister mit Kummer und verlorener Liebe verbunden. Er hatte den Ruf Unfruchtbarkeit und Impotenz zu bewirken. Er galt aber auch als heilender Baum, weil er die Fähigkeit besaß, Unheil und Krankheit durch einen Zauberspruch auf sich zu ziehen. Schon Paracelsus, Hieronymus Bock, Lonicerus und Matthiolus empfahlen die im Frühjahr gesammelte, getrocknete und pulverisierte Rinde junger Zweige als Heilmittel -...

  • Lünen
  • 14.03.16
  •  11
  •  16
Natur + Garten

NABU und Jugendfeuerwehr arbeiten gemeinsam für den Naturschutz

Regelmäßig im Frühjahr ist es so weit: Die Kopfweiden bekommen vom Naturschutzbund (NABU) und der Jugendfeuerwehr Heiligenhaus einen Schnitt verpasst. Dieses Mal waren die Bäume an der Frankfurter Straße und an der Friedhofsallee an der Reihe. Die Weiden werden beschnitten, damit sie ihre ökologisch wichtige Funktion als Behausung von vielen Käfern und anderen Insekten weiter ausüben können. Das Röhren der Kettensägen störte nur etwas die Ruhe des Morgens. Ines Ruhrmann, eine Ausbilderin der...

  • Heiligenhaus
  • 24.02.16
  •  1
Überregionales
Diese Weide wurde am Donnerstag dieser Woche gefällt. Foto: (privat)

Trauer um Weide

Noch total geschockt, meldete sich am Donnerstag ein Leser in der Stadtspiegel-Redaktion. Die uralte Weide in Lendringsen in der Nähe des Ehrenmals, an der er jeden Tag beim Spaziergang mit dem Hund vorbeikam, war gerade gefällt worden. "Die Weide war so groß, da wären drei Mann nötig gewesen, um den Stamm zu umfassen", beschrieb der Stadtspiegel-Leser, wie imposant der Baum gewesen war. Er hatte keinesfalls den Eindruck, dass der Baum in irgendeiner Weise krank gewesen war. Das sieht die...

  • Menden (Sauerland)
  • 19.02.16
  •  6
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.