Weihnachtsbaumplantagen

Beiträge zum Thema Weihnachtsbaumplantagen

Politik

BUND-NRW: Weihnachtsbaumplantagen sind kein Wald

BUND begrüßt Änderung des Landesforstgesetzes / Nachbesserungen erforderlich Der nordrhein-westfälische Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) begrüßt die geplante Änderung des Landesforstgesetzes zur besseren Steuerung des Anbaus von Weihnachtsbäumen. Aus Sicht des BUND ist diese Gesetzesänderung längst überfällig. Gleichzeitig fordert der Umweltverband Nachbesserungen in Bezug auf die Übergangsfristen. Am 6. Mai findet im Landtag die Anhörung zur geplanten...

  • Arnsberg-Neheim
  • 05.05.13
Politik

Die Änderung des Landesforstgesetzes geht in die heiße Phase - Große Weihnachtsbaumplantagen und deren Gifteinsatz auf Waldböden unakzeptabel

PRESSEMITTEILUNG: BUND-Arnsberg Arnsberg, den: 03.05.2013 / Am 06.05.2013 findet zur Änderung des Landesforstgesetzes im Landtag eine Anhörung statt. Eingeladen sind unter anderem Vertreter der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger, der BUND-NRW, weitere Umweltverbände und die Bürgerinitiative giftfreies Sauerland. Der Gesetzentwurf hat eine heiße Debatte zwischen den Weihnachtsbaumanbauern und ihren Vertretern, den Umweltverbänden und der Bürgerinitiative giftfreies Sauerland ausgelöst. Die...

  • Arnsberg-Neheim
  • 03.05.13
Politik

BUND für Weihnachtsbaum-Verbot im Wald - Geplante Änderung des Landesforstgesetzes unzureichend

„Weihnachtsbaumkulturen sind ökologische Notstandsgebiete“ Düsseldorf, 01.03.2013 – Die vorgesehene Änderung des Landesforstgesetzes zur schrittweisen Regulierung des Weihnachtsbaumanbaus im Wald stößt auf Kritik des nordrhein-westfälischen Landesverbandes des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Der Umweltverband sieht in dem von der rot-grünen Regierungskoalition vorgelegten Änderungsentwurf zum Landesforstgesetz „einen Kniefall vor der Lobby der...

  • Arnsberg-Neheim
  • 01.03.13
Politik

Gemeinsame Presseinfo des BUND-Arnsberg und der BI „Giftfreies Sauerland“

Unsere Position zum Antrag der Landtagsfraktion der FDP: „Rot-Grüne Landesregierung darf Weihnachtsbaumtradition in NRW nicht gefährden“ Der Antrag der FDP Fraktion an die Landesregierung vom 03.12.2012 an den Landtag NRW ist an mangelnder Sachkenntnis und Lobbyismus nicht zu überbieten: Es gibt fast keinen Punkt in diesem Antrag, der der Realität entspricht. Vielmehr stellt die FDP die Situation so dar, wie sie wünschenswerter Weise sein sollte. Die FDP spricht von „kleinen Direktvermarktern,...

  • Arnsberg-Neheim
  • 23.12.12
Natur + Garten

Waldsterben im Sauerland nach Kyrill – Weihnachtsbaumplantagen und deren Folgen

BUND-Arnsberg: Die ganze Welt schaut auf den Regenwald wenn es um den Erhalt der Wälder und Urwälder geht. Viele Menschen sind entsetzt wenn der Regenwald, die Lunge der Erde, abgeholzt und zerstört wird. Diese Entwicklung ist dramatisch. Viele Pflanzen- und Tierarten werden für immer vom Menschen ausgerottet und vielen indigenen Völkern wird damit die Lebensgrundlage entzogen. Aber was ist mit Deutschland? Deutschland ist auf dem Gebiet "Urwald" ein Entwicklungsland und besitzt nur noch 0,1%...

  • Arnsberg-Neheim
  • 23.12.12
Ratgeber
www.BUND.net Ein Tannenbaum in winterlichem Weiß. © Jens Teichmann / PIXELIO

"Giftfreies Weihnachten – das fängt schon mit dem Baum an": Informationen zum Weihnachtsbaumkauf

BUND-Arnsberg: Bald ist Weihnachten und für viele Menschen naht der Weihnachtsbaumkauf. Doch der konventionelle Weihnachtsbaumanbau bringt, wie die konventionelle Landwirtschaft, vielfach Gefahren für Menschen, Gewässer, Böden, Tier- und Pflanzenwelt mit sich. Seit dem Orkan Kyrill im Jahre 2007 ist die Anzahl der Anbauflächen für Weihnachtsbäume, besonders im Sauerland, drastisch gestiegen. Auf vielen zerstörten Waldflächen sind konventionell geführte Weihnachtsbaumplantagen entstanden, auf...

  • Arnsberg-Neheim
  • 18.12.12
Politik

Gemeinsame Presseinfo des BUND-NRW, BUND-Landesarbeitskreises Wald, BUND-Arnsberg und der Bürgerinitiative Giftfreies Sauerland: Weihnachtsbaumanbau und das Qualitätssiegel Fair Forest

Unsere Position zum Weihnachtsbaumanbau und dem Qualitätssiegel Fair Forest Wir sehen die Entwicklung zu dem geplanten Qualitätssiegel Fair Forest und dem 10-Punkte Plan, welche auf der Pressekonferenz am 11.10.2012 in Schmallenberg-Oberkirchen, von einigen sauerländer Weihnachtsbaumanbauern und der Sauerland Initiativ vorgestellt wurden, als einen Schritt in die richtige Richtung. Allerdings sind für uns diese Punkte nicht konsequent genug um der Natur und dem Ökosystem Wald genug Raum zurück...

  • Arnsberg-Neheim
  • 31.10.12
Politik
Bild von: Horst Meister, BUND-NRW und Sprecher des BUND-LAK Wald, Stadt- und Straßenbäume

Presseinformation zur BUND-Veranstaltung „Giftfreies Weihnachten – das fängt schon mit dem Baum an“

BUND-Arnsberg und BUND-LAK Wald: Seit dem Orkan Kyrill im Jahre 2007 ist die Anzahl der Anbauflächen für Weihnachtsbäume drastisch gestiegen. Auf vielen zerstörten Waldflächen sind konventionell geführte Weihnachtsbaumplantagen entstanden, auf denen häufig auch kräftig Gift gespritzt wird. Dies ist möglich, da die Weihnachtsbaumkulturen der Gesetzeslage nach als Wald behandelt werden und das Landesforstgesetz in diesem Bereich erhebliche Lücken aufweist. Vor diesem Hintergrund haben am...

  • Arnsberg-Neheim
  • 12.10.12
  • 1
Politik
Bild von: http://www.giftfreies-sauerland.de

BUND-Veranstaltung: "Giftfreies Weihnachten - das fängt schon mit dem Baum an"

BUND-Arnsberg und BUND-LAK Wald: Einladung Der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.) Arnsberg und der BUND-Landesarbeitskreis Wald, Stadt- und Straßenbäume laden ein zu einer öffentlichen Veranstaltung am Samstag, den 29.09.2012 um 16:00 Uhr in Schmallenberg - Felbecke zu dem Thema: "Giftfreies Weihnachten - das fängt schon mit dem Baum an" Die Veranstaltung beginnt mit einem einstündigen Rundgang um 16:00 Uhr auf dem Bio-Weihnachtsbaumhof Schulte-Göbel, Hauptstraße 21 in...

  • Arnsberg-Neheim
  • 17.09.12
Natur + Garten

BUND - Ökotipp: O Tannenbaum, wie grün bist du?

BUND-Arnsberg: Die meisten Weihnachtsbäume kommen von Plantagen, in denen kräftig gespritzt und gedüngt wird. Pestizide gegen Insekten, Herbizide gegen Fremdgewächse sowie Mineraldünger für guten Wuchs und eine intensive Grün- oder Blaufärbung der Nadeln. Leider werden nun vermehrt im Sauerland konventionell geführte Weihnachtsbaumplantagen auch auf den vom Orkan Kyrill zerstörten Waldflächen angebaut. Dieser konventionelle Anbau vergiftet langfristig unser Grundwasser und den Boden. Besonders...

  • Arnsberg-Neheim
  • 08.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.