Welt AIDS Tag

Beiträge zum Thema Welt AIDS Tag

Ratgeber
Am 23. November bieten engagierte Helfer der AIDS-Hilfe Duisburg/ Kreis Wesel wieder seriöse Information und Aufklärung an.

Infostand zum Welt-AIDS-Tag in Moers am 23. November
HIV? – Damit kommen wir Moerser klar! Informationsstand am 23. November in der City

Am 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag Wie in jedem Jahr vor dem Welt-AIDS-Tag ist die AIDS-Hilfe Duisburg/ Kreis Wesel wieder mit einem Informations- und Beratungsstand im Herzen der Moerser Altstadt vertreten – und zwar am Samstag, 23. November, in der Zeit von 11 bis 19 Uhr in der Fußgängerzone, Höhe Steinstr. 1 / Neumarkt. Informieren und helfen Hier bietet sich den Moersern wieder die Gelegenheit, sich über den aktuellen Stand zu HIV/ AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen...

  • Moers
  • 22.11.19
Vereine + Ehrenamt
Das HI-Virus ist noch lange nicht besiegt.

Recklinghausen: Spenden zum Welt-Aids-Tag

Zum Welt-Aids-Tag erinnern die Schulsanitäter der Otto-Burrmeister-Realschule ihre Mitschülerinnen und Mitschüler daran, dass das HI-Virus noch lange nicht besiegt ist. Am Montag, 3. Dezember, verkaufen sie in den Pausen selbstgebackene Waffeln, stellen vor Unterrichtsbeginn Teelichter in Form der Aids-Schleife auf dem Schulhof auf und informieren mit Plakaten und einem Quiz. Den Erlös spenden die Schulsanitäter dem Verein "Hope & Future".

  • Recklinghausen
  • 02.12.18
Überregionales

Schüler sammeln rund 1350 Euro für AIDS-Prävention

Verantwortung übernehmen und selbst etwas bewegen -  das konnten Schüler bei der „Patenschaft für einen Tag“. Anlässlich des Welt-Aidstags setzten sich dieses Jahr elf Schulen aus dem Kreis Recklinghausen mit dem Thema HIV und AIDS auseinander und organisierten eigene Aktionen, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Bei der Abschlussveranstaltung stellten die Schüler ihre Projekte und Ergebnisse im Kreishaus vor. Der stellvertretende Landrat Harald Nübel überreichte die Zertifikate über die...

  • Recklinghausen
  • 29.12.14
Politik

Bärbel Bas: „Ein erfülltes Leben ist mit Diskriminierung nicht möglich.“

Zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember erklärt die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas: „Der Welt-Aids-Tag erinnert uns in diesem Jahr daran, dass viele der 80.000 HIV-Betroffenen in Deutschland noch immer Ausgrenzung und Stigmatisierung erleben. Dank moderner Medikamente haben die meisten von ihnen eine fast normale Lebenserwartung, aber ein erfülltes Leben ist mit Diskriminierung nicht möglich. Die Ursachen sind neben Vorurteilen gegenüber Menschen mit HIV häufig unbegründete Ängste...

  • Duisburg
  • 28.11.14
Überregionales
Die Berufskollegschüler sammelten Spenden für die HIV-infizierten Menschen im Township Delft/Kapstadt.

Berufskollegschüler engagieren sich für Aids-Opfer

Anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember richteten die Schüler des Berufsgrundschuljahres Ernährung und Hauswirtschaft des Berufskollegs Gladbeck einen Waffelbackstand in der Cafeteria des Berufskollegs ein, um durch den Verkauf Spenden zu sammeln. Dazu haben sie aus 2800g Margarine, 2800g Zucker, 64 Eiern, 3200g Mehl, 16 Päckchen Vanillepuddingpulver sowie 1600ml Milch etliche Schüsseln Teig gerührt und damit rund 200 Waffeln gebacken und sie für 50 Cent pro Stück verkauft. Alle...

  • Gladbeck
  • 13.12.12
Überregionales
Ralf Terjung und sein Team sind heute wieder im Südkreis unterwegs und informieren über die Initiative.Foto: Jarych
  2 Bilder

Aidskranke nicht ausgrenzen

Heute informiert die AIDS-Initiative EN zum Welt-Aids-Tag in den Städten des Südkreises Unter dem Motto „Positiv zusammen leben!“ findet heute der Welt-Aids-Tag statt. In den vergangenen Wochen hatten die Veranstalter der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG), der Deutschen AIDS-Hilfe (DAH) und der Deutschen AIDS-Stiftung (DAS) mit ausgefallenen Plakaten auf die Situation von Aidskranken und HIV-Positiven in der...

  • Schwelm
  • 01.12.12
Kultur

Welt-AIDS-Tag: Bilanz des Schreckens - Mobbing und Ausgrenzung an der Tagesordnung

Die Nachfrage nach Betreuungsangeboten der Aidshilfe im Kreis Unna ist ungebrochen. Rund 230 Bürgerinnen und Bürger des Kreises Unna leben mit dem HI-Virus. Darauf weist die Hilfsorganisation am heutigen Welt-Aids-Tag hin. „Weil immer mehr Menschen mit HIV eine normale Lebenserwartung haben, steigt die Zahl der Infizierten an“, erklärt Manuel Izdebski, Geschäftsführer der AIDS-Hilfe im Kreis Unna und zugleich Bundesvorstand der Deutschen AIDS-Hilfe. So erfreulich der medizinische Fortschritt...

  • Unna
  • 30.11.12
Überregionales
Mit der Gala „Tanz unterm Regenbogen“ in Castrop-Rauxel unterstützen Künstler jedes Jahr die Aidshilfe.  Foto: Thiele

„Gute Freunde sind mehr wert als die beste Pille“

Um Solidarität mit den HIV-Infizierten zu zeigen, wird jedes Jahr am 1. Dezember der Welt-AIDS-Tag begangen. So auch dieses Jahr. Laut Schätzungen des Robert-Koch-Instituts haben sich 2012 ca. 750 Menschen in NRW mit dem Virus angesteckt, und rund 18.000 Menschen mit HIV/AIDS leben in NRW. Einer von ihnen ist Markus (Name geändert) aus Castrop-Rauxel. 1995 erfuhr der heute 42-Jährige bei einer Operation, dass er mit dem HI-Virus infiziert ist, nachdem im Jahr 1992 ein Test negativ...

  • Castrop-Rauxel
  • 30.11.12
Ratgeber
Helmut Sichtermann, Vorsitzender der AIDS-Hilfe, setzt sich für eine bessere Aufklärung ein.
  2 Bilder

Am ersten Dezember ist Welt-Aids-Tag

„HIV und AIDS sind keine Schwulen- und Drogenabhängigenkrankheiten“, sagt Michael Brackhagen. Damit spricht der Geschäftsführer der AIDS-Hilfe Bottrop aus, was die größten Vorurteile sind. Ein HIV-positiver Bottroper veranstaltet eine Tombola, das gesammelte Geld will er der AIDS-Hilfe in Dortmund zukommen lassen, da dort sein Lebensgefährte engagiert ist. Es herrscht jedoch ein stilles Abkommen das besagt, dass die nächstgelegene Hilfe das Geld bekommen soll: Dortmund lehnt ab, verweist aber...

  • Bottrop
  • 28.11.12
Überregionales

Solidaritätskonzert zum Welt-AIDS-Tag

Solidaritätskonzert zum Welt-AIDS-Tag Die nächste Veranstaltung der Basisgruppe und des Teams im Haus der Jugend ist das inzwischen zur Tradition gewordene Benefizkonzert „Treatment for all“. Anlässlich des Welt-AIDS-Tages und des Internationalen Weltklimatages findet es am Samstag, den 24. November 2012, bereits zum achten Mal statt. Der Reinerlös dieses Events geht jeweils zur Hälfte an die AIDS-Hilfe Kreis Wesel und an die Förderprojekte von Solidarität International Duisburg in...

  • Duisburg
  • 31.10.12
Ratgeber
Michelle Kofmann gewann mit diesem Entwurf auf dem T-Shirt den Wettbewerb für ein Plakat für den Aidstag und einen Bowling-Trip für ihre Klasse.

22 Dortmunder sind positiv: Welt-Aidstag wirbt fürs sichere Zusammenleben

Am 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag. Anlässlich des Welt-AIDS-Tages morgen, am 1. Dezember, lautet das Motto der nationalen Kampagne „positiv zusammen leben - Aber Sicher!“. Damit rückt die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung wieder das Thema Stigmatisierung und Diskriminierung von Betroffenen einer HIV Infektion in den Fokus. Obwohl sich in Deutschland seit den 80-er Jahren eine stabile Norm gegen Diskriminierung und Stigmatisierung entwickelt hat, befürchten und erfahren Menschen mit...

  • Dortmund-City
  • 01.12.11
Politik

Bärbel Bas: „Menschen mit HIV/AIDS gehören in die Mitte der Gesellschaft“

Aus Anlass des Welt-Aids-Tages am morgigen 1. Dezember 2011 erklärt die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas: „Seit dem Höchststand im Jahr 2006 sinkt die Zahl der HIV-Neuinfektionen in Deutschland erfreulicher Weise wieder. Das ist der Erfolg der Aufklärungs- und Präventionsarbeit und auch ein Erfolg der AIDS-Selbsthilfe. Als neue Berichterstatterin meiner SPD-Bundestagsfraktion für HIV/AIDS fordere ich aber von der Bundesregierung, nicht die Hände in den Schoss zu legen und bei...

  • Duisburg
  • 30.11.11
Ratgeber
Rote Schleifen will die Aidshilfe am 3. Dezember in der Innenstadt verteilen.  Wolfgang Ullrich (li.) und Olaf Schlösser sind schon bei der Vorbereitung der Aktion.

Aktion am Welt-Aidstag

Alljährlich erinnert der Welt-Aidstag am 1. Dezember an die Krankheit und ihre Opfer. Die Dortmunder Aidshilfe ist am 3. Dezember mit vielen Helfern präsent. stadtmitte. Die Aidshilfe hat sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Mindestens 150 „Aktivisten“ sollen an lässlich des Welt-Aidstags am 3. Dezember in ganz Dortmund ausschwärmen und 20.000 rote Schleifen, das Symbol der Aidshilfe, an die Bürger verteilen. Auf diese Weise sollen 20.000 Dortmunder öffentlich sichtbar ihre Solidarität...

  • Dortmund-City
  • 17.10.11
Überregionales
Rote Schleifen will die Aidshilfe am 3. Dezember in der Innenstadt verteilen.  Wolfgang Ullrich (li.) und Olaf Schlösser sind schon bei der Vorbereitung der Aktion.

Wer hilft mit am Welt-Aidstag?

Alljährlich erinnert der Welt-Aidstag am 1. Dezember an die Krankheit und ihre Opfer. Die Dortmunder Aidshilfe ist am 3. Dezember mit vielen Helfern präsent. Sie hat sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Mindestens 150 „Aktivisten“ sollen am Welt-Aidstag, am 3. Dezember, in ganz Dortmund ausschwärmen und 20.000 rote Schleifen, das Symbol der Aidshilfe, an die Bürger verteilen. Auf diese Weise sollen 20.000 Dortmunder öffentlich sichtbar ihre Solidarität mit von HIV betroffenen Menschen...

  • Dortmund-City
  • 14.10.11
Kultur

Schüler machten Radio

Zwölf Schüler der Unesco-Schule Kamp-Lintfort haben den Welt-Aids-Tag am 1. Dezember zum Anlass genommen, rund um das Thema Aids an einem sechstägigen Radio-Workshop teilzunehmen. Unter der Leitung von Leonie Thöne und mit Hilfe von Gérard Terfloth (verantwortlicher Lehrer und Projektorganisation) und Michael Hirsch (Projektbegleiter) wurden gleich zwei einstündige Sendungen produziert, die anschließend auf Radio KW ausgestrahlt wurden. Die Radiosendung stand unter dem Titel „Angesteckt“. In...

  • Kamp-Lintfort
  • 08.12.10
Ratgeber

Ein ganz besonderer Beitrag-Schreiber ...

Als meine Frau und ich im Sommer 1999 von der HIV-Infektion meines Bruders erfuhren, waren wir nicht nur geschockt. Eigentlich verstanden wir kaum, was wir hörten. Und wir bekamen Angst; um unsere kleine, heile Familie mit einem erst wenige Monate alten Baby. Was ist, wenn er den Kleinen auf dem Arm hält und mit ihm knuddelt? Wenn er ihn küsst? Uns beschäftigte - bei allem Mitgefühl - mehr die Sorge um uns selber als die um meinen Bruder. Wir besuchten die Aids-Hilfe in Wesel und ließen...

  • Dinslaken
  • 26.11.10
  •  22
Überregionales
Von links: Vorstandsmitglied Ralf Terjung, stellvertretender Bürgermeister Johannes Kraft, Bianca Schulten Fachbereich Jugend und Soziales, stellvertretende Landrätin Sabine Kelm-Schmidt

Dossier: Ronald Akkerman

An den Vormittagen des 15.11.2010 sowie 18.11.2010 wurde den Schülern der Ennepetaler Schulen das Theaterstück Dossier: Ronald Akkerman vorgeführt. Um auch den Eltern und interessierten Bürgern die Möglichkeit zu geben dieses Stück zu sehen, fand am Abend des 18.11.2010 um 19:30 Uhr eine weitere kostenlose Vorstellung statt. „Dossier: Ronald Akkerman“ von Susanne van Lohuizen war eine Koproduktion der theaterspiel und movingtheatre.de in Kooperation mit der Stadt Ennepetal zugunsten der...

  • Ennepetal
  • 19.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.