Wildbienen

Beiträge zum Thema Wildbienen

Natur + Garten
3 Bilder

Preis für Nachhaltigkeit geht nach Dortmund
Bienenautomaten als Projekt Nachhaltigkeit 2021 ausgezeichnet

Die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit“ prämiert Projekte, die sich herausragend und wirksam für eine nachhaltige Entwicklung engagieren. In Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) verleihen die vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) auch dieses Jahr wieder den Preis an Gewinner*innen, die von einer Jury aus Nachhaltikgeitsexpertinnen und -experten ausgewählt wurden. Preis geht nach DortmundAls einer der Gewinner der regionalen Netzstelle...

  • Dortmund
  • 14.07.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten

Weiterer Bienenautomat am Ludgeriplatz
Projekt zur Bienenrettung wächst in Duisburg

Schottergärten, Flächenversiegelung und Pestizideinsatz in der Landwirtschaft – Auch wenn vielerorts zahlreiche Blumen mit ihren Blüten zu sehen sind, kämpfen viele Bienen und Insekten ums Überleben. Während Honigbienen in Deutschland durch viele tausende Imkerinnen und Imker eine recht große Lobby besitzen und nicht vom Aussterben bedroht sind, geht es den Wildbienen sehr viel schlechter. Rund 300 von 560 heimischen Wildbienenarten stehen auf der Roten Liste. Jetzt auch auf dem Ludgeriplatz...

  • Duisburg
  • 06.07.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Eine Wildbiene am Haus, aber keine aus dem Schwarm, der eingezogen ist
5 Bilder

Natur fängt vor der Haustür an - oder eher
"Königliche" Mitbewohner

Besondere Hausbesetzer Seit etwa einer Woche sind wir unfreiwillige Vermieter einer Zwischendecke. Das Besondere daran ist, wir haben uns die Mieter nicht ausgesucht, sie sind einfach eingezogen - ein Bienenschwarm. Schon am Tag zuvor hätten wir etwas ahnen können, als die Vorhut über unserer Eingangstür alle Spalten abgesucht haben, aber dann waren sie wieder weg und wir etwas beruhigt. Doch dann ging die Post ab, tausende Bienen als Schwarm auf der Straße und dann an unserer Hauswand, Biene...

  • Dortmund-Nord
  • 28.06.21
  • 6
  • 4
Politik

11 Punkte-Programm gegen das Insekten-, Amphibien- und Vogelsterben
Tierschutzpartei Dortmund startet Artenschutzoffensive

"Natur- und Artenschutz lässt sich nur mit einer Vielzahl an Maßnahmen umsetzen und dabei wird an sehr vielen Stellen deutlich, dass die Zeit mehr als drängt!"  so Sebastian Everding aus dem Team der Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei) in Dortmund zur Veröffentlichung eines 11 Punkte Programmes gegen das Insekten-, Amphibien und Vogelsterben. Die ehrenamtlichen Poltikerinnen und Politiker des Dortmunder Kreisverbandes, welcher seit September 2020 auch im Rat der Stadt vertreten...

  • Dortmund
  • 19.06.21
  • 1
  • 2
Natur + Garten
Im Rahmen einer erforderlichen Räumgeräteeinweisung hat das THW Moers die Vorarbeiten unterstützt.
2 Bilder

Mehr Summen, Brummen und Zirpen bald auf der Asperger Blumenwiese
Zur Freude der Anwohner

Moers hat bald einen weiteren ‚Konzertplatz‘ für Insektenorchester. Der engagierte Bürger Michael Jansen und der Fachdienst Freiraum- und Umweltplanung der Stadt Moers legen derzeit an der Germanenstraße in Asberg eine rund 5.000 Quadratmeter große Wildblumenwiese an. Erste Vorbereitungen - wie das Entfernen von zwei alten Baumstümpfen – sind bereits erfolgt. Das THW Moers hat die Aktion im Rahmen ihrer erforderlichen Räumgeräteeinweisung unterstützt. Vor Beginn der Brutzeit wurden außerdem...

  • Moers
  • 08.06.21
Natur + Garten
5 Bilder

Rotfühler-Wespenbiene (Nomada ruficornis)

Die Rotfühler-Wespenbiene gehört zur Familie der Echten Bienen (Apidae) worunter auch die Wespenbienen (Nomada) fallen. Sie ist eine sog. Kuckucksbiene, ihr Wirt ist die Rotfransen-Erdbiene (Andrena haemorrhoa). Sie kommt in Europa, Nordafrika und Teilen Asiens vor. Man findet die bis zu 11 mm große Biene von März bis Juni an Waldrändern, Wiesen und in Gärten. Bilder: 6. Juni 2021, Garten

  • Bedburg-Hau
  • 07.06.21
  • 2
Natur + Garten
Wie wichtig die Erhaltung der Artenvielfalt ist, zeigt die Stadt Ratingen hier am Beispiel der beliebtesten Insekten: der Bienen. Im Erholungspark Volkardey entstand im vergangenen Sommer mit Unterstützung der Westarp-Stiftung das zweite Wildbienen-„Hotel“ samt Lehrpfad.

Mehr Wiesen: Startschuss erfolgt noch in diesem Jahr im Erholungspark Volkardey in Ratingen-West
Pilotflächen zum Schutz der Artenvielfalt in Ratingen

Um den Schutz der Artenvielfalt zu verbessern, verstärkt die Stadt Ratingen in den nächsten Jahren ihre Aktivitäten zur naturnahen Gestaltung von Flächen im Stadtgebiet. Eine wichtige Rolle wird dabei die Extensivierung von Wiesen spielen, zum Beispiel die Anlage von 10+1 Pilotflächen in allen Stadtteilen, mit dem Ziel, dort vielfältigere Lebensräume für Flora und Fauna zu schaffen. Der Startschuss erfolgt noch in diesem Jahr im Erholungspark Volkardey in Ratingen-West. „Die Erhaltung der...

  • Ratingen
  • 07.06.21
Natur + Garten
Gemeinsam nahmen Bürgermeister Christoph Tesche, Abteilungsleiter für Stadtmarketing und Tourismus Georg Gabriel, Werner Guhe, der die Gestaltung der Plakate übernommen hat sowie Abteilungsleiter für Stadtgrün und Straßenbau Stefan Frackowiak (v.l.n.r) die neue Bienenhaltestelle an der Vockerardtstraße unter die Lupe.

Stadt Recklinghausen startet Pilotprojekt zur Förderung der Artenvielfalt von Insekten
Haltestellen für Bienen

Grüner wird´s nicht? Falsch gedacht: Begrünte Haltestellendächer in Recklinghausen sind nicht mehr nur Zukunftsmusik. Sie werden künftig Lebensraum für Bienen, Hummeln und andere Insekten schaffen. Damit engagiert sich die Stadt Recklinghausen gemeinsam mit Ihrem Partner für Stadtmöblierung, dem Unternehmen Degesta Deutsche Gesellschaft für Stadtverkehrsanlagen mbH sowie dem Außenwerbeunternehmen awk im Rahmen einer Smart-City-Partnerschaft für mehr Nachhaltigkeit im urbanen Raum. Nach...

  • Recklinghausen
  • 05.06.21
  • 1
Natur + Garten

100. Standort des Dortmunder Bienenautomaten Projektes
Bienenrettung nun auch in Berlin

„Ich bin ein Berliner!“ – Diesen berühmten Satz kann nun auch der 100. Bienenautomat von sich geben, denn er hängt in der deutschen Hauptstadt, genauer gesagt in der Heinrich-Böll-Bibliothek im Bezirk Pankow. „Wir haben im Rahmen eines Austausch zum Thema Agenda 2030/Charta der Vielfalt mit den Kolleginnen und Kollegen der Stadtbibliothek Bremen von diesem tollen Projekt erfahren und können nun Dank der Förderung durch das Umwelt- und Naturschutzamt Pankow ebenfalls vor Ort die Berliner Bienen...

  • Dortmund-Süd
  • 03.06.21
  • 2
  • 1
Natur + Garten

Insektenschutz fängt bei den Kleinsten an
Der erste Bienenautomat hängt in Essen

Schottergärten, Flächenversiegelung und Pestizideinsatz in der Landwirtschaft – Auch wenn vielerorts zahlreiche Blumen mit ihren Blüten zu sehen sind, kämpfen viele Bienen und Insekten ums Überleben. Während Honigbienen in Deutschland durch viele tausende Imkerinnen und Imker eine recht große Lobby besitzen und nicht vom Aussterben bedroht sind, geht es den Wildbienen sehr viel schlechter. Rund 300 von 560 heimischen Wildbienenarten stehen auf der Roten Liste. Jetzt auch in Essen-HeisingenAm...

  • Essen-Süd
  • 03.06.21
  • 2
  • 1
Natur + Garten

Wildbienen
Wildbienenprojekt im Kindergarten Schwerter Wald

Seit dem Frühlingsbeginn beschäftigen sich die Kinder des Kindergarten Schwerter Wald intensiv mit dem Schutz der Wildbiene. Sie lernten den Unterschied zwischen Wild- und Honigbiene, das Aussehen, die Nahrung und den Lebensraum kennen. Hier wurde den Kindern deutlich, wie wichtig die Wildbiene für unsere Natur ist. Das Buch dazu: „warum brauchen wir Bienen“ wurde für die Kinder vom Artenschutz in Franken gespendet. Am Wildbienentag bereiteten die Kinder zum Mittagessen ein Pesto aus selbst...

  • Schwerte
  • 29.05.21
Natur + Garten

Wildbienen
Wildbienenprojekt im Kindergarten Schwerter Wald

Seit dem Frühlingsbeginn beschäftigen sich die Kinder des Kindergarten Schwerter Wald intensiv mit dem Schutz der Wildbiene. Sie lernten den Unterschied zwischen Wild- und Honigbiene, das Aussehen, die Nahrung und den Lebensraum kennen. Hier wurde den Kindern deutlich, wie wichtig die Wildbiene für unsere Natur ist. Das Buch dazu: „warum brauchen wir Bienen“ wurde für die Kinder vom Artenschutz in Franken gespendet. Am Weltbienentag bereiteten die Kinder zum Mittagessen ein Pesto aus selbst...

  • Schwerte
  • 29.05.21
Natur + Garten
2 Bilder

Sauerländer Erfindergeist gegen den Klimawandel
Start-Up möchte Schrägdächer begrünen

Städte haben inzwischen ein eigenes Klima - Darunter fasst man die menschengemachte Veränderung des Klimas und der Luftqualität in städtischen Ballungsräumen zusammen. Diese Veränderungen basieren hauptsächlich auf den Einflüssen von Versiegelung und Bebauung, sowie von Industrie und Verkehr. Typische Phänomene des Stadtklimas sind neben der Luftverschmutzung erhöhte Luft- und Oberflächentemperaturen sowie veränderte Wind- und Niederschlagsverhältnisse, was in der Konsequenz zu immer größeren...

  • Dortmund-Süd
  • 23.05.21
  • 4
  • 1
Natur + Garten
13 Bilder

Zum Weltbienentag (20. Mai)
Die Bedeutung von Hummeln und anderen Wildbienen als Bestäuber im Erwerbsanbau von Nutzpflanzen

 In den letzten Jahren ist das kritische Bewusstsein  der Verbraucher/innen für den  Ursprung und die Herstellung von  Nahrungsmitteln   stark gewachsen. Dennoch würde es sie vermutlich  überraschen, wenn alle Lebensmittel, die durch Insekten bestäubte Pflanzen enthalten, aus dem Laden entfernt würden .   Die Regale wären dann nämlich fast leer. So kann es sein, dass die Flasche Ketchup, die in unserem Einkaufswagen landet, in  Holland hergestellt wurde, wobei man spanische Tomaten verarbeitet...

  • Essen-West
  • 20.05.21
  • 5
  • 2
Natur + Garten

Augen auf beim Insektenschutz
Viele Bienenhotels sind ein Fall für die (Bio-)Tonne!

Rund 300 der 560 heimischen Wildbienenarten stehen auf der Roten Liste und sind somit akut vom Aussterben bedroht. Aber auch die Masse an Wildbienen sinkt stark, denn diese sind meist alleinlebend und können bestimmte Verluste nicht kompensieren. Viele Arten haben sehr spezifische Ansprüche an ihren Lebensraum; also an Nistplatz, Baumaterial und Nahrungspflanzen. Aber auch viele anderen Insekten wie Schmetterlinge finden zwischen Monokulturen der industriellen Landwirtschaft mit massivem...

  • Dortmund-Süd
  • 18.05.21
  • 4
  • 5
Natur + Garten
 (V.l.) vhs-Leiterin Beate-Schieren-Ohl, Umweltplanerin Anika Siebert und Birgit Geistmann von der Freiraum- und Umweltplanung bepflanzen das insektenfreundliche Blumenbeet vor dem Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum. Dazu nutzen sie die Samen aus dem Bienenfutterautomaten.

Weltbienentag: Artenvielfalt unterstützen durch weniger mähen
Überall summt es

Sie beginnen zu surren und heben ab: Auf den Pilotflächen der Stadt Moers starten und landen täglich zahlreiche Wildbienen. Zum Weltbienentag am Donnerstag, 20. Mai, macht die Stadt Moers auf die Not der Insekten aufmerksam. Um den Wildbienenbestand zu unterstützen, hat die Stadt verschiedene Blumenwiesen angelegt – darunter unter anderem auf Anregung eines Bürgers eine 2.000 Quadratmeter große Fläche am Jakobweg. „Die Wiese hat sich mittlerweile in Eigendynamik entwickelt“, erzählt Birgit...

  • Moers
  • 12.05.21
  • 1
Natur + Garten
Wildbienen verlieren wie viele andere Insekten auch in der heutigen Zeit wichtige Lebensräume.

Stadt Kleve schützt nistende Wildbienen am Bolzplatz

Der Bolzplatz an der Grenzallee liegt direkt am Rande des Tiergartenwaldes. Kein Wunder also, dass der Platz auch für Tiere ein interessanter Aufenthaltsort ist. Das dachten sich zumindest die grauen Sandbienen, die den Platz als gute Nistmöglichkeit ausgewählt haben. Wildbienen verlieren wie viele andere Insekten auch in der heutigen Zeit wichtige Lebensräume. Auf die Nester aufmerksam gemacht wurde die Stadt Kleve durch Revierförster Joachim Böhmer. „Dass die Sandbiene sich auf dem Bolzplatz...

  • Kleve
  • 30.04.21
Natur + Garten
4 Bilder

Frühlings-Schmalbiene (Lasioglossum Pallens)

Weiltweit gibt es rd. 20.000 Wildbienenarten, in Deutschland rd. 550. Die Frühlings-Schmalbiene ist jedoch innerhalb der Lasioglossum-Arten, die einzige Art bei der im Frühjahr nicht nur die Weibchen fiegen, sondern auch die Männchen, die mit überwintern.  Die kleine Biene, bis 8 mm groß, kann man von März bis Mai beobachten. Die Schmalbiene lebt solitär, nur selten in kleinen Kolonien. Die Nester werden in vegetationsarmen Flächen z. B. Trockenrasenflächen gebaut. Deshalb ist es für diese...

  • Bedburg-Hau
  • 25.04.21
  • 3
  • 3
Natur + Garten

Bienenrettung im Gartenverein Solidarität
Der 2. Dortmunder Bienenautomat hängt in Huckarde

Schottergärten, Flächenversiegelung und Pestizideinsatz in der Landwirtschaft – Auch wenn vielerorts die ersten Blüten zu sehen sind, kämpfen viele Bienen und Insekten ums Überleben. Während Honigbienen durch viele tausende Imker eine recht große Lobby in Deutschland besitzen und nicht vom Aussterben bedroht sind, geht es den Wildbienen sehr viel schlechter. Rund 300 von 560 heimischen Wildbienenarten stehen auf der Roten Liste. Warum sind gerade Wildbienen gefährdet?Wildbienen sind meist...

  • Dortmund-West
  • 25.04.21
  • 7
  • 1
Natur + Garten
13 Bilder

Umdenken nötig!
Beim Löwenzahn scheiden sich die Geister

Bei einer Google-Abfrage findet man zur Wortkombination " Löwenzahn   Bienen" erfreuliche 248000 Artikel. Doch fast genauso viele Beiträge, nämlich 217000, ergibt die Suche nach " Löwenzahn bekämpfen". Die Bedeutung des Löwenzahns als Heilpflanze ("Löwenzahn Heilpflanze" ) fällt demgegenüber mit 79900 stark ab. Die ersten beiden Zahlen spiegeln  das ambivalente Verhältnis der Gärtner*innen zum Löwenzahn.  Den Anhängern  des englischen Rasens, d.h. frisch-grün , dicht bewachesen und frei von...

  • Essen-West
  • 25.04.21
  • 5
  • 3
Natur + Garten
3 Bilder

Bienenautomatenprojekt wächst immer weiter
Werkstätten Gottessegen unterstützen Bienenretter

Damit wir unsere Orte zum Blühen bringen können, braucht es nicht nur Bienenfreunde, die das Saatgut der Bienenfutterautomaten nutzen – auch fleißige Menschen, die die Kapseln mühevoll von Hand befüllen, leisten einen wichtigen Beitrag gegen das Insektensterben. Aufgrund der großen Nachfrage der Saatgutkapseln hat die Bienenretter Manufaktur nun eine Kooperation mit den „Werkstätten Gottessegen“ gestartet. Die sozialtherapeutischen Werkstätten fördern Menschen mit Behinderung und legen großen...

  • Dortmund-Süd
  • 15.03.21
  • 2
  • 1
Natur + Garten
3 Bilder

Tierschutzpartei fordert Konsequenzen aus Studie
Private Gärten sind in Städten die wichtigste Nahrungsquelle für Insekten

In einer aktuellen britischen Studie im „Journal of Ecology“ belegt der Wissenschaftler Nicholas Tew und sein Team der University of Bristol, dass private Gärten im urbanen Raum die wichtigste Futterquelle für Insekten darstellen. In der Studie vergleicht er dabei unter anderem Schrebergärten und landwirtschaftliche Nutzflächen mit Naturschutzgebiete und eben auch dem heimischen (Zier-)Garten. Dabei betont er ausdrücklich die überlebenswichtige Funktion von Privatgärten als Oase für Bestäuber....

  • Dortmund-Süd
  • 10.03.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten
11 Bilder

Weiden, Bienen, Hummeln
Das erste "Pollenbad" der Bienen und Hummeln

Die wohl wichtigste Nahrungsquelle für Bienen und Hummeln nach der langen Winterruhe dürften die aufgeblühten Weidenkätzchen sein. Die männlichen Blüten der Weide sind  die wohl imposantesten Blüten , die ein einheimischer Laubbaum hervorbringt. Bienen und Hummeln fliegen im wahrsten Sinne des Wortes auf sie. Denn gerade der eiweißreiche Pollen , aber auch der Nektar der männlichen Blüten garantiert  den Bienenvölkern   den zentralen Frühjahrsimpuls und einen  guten Start ins Jahr, indem er ...

  • Essen-West
  • 06.03.21
  • 9
  • 5
Natur + Garten
Baumhummel [Bombus hyponorum] sitzt auf der Stufe vor der Haustür und bewegt sich nicht
5 Bilder

Natur & Garten - Aus dem Hummelleben -
Baumhummel [Bombus hypnorum] - Aus der Winterruhe erwacht -

Baumhummel [Bombus hypnorum] - aus der Winterruhe geschwächt erwacht - Am Freitagmittag entdeckte ich auf der Stufe vor der Haustür eine geschwächte Hummel, die sich nicht rührte. Am Vortag hatte ich beim NABU die Empfehlung gelesen, Zuckerwasser bereitzustellen. Ich fand einen Mini-Teller, der einer Hummel angemessen war, habe Zucker und Wasser drauf gegeben und der Hummel sehr vorsichtig untergeschoben. Ich freute mich, dass ich sie mit der Zuckerlösung locken konnte. Sie hat länger als 15...

  • Dinslaken
  • 28.02.21
  • 23
  • 11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.