Wildblumenwiese

Beiträge zum Thema Wildblumenwiese

Natur + Garten
Neben der Wildblumenwiese haben die Stadtwerke nun ein Insektenhotel aufgebaut.

Stadtwerke Herne errichten Insektenhotel
Wilde Wiese und neues Heim

Noch blühen Flockenblume, Nachtkerze und Malve auf der neuen Wildblumenwiese auf dem Gelände der Stadtwerke. Jetzt hat die Stadtentwässerung Herne ein selbst gebautes Insektenhotel daneben aufgestellt und das kleine Nützlingsparadies am Grenzweg komplett gemacht. 100 Quadratmeter Rasenfläche haben die Stadtwerke im Frühjahr abgetragen und fachmännisch vorbereitet. Anschließend wurde eine ökologisch wertvolle Saatgut-Mischung mit einheimischen und mehrjährigen Wildblumen ausgesät. „Ab dann war...

  • Herne
  • 16.09.21
  • 1
  • 1
Politik
Grünfläche Am Zippen: Eine ökologischen Aufwertung möchten v.l. Norbert Kapitza (Bündnis 90/Die Grünen) und Heinz-Dieter Düdder (SPD).

Dem Klimawandel vor der Haustür entgegenwirken – 25 Wildblumenwiesen in 5 Jahren

wollen Bündnis 90/Die Grünen und die SPD im Stadtbezirk Innenstadt-Ost. „Das Anlegen von Wildblumen- und Bienenflächen gehört zu den wichtigen Vorhaben für die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost in dieser Wahlperiode. Ebenso wollen wir geeignete versiegelte Flächen in grüne Oasen umwandeln“ erklären die Fraktionssprecher Timm Uibel (Bündnis 90/Die Grünen) und Marlies Schellbach (SPD) unisono. Durch das Grünflächenamt wurden im Stadtteil Körne Teile der bereits vorhandenen Grünflächen Am...

  • Dortmund-Ost
  • 10.08.21
Natur + Garten
Nicht besonders spektakulär- aber artenreich und regional
20 Bilder

Wildblumenwiesen auf dem Terrassenfriedhof
Unser Friedhof blüht und summt

Bei der Anlage von Wildblumenwiesen kann man eine Menge falsch machen und hat dann nur für kurze Zeit  seine Freude an ihnen. Samenmischungen aus dem Baumarkt oder vom Discounter enthalten neben Mohn, Ringel- und Kornblumen, die schön blühen, oft sterile Zuchtsorten, die das Auge nur im ersten Jahr erfreuen. Die Samenmischungen kommen oft aus Übersee und sind deshalb  ökologisch  an die hiesige Insektenwelt in keinster Weise angepasst. Dass es auch ganz anders geht, zeigt die AG Artenschutz des...

  • Essen-West
  • 10.08.21
  • 5
  • 3
Natur + Garten
Vor dem Ungelsheimer Gemeindezentrum haben engagierte Gemeindeglieder einen Teil der Rasenfläche in ein Wildblumenbeet umgewandelt.
Fotos (3): Foto: https://evaufdu.de
3 Bilder

Neues kleines Insektenparadies im Duisburger Süden
Kreativer Beitrag zum Umdenken

In der Evangelischen Auferstehungsgemeinde Duisburg Süd gibt es jetzt kleines Paradies für Insekten. Engagierte haben vor dem Ungelsheimer Gemeindezentrum einen Teil der Rasenfläche in ein Wildblumenbeet umgewandelt und mit 80 Lavendelpflanzen umrandet, die ebenfalls die Bienen anziehen. „Dieses Beet ist nicht nur gut für die Umwelt, es sieht auch noch gut aus! Und natürlich freuen wir uns über Nachahmer!“ betont Pfarrer Rainer Kaspers. Hintergrund der Aktion ist, dass derzeit viel über das...

  • Duisburg
  • 15.07.21
  • 1
Politik

11 Punkte-Programm gegen das Insekten-, Amphibien- und Vogelsterben
Tierschutzpartei Dortmund startet Artenschutzoffensive

"Natur- und Artenschutz lässt sich nur mit einer Vielzahl an Maßnahmen umsetzen und dabei wird an sehr vielen Stellen deutlich, dass die Zeit mehr als drängt!"  so Sebastian Everding aus dem Team der Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei) in Dortmund zur Veröffentlichung eines 11 Punkte Programmes gegen das Insekten-, Amphibien und Vogelsterben. Die ehrenamtlichen Poltikerinnen und Politiker des Dortmunder Kreisverbandes, welcher seit September 2020 auch im Rat der Stadt vertreten...

  • Dortmund
  • 19.06.21
  • 1
  • 2
Natur + Garten
Für ihren Einsatz für einen umweltfreundlichen Garten wurde jetzt die AWO Nachmittagsbetreuung geehrt. Auf dem Foto von links: Daniel Kroll, Betül Sayal, Martin Lüke, Annette Tix und Britta Theelke.
Foto: AWO

Lob für Gladbecker AWO
Kinder und Erwachsene im Einsatz für die Umwelt

Grund zur Freude gab es für die Nachmittagsbetreuung der AWO an der Werner-von-Siemens-Realschule über den Förderpreis der Stadt Gladbeck für das eingereichte Projekt „NaturPur2020“. Dem Team der pädagogischen Nachmittagsbetreuung wurde eine Förderung von 300 € überreicht. Trotz vielfältiger „Corona-Unterbrechungen“ haben sich die 10- bis 12jährigen Schüler und das AWO-Team nicht entmutigen lassen, am Projekt „NaturPur2020“ weiterzuarbeiten. So entstanden auf dem Schulgelände ein Insektenhotel...

  • Gladbeck
  • 15.06.21
  • 1
Natur + Garten
Gerd Jendrzey, Ursula Herchl (beide von der Ideenfabrik Stadtsfeld) und Hans Rommeswinkel (Stadt Dorsten).
2 Bilder

„Samenbomben“ und junge Aktivisten
Dem Stadtsfeld blüht etwas

Die Ideenfabrik Stadtsfeld wird in Zusammenarbeit mit den drei Kindergärten im Quartier das Umfeld durch „Samenbomben“ verschönern. Dabei geht es nicht allein darum, die Saat auszubringen, sondern die Kinder sollen auch für den Umgang mit der Natur und die Naturbeobachtung sensibilisiert werden. Der Gedanke, den öffentlichen Raum mit Guerilla-Gärtnern zurückzuerobern, wurde in den 1970er Jahren in New York populär und ist inzwischen in vielen Städten verbreitet. Vor zwei Jahren hat die...

  • Dorsten
  • 12.05.21
Vereine + Ehrenamt
Auf dem Bestattungsfeld „Wildblumenwiese“ präsentierten Dorothea Hoffmann (l.), Christian Schweitzer (2.v.l.), Markus Falk und Doris Kristeleer die beiden neu gepflanzten Bienenbäume.
3 Bilder

Bienenbäume für das Bestattungsfeld
Ambulanter Hospizkreis Hemer kümmert sich seit 2012 um die Gestaltung der „Wildblumenwiese“

Ab dem Frühjahr soll es wieder summen und brummen auf dem Bestattungsfeld „Wildblumenwiese“ des Waldfriedhofes Hemer. Dazu hat der ambulante Hospizkreis erneut seinen Beitrag geleistet. Die Partnerschaft zwischen dem Verein und der Stadt besteht bereits seit 2012. Damals hat sich der ambulante Hospizkreis Hemer auf die Fahnen geschrieben, Verstorbenen eine angemessene Beerdigung zu ermöglichen. „Es gibt Menschen, die entweder keine Angehörigen haben, oder die sich nicht in der Verantwortung...

  • Hemer
  • 04.01.21
Vereine + Ehrenamt
Kompetenz nicht nur an der Gießkanne- das Foto zeigt (vli): Heinz Helmut Bussemans, Ulrich Finger, Heiko Just sowie Walter und Brigitta Nehrig im Rodenbergpark.

Das Dortmunder Grünflächenamt dankt für Pflege des Rosengartens im Rombergpark
Dank an Rosengarten-Paten

Seit vielen Jahren sind Walter Nehrig und Heinz Helmut Bussemas eine verlässliche Größe, wenn es um die Pflege des Rosengartens im Rodenbergpark geht. Damit unterstützen sie nicht nur tatkräftig die Mitarbeiter des Grünflächenamtes, sondern für viele Aplerbecker Bürger ist es ein Freude, den gepflegten Rosengarten zu besuchen. Zu einem Gespräch vor Ort, in Verbindung mit einem großen Dankeschön für die Arbeit, hatte die Amtsleitung des Grünflächenamtes Ulrich Finger und Heiko Just, eingeladen....

  • Dortmund-City
  • 27.08.20
Natur + Garten
12 Bilder

Wildblumenwiese im Bockmühlenpark
.. im Wandel

Manche Themen (f)liegen in der Luft oder  sind im wahrsten Sinne des Wortes augenfällig. So überraschte es mich auch nicht wirklich, als ich gestern  mit vielen Bildern von der frisch angelegten Wildblumenwiese im Bockmühlenpark auf der Speicherkarte vom morgendlichen Spaziergang zurückkam und in der WAZ einen Artikel zu  eben dieser Blühwiese vorfand. Jetzt- wo die Wiese in voller Blüte steht- kann man nicht anders, als die Pracht im Bild festzuhalten. Je mehr darüber berichtet wird desto...

  • Essen-West
  • 15.08.20
  • 5
Natur + Garten
*Wildblumenwiese im Abendlicht* 
- Foto: Münster/ Gievenbeck 📷
12 Bilder

*Wildblumenwiese im Abendlicht*

*Vielfalt erwünscht* Wildblumenpflanzen waren früher charakteristische Elemente im Münsterland. Inzwischen sind diese Lebensräume selten geworden. Urbane Grünflächen können heute die Funktion von Rückzugsgebieten übernehmen. Sie leisten so einen Beitrag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und verbessern auch die Lebensbedingungen der Menschen durch Feinstaubbindung und Temperaturregulierung. Diese Grünflächen sind Teil eines Netzwerkes von Lebensräumen, die das Amt für Grünflächen, Umwelt...

  • Hagen
  • 13.06.20
  • 6
  • 5
Natur + Garten
Bis zum 31. Oktober haben interessierte Bürger die Möglichkeit, Potenzialflächen für Wildblumenwiesen bei der Gemeindeverwaltung Schermbeck einzureichen.

Flächen werden im Frühjahr umgewandelt
Potenzialflächen für Wildblumenwiesen gesucht

Bis zum 31. Oktober haben interessierte Bürger die Möglichkeit, Potenzialflächen für Wildblumenwiesen bei der Gemeindeverwaltung Schermbeck einzureichen. Die Gemeinde wird nach dem Einsendeschluss prüfen, welche Flächen im nächsten Frühjahr in Biotope für Insekten umgewandelt werden sollen. Mit der Aktion möchte die Gemeinde einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und gegen das Massensterben innerhalb der Insektenwelt leisten.

  • Dorsten
  • 04.10.19
Reisen + Entdecken
Die Kernburg von Süden mit mittelalterlichem Bergfried und dem Burgtor (rechts).
28 Bilder

Ausflugstipp
Ein Traumtag und ein Traumschloss: Die Wasserburg Anholt

Nach dem Schnappschuss nun der ausführliche Beitrag. Ein herzliches Dankeschön an Dagmar Drexler für den tollen Tipp!  Nahe der niederländischen Grenze liegt die malerische Wasserburg Anholt in einem wunderschönen Park mit französischen Barockgärten, englischem Landschaftsgarten und einer Wildblumenwiese. Die ursprüngliche Verteidigungsanlage wurde im 17. Jahrhundert zur Barockresidenz ausgebaut und ist seit 1647 im Besitz der Fürstenfamilie zu Salm-Salm, die noch immer hier wohnt.  Einmalig...

  • Düsseldorf
  • 18.09.19
  • 25
  • 6
Natur + Garten
Eine tragfähige Gemeinschaft, in der Alt und Jung prächtig harmonieren: Die Kleingärtner aus dem Hagedorntal stellten dies am Wochenende bei ihrem Sommergartenfest wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis.
2 Bilder

Kleingartenverein hat sich auf den anstehenden Wachwechsel vorbereitet
Bereit für den Neustart im Hagedorntal

Für Helmut Freund ist im nächsten Jahr definitiv Schluss. Nach 30 Jahren Vorstandsarbeit im Kleingartenverein Hagedorntal, davon allein 15 Jahre als Vorsitzender der Gemeinschaft, übergibt der 78-Jährige den Staffelstab. "Die Mannschaft steht, das Feld ist gut bestellt." Den Wechsel in der Vorstandsarbeit haben die Kleingärtner frühzeitig eingestielt und vorbereitet. Somit kann und wird es nach den Wahlen nahtlos weitergehen. von Christa Herlinger Nicht unwichtig für die Gemeinschaftsprojekte...

  • Essen-Borbeck
  • 14.08.19
  • 1
Natur + Garten
Vater Essam Alkuwaifi und Tochter Farah präsentieren mit Unterstützung von Abdullah und Ghazi (v.l.n.r.) stolz eines der beiden jetzt "neu eröffneten" Insektenhotels auf der Wildblumenwiese auf dem Dortmunder Hauptfriedhof.
5 Bilder

Flüchtlinge und ihre Kinder bauten Insektenhotels // Tolle "Hilfsunterkünfte" auf dem Hauptfriedhof eröffnet
Einsatz für die Umwelt und gegen das Insektensterben

Im Einsatz für die Umwelt und gegen das Insektensterben: Geflüchtete Väter aus den Stadtbezirken Brackel und Aplerbeck haben zusammen mit ihren Kindern Insektenhotels gebaut. Nun wurden die beiden neuen Anflugstellen für Hummeln, Schmetterlinge und Bienen auf der Wildblumen-Wiese auf dem Hauptfriedhof im Dortmunder Osten „eröffnet“. Initiator des Projekts war das Integrationsnetzwerk „lokal willkommen“ für die beiden Stadtbezirke Brackel und Aplerbeck. Viele Flüchtlinge möchten sich gerne...

  • Dortmund-Ost
  • 02.08.19
Vereine + Ehrenamt

Wildblumenwiesen für unsere KiTas
Wildblumenwiesen für unsere KiTas - Gemeinsam tolles erreichen!

Es ist soweit! Die Tüten mit den Samen der Wildblumenmischungen, gespendet vom NABU – Kreisgruppe Wesel, vertreten durch die Dipl. Biologin Petra Sperlbaum, wurden Anfang letzter Woche an die teilnehmenden KiTa´s der Hansestadt Wesel verteilt und bereits gesät. Dank der Spende von 5 Kg Samen Wildblumenwiese der EGN Birkhoff Agrarhandel GmbH Wesel, vertreten durch Herrn Rolf Birkhoff, sind wir in der Lage, alle Kitas mit einer ausreichenden Menge Samen zu versorgen. Ein toller gemeinsamer Erfolg...

  • Wesel
  • 05.06.19
Natur + Garten
20 Bilder

Die Wildblumen vom Klosterplatz

Jedem, der zum Einkaufen nach Bedburg-Hau zum Gemeindezentrum fährt, fällt sofort die bunt blühende Wildblumenwiese auf. Nicht nur Blumen in allen Farben, sondern auch zahlreiche Insekten tummeln sich zwischen den Blüten. Viele Menschen, die sonst nur zum Einkaufen hetzen, bleiben bewundernd stehen oder machen Fotos von der bunten Pracht. Eine nachahmenswerte Idee, die sowohl Menschen, wie auch Bienen, Schmetterlingen oder anderen Insekten Freude bereitet.

  • Bedburg-Hau
  • 22.05.19
  • 4
  • 2
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Wildblumenwiese für die KiTas der Hansestadt Wesel
Wildblumenwiese für die KiTas der Hansestadt Wesel

Der Jugendamtselternbeirat hat vom NABU – Kreisgruppe Wesel, vertreten durch die Dipl. Biologin Petra Sperlbaum, 120 Tüten mit Wildblumensamen erhalten. Diese werden wir an die KiTas in Wesel verteilen damit schon unsere „kleinen“ frühzeitig lernen und verstehen, warum Blumen und Bienen für unsere Natur unverzichtbar sind. Wir wünschen eine gute Aussaat und eine spannende Zeit beim Beobachten! Liebe Kitas, unser stellv. Vorsitzender Markus Heß wird euch alle per email anschreiben und die...

  • Wesel
  • 14.05.19
  • 1
Natur + Garten
Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys)
12 Bilder

Ehrenpreis: Veronica der Lenz ist da (Veronica chamaedrys) & (Veronica serpyllifolia)

Ehrenpreise gehören zu den Wegerichgewächsen. Weltweit gibt es um die 450 Arten. Der deutsche Namen "Ehrenpreis" soll wegen der Wertschätzung, insbesondere des Wald-Ehrenpreises (Veronica officinalis) in der Naturheilkunde, entstanden sein.  „Ihm sei Ehr und Preis als vera unica medicina, das einzig wahre Heilmittel" In meinem Garten blühen zurzeit zwei Arten. Bilder Ende April. In einem Käuterbuch aus dem 17. Jh. wird der Ehrenpreis wie folgt beschrieben: Nammen: Ehrenpreiß oder Grind-heil...

  • Bedburg-Hau
  • 30.04.19
  • 1
  • 1
Politik
Pixabay

Insektenschutz in Düsseldorf ist vielfältig und kurzfristig umsetzbar

Düsseldorf, 20. Januar 2019 Vor einem Jahr beauftragte der Umweltausschuss die Verwaltung zu prüfen, welche Maßnahmen gegen das Insektensterben kurz- und mittelfristig umsetzbar sind, welche städtischen Flächen sich für die Einrichtung mehrjähriger Wildblumenwiesen eignen und geeignete Flächen zur Umsetzung von Maßnahmen zum Schutz von Insekten vorzuschlagen. Über dieses Prüfergebnis berichtete nun die Verwaltung, z.B., dass in den 12 Düsseldorfer Naturschutzgebieten die Abstandsflächen...

  • Düsseldorf
  • 20.01.19
Politik
Wildblumenwiesen sollen in Gladbeck bedrohten Insekten Nahrung bieten. (Symbolbild)
2 Bilder

Wildblumen für Gladbeck: CDU startet Bürgeraktion "Gladbeck blüht auf"

Mit Tüten voller Wildblumensamen möchte die Junge Union zusammen mit der CDU Gladbecker Bürger dazu animieren, etwas gegen das Insektensterben zu tun. Der Name der Aktion soll Programm sein: "Gladbeck blüht auf". Robert Ernst ist alarmiert. "Die Zahl der Insekten geht in Deutschland immer weiter zurück. Das dies schädlich für unser Ökosystem ist, sollte ohne Frage klar sein. Insekten dienen den Pflanzen zu Fortpflanzung, den Vögeln als Nahrung und auch dem Menschen, z.B. zur Gewinnung von...

  • Gladbeck
  • 19.06.18
  • 4
  • 4
Natur + Garten
Mehr Wiesen für Bienen und andere Insekten wollen die Sozialdemokraten im Stadtbezirk Scharnhorst gemeinsam mit Imkern und anderen Unterstützern verwirklichen.
5 Bilder

SPD, Imker und andere Unterstützer setzen sich für mehr bienenfreundliche Wildblumenwiesen ein

SPD-Politiker aus dem Stadtbezirk Scharnhorst, Imker und viele Unterstützer setzen sich für mehr Wildblumen-Wiesen ein. Die Schaffung neuer Lebensräume für Bienen und andere nützliche Insekten ist das erklärte Ziel eines „Runden Tisches“, zu dem der SPD-Stadtbezirksvorstand gemeinsam mit dem Imkerverein nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung im Dezember letzten Jahres nun schon zum zweiten Mal eingeladen hatte. Unter den zahlreichen Teilnehmern der Versammlung im Franziskus-Zentrum , die...

  • Dortmund-Nord
  • 02.03.18
Politik
2 Bilder

Wildblumenwiesen

Jürgen Linz (CDU-Fraktionsvorsitzender) und Birgit Nuyken (1. stv. Bürgermeisterin) wenden sich mit folgendem Antrag an die Bürgermeisterin: "Die Naturschutzstiftung Niederrhein weist anlässlich des Insektenschwunds auf die Wichtigkeit von Wildblumenwiesen hin, so konnte man jetzt in Presseberichten lesen. "Ohne Blumen keine Bienen, ohne Bienen keine Bestäubung der Obstbäume, ohne Insekten generell auch keine Vögel und so weiter und so weiter....", wird Hans-Joachim Berg in diesem Zusammenhang...

  • Wesel
  • 02.11.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.