wilde Müllkippe

Beiträge zum Thema wilde Müllkippe

Politik
Wilde Müllkippe am Lamberg in Hemer.

Wilde Müllkippe
Stadt Hemer setzt Belohnung von bis zu 1.000 Euro aus

Eine wilde Müllkippe wurde der Stadt Hemer am heutigen Mittwoch, 25. November, an der Lambergstraße im Bereich des ehemaligen Sportparks gemeldet. Die Stadtverwaltung hat intensive Recherchen aufgenommen, Anzeige erstattet und setzt eine Belohnung bis zu 1.000 Euro aus. Sperrmüll, Farbreste, Trockenbauelemente, Unterputz-Spülkästen, Lebensmittel, Laubsäcke, Haushaltsgeräte, Schulranzen und Kartonagen sind nur wenige Beispiele dessen, was entsprechender Zeugenaussagen nach über Nacht dort...

  • Hemer
  • 25.11.20
Politik

Vermüllung der Stadt
Meldung wilder Müllkippen per App

Wilde Müllkippen und die Verschandelung des öffentlichen Stadtraums stellen in Mülheim seit langem ein anhaltendes Problem dar. Die Bürgerinitiative „Gegen die Vermüllung des Broicher Viertels“ machte in einer Ortsbegehung deutlich, dass es der Stadt nicht mehr gelingt, dem Problem Herr zu werden. Philippa Gerling, Bezirksvorsitzende linksruhr dazu: „Die Meldungen der Broicher haben mich fassungslos gemacht. Es muss endlich gehandelt und eine Lösung gefunden werden. Und zwar für ganz Mülheim!“...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.11.20
  • 2
Natur + Garten
Da kann man nur mit dem Kopf schütteln: Mitten auf dem Wanderweg liegen zahlreiche alte Autoreifen.

Wilde Müllkippe
Alte Autoreifen auf Wanderweg entsorgt

Böse Überraschung für Wanderer und Spaziergänger, die am Sonntag (11. Oktober) vom Wanderparkplatz am Schloss Bladenhorst Richtung Pöppinghausen unterwegs waren. Hinter der Bachbrücke des Geh- und Radweges parallel zum Reiterhof und kurz vor der Kanalbrücke Bladenhorst fand sich mitten auf dem Schotterweg, der westlich parallel zum Westring verläuft, eine wilde Kippe mit – geschätzt – an die 50 Altreifen und anderem Unrat (Koffer-Trolley, diverse gefüllte Tüten und Körbe).

  • Castrop-Rauxel
  • 15.10.20
Vereine + Ehrenamt
Nach jeder Begehung und bei jeder Besprechung führen die Ehrenamtlichen Buch und Statistik, um die "Vermüllung" in Griff zu bekommen.
Foto: Runder Tisch Marxloh

Quartierservice in Marxloh macht sich wieder auf den Weg
"Wir geben dem Müll eine Abfuhr!"

Unter Einhaltung aller Hygieneregeln dreht der Quartierservice des Vereins Runder Tisch Marxloh e.V. wieder seine Runden und meldet den zuständigen Institutionen wie Ordnungsamt und den Wirtschaftsbetrieben Duisburg regelmäßig wilde Müllkippen, abgemeldete Kraftfahrzeuge und auch Gefahrenquellen im öffentlichen Raum. Die Mitarbeiter des Quartierservices haben so ein tägliches Bild der Lage in Marxloh. In vielen Planungsgesprächen kristallisierte sich heraus, das diese Meldungen zwar sinnvoll...

  • Duisburg
  • 04.10.20
Politik
2 Bilder

Illegale Müllablagerungen in der II.Schockenhecke

In einer E-Mail habe ich mich heute Abend an das Ordnungsamt der Stadt Essen gewandt und gebeten bei einem Wohnhaus in der II.Schockenhecke endlich pro aktiv zu werden. An diesem Wohnhaus finden in regelmäßigen Abständen „Illegale Müllablagerungen“ statt. Dieser Standort gehört u.a. neben diversen Containerstandorten zu den Müll Hot-Spots in Essen-Karnap. Hier muss endlich etwas passieren! Wir vom ESSENER BÜRGER BÜNDNIS - FREIE WÄHLER wollen sichere und saubere Stadtteile in Essen

  • Essen-Nord
  • 28.06.20
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

LK Gemeinschaft
denn sie wissen was sie tun .....

Ein Anblick, der einfach nur zornig macht. Da werden Bauschutt und Renovierungsabfälle einfach in die Landschaft entsorgt. Da kann man die Gedankengänge solcher Zeitgenossen wahrlich nicht mehr nachvollziehen. Derartiges Tun ist auch durch keinerlei Entschuldigungsgründe, etwa nach den Motto: denn sie wissen nicht was sie tun, zu relativieren. Im Gegenteil, diese ignoranten, rücksichtslosen, sich über alle Regeln hinwegsetzenden Egoisten, wissen ganz genau was sie tun. Nämlich das Wahren ihres...

  • Oberhausen
  • 12.04.20
Natur + Garten
Verschiedene Arten von Müll landeten statt auf der dafür vorgesehenen Deponie in Kamen beispielsweise am Schattweg. Archvfoto: Kreis Unna

Mehr illegale Müllkippen: Kreis Unna leitet 200 Verfahren ein
Aufreger der Woche: Bürger zahlt die Zeche

Die Zahl illegaler Abfallkippen ist gestiegen. Der Kreis Unna als Untere Abfallwirtschaftsbehörde hat im vergangenen Jahr 2019 (2018: 181) ordnungsbehördliche Verfahren eingeleitet. Die Ermittlung der Täter ist oft schwierig. Gartenabfälle, Haus- und Sperrmüll, metallische Abfälle, Bauschutt, Altfahrzeuge, Elektronikschrott, Verpackungsabfälle und sogar Sondermüll wie Fahrzeugbatterien und Altöle werden immer noch in großer Zahl auf Privatgrundstücken oder in der freien Landschaft entsorgt. Das...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 30.03.20
Politik
3 Bilder

Entsorgung der Stadt Herne
Wilde Müllentsorgungen

Am Ende zahlen wir alle! So funktioniert bei manchen Bürgern, wie überall bekannt, die Entsorgung. In den Abendstunden an abgelegene Stellen hinfahren und Müll entsorgen - ohne Skrupel – dann wegfahren und nach mir die Sinnflut. Hier waren die städtischen Mitarbeiter zügig vor Ort und so konnte nach ein paar Tagen der Müll eingesammelt werden. Was das unseren Städten und Gemeinden zusätzlich kostet, unverantwortlich!

  • Herne
  • 03.02.20
  • 4
  • 1
Politik
108 Bilder

Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap -Das Jahr 2019-

Liebe Bürgerinnen und Bürger, seit 2,5 Jahren betreue ich nun die mit 265 mitgliederstärkste Müllgruppe vor Ort. Auch in diesem Jahr konnten wir wieder zahlreiche Tonnen von Müll in unserem Stadtteil entfernen lassen. Im Jahr 2019 gab es an 106 unterschiedlichen Standorten eine illegale Müllablagerung. Diesbezüglich habe ich alle gemeldeten Standorte analysiert. Die häufigsten Standorte in Hot Spot und Zahlreiche Meldungen eingeteilt. Daraus ergibt sich Folgendes Ergebnis: Hot Spot (rot...

  • Essen-Nord
  • 25.12.19
Politik
Unglaublich, wo so mancher Bürger seinen Müll entsorgt.
3 Bilder

Erste nächtliche Kontrolle der Waste Watcher war voller Erfolg
Umweltverschmutzern in Hagen auf der Spur

Dieser besonders dreiste Fall der illegalen Müllentsorgung kommt den Verursachern teuer zu stehen. Während einer nächtlichen Schwerpunktkontrolle der Waste Watcher am vergangenen Wochenende, beobachteten die Mitarbeiter eine Personengruppe am Graf-von-Galen-Ring, wie diese dabei war, eine komplette Wohnungseinrichtung aus einem Wohnhaus im öffentlichen Raum zu entsorgen. Dies war aber nicht der einzige festgestellte Fall: Insgesamt 600 Kilogramm illegal abgestellten Müll musste der Hagener...

  • Hagen
  • 20.11.19
  • 2
  • 1
Natur + Garten
6 Bilder

Aplerbecker Hauptschüler entdecken "wilde Pfandflaschen-Müllkippe"
Hunderte Plastikflaschen aus Sammelsäcken

Unter dem Motto “Umweltsch(m)utz” machte sich jetzt die Arbeitsgemeinschaft “Handy-Foto-Medien” der Emscherschule Aplerbeck auf den Weg durch den Ortsteil. Auf der Suche nach arglos weggeworfenem Müll stieß die Gruppe aus Schülern der Klassen 7 bis 9 dann aber auf eine ganz besondere “wilde Müllkippe”. Hinter dem Parkhaus am Kaufland-Einkaufszentrum entdeckten sie sprichwörtlich Berge gepresster PET-Einwegflaschen. Die Pfandgebinde stammen offensichtlich aus einem Pfandautomaten. Aufgerissene...

  • Dortmund-Süd
  • 25.09.19
Natur + Garten

Umweltsünder hatten nur Interesse am Edelmetall Kupfer
Kabel-Ummantelungen illegal in Ellinghorst entsorgt

Bauschutt und Müll werden auch in Gladbeck immer wieder illegal entsorgt. Zwar konnte der seit Anfang 2019 neu aufgebaute "Ermittlungsdienst" des "Zentralen Betriebshofes" (ZBG) bereits einige Täter ermitteln, doch leider kommen noch viel zu viele Umweltsünder ungeschoren davon. Ein sicherlich aber eher ungewöhnlicher Fund wurde jetzt aus Ellinghorst gemeldet. In der Nähe des Fuß-/Radweges zwischen der "Albert-Schweitzer-Schule" und dem benachbarten Sportplatz wurden abgeschälte...

  • Gladbeck
  • 06.08.19
Ratgeber
Es fing klein an, doch der Sperrmüllberg wurde von Tag zu Tag sichtbar größer.

Sperrmüll muss angemeldet werden - Wilde Müllkippen melden
Anwohner ärgern sich über Dreckecken

Die Anwohner konnten förmlich dabei zusehen, wie der Sperrmüllberg an der Ecke Bessemer Straße / Carl-Kruft-Straße immer größer wurde. Am letzten Wochenende landete das erste ausrangierte Mobilar dort. "Eine Einladung die wohl gerne angenommen wurde", erzählt ein Anwohner dem Borbeck Kurier. Der Mann hat konkrete Vermutungen, aus welchen Häusern der zusätzliche Müll stammt. "Das könnte ich auch belegen." Der Borbecker versuchte über die Polizei, das Ordnungsamt und die EBE jemanden zu finden,...

  • Essen-Borbeck
  • 14.07.19
  • 1
Politik
Auch an Containerstandorten, wie hier an der Herner Straße, wird immer wieder unsachgemäß Müll abgeladen.

Stadt wird Einsatz prüfen
Mülldetektive gegen Müllsünder

Möglicherweise sind bald sogenannte Mülldetektive im Stadtgebiet unterwegs. Sie sollen herausfinden, wer illegal Müll ablädt, so dass ein Bußgeldverfahren erhoben und das Stadtbild verbessert werden kann. Die SPD hatte in der Verwaltungsratssitzung des EUV am Mittwoch (26. Juni) den Antrag gestellt, dass die Stadtverwaltung prüfen solle, inwieweit Mitarbeiter dafür eingesetzt werden können. Rund 250.000 Euro müssen die Bürger jährlich über die Abfallgebühren dafür zahlen, dass der EUV illegale...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.06.19
Blaulicht
Wilde Müllkippen verschandeln das Stadtbild und sind ein Ärgernis für die Bewohner. Die Stadt möchte mit der „Null-Toleranz“ Aktion für Sauberkeit in den Stadtteilen sorgen.

In Walsum wurden wilde Müllkippen entfernt und Autos kontrolliert
„Null-Toleranz“

Das Bürger- und Ordnungsamt hat in Zusammenarbeit mit der Duisburger Polizei und den Wirtschaftsbetrieben Duisburg (WBD) in der Zeit vom 8. bis zum 14. April die Aktion „Null-Toleranz“ in Walsum durchgeführt. In diesem Zeitraum waren die Mitarbeiter der Abfallaufsicht wochentags in einer Früh- und Spätschicht zu Fuß im Stadtteil präsent. Auch am Samstag und Sonntag waren sie unterwegs. Ergebnis der Aktion: 28 wilde Müllkippen wurden durch die WBD beseitigt, wobei vier Fahrten den jeweiligen...

  • Duisburg
  • 02.05.19
  • 1
Ratgeber

EUV sieht Müll an der Tiergartenstraße als Einzelfall an
Recyclingabfall wild entsorgt

Zum Jahresanfang wurde in Castrop-Rauxel die Wertstofftonne eingeführt, und alle Bürger, die ihren Recyclingabfall bis dahin in gelben Säcken entsorgten, erhielten eine Tonne. Funktioniert das neue System, und sind alle Bürger darüber ausreichend aufgeklärt? Nach Meinung von Brigitte und Manfred Krause nicht, denn sie beobachten, dass seitdem an den Flaschencontainern an der Tiergartenstraße in der Altstadt „vermehrt gelber Müll abgeladen“ wird. Die beiden Stadtanzeiger-Leser sind der Ansicht,...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.04.19
Ratgeber
Eine wilde Müllkippe an den Containern in der Kerckhoffstraße.

Wilde Müllkippen in Essen
Stadt zieht Bilanz zur Bekämpfung

Im letzten Sommer gab es bereits einen Probelauf bei der Überwachung von illegal abgelegtem Müll an Container-Standorten im Essener Stadtgebiet. Nach diesem erfolgreichen Probelauf, ging die Überwachung Ende Oktober dann in den Regelbetrieb und die erste Phase der Überwachung erfolgte bis Ende Januar. Ziel war es dabei, Menschen, die illegal Müll ablagern, auf frischer Tat zu ertappen und die entsprechenden Verstöße zu ahnden. Darüber hinaus sollten mit den Überwachungen die Essenerinnen und...

  • Essen-West
  • 18.02.19
Politik
Die "Null Toleranz"-Aktionen für mehr Sauberkeit werden in diesem Jahr fortgesetzt.

Durch Aktion „Null Toleranz“ wurden 717 wilde Müllkippen in den Stadtteilen beseitigt
Müllsündern Kampf angesagt

Seit Ende 2016 führt das Bürger- und Ordnungsamt in Zusammenarbeit mit der Duisburger Polizei und den Wirtschaftsbetrieben Duisburg einmal im Monat in einem Duisburger Stadtteil eine Aktionswoche unter dem Motto „Null Toleranz – ordnungsbehördliche Präsenz im Ortsteil“ durch. Die Aktion zeichnet sich durch eine deutlich verstärkte Präsenz der städtischen Mitarbeiter sowie der Polizei aus und dient der Bekämpfung der zunehmenden Müllproblematik in den verschiedenen Ortsteilen sowie der...

  • Duisburg
  • 23.01.19
Blaulicht
Die verletzte junge Reiterin (13) wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Zeugen gesucht
Mädchen (13) verletzt - illegaler Müllberg in Hünxe verursacht Reitunfall

Weil jemand im Bruckhauser Wald illegal Mülle abgeladen hat, wurde eine 13-Jährige Reiterin am Sonntag Opfer eines Unfalls. Das verletzte Kind wurde  mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Das Mädchen war mit einer weiteren Reiterin auf dem Reitweg an der Wilhelmstraße unterwegs. Beide Pferde scheuten, als sie hinter einer Biegung auf den Müllberg stießen. Eines der Pferde rutschte auf der Straße weg und die 13-Jährige stützte schwer, wobei sie am Kopf verletzt wurde. Ihre...

  • Hünxe
  • 02.01.19
  • 1
Natur + Garten
Erneut hat ein unbekannter Täter asbesthaltigen Bauschutt im Bereich des Natroper Feldes illegal entsorgt. Foto: ZBG

Schon wieder wurde im Gladbecker Süden Asbest-Bauschutt illegal entsorgt - ZBG verdoppelt Belohnung auf 500 Euro

Brauck. Entsetzen und Verärgerung bei den Mitarbeitern des "Zentralen Betriebshofes Gladbeck" (ZBG): Vor wenigen Tagen erst mussten sie eine größere Menge Bauschutt der fachgerechten Entsorgung zuführen, nachdem Unbekannte den Schutt illegal im Bereich der Welheimer Straße im "Natroper Feld" an der Stadtgrenze zwischen Brauck und Bottrop abgekippt haben. Die Entsorgung kostete den "ZBG" auch viel Geld, denn besagter Bauschutt war mit Asbest belastet und ist damit extrem gesundheitsgefährdend....

  • Gladbeck
  • 02.08.18
  • 3
Natur + Garten
5 Bilder

Zu heiß unterm Dach???

Seit April fahre ich vermehrt mit dem Rad zur Arbeit und benutze dabei abgelegene Wege, auf denen ich die Natur genieße. Leider scheint so manchen Zeitgenossen das schöne Sommerwetter im Oberstübchen so arg zugesetzt zu haben, dass sie nachts ihr Auto packen und ihren Müll an abgelegenen Orten entsorgen...Mittlerweile finden sich zwei dieser Abladeplätze auf meinem Weg und ich finde das ist eine riesige Sauerei!

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.07.18
Überregionales
Die wilde Müllkippe vor den Häusern Lüneburger Straße 42 und 44 in Neumühl ist dem Ehepaar Schönemann ein Dorn im Auge.
Foto: B. Schönemann
2 Bilder

„Auch Vermüllung ist ein Grund zum Wegzug“ - Barbara und Karl Schönemann sorgen sich um eine „saubere Zukunft“ Neumühls

„Ja, wir machen uns große Sorgen um die Zukunft Neumühls.“ Barbara und Karl Schönemann, zwei in kirchlichen und kulturellen Bereichen seit Jahrzehnten engagierte Herzens-Neumühler, meinen die Sauberkeit in Teilbereichen des lebendigen Stadtteils.Weil sie halt im Stadtteil aktiv und verwurzelt sind, hatten sie sich seinerzeit entschlossen, auf der Lüneburger Straße ein Reihenhaus zu erwerben. „Leider“, so Barbara Schönemann im Gespräch mit dem Wochen-Anzeiger, „entwickelt sich die Wohnlage hier...

  • Duisburg
  • 27.07.18
Natur + Garten
Ehemalige Gaststätte des Gartenvereins Helenenberg
2 Bilder

Aktion Sauberes Dortmund 2018: SPD Barop sammelt Abfall in der Bolmke

Der SPD-Ortsverein Barop beteiligt sich am 9. Juni an der Aktion "Sauberes Dortmund 2018". Überall im Stadtgebiet sammeln an diesem Tag Vereine, Initiativen, Gruppen und Einzelpersonen im öffentlichen Raum achtlos weg geworfenen Müll und sorgen so für ein schöneres Stadtbild. Die Baroper Sozialdemokratinnen und -demokraten werden dem Unrat zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr im westlichen Teil der Bolmke zu Leibe rücken. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, gerne auch mit der ganzen...

  • Dortmund-Süd
  • 28.05.18
Politik

Jusos Wesel befreiten Lippemündungsraum von Müll

Die Jusos Wesel haben den Lippemündungsraum von einer dort gelegenen wilden Müllkippe zwischen Hundesportplatz, Lippeufer und Rheinbrücke befreit. Im Gebüsch befanden sich neben diversem Plastikmüll und kleinerem Abfall auch Matratzen und elektronische Geräte. „Die SPD Wesel macht sich stark für Umweltpolitik, so auch für eine effektive Müllentsorgung. Und dafür packen wir auch selbst an“, erklärt der Juso-Vorsitzende Tim Brömmling. Gegen wilde Müllkippen wolle man im Sinne einer...

  • Wesel
  • 28.04.18
  • 1
  • 5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.