willibrord-spital

Beiträge zum Thema willibrord-spital

Ratgeber
 Anfang 2020 soll die Umgestaltung der Eingangshalle des Willibrord-Spitals umgesetzt werden.

Geschäftsführer Hartmann kündigte weitere Umbaumaßnahmen an
Spital schreibt schwarze Zahlen

Die pro homine ist finanziell gesund. Sowohl das Marien-Hospital Wesel als auch das St. Willibrord-Spital Emmerich-Rees liegen über Plan, das heißt, besser als der Ist-Wert 2018 und die Planung für 2019. Das erklärte Geschäftsführer Diplom-Kaufmann Johannes Hartmann auf einer Pressekonferenz in Wesel. Eine Ausnahme ist die Geriatrie. Bedingt sei dies durch Chefarzt-Wechsel nach längerer Vakanz. Die neun Senioreneinrichtungen sind ausgelastet und erwirtschaften Überschüsse. Hartmann nahm auch...

  • Emmerich am Rhein
  • 22.08.19
Ratgeber
Auf der Station ist Dr. Dieter Borrmann kein Unbekannter. Hat er doch bereits viele Jahre dort beratend gearbeitet. 
Foto: Jörg Terbrüggen

Dr. Dieter Borrmann wird Chefarzt der Klinik für Altersmedizin Emmerich.
"Ich fange einfach mal an"

"Ich habe keinerlei Einarbeitungsprobleme, ich fange einfach an", scherzte der neue Chefarzt der Klinik für Altersmedizin im Willibrord-Spital, Dr. Dieter Borrmann. Der 64-jährige Mediziner arbeitet seit 1993 als niedergelassener Neurologe in Emmerich, jahrelang auch als Konsiliarius am Krankenhaus. Er tritt die Nachfolge von Dr. Guido Orth an, der das Krankenhaus verlassen hat. "Ich bin hoch erfreut, dass ich im Alter noch mal diese Option erhalte", bemerkte der neue Chefarzt bei der...

  • Emmerich am Rhein
  • 02.08.19
Ratgeber
Die Verantwortlichen der Stiftung pro homine freuen sich über den Zuschauss für die Geriatrie.

Das hört sich doch richtig gut an
3,1 Millionen Euro Landeszuschuss für das St. Willibrord-Spital

Frohe Kunde: Das St. Willibrord-Spital, eine Einrichtung der pro homine gGmbH, erhält einen Landeszuschuss in Höhe von 3,1 Mio. Euro. Der Bewilligungsbescheid ist jetzt in Emmerich eingetroffen. Damit wurde einem Förderantrag stattgegeben, den das Emmericher Krankenhaus nach Schließung der Gynäkologie und Geburtshilfe im Sommer 2017 gestellt hatte. Das Geld ist bestimmt für den Ausbau des vierten Obergeschosses. Dort sollen 50 Betten der Geriatrie untergebracht werden, um einen großen Teil...

  • Emmerich am Rhein
  • 19.03.19
Ratgeber
Geschäftsführer Johannes Hartmann (rechts) und sein Stellvertreter Jürgen Gerhorst auf der zu sanierenden Station 4.
4 Bilder

Gute Nachrichten aus dem Emmericher Krankenhaus
Willibrord-Spital investiert in die Zukunft

Das sind ja mal gute Nachrichten aus dem Emmericher Krankenhaus. Das Willibrord-Spital wird sich, wie bereits Ende letzten Jahres angekündigt, neu ausrichten und dabei kräftig investieren. Zum einen steht die Renovierung einiger Stationen an, zum anderen wird auch, wenn auch etwas geringer, ins Personal investiert. Geschäftsführer Johannes Hartmann: "Emmerich ist gut aufgestellt und wird in zwei bis drei Jahren auch wieder eine schwarze Null schreiben." Nachdem man sich gegen eine...

  • Emmerich am Rhein
  • 28.02.19
Ratgeber
Das Willibrord-Spital in Emmerich wird seine nach der Aussetzung der Fusionsgespräche seine eigene Strategie entwickeln und in das Haus investieren. Archivfotos: WachterStorm
2 Bilder

Fusionsgespräche ausgesetzt - Emmerich entwickelt eigene Strategie
Investitionen für das Spital

Die Gespräche zwischen der pro homine gGmbH (Wesel) und der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft mbH (Kleve) über eine mögliche Fusion der beiden Gesellschaften werden vorerst ausgesetzt. Über mögliche Kooperationsthemen werden im Januar 2019 weitere Gespräche geführt. Diesen Beschluss fassten jetzt Vertreter beider Aufsichtsräte. Emmerich. Nach den Worten von pro homine-Geschäftsführer Johannes Hartmann hat die Entscheidung zur Folge, „dass das St. Willibrord-Spital in Emmerich nun...

  • Emmerich am Rhein
  • 06.12.18
Überregionales
Karin Meyer-Heiting, freigestellte Praxisanleiterin im Emmericher Krankenhaus, erläutert den Interessieren die vielfältigen Angebote. Archivfoto: WachterStorm

Krankenhaus ist von Anfang an bei der Top Job-Börse dabei

Als sich vor vielen Jahren die Türen des Jugendcafés am Brink zur ersten Emmericher Tob Job Börse öffneten, war auch das Emmericher Willibrord-Spital mit von der Partie. Mittlerweile hat man die Räumlichkeiten sowie die Anfangszeiten geändert. Geblieben ist aber die Teilnahme der Einrichtung pro homine, die nun zum 17. Mal die Jugendlichen für einen Beruf in der Verwaltung, den Pflegediensten oder als medizinischer Fachangestellte begeistern will. Bis auf eine Börse hat auch Karin...

  • Emmerich am Rhein
  • 07.09.18
Ratgeber
Chefarzt Jens Andreas, Oberarzt und Moderator Boy Visser, der Ärztliche Direktor Dr. Jochen Heger und der stellvertretende Geschäftsführer der pro homine, Karl Ferdinand von Fürstenberg (v.l.) freuen sich auf den ersten Wirbelsäulentag in Emmerich. Foto: Jörg Terbrüggen

Emmerich: Live eine OP in der Cafeteria verfolgen

Das ist sicherlich nichts für schwache Nerven, mag der Laie bemerken, der die Möglichkeit hat, sich eine Live-Operation hautnah anzuschauen. Doch am kommenden Samstag geht es bei der Bandscheiben-Operation im Emmericher Wirbelsäulenzentrum unblutig zu, deshalb sind Interessierte auch herzlich eingeladen, diese via Bildschirm zu verfolgen. Unter der neuen Leitung von Jens Andreas hat das Niederrheinische Wirbelsäulenzentrum im Willibrord-Spital sein umfangreiches Leistungsspektrum erneut...

  • Emmerich am Rhein
  • 17.04.18
Ratgeber
Vor dem Betreten des Zimmers sind Mundschutz und Handschuhe Pflicht. Foto: Jörg Terbrüggen

Kampf gegen die Keime

„Für dieses Zimmer gelten besondere Hygieneanforderungen.“ Dieses Schild hing an der Türklinke eines Zimmers im Willibrord-Spital. Vor der Türe steht ein sogenanntes Hygienecenter mit Handschuhen und Mundschutz. Besucher müssen sich beim Pflegepersonal informieren. Die Pflegerin, die dieses Zimmer gerade betreten möchte, hält sich genau an die vorgeschriebenen und auf einem Blatt am Hygienecenter dokumentierten Vorschriften. Ob gerade hier einer der verschwindend geringen „Risikopatienten“...

  • Emmerich am Rhein
  • 06.02.14
  •  1
  •  1
Sport
Elmar Geulen (Mr Hayabusa) mit dem Gestellt, welches seine Knochen zusammen hielt. Foto: Jörg Terbrüggen
2 Bilder

Dankeschön im Nacken eintätowiert

Ein klein wenig verrückt ist er ja schon, der Elmar Geulen. Zahlreiche Weltrekorde hat er aufgestellt, doch nun saß er auf seinem Bett im Willibrord-Spital und hielt das kleinen Schraubengerüst in der Hand, was ihm Dr. Martin Theis vor ein paar Monaten samt Platte eingesetzt und jetzt wieder entfernt hatte. „Mr. Hayabusa“, wie ihn alle in der Motorrad-Szene kennen, dreht jetzt wieder auf. Als ich vor ein paar Tagen einen Anruf von Elmar Geulen erhielt, war ich etwas skeptisch. „Sie kennen...

  • Emmerich am Rhein
  • 19.12.13
Ratgeber
Erfahrene Ärzte und Psychologen kümmern sich in der Außenstelle des Sozialpädiatrischen Zentrums Wesel im Willibrord-Spital um die Kinder. Foto: Jörg Terbrüggen

Spezialambulanz für Kinder im Willibrord-Spital

Ein schöneres Geburtstagsgeschenk konnte man der Spezialambulanz für Kinder und Jugendliche gar nicht machen. Denn zur Volljährigkeit kam die Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung, in Emmerich eine Außenstelle eröffnen zu dürfen. Diese befindet sich jetzt im Willibrord-Spital. Im Jahre 1995 wurde im Marien-Hospital Wesel das SPZ, das Sozialpädiatrische Zentrum, aus der Taufe gehoben. Es handelt sich dabei um eine überregionale Spezialambulanz, die Kinder und Jugendliche in allen...

  • Emmerich am Rhein
  • 20.06.13
Überregionales
Interessante Einblicke gewährte die Endoskopie im Emmericher Krankenhaus. Fotos: Ralf Beyer
3 Bilder

Interessante Einblicke in der Endoskopie

Zur Eröffnung waren nun nicht gerade viele Menschen gekommen. Damit hatte aber von den Verantwortlichen auch niemand gerechnet. Die interessierten Gäste sah man dann später im ersten Obergeschoss. Dennoch richtete der Geschäftsführer der Holding pro homine einige Worte an die Anwesenden. Man habe einiges zum Tag der offenen Tür vorbereitet und biete an diesem Tag „Medizin zum Anfassen“. Sogar die Außenfassade werde am Samstag noch verschönert. „Sollten Unfälle passieren, sind sie ja hier...

  • Emmerich am Rhein
  • 25.05.13
Überregionales
Die Mitarbeiter der Intensivstation freuen sich bereits auf den Umbau. Ein lang gehegter Wunsch geht damit in Erfüllung. Foto: Jörg Terbrüggen

Ein gesundes Krankenhaus

Die Jahresbilanz vom Willibrord-Spital in Ememrich kann sich auch in schwierigen Zeiten sehen lassen. „Wir haben mit einer schwarzen Null abgeschlossen, so Noch-Geschäftsführer Heinrich Schnieders. Er konnte seinem Nachfolger Dr. Johannes Hütte ein „gesundes“ Haus übergeben. Auch in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld konnte das Krankenhaus die Belegzahlen weiter steigern, von 10.870 in 2011 auf 11.530 im vergangenen Jahr. Zugelegt haben vor allem die Gynäkologie (alleine 465 Geburten...

  • Emmerich am Rhein
  • 23.01.13
Überregionales
Schon im Krankenhaus nimmt Andrea Zweering den ersten Kontakt zum Patienten auf, um Einzelheiten der häuslichen Pflege zu klären. Foto: Jörg Terbrüggen

Hilfe für die Helfer

Emmerich. Es kann schnell passieren: Eine Verletzung, eine schwere Krankheit. Und schon wird ein Angehöriger zum Pflegefall. Die Pflege zuhause übernehmen oftmals Familienangehörige. Doch beim Übergang von der stationären Behandlung in die häusliche Pflege beginnen oft die Probleme. Im Auftrag des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat die Uni Bielefeld ein Modellprojekt entwickelt, welches genau an dieser Stelle ansetzt. Das Willibrord-Spital in...

  • Emmerich am Rhein
  • 31.08.12
Überregionales
Der Neue hat schon einmal für ein Foto Platz genommen. Dr. Mirco Michels wird ab dem 1. August Chefarzt der Geriatrie im Emmericher Willibrord-Spital. Foto: Jörg Terbrüggen

Der neue Neue

Emmerich. Bei der Nachfolge von Dr. Bosma als Ärztlichem Direktor des Willibrord-Spitals war er noch zu langsam gewesen. Doch jetzt hat es mit der Bewerbung geklappt: Dr. Marco Michels wird ab 1. August neuer Chefarzt der Geriatrie. Eigentlich war dafür ja auf lange Sicht Dr. Heinz Unger eingestellt worden. Doch aus familiären Gründen hat er sich während der Probezeit dann doch umentschieden. Die Trennung von der Familie war wohl zu groß. Das wird dem Krankenhaus mit Dr. Marco Michels nicht...

  • Emmerich am Rhein
  • 05.07.12
Kultur
Thomas Obermeyer (li.) und Hans-Gerd Spörkel kümmern sich um Patienten, Angehörige und Mitarbeiter

Balsam für die Seele

Die Ärzte kümmern sich und körperliche Leiden, eine Psychologin um die Psyche... was aber ist mit der Seele? Für diesen Teil ist die Krankenhausseelsorge am Willibrord-Spital zuständig. Das ist der evangelische Pfarrer Hans-Gerd Spörkel und sein katholischer Kollege Thomas Obermeyer. Emmerich. Gemeinsam haben sie mit der Krankenhausverwaltung ein Seelsorge-Konzept erarbeitet, das mit einem Gottesdienst für Angehörige verstorbener Patienten einen neuen Akzent bekommt. „Der Ort, an dem...

  • Emmerich am Rhein
  • 26.03.12
Überregionales
Das Willibrord-Spital in Emmerich setzte seinen positiven Aufwärtstrend weiter fort. Foto: Jörg Terbrüggen

Spital ist weiter schuldenfrei

Das Jahresergebnis ist deutlich im sechsstelligen Bereich, die Belegungszahlen wurden weiter gesteigert und das Haus ist nach wie vor schuldenfrei. Das sind die positiven Kernpunkte der Jahresbilanz des Willibrord-Spitals aus dem Jahr 2011. In einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld konnte das Emmericher Krankenhaus die Zahl der Belgung im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 von 10.250 auf 10.870 Patienten steigern. Dabei haben vor allem die Innere Medizin und die Geriatrie zugelegt. Die...

  • Emmerich am Rhein
  • 08.02.12
Ratgeber
Geschäftsführer Heinrich Schnieders (links) und der Ärztliche Direktor des Willibrord-Spitals, Dr. Michael van Alst, mit dem Programm der neuen Vortragsreihe. Foto: Jörg Terbrüggen

Donnerstags im Willibrord

Emmerich. Die Schulter ist das mit Abstand beweglichste Gelenk in unserem Körper. Aber warum bereitet sie uns so häufig Probleme? Antworten auf diese oder andere medizinische Fragen gibt es ab sofort in der neuen Veranstaltungsreihe „Donnerstags in Willibrord“. Warum schmerzt eigentlich meine Schulter? Wie habe ich sie ausgekugelt und welche Probleme bereitet mir das? Ist sie vielleicht verkalkt oder bereits verschlissen? Fragen, die man nicht mal eben zwischen Tür und Angel mit dem...

  • Emmerich am Rhein
  • 16.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.