Wirtschaftskrise

Beiträge zum Thema Wirtschaftskrise

Politik

Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst beginnen
Linke lehnt Arbeitszeiterhöhung ab

Die Tarifverhandlungen im öffentlichen haben mit dem 01. September begonnen. Die Gewerkschaft Verdi fordert 4,8 Prozent mehr Lohn, während die "Arbeitgeberverbände" keine Lohnerhöhungen und eine Arbeitszeiterhöhung auf bis zu 41 Stunden wollen. Die Linke Oberbürgermeister-Kandidat Daniel Kerekeš empfindet die Forderung des Bundes und der Kommunen als Frechheit: "Busfahrerinnen, Mitarbeiter in den Entsorgungsbetrieben, Pflegekräfte, Erzieher und mehr haben von uns in der Coronakrise Applaus...

  • Essen
  • 01.09.20
Politik

MAN Oberhausen
Keinen Arbeitsplatz kampflos aufgeben

Reinhardt Meyer In dieser tiefen Wirtschaftskrise darf kein einziger Arbeitsplatz kampflos aufgegeben werden! Offensichtlich soll sich in Oberhausen die Zahl der 560 Arbeitsplätze, die vernichtet werden sollen, noch reduzieren. Beispielsweise durch die Kollegen, die bereits für Altersteilzeit unterschrieben haben. Zum anderen durch die (geschätzt) 65 Leiharbeiter, die noch im Werk beschäftigt sind, und als Erste entlassen werden können. Die Altersteilzeit sollte ursprünglich älteren...

  • Oberhausen
  • 02.08.20
Kultur
 Das Industriemuseum an der Neustraße in Ennepetal erstrahlte in Rot, um auf die Not der Event- und Veranstaltungsbranche hinzuweisen.

"Alarmstufe Rot" für eine ganze Branche
Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal nehmen an "Night of Light" teil

Die Veranstaltungswirtschaft war der erste Wirtschaftszweig, der von der COVID-19-Krise getroffen wurde und er wird auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am längsten und tiefgreifendsten von den Auswirkungen betroffen sein. Faktisch alle Unternehmen aus diesem Bereich, Künstler und Einzelunternehmer haben durch die Veranstaltungsverbote seit dem 10. März innerhalb weniger Tage ihre gesamten Auftragsbestände verloren. Jegliche Art von Großveranstaltungen sind aufgrund der COVID-19-Krise...

  • wap
  • 24.06.20
Kultur

Zimmis Gedicht der Woche KW25

Die Coronakrise ist nun endlich bald überwunden, lange genug haben wir uns im Ausnahmezustand befunden; die Wirtschaft liegt nun schon lange darnieder, hoffentlich erholt sie sich auch schnell wieder!

  • Dortmund
  • 14.06.20
Wirtschaft
Quelle WAZ Ausgabe 29.4.2020
3 Bilder

Hilferuf an die Landesregierung
Offener Brief an Armin Laschet von Modehaus SINN

Hilferuf an die Landesregierung Offener Brief an Armin Laschet heute in der WAZ Die Modehandelskette Sinn sucht angesichts der Umsatzeinbrüche durch die Corona-Pandemie Rettung in einem Schutzschirmverfahren. Das Amtsgericht Hagen hat für das Unternehmen  ein entsprechendes Insolvenzverfahren eröffnet. Sinn hat bundesweit 23 Filialen, 13 davon in Nordrhein-Westfalen. Das Mode-Unternehmen Sinn bekommt keinen Kredit und rutscht in die Eigeninsolvenz. Keine der Banken sei in der...

  • Essen-Süd
  • 29.04.20
Politik
2 Bilder

Corona schafft Arbeitslose
Corona und die Wirtschaft geht den Bach runter. Aktuell 10 Millionen Kurzarbeiter

Corona wird für Millionen Arbeitslose sorgen. Dafür klettert die BRD auf Platz 7 im Rüstungs-Ranking. Schlechte Stimmung bei deutschen Exporteuren 27.04.2020 Die Stimmung in der Exportwirtschaft ist so schlecht wie noch nie. Die ifo Exporterwartungen der Industrie sind im März von minus 19 Punkten auf minus 50 Punkte gefallen. Damit wurde das Niveau der Finanzkrise deutlich unterboten. Bisheriger Negativrekord war der März 2009 mit minus 34,1 Punkten. "Auch das Ausmaß des Rückgangs ist...

  • Bergkamen
  • 27.04.20
Politik
"Die kleinen Läden um die Ecke werden jetzt buchstäblich um ihre Existenz ringen.", so die LINKE-Parteivorsitzende Katja Kipping hier mal rechts im Bild.
Video

Rettungsschirm für Menschen
Gegen die Wirtschaftskrise: Corona-Überbrückungsgeld

"Wir brauchen jetzt eine Investition in den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Gerade all jene, die nicht viel auf der hohen Kante haben oder in ihren Jobs auf tägliche Aufträge angewiesen sind, müssen jetzt unter einen solidarischen Rettungsschirm fallen. Wir brauchen ein Corona-Überbrückungsgeld in Form einer direkten, temporären Geldzuwendung, das mit einer mehrsprachigen Aufklärung und Ansprache durch den Gesetzgeber und die städtischen Verwaltungen gekoppelt ist, um als...

  • Dortmund
  • 17.03.20
Ratgeber
Die SIHK Hagen will heimischen Unternehmen, die durch die Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten, helfen.Foto: Archiv

Krisenhotline jetzt eingerichtet:
SIHK Hagen hilft heimischen Unternehmen

Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) hat eine zentrale Krisenhotline für Unternehmen im Märkischen Kreis, dem südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis und der Stadt Hagen eingerichtet. Unter Tel. 02331 390-333 oder krisenhotline@hagen.ihk.de stehen den Unternehmen SIHK-Experten für die Bereiche Förderhilfen, Fördergelder, Aus- und Weiterbildungsprüfungen, Kurzarbeitergeld und International/Ursprungszeugnisse zur Verfügung. Die Fachleute sind montags bis donnerstags von 8 bis...

  • Hagen
  • 16.03.20
Politik

Schwere Zeiten kündigen sich an
Coronavirus, Wirtschaftskrise, Flüchtlinge - ein womöglich explosives Gemisch - "Refugees welcome" reloaded?

Schütten wir die neuesten Entwicklungen in Sachen Coronavirus, Wirtschaftskrise und Flüchtlinge in einen Topf, so ist ein explosives Gemisch zu befürchten, das uns schon bald um die Ohren fliegen könnte. Coronavirus, aktuell noch (!!!) das Topthema. Ob die Bedrohung, deren Tragweite völlig unklar ist, besonnen und nachhaltig gemanagt werden kann, ist fraglich. Sorgen und Ängste wachsen.  Niemand weiß, was in den nächsten Tagen auf uns zukommt. Wirtschaftskrise: Das Coronavirus hat...

  • Rheinberg
  • 29.02.20
  • 13
Politik
Dow Jones Crash 2008
2 Bilder

Einleuchtende Erklärung der Finanzkrise

Beim Stöbern im Internet zum Thema Finanzkrise fand ich nach einigem Suchen eine sehr einleuchtende und zielgenaue Erklärung der Funktionsweisen, die im Vorfeld der letzten Finanzkrise abgelaufen sind und wohl auch als Muster schon wieder auf den Schreibtischen  vieler marodierender Finanzjongleure auf neue Betätigungsfelder warten. Der überaus empfehlenswerte Finanzspezialist und Erklärbär für diese Funktionsweisen, Chin Meyer - hat dazu in einer Talkshow ein faszinierendes Exempel seines...

  • Goch
  • 10.08.18
Politik
Rezension: "Was Sie da vorhaben wäre ja eine Revolution" - Streitgespräch zwischen Erhard Eppler und Niko Peach

Rezension: "Was Sie da vorhaben, wäre ja eine Revolution" - Streitgespräch zwischen Erhard Eppler und Niko Paech

Erhard Eppler, der einstige Vordenker der SPD, streitet in dem Buch "Was Sie da vorhaben, wäre ja eine Revolution..." mit dem Wachstumskritiker Niko Paech über den richtigen Ansatz zur Behebung der globalen (Wirtschafts-)krisen sowie über den Weg, den die Energiewende einschlagen muss, um zu gelingen. Die beiden streiten auch über genügsamere Lebensstile ("Konsum hat heute eine andere Funktion als früher: Wir drücken damit unsere Identität aus" Paech) und erinnern sich jeder auf seine Weise...

  • Dortmund-Ost
  • 14.02.17
  • 1
Politik
EUROPA-Ein Kontinent als Beute.

Kinotipp: "Europa - Ein Kontinent als Beute"

Im Kino Sweet Sixteen wird in der Zeit 23. Februar bis zum 01. März 2017 der Film "Europa - Ein Kontinent als Beute" gezeigt. Bundesweit wird der Film in über 20 weiteren Kinos anlaufen. Um den ökonomischen Verflechtungen und politischen Ursachen der Krise auf die Spur zu kommen, haben sich die Filmemacher Christoph Schuch und Reiner Krausz auf eine Reise durch Europa gemacht: in die Krisenländer Spanien und Portugal, ins Europäische Parlament nach Brüssel, in die Bankenmetropole Frankfurt...

  • Dortmund-City
  • 17.01.17
Politik
Bild: Agenda 2011-2012

Agenda News - Kakofonie der Schuldenkrise

(Hagen) Europa befindet sich angesichts der größten Wirtschaftskrise nach dem Zweiten Weltkrieg, in einer nicht enden wollenden Staatsverschuldung. In Verbindung mit den USA und Japan sind die Staatsausgaben um 34 Billionen Euro höher als die Staatseinnahmen. Die Troika schiebt 38 Bio. Euro Staatsschulden vor sich her. Unüberhörbar ist der Missklang in den Beziehungen untereinander. Deutschland hat sich in der Krise als Vormund und Besserwisser aufgeführt und mit favorisierter Sparpolitik...

  • Hagen
  • 04.07.16
Politik
Bild: Agenda 2011-2012

CDU, CSU und SPD – Die schwächste Regierung seit Brandt und Schmidt

(Agenda News) Die Folgen der Weltwirtschaftskrise 2008/2009 und daraus resultierende Schulden-, Wirtschafts-, Finanz-, Banken-, Struktur- und Vertrauenskrise haben zu einem nie dagewesenen Abschwung geführt. Einer Tsunamiwelle gleich wurde der Aktienmarkt überrollt. Der DAX stürzte 2008 innerhalb von14 Tagen vom Rekordhoch von 8.100 Punkte auf 4.081 Punkte (minus 40,7 %) ab. Billionen wurden verbrannt. Schuld daran ist der Mensch, die Menschen die immer begieriger nach Reichtum und Macht...

  • Hagen
  • 13.11.15
Politik

Koch in der Industrie gescheitert

Hagen, 6.8.2014 Es schien so, dass der Jurist Roland Koch ideale Voraussetzungen für seinen Wechsel in die Industrie zum Unternehmen Bilfinger Berger mitbringen würde. Man war der Meinung, dass Koch der Entscheider sei, der seine Ideen umsetzen wolle ohne wie in der Politik immer Kompromisse suchen zu müssen. War das die Erkenntnis nach einem beispiellosen Höhenflug seiner CDU die er 2003 zur absoluten Mehrheit führte? Und dann 2008 plötzlich die politische Niederlage, der Verlust der...

  • Hagen
  • 07.08.14
Politik
3 Bilder

Griechenland: Zurück am Kapitalmarkt - Der Laie staunt - Der Fachmann wundert sich - Merkels potemkinsche Dörfer

Wenige Wochen vor den Europawahlen konnte Griechenland erstmalig seit 2010 wieder eine fünfjährige Staatsanleihe mit einem Volumen von rund drei Milliarden Euro am Kapitalmarkt plazieren. Offensichtlich soll dem Wahlvolk suggeriert werden, dass alles wieder in Ordnung ist. Die Mainstream-Medien sekundieren mit Schlagzeilen wie "Zuversicht in Athen", "Potentieller Wendepunkt" oder "Griechenland rechnet 2014 mit Aufschwung". Selbst die Proteste gegen Merkels Besuch seien viel verhaltener als im...

  • Dortmund-Ost
  • 14.04.14
  • 3
Politik
Bundeskanzlerin Angela Merkel (59). "Merkel führt Europa nicht aus der Krise, sondern in eine Krise ohne Ende. Deshalb müssen vor allem die den Euroländern aufgezwungenen Kürzungen gestoppt werden. Um den Krisenländern wieder auf die Beine zu helfen benötigen wir ein europäisches Investitionsprogramm in Höhe von mindestens 600 Milliarden Euro.", so Michael Schlecht, Chef-Volkswirt der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag.
2 Bilder

Merkels bittere Medizin bewirkt keine Heilung der Euro-Krise - Merkel führt die europäische Karawane mit ihrer Kürzungspolitik weiter in die Wüste

Auf den ersten Blick scheint sich die Eurokrise abzuschwächen. Aber leider nur auf den ersten Blick. Das Handelsblatt meldet aktuell: "Die Konjunkturerholung in der Euro-Zone hat im Oktober überraschend an Fahrt verloren. Der Einkaufsmanagerindex für die Privatwirtschaft fiel um 0,7 auf 51,5 Punkte, teilte das Markit-Institut am Donnerstag zu seiner Umfrage unter gut 4.000 Unternehmen aus Industrie und Dienstleistungssektor mit." Dabei waren die Nachrichten der letzten Tage vordergründig gar...

  • Dortmund-Süd
  • 24.10.13
  • 3
Kultur
Miezekatze im Künstlerviertel San Telmo.
6 Bilder

Überdruss am Silberfluss, Teil 1: Ein Land im Wechselwahn

Die Argentinier wollen nicht länger mit ansehen, wie ihre Währung dank Inflation zu Spielgeld verkommt. In Buenos Aires wütet der schwarze Wechselmarkt und bringt dabei nicht wenige Blüten hervor. Ich hatte ein Abenteuer erwartet, einen Hauch lateinamerikanische Unterwelt, ein Spiel mit dem Reiz des Illegalen. In meinem Kopf hatten sich verlassene Seitenstraßen abgezeichnet, mit vermummten Gestalten, geflüsterten Codewörtern und verriegelten Geldkoffern, Russisch Roulette auf Argentinisch,...

  • Essen-Borbeck
  • 16.09.13
  • 2
Politik

Alfried Krupp-Schülerlabor bittet zur Podiumsdiskussion nach Bochum

Podiumsdiskussion mit prominenten Politikern im Schülerlabor - Ein Kooperationsprojekt mit dem Schiller-Gymnasium Witten. Schüler fragen – Politiker antworten: Leben iner Krise – Wohin steuert Europa? Wir laden die SoWi-Kurse der Jahrgangsstufen EF, Q1 und Q2 ganz herzlich dazu ein, an einer Podiumsdiskussion im Alfried Krupp-Schülerlabor teilzunehmen. Hier bietet sich die einmalige Gelegenheit, auf Augenhöhe mit prominenten Politikern über die Wirtschafts- und Finanzkrise zu...

  • Bochum
  • 28.02.13
Politik
"Wirtschaftsweiser" ist Prof. Dr. Dr. Bert Rürup.

Prof. Bert Rürup diskutiert über die Zukunft Europas

„Europa am Scheideweg. Zwischen Resignation und Vision“ ist das Thema eines Kommende Forums am Dienstag, 8. Oktober, um 18  Uhr in der Kommende Dortmund, Brackeler Hellweg 144,. Die kompetenten Gesprächspartner sind der „Wirtschaftsweise“ Prof. Dr. Dr. Bert Rürup, Frankfurt/M sowie der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Stephan Leibfried, Bremen.Die Teilnahme ist gebührenfrei. An Katastrophenszenarien für Europa gibt es keinen Mangel: Sie reichen vom Staatsbankrott Griechenlands bis zum...

  • Dortmund-Ost
  • 02.10.12
  • 1
Politik
Wir brauchen SIE nicht.
9 Bilder

Deutschland und die EU-Krise

Wenn man das ganze Krisengerede vom Grundsatz der kapitalistischen Spielregeln her betrachtet, hat es im Grunde genommen niemals weder eine Finanzkrise, Schuldenkrise oder Wirtschaftskrise gegeben. Eine echte Krise erleben in Wirklichkeit nur die Völker und Bürger in allen Ländern, die die Folgen und Auswirkungen knallhart zu spüren bekommen und ausbaden müssen. Die ganzen Resultate der so genannten EU-Krise sind nichts weiter, als ein selbst inszeniertes Intrigenspiel der Rating-Agenturen,...

  • Bottrop
  • 30.09.12
Politik

Konjunkturpaket II umgesetzt

Das Zukunftsinvestitionsgesetz des Bundes und das Investitionsförderungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen laufen zum Jahresende aus. Dortmund hat das Konjunkturprogramm II erfolgreich umgesetzt. „Alle städtischen Projekte werden im Zeitrahmen abgeschlossen sein, Rückstände gibt es nicht. Die Ziele des Konjunkturprogramms II wurden in unserer Stadt erreicht. Für unsere äußerst gute Bilanz gab es sogar bundesweit Anerkennung“, so der Baudezernent Martin Lürwer. Die Stadt hat insgesamt...

  • Dortmund-City
  • 22.12.11
Politik
2 Bilder

Merkel präsentiert den ersten Euro-Bond

Berlin 04. Dezember 2011 Das leidige Thema der Euro-Bonds hat nun ein Gesicht. Es ist grün und versteckt sich meist hinter einer großen,schwarzen Brille. Im Auftrag seiner Majestät König Froggi von FangAnDu zeigte sich gestern erstmalig Froggi 007 den skeptischen Blicken der deutschen Bundestagsabge-ordneten. Ein lautes Grübeln und Raunen, zweifelnde, angsterfüllte Blicke sowie endlos flüsternde Diskussionen füllten den Bundestag beim Betreten des Podiums von Froggi 007. Stumm blicket er...

  • Alpen
  • 05.12.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.