Wirtschaftsstandort

Beiträge zum Thema Wirtschaftsstandort

Wirtschaft
2 Bilder

Kreis Recklinghausen profitiert von der neuen Förderkulisse ab 2022

Bund und Land NRW investieren im Förderzeitraum 2022 bis 2027 mehr Geld in die Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur. Davon profitiert auch der Kreis Recklinghausen. Waren zuletzt "nur" sechs der zehn kreisangehörigen Städte als C-Fördergebiet eingestuft worden, sind es zukünftig acht. Für die bessere Einstufung hatte sich der Kreis Recklinghausen stark gemacht - für die Städte Gladbeck und Recklinghausen mit Erfolg. Lediglich Haltern am See und Oer-Erkenschwick bleiben im Kreis...

  • Marl
  • 04.08.21
Politik

RheinRuhr City2032
RheinRuhr City2032 Idee weiterverfolgen - Projekt bietet viele Chancen für Europas größten Ballungsraum

Unabhängig von der Frage einer Olympia-Bewerbung sollte das Projekt RheinRuhr City weiterverfolgt werden, findet der Landesgeschäftsführer des Wirtschaftsrates Nordrhein-Westfalen, Frank-Norbert Oehlert. Um auf internationaler Ebene als attraktiver Wirtschaftsstandort wahrgenommen zu werden, aber auch um eine längst überfällige gemeinsame Infrastruktur dieses Städtebandes an Rhein und Ruhr zu schaffen, ist der Ansatz richtig und wichtig. „Diese private Initiative von Herrn Michael Mronz hat...

  • Düsseldorf
  • 26.02.21
Politik
Der Duisburger "Wirtschafts-Dezernent" Andree Haack kennt sich mit Baustellen aus, wir unser Foto aus dem ehemaligen Hallenbad in Hamborn zeigt. Der "Baustelle Wirtschaftsstandort Duisburg" will er mit verschiedenen Maßnahmen zum Erfolg verholfen.
Foto: Reiner Terhorst
2 Bilder

Wirtschaftsstandort Duisburg – Erstes Strukturmonitoring veröffentlicht
Hohes Potential

Das Dezernat für Wirtschaft und Strukturentwicklung der Stadt Duisburg hat das erste Strukturmonitoring zum Wirtschaftsstandort Duisburg veröffentlicht. Das Zahlenwerk stellt für interessierte Unternehmen und Fachkräfte prägnant Daten und Fakten zu den Themen Bevölkerung, Arbeits- und Ausbildungsmarkt, Wirtschaft, Verkehrsinfrastruktur, Bildung und Forschung zusammen, um Duisburgs lokalspezifische Potenziale aufzuzeigen. „Unsere Stadt hat die Chance, in den nächsten Jahren einen großen Schritt...

  • Duisburg
  • 07.02.21
Politik

Zu viele Gastronomen und Soloselbständige / Künstler stöhnen über kleckernde staatliche Unterstützung

CDU und GRÜNE haben in ihrer Kooperationsvereinbarung zutreffend formuliert, dass „Düsseldorf eine erfolgreiche Wirtschaftsmetropole mit einer hohen Sichtbarkeit bis in die USA, nach Japan und China [ist]. Wir wollen auf den Stärken unserer Stadt aufsetzen, diese fördern und weiterentwickeln, Düsseldorf aber insbesondere fit machen für die neuen Anforderungen an einen Wirtschaftsstandort.“ „Soweit sogut, „erklärt Torsten Lemmer, Ratsherr FREIE WÄHLER und Geschäftsführer der Ratsgruppe...

  • Düsseldorf
  • 20.01.21
Ratgeber
Freuen sich auf die DU.Invest, von links: Annegret Angerhausen-Reuter (GFW-Kommunikationsleiterin), Andree Haack (Wirtschaftsdezernent und GFW-Geschäftsführer) sowie Franziska Beck (GFW-Eventmanagerin).

Aktuelle Projekte zeigen Duisburg als renditestarken Wirtschaftsstandort für Investoren
Erste digitale Gewerbeimmobilienmesse

Am Montag, 23. November, lädt die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH (GFW Duisburg) ein zur Premiere der ersten digitalen Gewerbeimmobilienmesse „DU.Invest“. Diese wird von 12 bis 17 Uhr virtuell übertragen. Die „DU.Invest 2020“ ist eine Messe mit Ausstellern und Akteuren aus der Immobilienbranche, die zusätzlich mit innovativen Live-Events aufwartet. Dazu gehören ein virtueller Investorenflug zur „Destination Duisburg“, der aktuelle Leuchtturmprojekte aufzeigt (14 bis 15 Uhr),...

  • Duisburg
  • 19.11.20
Politik
Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

FDP-Fraktion Essen
Fortbestand bei Widia großer Verhandlungserfolg

Die Ankündigung des US-Konzerns Kennametal zum Fortbestand des Standorts des Hartmetallwerks an der Münchener Straße in Holsterhausen sieht die Essener FDP-Ratsfraktion als großen Erfolg der hiesigen Arbeitnehmervertreter und hofft auf eine Signalwirkung für verarbeitende Industrie in Essen. „Zwar wird der Arbeitsplatzabbau um etwa die Hälfte der bisherigen Belegschaft ein harter Schlag für die Betroffenen, jedoch wäre eine Schließung des Betriebes ein weitaus schlimmerer Schlag für den...

  • Essen
  • 10.01.20
Wirtschaft

Die Emscher-Uni am Wirtschaftsstandort Oberhausen
Wertvoller Impuls

Der Unternehmerverband begrüßt den Vorstoß von fünf Städten im nördlichen Ruhrgebiet, eine Emscher-Uni zu gründen. Diese könnte dem Wirtschaftsstandort Oberhausen Aufschwung, Arbeitsplätze, neue Einwohner und die dringend benötigten Nachwuchs-Fachkräfte bringen. Welche Impulse eine neue Hochschule einer Stadt geben kann, zeigen eindrucksvoll die beiden gerade zehn Jahre alt gewordenen Fachhochschulen in Oberhausens Umgebung: die Hochschule Ruhr West, Mülheim/Bottrop, und die Hochschule Rhein...

  • Oberhausen
  • 04.10.19
WirtschaftAnzeige

Neu- und Wiedereröffnungen in Düsseldorf
Neueröffnungen im Jahr 2018: Düsseldorf ist besonders attraktiv für Geschäftsinhaber

Düsseldorf belegt mit 138 Neueröffnungen im Jahr 2018 einen der Spitzenplätze und positioniert sich auf Rang 3, was Neueröffnungen auf die Einwohnerzahl bezogen betrifft. Das ergab eine aktuelle Auswertung des Internetportals www.neueroeffnung.info. Mit 23 Neueröffnungen auf 100.000 Einwohner zieht Düsseldorf deutlich mehr Geschäfte an als Köln (18), Duisburg (14) und Wuppertal (14). Spitzenreiter ist Frankfurt am Main mit 28 Neueröffnungen auf 100.000 Einwohner. Die Hauptstadt Berlin findet...

  • Düsseldorf
  • 15.04.19
  • 1
Politik
Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

Karstadt-Zentrale
FDP-Fraktion begrüßt Konzernentscheidung

„Mit der Entscheidung, die Führungs- und Verwaltungsdienste am Standort Essen zu konzentrieren, bleibt unserer Stadt ein traditionsreiches Unternehmen erhalten“, sagt Hans-Peter Schöneweiß, Fraktionschef der Essener FDP. „Gerne hätten wir Freie Demokraten vor Ort auch das zukunftsweisende Kompetenzzentrum für Digitalisierung und E-Commerce hier gesehen, zunächst liegt unser Augenmerk allerdings auf den örtlichen Arbeitsplätzen.“ Der Erhalt aller Warenhäuser der Galeria Kaufhof-Kette wird durch...

  • Essen
  • 29.01.19
Wirtschaft
Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier und Hanns-Peter Windfeder aus dem Aufsichtsrat sprechen über die Mülheimer Wirtschaft.

Wirtschaft
"Weiter so" hätte gravierende Folgen

Obwohl die Rahmenbedingungen aufgrund der schwierigen Finanzlage der Stadt sehr schwierig sind, konnte die Mülheim & Business Wirtschaftsförderung in ihrem Jahres-Pressegespräch beim Gastgeber Elomech-Gruppe über das Geschäftsjahr 2018 auch über Positives berichten. Doch Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier sowie Oberbürgermeister Ulrich Scholten und Hanns-Peter Windfeder aus dem Aufsichtsrat machten zugleich klar, dass ein „weiter so“ keine Früchte tragen würde. Die positiven Entwicklungen:...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.01.19
Politik
Das Buch ist der 15. Band der Reihe "Städte und Gemeinden in Westfalen". LWL-Direktor Matthias Löb überreichte am Freitag die ersten, noch druckfrischen Exemplare des Werkes im Kreishaus Unna, gemeinsam mit Vertretern der Kommission, an die Bürgermeister und Vertreter der kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie die anwesenden Autoren.

Kreis Unna: Hohe Lebensqualität und starker Wirtschaftsstandort werden bestätigt

Einen neuen Blick auf Entwicklungen und Informationen über den Kreis Unna bietet ein neues Buch des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). In "Kreis Unna" präsentiert die Geographische Kommission für Westfalen des LWL das Kreisgebiet sowie die zehn zum Kreis gehörenden Städte und Gemeinden auf 440 Seiten mit 202 Fotos, 144 Abbildungen, 52 Infokästen, 22 Karten und 16 Tabellen. Das Buch ist der 15. Band der Reihe "Städte und Gemeinden in Westfalen". LWL-Direktor Matthias Löb überreichte am...

  • Schwerte
  • 22.10.17
Vereine + Ehrenamt

Am 8. und 9. September auch in Gladbeck: "Heimat shoppen" für attraktive Innenstädte

Gladbeck. Auch Betriebe aus Gladbeck gehören zu den mehr als 1.700 Händlern, Gastronomen und Dienstleister aus dem Münsterland sowie der Emscher-Lippe-Region, die am 8. und 9. September (Freitag und Samstag) an der Aktion "Heimat shoppen - Für attraktive Innenstädte" teilnehmen. Initiiert wird die Aktion auch in diesem Jahr wieder von der "Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen", die dabei von den Handelsverbänden NRW Westfalen-Münsterland sowie Westfalen West und auch den Sparkassen...

  • Gladbeck
  • 17.08.17
Politik

Schwarze Zahlen und ein robuster Wirtschaftsstandort sind zwei Seiten einer Medaille

Heinberg: Ein robuster Wirtschaftsstandort schafft Arbeit und Ausbildung und verbessert die Einnahmesituation der Stadt Trotz aller Sparanstrengungen der vergangenen Jahre sind das Kreditniveau und die Schulden der Revierkommunen auf einem „gefährlich hohem Niveau“. Zu diesem Fazit kommt die Bertelsmann-Stiftung in ihrem aktuellen kommunalen Finanzreport und bringt als Lösungsansatz ein vom Bund finanziertes Entschuldungsprogramm ins Gespräch. Wolfgang Heinberg, Fraktionsvorsitzender der CDU:...

  • Gelsenkirchen
  • 11.08.17
Überregionales
Bergkamens Wirtschaftsförderer Walter Kärger, Landrat Michael Makiolla und Dr. Michael Dannebom, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG), werben derzeit bei der Expo Real, Europas größter Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen in München, für den Wirtschaftsstandort Bergkamen. Fotos (2): Ute Heinze
2 Bilder

WFG wirbt bei der "Expo Real" für Wirtschaftsstandorte Kamen und Bergkamen

Bergkamens Wirtschaftsförderer Walter Kärger, Landrat Michael Makiolla und Dr. Michael Dannebom, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG), werben derzeit bei der Expo Real, Europas größter Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen in München, für den Wirtschaftsstandort Bergkamen. „Die Expo Real erweist sich auch in diesem Jahr einmal mehr als der Treff-punkt für die internationale Immobilienwirtschaft. Wir haben zahlreiche Gespräche zur Vermarktung der Gewerbeflächen...

  • Kamen
  • 05.10.16
Politik
Bereits seit Jahren fordert die Stadt, Langenfeld zum Haltepunkt des Rhein-Ruhr-Express zu machen.

Rhein-Ruhr-Xpress: Stadt kritisiert Planung

Langenfeld. Verwundert fühlt sich derzeit der Fachbereich Stadtentwicklung im Zusammenhang mit der positiven Einstufung eines RRX-Haltepunktes in Düsseldorf-Benrath im Zuge der Bundesverkehrswegeplanung. Warum wurde Langenfeld nicht geprüft? „Bereits seit Jahren ist es unsere Forderung, Langenfeld zum Haltepunkt des Rhein-Ruhr-Express zu machen. Diese Forderung wurde zuletzt im April dieses Jahres nochmals mit Nachdruck vom Bürgermeister beim Bundesverkehrsminister im Rahmen der Offenlage des...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 22.07.16
  • 1
Politik

Fördergeld für das Ruhrgebiet

Rund zehn Millionen Euro von EU und Land fließen in den kommenden drei Jahren in den Wirtschaftsstandort Ruhrgebiet. Gleich neunmal konnte die Metropole Ruhr beim Wettbewerb Regio.NRW punkten. Die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH (wmr) ist an vier Projekten direkt beteiligt und hat bei den weiteren erfolgreichen Vorhaben die Koordination der Anträge übernommen. Die Projekte stammen u.a. aus den Bereichen Ressourceneffizienz, Digitalisierung und Chemie. Den wmr-eigenen Projekten stehen in...

  • Duisburg
  • 02.07.16
Überregionales
Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Michael Ellinghaus, Geschäftsführer der HAGENagentur, stellten die neue Broschüre vor. Foto: privat

HAGENagentur legt Broschüre über den Wirtschaftsstandort an Volme und Ennepe neu auf

„Wir in Hagen wissen um die Lebensqualität unserer Stadt“, schwört Oberbürgermeister Erik O. Schulz. Auf dass die Kunde von den Vorzügen der Volmemetropole auch nach außen dringe, legt die HAGEN-agentur eine frische Standortbroschüre vor. „Hagen kann sich durchaus im Wettbewerb mit anderen Kommunen profilieren und bietet viele Perspektiven. Mit der Neuauflage unserer Standortbroschüre stellen wir die Volmestadt in seiner gesamten Vielfalt vor und laden Unternehmen ein, das Besondere am...

  • Hagen
  • 22.01.16
Politik
Gemeinsam stark! Blick auf den Messestand mit den Vertretern des Kreises Mettmann. Nicht im Bild: Die Abteilungsleiterin der städtischen Wirtschaftsförderung im Monheimer Rathaus, Estelle Dageroth. Sie drückte beim Gruppenfoto auf den Auslöser.

Monheim präsentiert sich auf der Expo Real in München

Mit dem Kreis und Landrat Thomas Hendele präsentieren sich die Bürgermeister und obersten Wirtschaftsförderer der Städte im Kreis Mettmann auch dieses Jahr wieder mit einem gemeinsamen Stand auf der Expo Real in München. Für die Stadt Monheim sind neben Bürgermeister Daniel Zimmermann auch die Abteilungsleiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, Estelle Dageroth, sowie Dr. Christoph Hahn und Thomas Zitzmann, die beiden Verwaltungsfachmänner für Gewerbeansiedlungen, Immobilienservice und...

  • Monheim am Rhein
  • 05.10.15
  • 1
Politik
Viel Grün, viel Wasser, wenig Steuern, keine Kita-Gebühren. Monheim am Rhein ein guter Ort für gute Geschäfte, mit viel Platz zum Arbeiten und Leben.
2 Bilder

Ganz vorne mit dabei: Monheim als attraktiver Wirtschaftsstandort

Bürgermeister Daniel Zimmermann: Studie des Deutschen Industrie- und Handwerkskammertags bestätigt den von uns eingeschlagenen Weg voll Im Ranking der attraktivsten Wirtschaftsstandorte spielt Monheim am Rhein inzwischen ganz weit vorne mit. Der Deutsche Industrie- und Handwerkskammertag (DIHK) hat jetzt eine Studie veröffentlicht, nach der der in Monheim am Rhein erhobene Gewerbesteuerhebesatz von gerade einmal 285 Punkten nicht nur der mit Abstand günstigste in ganz NRW, sondern inzwischen...

  • Monheim am Rhein
  • 19.08.15
Politik
Ein Prototyp. Foto: Blafield/Uni Kassel.

Beton liefert Sonnenstrom – Uni Kassel entwickelt neuartigen Baustoff „DysCrete“

Quelle: Universität Kassel Ein Forschungsteam der Universität Kassel entwickelt einen Baustoff, der zugleich eine Solarzelle ist. Wichtige Bestandteile sind leitfähiger Beton und Flüssigkeiten wie beispielsweise Fruchtsäfte. „DysCrete“ soll künftig unter anderem zum Bau von Fassaden dienen und zugleich Sonnenenergie in Strom umwandeln. „DysCrete“ besteht aus einem speziellen leitfähigen Beton, der mit Lagen aus Titandioxid, einer organischen Flüssigkeit, einem Elektrolyt, Graphit und einer...

  • Ennepetal
  • 30.01.15
  • 1
Politik
4 Bilder

PKW-Maut: ADAC fordert mehr Mittel

Das Thema Maut führt direkt zum Kern der Verkehrspolitik bei Bund, Ländern und Gemeinden: Chronischer Geldmangel auf jedem Straßenmeter. Und zur Frage: Woher mit mehr Einnahmen? Könnte da die Maut als Finanzierungsspritze helfen? Nur: Wie sage ich dies Autofahrern und Steuerzahlern? Eine umfassende Bestandsaufnahme gab es durch eine von der Verkehrsministerkonferenz eingesetzte Kommission (mit 20 Institutionen und Verbänden z.B. mit ADAC und Deutscher Städtetag, die im Dezember 2012 dem...

  • Düsseldorf
  • 27.11.13
Politik

Hans Balbach: Aktiv einbringen fürs Gemeinwohl

Zur Beilage "Wirtschaftsstandort Wattenscheid/Bochum", die am Samstag, 31. August, dem Stadtspiegel Wattenscheid als Halbformat beiliegt, hat der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Wattenscheid folgendes Vorwort verfasst: Liebe Mitbürger, in dieser Sonderbeilage des Stadtspiegels finden Sie Firmen, die entweder für sich selbst werben oder aber durch die Redaktion ausführlich vorgestellt werden. Beim genauen Studium dieser Anzeigen und Berichte werden Sie feststellen, dass es hier attraktive und...

  • Wattenscheid
  • 30.08.13
Überregionales
Wolfgang Dressler, der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Wattenscheid vor einem Leuchtturm des heimischen Wirtschaftsstandortes.

Wolfgang Dressler: Den Standort Wattenscheid noch attraktiver machen

Zur Beilage "Wirtschaftsstandort Wattenscheid/Bochum", die am Samstag, 31. August, dem Stadtspiegel Wattenscheid als Halbformat beiliegt, hat der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Wattenscheid folgendes Vorwort verfasst: Verehrte Leserinnen und Leser des Stadtspiegels, oft genug in der Vergangenheit tot gesagt, präsentiert sich Wattenscheid als vitaler Lebensmittelpunkt seiner Bürger mit allen Eigenschaften, die das Herz des Reviers prägen: Tatkräftig, unbeugsam, freundlich und von von...

  • Wattenscheid
  • 30.08.13
Überregionales
Es ist vollbracht: Zufrieden und auch stolz präsentierten vor wenigen Tagen die Verantwortlichen der „Braucker Unternehmer Gemeinschaft“ im Rathaus die neue Imagebroschüre „Brauck - Ein Stadtteil stellt sich vor“. Auch Bürgermeister Ulrich Roland und Peter Breßer-Barnebeck als Leiter des Ressorts „Wirtschaftsförderung“ lobten das hochwertige Druckwerk.

Neue Imagebroschüre: "In Brauck wird Zukunft geschrieben!"

Brauck. Zufriedene Gesicht im Alten Rathaus am Willy-Brandt-Platz in Stadtmitte: Gemeinsam mit Vertretern der „Braucker Unternehmer Gemeinschaft“ (BUG) präsentierten dort Bürgermeister Ulrich Roland und Peter Breßer-Barnebeck (Abteilung für Wirtschaftsförderung) die neue Imagebroschüre „Brauck - Ein Stadtteil stellt sich vor“. Eine Broschüre, in der sich der Gladbecker Süden bunt, lebendig und modern präsentiert. Und Bürgermeister Roland war sogleich voll des Lobes für das vorliegende...

  • Gladbeck
  • 23.07.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.