Wohnen

Beiträge zum Thema Wohnen

Wirtschaft
Rund 20 Mio. Euro investiert die CG Gruppe an der Leipziger Straße in das "Südtribüne"-Wohnprojekt auf dem Bunker. Auf dem fast 5.700 m² großen Grundstück werden 65 Wohnungen zwischen 40 und 104 m² gebaut. Den Namen hat der Neubau von der Terrassenform Richtung Süden.
  4 Bilder

Wohnen auf der Dortmunder Südtribüne
Investor macht's möglich: Bunker wird Basis für 65 Wohnungen

65 neue Wohnungen werden an der Landgrafenstraße gebaut: Fundament ist ein Weltkriegsbunker. Unweit vom Stadion bekommt Dortmund eine zweite Südtribüne: Auf dem grauen Bunker an der Ruhrallee werden 20 Mio. Euro in neue Wohnungen investiert. Für sein erstes Dortmunder Projekt legte der bundesweit agierende Mietwohnungsentwickler, die CG Gruppe AG, den Grundstein für das Projekt „Südtribüne“ zwischen Ruhrallee und Leipziger Straße. Zwischen Spielplatz und Grundschule wurde jetzt in der...

  • Dortmund-City
  • 07.02.20
Wirtschaft
Photovoltaik, Gründachbereichen, e-Ladestationen, natürlich gehaltene Mietergartenflächen, Insektenhotels, Sandspielflächen und Sitzbänke auf dem Quartiersplatz werden das nachhaltig konzipierte, moderne Wohnquartier prägen“, so Architekt Georg von Estorff.

Vonovia investiert 3,2 Mio. Euro
Neubau im Kreuzviertel

Um ein geplantes Neubauprojekt im Kreuzviertel an der Metzerstraße vorzustellen, lud Vonovia Anwohner in den Saal der Kirche Heilig Geist ein. Der Neubau mit zwölf barrierefreien Wohnungen wird konventionell errichtet, um die Anregungen der Mieter aufzunehmen und den optischen Anforderungen gerecht zu werden. „Uns ist es wichtig bei Neubauvorhaben, Wünsche der Anwohner und Mieter nach Möglichkeit einfließen zu lassen“, so Ralf Peterhülseweh, der als Regionalbereichsleiter für die 20.000...

  • Dortmund-City
  • 08.11.19
  •  1
Politik

CDU-Bezirksfraktion begrüßt den Vorstoß – Frage nach Bodengutachten
Wohnquartier auf ehemaligem Richter-Gelände

Die politische Sommerpause ist vorbei und die Bezirksvertretung für den Stadtbezirk VII tritt am kommenden Dienstag, 8. Oktober zu ihrer nächsten Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung steht auch die Aufstellung eines Bebauungsplanes für das ehemalige Gelände der Recyclingfirma Richter an der Joachimstraße. Laut Verwaltungsvorlage gibt es Bestrebungen eines Investors hier ein Wohnquartier mit Ein- und Mehrfamilienhäusern samt vierzügiger Kita zu bauen. Insgesamt sollen 150 Familien hier ein...

  • Essen-Steele
  • 04.10.19
  •  2
Wirtschaft
Der Hamburger Investor und Projektentwickler Revitalis Real Estate feierte mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau (l.), Projektbeteiligten sowie über 150 Gästen das Richtfest des Wohnquartiers an der Berswordtstraße. Richtfest Wohnquartier an der Berswordtstraße. Im Bild Revitalis-Vorstand Thomas Cromm, Thomas Treß, Geschäftsführer Borussia Dortmund, Dr.-Ing. Matthias Jacob von der Country President Deutschland Implenia, Architekt Jan-Oliver Meding und der Polier.
  9 Bilder

Beim größten City-Wohnbau-Projekt entstehen am Kreuzviertel 365 Apartments
Richtfest für 587 neue Wohnungen

So viele neue Wohnungen werden nirgendwo sonst in Dortmund gebaut. 222 Neubauwohnungen und 365 kleine Apartments werden neben der BVB-Geschäftsstelle an der Berswordtstraße gebaut. Hier, nahe dem Kreuzviertel und en Westfalenhallen entsteht ein ganz neues Viertel.  Mit seinem Joint Venture Partner, dem Kölner Multi Family Office Dereco, baut Revitalis auf dem rund 10.900 m² großen Grundstück an der Berswordt-/ Lindemannstraße 222 Wohnungen und 365 Mikroapartments. Das Quartier mit einer...

  • Dortmund-City
  • 13.09.19
Wirtschaft
Gefragt sind geförderte Mietwohnungen wie diese: DOGEWO21 baut derzeit 46 barrierefreie Wohnungen an der Schüruferstraße 20-22.

Dortmund braucht bezahlbare Wohnungen, doch Zuschüsse werden kaum nachgefragt
Förderung droht zu verfallen

Dortmund wächst und auch die Miet- und Immobilienpreise steigen stetig an. Als Antwort auf die angespannte Wohnungsmarktsituation braucht es Wohnungsneubau in allen Marktsegmenten. Besonders hoch ist die Nachfrage nach preiswerten Mietwohnungen. Gleichzeitig sinkt der Bestand an geförderten Mietwohnungen. Daher müsse dringend bezahlbarer geförderter Wohnraum geschaffen werden. Die verbesserten Rahmenbedingungen werden bislang jedoch kaum nachgefragt, heißt es aus der Verwaltung, die...

  • Dortmund-City
  • 16.08.19
Wirtschaft
Stolz präsentieren unter anderem der Bauleiter, Architekt Stefan Husmann, Bürgermeister Dirk Buschmann, Wilhelm Krechter (Geschäftsführer Wohnbau), Pfarrerin Hanna Maas, Landschaftsarchitekt Friedhelm Schwarz, Pfarrerin Ortrun Hildebrand und Elma Bjelic (Leiterin der Tagespflege) die fertig gestellten Rohbauten. Foto: Laura Otten

"Buntes Wohnen" in Hünxe
Rohbauten am Danziger- und Gottfried-Hesselmann-Platz fertig gestellt

Von Laura Otten Am Freitag fand das Richtfest zur Fertigstellung der Rohbauten von neuen Wohnungen am Danziger Platz sowie am Gottfried-Hesselmann-Platz statt. Die nun erstellten 25 Wohnbauten am Gottfried-Hesselmann-Platz zeichnen sich durch ihre Barrierefreiheit aus, während die acht Wohnungen am Danziger Platz durch eine Tagespflegeeinrichtung ergänzt werden. Das Projekt wurde zusammen von der Wohnbau, der Gemeinde Hünxe und der evangelischen Kirchengemeinde initiiert und...

  • Hünxe
  • 12.03.19
Wirtschaft
Gegenüber der Messe Westfalenhallen entsteht zwischen  B1 und Wittekindstraße Neubauten mit Mietwohnungen und Mikro-Apartments.
  2 Bilder

Investor des größten Bauprojektes in der Dortmunder City setzt auf Mikro-Apartments
365 neue Wohnungen werden gebaut

In Nachbarschaft zur BVB-Geschäftasstelle an der Berswordt-/ Lindemannstraße baut der Hamburger Investor und Projektentwickler Revitalis Real Estate AG mit seinem Joint Venture Partner  Multi Family Office Dereco, 222 Wohnungen und 365 kleine Apartments. Das rund 10.900 m² große Grundstück, liegt zwischen Fachhochschule, Westfalenhallen und Messegelände, dem Westfalenstadion und dem Westfalenpark. Das neue Wohnquartier mit einer Wohnfläche von 26.600 m² ergänzt das nahe Kreuzviertel mit neuen...

  • Dortmund-City
  • 20.02.19
Politik
Mitten in der Stadt können Studierende der Dortmunder Unis demnächst Quartier beziehen: Bis zu 430 Appartments und WG-ähnliche Einheiten an der Brückstraße sollen an der Stelle des ehemaligen Karstadt-Hauses entstehen.   
  2 Bilder

Gerber Architekten planen BaseCamp für Studenten

Jahrelang war das alte Karstadt-Haus am Anfang der Brückstraße in der Dortmunder City eine Heimat für Billigläden. Nach Abriss und Neubau sollen hier demnächst Studenten einziehen. Mit dem Bauprojekt einer niederländischen Investorengruppe sollen die Angebote in der Kampstraße weiter gestärkt und der ‚Platz von Leeds‘ städtebaulich neu gefasst werden. Der Entwurf des Dortmunder Architekturbüros Gerber Architekten soll das Wohnen in der Innenstadt wieder stärker etablieren und gleichzeitig...

  • Dortmund-City
  • 03.09.18
Politik
83 neue Mietwohnungen will Vonovia im und ums ehemalige Robert-Schuman-Berufskolleg ab 2019 bauen.
  4 Bilder

Neues Wohnen am Westfalenpark: Im und ums Kolleg an der Sckellstraße wächst ein neues Viertel

Generationsübergreifende Wohnformen will Vonovia direkt in Dortmund am Westfalenpark an der Sckellstraße schaffen. Da das Robert-Schuman-Berufskolleg zum U gezogen ist, ist in und um das ehemalige Schulgebäude, das unter Denkmalschutz gestellt werden soll, Platz für 83 neue Mietwohnungen im Grünen. Das ehemalige Robert-Schuman-Berufskolleg soll als Gesamtensemble in die Denkmalliste eingetragen werden. Der Komplex mit Hauptklassentrakt, Pausenhalle, Aula, Turnhalle und Hausmeisterwohnung...

  • Dortmund-Ost
  • 04.05.18
Politik
222 Zwei- bis Vier-Zimmerwohnungen werden an der Berswordtstraße in der Innenstadt-West bis 2020 gebaut.

222 Wohnungen werden an der Berswordtstraße gebaut: Vivawest kauft Neubau

Die Erdarbeiten nahe der B1 haben begonnen, im Spätsiommer startet der Hochbau für 222 Wohnungen an der Berswordtstraße, die Vivawest schlüsselfertig von Revitalis Real Estate kauft.   Auf dem Gelände im südlichen Kreuzviertel entstehen bis Ende 2020 neun hochwertige Mehrfamilienhäuser und zwei Gewerbeeinheiten. Neben den 222 Wohungen mit einer Wohnfläche von 16.473 qm und 660 qm Gewerbe werden 135 Tiefgaragenstellplätze und 7 Parklplätze errichtet. Mit weiteren Investoren für die 365...

  • Dortmund-City
  • 25.04.18
Überregionales
Vor dem neuen "Klinkebogen" (v.l.): Dirk Mowinski, Architekt Stefan Forster, WOGEDO-Vorstand Andreas Vondran, Helga Leibauer, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und Oberbürgermeister Thomas Geisel. Foto: Paul Esser
  2 Bilder

Neuer Wohnkomplex "Klinkebogen" ist bezugsfertig

Nach zwei Jahren Bauzeit ist das Neubauprojekt "Klinkebogen" in Unterrath  bezugsfertig. Die Wohnungsgenossenschaft Düsseldorf-Ost (WOGEDO) hat 59 Mietwohnungen und zwei Stadthäuser errichtet. Investitionssumme: 17,5 Millionen Euro. Die Entscheidung des Unternehmens, die alte Backstein-Häuserzeile mit dem Stufengiebel an der Unterrather Straße nicht zu sanieren, sondern abzureißen, war nicht überall auf Gegenliebe gestoßen. "Es waren allerdings Bestände, die nicht zukunftsfähig waren",...

  • Düsseldorf
  • 11.04.18
Überregionales
Am Ende des Frielingsdorfweges stehen Hallen und das siebenstöckige Hochhaus. 
Foto: Henschke
  3 Bilder

Wohnen und Arbeiten

Neubau einer zeitgemäßen Immobilie zwischen Brosweg und Frielingsdorfweg Auf Antrag einer Kettwiger Grundstücksgesellschaft wird ein beschleunigtes Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplans für das Baugebiet „Frielingsdorfweg/Brosweg“ auf den Weg gebracht. Begrenzt wird das rund einen Hektar große Baugebiet durch eine öffentliche Grünanlage mit einem Fußweg zwischen Heidhauser Straße und Brosweg, durch den Brosweg selbst und die höher gelegene Fläche des öffentlichen...

  • Essen-Werden
  • 26.01.17
Politik
  5 Bilder

Monheim am Rhein stellt innovatives Städtebaukonzept vor

Eine aktuelle Konzeptstudie der Stadt Monheim am Rhein zeigt, wie Kommunen auch bei leeren Kassen schnell und nachhaltig bezahlbaren Wohnraum in attraktiver Umgebung schaffen können. Das revolutionäre Konzept verwendet zu nahezu 100% nachwachsende Rohstoffe in alternativloser Leichtbauweise und ermöglicht den bedarfsgerechten Innenausbau durch die Bewohner selbst. Der Clou: dank verdichteter Bebauung wird nur einen Bruchteil des teuren Baulandes beansprucht. Das futuristische...

  • Monheim am Rhein
  • 31.03.16
Politik
  3 Bilder

Neubau Rahmenstraße: IGW reicht Bauantrag ein

„Es ist das erste Bauvorhaben seit 15 Jahren in der Größenordnung“, erklärt IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl. Am Standort Rahmenstraße/KIuse in Iserlohn sollen 34 Mietwohnungen entstehen. Der Dortmunder Architekt Norbert Post ergänzt: „Es ist eine spezielle Herausforderung. Potenzielle Mieter können in geplanten Workshops ihre Wünsche äußern. Der Trend geht deutlich hin zu Wohnen in der Innenstadt.“ Knapp 40 Interessenten hatten damals bereits bei der IGW Wohninteresse gemeldet - das ist über ein...

  • Hemer
  • 29.09.14
  •  1
Politik

Planungen für das Baugebiet Paulusanger

Das Projekt Paulusanger geht ab sofort in die Vermarktungsphase. An die 550 Privatinteressenten und Investoren haben einen Fragebogen zum Baugebiet erhalten, um Bebauungs- und Wohnwünsche zur realistischen Einschätzung und Berücksichtigung bei der Gestaltung des Vergabeverfahrens abzufragen. „Wir freuen uns über das große Interesse für die Grundstücke im Paulusanger“, sagt Anja Schönherr, zuständige Projektleiterin beim Fachbereich Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing, Liegenschaften....

  • Recklinghausen
  • 19.08.14
Politik
Bezirksbürgermeister Udo Dammer, Oberbürgermeister Ullrich Sierau mit dem Investor Stefan Welkner bei der Grundsteinlegung für das neue Viertel.

Grundstein für stadtnahes Wohnen „Quartier Ost“ gelegt

83 neue Eigenheime entstehen wort, wo früher Waggons rollten und Züge rangiert wurden: Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Ost in der Nähe der Kaiserstraße legten jetzt Oberbürgermeister Ullrich Sierau (Mitte) und die Investoren des Unternehmens WILMA den Grundstein. Bis Mitte 2014 sollen hier die ersten 23 Wohnungen gebaut werden. Geplant werden Doppel- und Reihenhäuser, umgeben mit viel Grün und versorgt von einem Blockheizkraftwerk. Bis Ende 2015 sollen alle 83 Häuser des neuen ...

  • Dortmund-City
  • 26.11.13
Politik
Gemeinsam in die Zukunft (v. li.): Thomas Bruns, Anke Hildenbrand (Vorsitzende des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung), Dr. Helmut Westphal und Karlheinz Friedrichs.

Besser wohnen in Herne

Die gute Kunde gleich vorneweg: Der Herner Wohnungsmarkt ist besser als sein Ruf. Zu diesem Ergebnis kommt Dr. Helmut Westphal vom European Centre for Housing Research in seiner von der Stadt in Auftrag gegebenen Analyse der Situation in unserer Stadt. Zwar gibt es den einen oder anderen Schandfleck, dies sind aber einzelne Gebäude, „es gibt keine total abgesoffenen Quartiere“, lässt Dr. Westphal wissen. Die meisten Wohnungen sind in der Mittelklasse angesiedelt, „es gibt aber wenig...

  • Herne
  • 03.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.