Wohnungsbaugesellschaft

Beiträge zum Thema Wohnungsbaugesellschaft

Wirtschaft
Im ersten Mietergarten in Huckarde genießt Katze "Turner" die sommerlichen Temperaturen.

Mietergärten mit Zugang zur Wohnung oder Hausgärten im Wohnumfeld
Gärten nach Wunsch in Huckarde

Den Garten der Mietwohnung nach den eigenen Wünschen mitgestalten – das ist für Mieter von Vonovia dank eines neuen Mieterwunschprojekts möglich. Das Wohnungsunternehmen bietet den Mietern damit eine neue Möglichkeit, an ihrem Wohnumfeld mitzuwirken. Der Startschuss in Dortmund fiel jetzt in Huckarde, wo Vonovia 2.000 Wohnungen besitzt. Mieter- und Hausgärten Der Mietergarten ist ein Angebot für diejenigen Mietparteien, deren Wohnung im Erdgeschoss liegt. Er wird in direkter Verlängerung zum...

  • Dortmund-West
  • 19.07.21
Wirtschaft
So könnte das Hochhaus am Hans-Böckler-Platz in Zukunft aussehen.
4 Bilder

Bauprojekte von SWB
In Mülheim entsteht bald ein grünes Hochhaus

Die Wohntürme am Mülheimer Hans-Böckler-Platz ragen seit den 70er Jahren über die Innenstadt hinaus. Bald könnten sie auch optisch wieder zum Hingucker werden. Denn die Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH (SWB) plant bis 2025 ein grünes Hochhaus. Im Rahmen einer energetischen Sanierung soll die Fassade bis zum neunten Geschoss begrünt werden. Dazu werden bepflanzte Module an der Fassade angebracht, die über eine Bewässerungsrinne versorgt werden sollen. "Das wird am Ende ein...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.06.21
  • 1
Wirtschaft
Die Häuser in der Hausmannstraße sind bereits eingerüstet.

Im Saarlandstraßenviertel startet die nächste Dogewo- Großinstandhaltung
Modernisierungsmaßnahmen

Die Häuser in der Hausmannstraße 13-21 in der südlichen Innenstadt sind eingerüstet, die Fensterbauer haben bereits die ersten Fenster im Treppenhaus ausgewechselt. In dieser Woche sind die Arbeiten für die zweite Großinstandhaltung in der Hausmannstraße gestartet. Nachdem im Sommer 2019 bereits die Häuser Hausmannstr. 12-20 ein neues Erscheinungsbild erhalten haben, sind in einem weiteren Bauabschnitt jetzt die fünf Dogewo 21-Häuser auf der westlichen Straßenseite dran: Die Dächer werden...

  • Dortmund-City
  • 01.06.21
Wirtschaft
Kundenzentrum der Wohnungsbaugesellschaft an der Landgrafenstraße.

Diskussion um städtische Wohnungsbaugesellschaft in Dortmund: Mieterverein gegen Gedankenspiele um Verkauf von Anteilen an die Sparkasse
Mieterverein kommentiert DOGEWO-Überlegungen

Gedankenspiele rund um Verkauf von DOGEWO21 Gesellschafteranteilen durch DSW21 an den Mitgesellschafter Sparkasse Dortmund beschäftigen den Mieterverein Dortmund. Und während die Verwaltungsspitze überlegt eine neue kommunale Wohnungsbaugesellschaft zu gründen, um mehr Wohnungen zu bauen, setzt die SPD-Fraktion darauf, dass Stadt und Politik weiter ihren Einfluss auf die Dortmunder Wohnungsgesellschaft haben. "DOGEWO21 darf nicht zum Spielball im 'Konzern Stadt' werden", wendet sich Tobias...

  • Dortmund-City
  • 01.05.21
Ratgeber
Auf den Wohnungsbörsen in der Innenstadt und in Hamborn  war immer einiges los. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden im letzten Jahr beide Börsen abgesagt. In diesem Jahr findet zunächst die "Mai-Börse" in der City nicht statt.
Archiv-Foto: Reiner Terhorst

Duisburger Innenstadt-Wohnungsbörse im Mai abgesagt - Herbst in Hamborn fraglich
Andere Wege nutzen

Das wohnungswirtschaftliche Netzwerk „WoLeDu – Wohnen und Leben in Duisburg“ wird auch in diesem Jahr auf das Ausrichten der bereits angekündigten Wohnungsbörse in der Duisburger Innenstadt verzichten. „Der Termin am 8. Mai in der Duisburger Innenstadt stand schon lange fest, das derzeitige Infektionsgeschehen wird eine Präsenzveranstaltung in absehbarere Zeit jedoch kaum möglich machen“, erklärt Wohnungsdezernentin Astrid Neese. „Die Absage ist sehr bedauerlich, wir werden die...

  • Duisburg
  • 18.04.21
Wirtschaft
Für die Termine der Mitarbeiterschaft setzt Dogewo 21 verstärkt auf E-Mobilität.
2 Bilder

Dortmunder Wohnungsunternehmen DOGEWO21: mit Elektro-Autos im Einsatz
Elektromobilität für Mitarbeiterschaft

Das kommunale Wohnungsunternehmen DOGEWO21 setzt verstärkt auf Elektromobilität: Die Serviceflotte für den Kundeneinsatz erhält derzeit 17 neue VW e-up!s. Damit sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von DOGEWO21 künftig zu Außenterminen wie z. B. Wohnungsvermietungen oder Baustellenterminen unterwegs. Stationiert wird die E-Flotte an fünf Servicebüros und auf dem Hof des Kundenzentrums an der Landgrafenstraße. Um die Fahrzeuge laden zu können, wurde dort jeweils eine mit Ökostrom betriebene...

  • Dortmund-City
  • 13.03.21
Wirtschaft
In Westerfilde hat Vonovia seinen Wohnungsbestand modernisiert. Neben der energetischen Sanierung profitieren die Mieter sowohl von mehr Wohnkomfort als auch von Verbesserungen im Wohnumfeld.

Vonovia: Gebäude saniert, Wohnumfeld aufgewertet
Beispiel Westerfilde

Die Wohnungsgesellschaft Vonovia hat Westerfilde als gelungenes Beispiel für eine für eine ganzheitliche, sozialverträgliche Modernisierung bezeichnet. Hier wohnt knapp jeder Siebte in einer Vonovia Wohnung, das Wohnungsunternehmen besitzt hier rund 1.000 Wohneinheiten. Nach einer umfassenden Quartiersentwicklung, die neben Gebäudemodernisierungen und einer Wohnumfeldaufwertung auch Verbesserungen bei der Sicherheit, Nachbarschaftsförderung und Sozialprojekte umfasste, können nun 110 Wohnungen...

  • Dortmund-West
  • 11.03.21
Wirtschaft
Dogewo 21 verzeichnet bisher nur geringe Mietausfälle durch die Corona-Pandemie.

Dortmunder Wohnungsbaugesellschaft bleibt gesprächsbereit
Dogewo21: Mietausfälle aufgrund der Corona-Pandemie nur minimal

Entgegen früherer Befürchtungen ist die große Welle coronabedingter Mietzahlungsschwierigkeiten bis dato ausgeblieben. Das Dortmunder Wohnungsunternehmen Dogewo 21 zieht nach einem knappen Jahr Corona-Pandemie Bilanz. „Aktuell sind noch rund 25 unserer Wohnungs- und Gewerbemieter von Zahlungsschwierigkeiten aufgrund der Pandemie betroffen. Bei über 16.400 Mietverträgen ist diese Anzahl sehr gering - das betrifft etwa 0,15 % unserer MieterInnen“, sagt Klaus Graniki, Geschäftsführer des...

  • Dortmund-City
  • 13.02.21
Wirtschaft
Wegen Corona bleiben die swb-Geschäftsstellen bis 31. Januar geschlossen.

Umsetzung der Corona-Schutzverordnung
SWB schließt alle Geschäftsstellen bis 31. Januar

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bei der Ausbreitung des Corona-Virus und der Beschlüsse der Landesregierung am Dienstag, bleiben alle Geschäftsstellen der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft ab Montag, 11. Januar, zunächst bis zum 31. Januar für den Kundenverkehr geschlossen. Die Schließungen betreffen das Haus des Kunden an der Bahnstraße, die mietbar an der Eppinghoferstraße, die Quartiers-Büros an der Blücherstraße und am Hans-Böckler-Platz sowie alle Hausmeisterbüros in den jeweiligen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.01.21
Politik

Energieeinsparung
Wird Klimaschutz in Velbert ernst genommen?

Der Klimawandel ist eine weltweite Bedrohung für das Leben auf unserem Planeten. Es ist die größte Herausforderung der Menschheit! Richtig ist, Klimapolitik fängt in der Kommune an. Die Bürger*Innen erwarten zu Recht, hier wird konsequent gehandelt. Mindestens werden aber die gesetzlichen Vorgaben eingehalten. Dass dies so nicht unbedingt für Velbert gilt, zeigt folgendes Beispiel. Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft in Velbert hat als Bauträger ein größeres Gebäude erstellt. Eigentümer ist...

  • Velbert
  • 02.09.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Bezirksbürgermeister Nord räumt Fehler ein
Hassler Mieterinitiative HAMI meldet sich zu Wort

Von Klaus Arnecke, HAMI Sprechergruppe und Kandidat für AUF Gelsenkirchen in Hassel-Nord Im Interview von Frau Rautenberg in der WAZ vom 19. August äußert Herr Bezirksbürgermeister Thomas Klasmann selbstkritisch, dass es nicht richtig war, der Diskussion mit der Hasseler Mieterinitiative HAMI auszuweichen. Das war in der Tat ein Fehler, ist die HAMI doch Sprachrohr der Mieterinnen und Mieter der LEG und RRI und organisiert den Kampf gegen die grassierende Mietpreistreiberei. Herrn Klasmanns...

  • Gelsenkirchen
  • 20.08.20
Politik
Familie Wiedecke freute sich über den netten Blumengruß vom Vermieter.

Kamen: Blumengruß vom Vermieter
Überraschung für Anwohner der Friedhofstraße

Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia verschenkte Blumenkästen an seine Mieter in der Friedhofstraße in Kamen. Ein kleines Dankeschön vom Vermieter nach den Bauarbeiten. Familie Wiedecke freute sich über den grünen Zuwachs in ihrem bereits jetzt schon prachtvollen Garten. Die blumigen Sommergrüße sind ein Dankeschön für die abgeschlossenen Modernisierungen im vergangenen Jahr. Dabei hat Vonovia, nach eigenen Angaben, rund 1,17 Mio. Euro in die neun Häuser mit insgesamt 40 Wohnungen investiert. Im...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 30.06.20
Blaulicht

Senioren betrogen und beraubt
Polizei findet Beute bei Wohnungsdurchsuchungen

Am Donnerstag sind in Dorsten nach einer Betrugsserie die Wohnungen von zwei Männern aus Dorsten (33 und 38 Jahre alt) erfolgreich nach Tatbeute durchsucht worden. Im Oktober und November des vergangenen Jahres gaben sich vermutlich die beiden Tatverdächtige in mindestens fünf Fällen in Castrop-Rauxel und Gladbeck als Mitarbeiter einer Wohnungsbaugesellschaft aus, um so in die Wohnung von älteren Menschen zu kommen. In mindestens zwei Fällen waren die Tatverdächtigen erfolgreich, in drei...

  • Dorsten
  • 03.02.20
  • 1
LK-Gemeinschaft

Mieter-Jubilare trafen sich zum Kaffee

Wobau-Geschäftsführer Michael Küpper (links) hatte die Mieter zu Kaffee und Kuchen ins "Café Klärchen" eingeladen, die seit 20, 30, 40 oder 50 Jahren bei der Wobau wohnen. Am längsten dabei sind Helene Jasinski, Anneliese Kaster und Gisela Störing, die alle seit 60 Jahren bei der Wohnungsbaugesellschaft wohnen. Nah dran an diesem Jubiläum ist Ursula Bürger: Sie hält seit 59 Jahren der Wohnungsbaugesellschaft die Treue.

  • Velbert
  • 24.01.20
Wirtschaft
Vonovia besitzt in Kamen insgesamt rund 630 Wohnungen. Foto: privat

40 Wohnungen in Kamen modernisiert
Wohnungsbaugesellschaft investiert über eine Million Euro

Die Modernisierung der Gebäude Friedhofstraße 7 bis 23 in Kamen ist abgeschlossen: Vonovia hat in den vergangenen Monaten 1,17 Mio. Euro in die neun Häuser mit insgesamt 40 Wohnungen investiert. Im Mittelpunkt standen dabei energetische Maßnahmen, aber auch die Wohnqualität sei verbessert worden. Außenwände wurden gedämmt und Kunststofffenster in Treppenhäusern und Wohnungen eingebaut. Die Gebäude erhielten zudem Gegensprechanlagen und Wohnungseingangstüren mit verbessertem Schall-, Wärme-,...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 17.12.19
Politik

Die Stadtverwaltung muss nach Ansicht der Langenfelder SPD mehr tun!
SPD Langenfeld übt Kritik am Strategiekonzept der Stadt

Die Bemühungen der Stadtverwaltung, die Versorgungslücke an preiswertem Wohnraum für Gering- und Normalverdiener zu schließen, sind unzureichend und geben keinerlei Grund zur Hoffnung auf Erfolg. „Um eine steigende Nachfrage langfristig zu adressieren, hat nicht nur die SPD wiederholt die Gründung einer städtischen Baugesellschaft gefordert. Diese Forderung ist bisher stets durch eine Mehrheit im Stadtrat abgelehnt worden“,kritisiert Stephan Lauber, baupolitischer Sprecher der SPD Langenfeld....

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 28.08.19
  • 3
LK-Gemeinschaft
Für die Kinder gab es Spannung durch einen Zauberer und Bastelangebote.

Fest der Wobau in Velbert
Birther feierten den Frühling im Kreisel

Viel los war beim Frühlingsfest der Wohnungsbaugesellschaft Velbert (Wobau) im Birther Kreisel. Für die Kinder gab es Spannung durch einen Zauberer und Bastelangebote, daneben wurde der Nachwuchs selbst aktiv: Die Kitas Don Bosco und Abenteuerland führten Tänze auf, die Musical-Akademie hatte zwei Auftritte und außerdem gab es jede Menge Musik und weitere Unterhaltung.

  • Velbert
  • 28.05.19
Wirtschaft
Die Projektpartner der innogy, der Stadtwerke Velbert, der Technischen Betriebe Velbert und der Wohnungsbaugesellschaft Velbert freuen sich auf das Pilotprojekt „Smarte Quartiere“. Die ersten Multifunktionsleuchten mit modularem Aufbau sollen am Panoramabad in Velbert installiert werden und über eine Ladefunktion für Elektrofahrzeuge verfügen.
3 Bilder

Velbert wird Modellstadt für „Smarte Quartiere“
Intelligente Straßenbeleuchtung

Straßenlaternen bringen Licht ins Dunkel - das ist nichts Neues. In Velbert soll mit sogenannten „Smart Poles“ nun darüber hinaus eine intelligente Straßenbeleuchtung getestet werden. "Zukünftig können Straßenlaternen in Velbert vielleicht als WLAN-Router oder als Ladesäule dienen und gleichzeitig die Auslastung von Parkflächen erheben", so Sven Lindemann. "Oder vielleicht informieren digitale Bildschirme an den Laternen über aktuelle Themen aus der Stadt", führt der Geschäftsführer der...

  • Velbert
  • 07.05.19
Politik
Die geänderte Baumschutzsatzung tritt am Donnerstag (6. Dezember) in Kraft.

Rat stimmte über Satzung und über Grundstücksentwicklungsgesellschaft ab
Baumschutzsatzung tritt in Kraft

Die geänderte Baumschutzsatzung tritt am Donnerstag (6. Dezember) in Kraft. Am heutigen Mittwoch wird sie im Amtsblatt veröffentlicht, nachdem sie am vergangenen Donnerstag (29. November) im Rat beschlossen wurde. Vorangegangen waren jahrelange Diskussionen, und auch der Ratsbeschluss war nicht einstimmig. Die Grünen lehnten die neue Satzung ab; die Linken waren sich uneins: Ingo Boxhammer stimmte dafür, Margita Gudjons dagegen, Katrin Beineke enthielt sich. Die geänderte Baumschutzsatzung soll...

  • Stadtanzeiger Castrop-Rauxel
  • 05.12.18
Politik

Kritik an Verwaltung: Diskussion über geplante Wohnungsbaugesellschaft geht weiter

Deutliche Kritik an ihrem Beschlussvorschlag zur möglichen Gründung einer Wohnungsbau- oder Grundstücksentwicklungsgesellschaft musste sich die Verwaltung von mehreren Fraktionen während der Ratssitzung am Donnerstag (27. September) anhören. Wie berichtet, war die Überlegung der Stadt, mit der Sparkasse Vest eine Grundstücksentwicklungsgesellschaft, bei der die Stadt Mehrheitseigner wäre, schon in der vergangenen Woche im Bauausschuss nur teilweise auf Zuspruch gestoßen. Nach einer Vorberatung...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.09.18
Politik

GeWo II: Kooperation mit der Sparkasse? – Neuer Vorschlag der Verwaltung

Die Diskussion darüber, ob die Stadt eine Wohnungsbaugesellschaft gründet, nimmt eine neue Wendung. Wie der Technische Beigeordnete Heiko Dobrindt am Donnerstag (20. September) im Bauausschuss erläuterte, hat die Verwaltung Kontakt zur Sparkasse Vest aufgenommen, um eventuell eine Grundstücksentwicklungsgesellschaft zu gründen. Dabei wäre die Stadt Mehrheits- und die Sparkasse Minderheitseigentümer. Als Beispiele für eine Kooperation mit der Sparkasse nannte Dobrindt die Städte Datteln, Waltrop...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.09.18
  • 1
Politik

Seniorenwohnungen in bereits bestehenden Quartieren

Die CDU-Fraktion Oberhausen fordert ein Bündnis mit Wohnungsbaugesellschaften und/oder Kirchen und/oder privaten Investoren und/oder freie Träger auf den Weg zu bringen, über das Häuser in für seniorengerechtes Wohnen besonders geeigneten Quartieren aufgekauft oder errichtet werden können. Warum jetzt? Laut einem Referentenentwurf der Bundesregierung, 29. August 18, soll die Sonder-AfA für Bauanträge zwischen dem 31. August 2018 (rückwirkend) und dem 31. Dezember 2021 gelten. Sie besagt: Wer...

  • Oberhausen
  • 02.09.18
Politik
Auf der sogenannten Xscape-Fläche an der B235 plante die Stadtverwaltung in den 1960er Jahren eine Wohnbebauung. Heute kommt das nicht mehr in Frage.

Wohnen statt Xscape?

In den 1960er Jahren, als man bei der Stadtverwaltung der Meinung war, Castrop-Rauxel werde in der Zukunft auf bis zu 100.000 Einwohner anwachsen, war auf der heute sogenannten Xscape-Fläche zwischen B235 und A42 eine Wohnbebauung vorgesehen. Zusammen mit dem Bau des Rathauses, der Stadt- und der Europahalle wollte man damals den Stadtmittelpunkt neu gestalten. Auch jetzt sieht man bei der Stadtverwaltung wieder wachsenden Bedarf an Wohnraum und plant, eine neue kommunale...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.08.18
Überregionales
Lea würde gerne auf der Wiese vor dem Haus spielen, doch das Gras ist mittlerweile fast so hoch wie sie.
12 Bilder

Blumenstraße: Ärger und Streit nehmen kein Ende

Schon wieder Dreck, wucherndes Gestrüpp und Ärger in der Blumenstraße in Kamen. Über die sich scheinbar nie ändernden Zustände könnte man mittlerweile ein Buch schreiben. Immer wieder beschweren sich Mieter bei der Wohnungsbaugesellschaft, doch nur wenig passiert. Zum Beispiel wurde in diesem Jahr noch nicht einmal der Rasen gemäht. Horst Dinter von der Initiative „Flowerstreet“ beklagt: „Das ist ein Mekka für Parasiten. Kinder tollen im mittlerweile 1,30 Meter hohen Gras umher und wenn die...

  • Kamen
  • 15.06.18
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.