Alles zum Thema Zeche

Beiträge zum Thema Zeche

Politik
Zur Erinnerung an die Kumpel, die am Aufbau des Ruhrgebietes maßgeblich beteiligt waren, wurde die erste und bislang einzige Bergmann-Ampel der Welt in Duisburg eingeweiht.

Michael Hübner MdL fragt Tobias Stockhoff
Ampel-­Bergmänner auch für Dorsten?

Dorsten/Düsseldorf. Michael Hübner MdL (SPD) ist vom Ampel­-Bergmann in Duisburg dermaßen begeistert, dass er jetzt Bürgermeister Tobias Stockhoff fragt, ob in Dorsten an ausgewählten Orten Fußgängerampeln mit Signalen in Form von Bergmännern eingerichtet werden können. Was Hübner vielleicht noch nicht wusste: Die Stadt Dorsten hat die Idee bereits aufgegriffen und prüft, ob und wo das eine oder andere Bergmännchen zum Einsatz kommen könnte. Mit folgendem Brief richtet die Michael Hübner an...

  • Dorsten
  • 14.11.18
  • 51× gelesen
Kultur
Kumpel der Zeche Wiesche anno 1904. Fotos (3): Stadtarchiv
3 Bilder

Das Ende der Förderung der deutschen Steinkohle - die Heißener Zechen

Das Ende der Förderung der deutschen Steinkohle steht unmittelbar bevor. Mit der letzten offiziellen Förderschicht auf der einzig verbliebenen Ruhrzeche - dem Verbundbergwerk Prosper-Haniel in Bottrop- am 21. Dezember endet eine Ära. Mülheim war vor 52 Jahren die erste Stadt des Ruhrgebiets, in der keine Kohle mehr gefördert wurde. Die Werbegemeinschaft Heißen präsentiert auf ihrer Homepage die Geschichte der drei Heißener Zechen. Angefangen mit der Zechen Wiesche. Wiesche Der Förderturm,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.10.18
  • 94× gelesen
LK-Gemeinschaft
Für den deutschen Steinkohlenbergbau stehen die Zeichen auf rot, in Duisburg gibt es nun ein grünen Ampelbergmann. Foto: Stadt Duisburg
2 Bilder

Der Ampelbergmann - greift Mülheim eine Duisburger Idee auf?

An den letzten Mülheimer Bergmann können sich nur noch die Älteren erinnern. Mit einer farbigen Maßnahme könnte die Erinnerung hochgehalten werden. Es gibt das sehr nüchtern gehaltene Ampelmännchen, den herzigen Kollegen mit Hut aus der ehemaligen DDR, auch Ampelfrauen sind in rund einem Dutzend deutscher Städte zu sehen und es gab - in einer Art Gegenbewegung - auch einmal Bestrebungen, ein EU-weit einheitliches Ampelmännchen verbindlich zu etablieren. Jetzt gibt es etwas passendes für das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.10.18
  • 277× gelesen
  • 1
Überregionales
Fast 1000 Dortmunder besuchten beim Schulausflug das Essener Gelände der ehemaligen zeche Zollverein.
2 Bilder

Das Stadtgymnasium flog aus zur Zeche Zollverein

Das Stadtgymnasium hat im Rahmen seines 475-jährigen Bestehens mit der gesamten Schüler- und Lehrerschaft die Zeche Zollverein erkundet. Wenn die ganze Schule einen Ausflug unternimmt, stellt das eine besondere logistische Herausforderung dar. Die Lerngruppen der Sekundarstufe I erlebten viel „Über Kohle und Kumpel“. Die Jahrgansstufen 5 und 6 konnten in der „Phänomania“ viele verblüffende Erfahrungen machen. Die Oberstufe besuchte die Dauerausstellung Ruhrmuseum. Bei strahlender Sonne...

  • Dortmund-City
  • 15.10.18
  • 53× gelesen
Kultur
7 Bilder

Bergbaudenkmal in Duisburg Rumeln-Kaldenhausen

Heute das neue Bergbaudenkmal in Duisburg Rumeln-Kaldenhausen besucht.Auch dieses gefällt mir gut und ich hoffe es bleibt auch so erhalten! Weitere Infos dazu auch im Forum unter: https://www.zechenfreunde.com/t1740-festwoche-der-steinkohl…

  • Duisburg
  • 30.09.18
  • 110× gelesen
Kultur
8 Bilder

Festwoche der Steinkohle Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen.

Zur Eröffnung habe ich es nicht geschafft, daher war ich heute am neuen Denkmal in Bergheim.Sieht echt klasse aus was dort an den Bergbau erinnern soll.Seht selbst ich habe ein paar Bilder für euch mitgebracht. Weitere Infos auch im Forum unter https://www.zechenfreunde.com/t1740-festwoche-der-steinkohl…

  • Duisburg
  • 23.09.18
  • 98× gelesen
LK-Gemeinschaft
Der Förderturm des Bergwerks Friedrich Heinrich, beim Betriebsende im Jahre 2012 gehörte die Anlage zum Verbundbergwerk West. Foto: Wimmer

Illumination des Förderturmes - Bergwerk ganz bunt

Die Gäste der Veranstaltung „Schicht am Schacht“ waren am Samstag gekommen, um sich vom Bergbau zu verabschieden. Bereits vor sechs Jahren wurde das Bergwerk Friedrich Heinrich geschlossen und mit der Schließung der Zeche Prosper Haniel in Bottrop am 21. Dezember dieses Jahres geht die Ära des Steinkohlebergbaus in Deutschland endgültig zu Ende. Es war eine Veranstaltung, bei der man sich gerne an alte Zeiten erinnerte, sich aber auch deutlich machen konnte, welche Chancen ein Strukturwandel...

  • Moers
  • 19.09.18
  • 74× gelesen
  • 1
Kultur

Gedenken an „Glück auf!“

Duisburg.Der Bergbau hat das Ruhrgebiet groß gemacht. Wo seit Jahrhunderten Kohle gefördert wurde, wo Schlepper, Stückenschießer und Hauer ihrer Tätigkeit nachgingen, wohnen heute Millionen von Menschen, deren Familien oft mit dem Bergbau in der einen oder anderen Weise verbunden sind. Über die lange Zeit kamen viele aus anderen Ländern in den „Pott“, um dort in die Bergwerke einzufahren, sei es die frühe Welle aus Polen oder in jüngerer Zeit aus der Türkei oder vielen anderen Ursprungsorten....

  • Moers
  • 16.09.18
  • 119× gelesen
Vereine + Ehrenamt
Seilscheibe der Zeche Alstaden am ehemaligen Gelände der Zeche Rosenblumendelle
4 Bilder

Mülheimer Bergbauverein bietet Themenwochenende mit Bergbau-Stadtrundfahrt und humorvollem Bergmanns-Café

Am kommenden Wochenende (15./16.09.18) bietet der Mülheimer „Initiativkreis Bergbau und Kokereiwesen e.V.“ zwei Veranstaltungen zum Mülheimer Bergbau an. Während es am Samstag in Zusammenarbeit mit dem „Museum Fünte“ beim Bergmanns-Café mit anschließendem Rundgang humorvoll und teils literarisch zugeht, bietet die Bergbau-Stadtrundfahrt am Sonntag zum letzten Mal die Möglichkeit, eine Rundfahrt durch die Geschichte der Mülheimer Zechen zu unternehmen. Noch sind für beide Veranstaltungen Karten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.09.18
  • 43× gelesen
Kultur
Jörg Weißmann und Thorsten Fischer (v.l.) haben das leidvolle Schicksal eines jüdischen Ehepaares aus Hamborn aufgearbeitet.
Foto: Reiner Terhorst

„Eintauchen“ in die Blütezeit des Bergbaus - Heimatverein Hamborn engagiert sich beim Tag des Denkmals

„Hamborn sprudelt nur so von denkmalgeschützten Gebäuden und Landmarken.“ Jörg Weißmann, Vorsitzender des Heimatvereins Hamborn, weiß, wovon er spricht. Eine solche Landmarke ist das Fördergerüst des ehemaligen Bergwerks Friedrich Thyssen 1/6. Das unter Denkmalschutz stehende Fördergerüst gehört heute zur Route der Industriekultur und erinnert an die hundertjährige Bergbaugeschichte Hamborns, wo erstmals 1876 Kohle gefördert wurde. 1976 war mit Schließung der Zeche Friedrich Thyssen 2/5 in...

  • Duisburg
  • 07.09.18
  • 121× gelesen
Vereine + Ehrenamt
Beim "Familiensonntag" am Sonntag, 9. September, kommen in erster Linie die jüngeren Besucher auf ihre Kosten.
2 Bilder

Sonderveranstaltungen am "Kotten Nie" in Gladbeck-Ost: Abschied nehmen unter dem Motto "Schluss mit Kohle"

Gladbeck-Ost. Die Geschichte Gladbeck ist und bleibt ganz eng mit dem Steinkohlebergbau im Ruhrgebiet verbunden. Ohne das "Schwarze Gold" wäre der Aufschwung und das Bevölkerungswachstum, das zu Beginn des letzten Jahrhunderts einsetzte, wohl nie möglich gewesen. Doch die Tage des Steinkohlebergbaus sind gezählt. Mit "Graf Moltke" schloss bereits im Jahr 1971 die letzte Zeche auf Gladbecker Stadtgebiet, es folgten nach und nach die Zechen in den Nachbarstädten. Und Ende 2018 ist endgültig...

  • Gladbeck
  • 19.08.18
  • 138× gelesen
Überregionales
Gilbert Kuczera und Janet Rauch erhalten die Urkunde für das „Engagement des Monats Juli 2018.

Fotos: Reiner Terhorst
4 Bilder

Budenzauber an der Lohberger Zechenmauer - Blaue Bude erhält heute Urkunde für das Engagement des Monats

Wenn 14 Quadratmeter Fläche ein Spiegelbild des pulsierenden Kumpel- und Nachbarschaftslebens im Ruhrgebiet abgeben, dann ist oft von der Blauen Bude in Lohberg die Rede. Heute strahlen das Team des Forums Lohberg und vor allem die Ehrenamtlichen in der Blauen Bude mit der Sonne um die Wette. Sie kommen nämlich, wieder einmal und zurecht, in den Blick einer breiten, interessanten Öffentlichkeit, denn die Lohberger Aktivisten, Trommler, Wirbelwinde, Geschichtsbewahrer, Problemaufdecker und...

  • Dinslaken
  • 11.07.18
  • 130× gelesen
Natur + Garten
Gute Stimmung beim Zechenfest im Gartenbauverein im Klaumerbruch. Fotos: Debus-Gohl
2 Bilder

Gartenbauverein Dellwig feiert Sommer mit Zechenfest

Grubenlampe, Abbauhammer, Grubentelefon und Pannschüppe – Klaus Scholz ist stolz auf seine gesammelten Bergbau-Utensilien. Oft ist er mit seiner Ausstellung in Altenheimen unterwegs und kommt mit den Bewohnern ins Gespräch über die „gute“ alte Zeit. Beim Sommerfest des Gartenbauvereins Essen-Dellwig e.V. drehte sich in diesem Jahr alles um das Thema Zeche und Scholz war mit seinen Bildern, Bergbau-Gerätschaften und ganz vielen Informationen im Klaumerbruch dabei. „Ich interessiere mich schon...

  • Essen-Borbeck
  • 10.07.18
  • 59× gelesen
Kultur

Abschied von der Kohle

Bald ist es soweit... die letzten Bergwerke im Kohlenpott machen die Tore dicht. Schicht im Schacht... das war´s. Eine Ära geht zu Ende. Ich habe schon viel gehört von der Verhüllung unseres Schlosses. Positives und Negatives. Nun wollte ich mir endlich mal ein eigenes Bild von der Verhüllung machen. Und was soll ich sagen: Einfach Perfekt! Vor langer Zeit galt Sacktuch als ein Ausdruck von Trauer. Bestimmt ist es angebracht, ein paar Wochen Trauer zu tragen. Wenn schon nicht wir...

  • Herne
  • 03.07.18
  • 55× gelesen
  • 1
Kultur
Früher einmal

Der frühe Bergbau an der Ruhr - Gute Kumpel und Glück auf

Gute Kumpel - alle Tage unter Tage. ,,Glück auf !" der erste deutsche Bergmannsgruß entstand im sächsischen Erzgebirge gegen Ende des 16. Jahrhunderts, als die Bergleute noch zu Fuß ein und ausfuhren. Das hieß 10 - Stunden - Schicht und oft eine anstrengende und lebensgefährliche 2- Stunden- Kletterpartie. Im 16.bis 18. Jahrhundert waren tödliche Unfälle häufig, Kumpels die man beim Ausfahren noch gegrüßt hatte, blieben oft im Berg. Ein Glück auf … gab es für jeden der Einfuhr...

  • Bochum
  • 03.07.18
  • 56× gelesen
  • 5
Kultur
Stollenmundloch des Bergwerks "Graf Wittekind"
2 Bilder

Einmal richtig dreckig werden – Mit dem Mülheimer Bergbauverein über- und untertage Bergbau hautnah erleben

Es ist eng, dreckig und dunkel, aber trotzdem eine faszinierende Welt: der Bergbau untertage. Während die Steinkohle heute mit modernster Technik abgebaut wird, war vor 200-300 Jahren noch reine Handarbeit gefordert, die im Bergwerk „Graf Wittekind“ in Dortmund noch heute erlebbar ist. Im Jahr der Stilllegung des letzten Steinkohlenbergwerks im Ruhrgebiet nimmt der Mülheimer „Initiativkreis Bergbau und Kokereiwesen e.V.“ (IBK) seine Besucher daher unter anderem mit nach untertage und zeigt,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.05.18
  • 265× gelesen
Vereine + Ehrenamt
Am "Streckenläufer" dankt die IGBCE nun allen Mitarbeitern im nun auslaufenden Steinkohlebergbau. Foto: privat

Gladbeck: IGBCE dankt Bergleuten mit einem Schild

Die IG BCE-Ortsgruppe Schultendorf/Ellinghorst bedankt sich bei allen Bergbaubeschäftigten für den Einsatz und die jahrelange Solidarität. Eigens dafür hat die Ortsgruppe ein Schild am Schultendorfer „Streckenläufer“ montiert. "Es soll an das Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus in diesem Jahr erinnern und all denen danken, die durch ihr Engagement dem Steinkohlenbergbau verbunden sind und waren", so Michael Gotsche von der IGBCE.

  • Gladbeck
  • 28.05.18
  • 67× gelesen
  • 2
Überregionales
Ehemalige und noch tätige Bergleute von Prosper Haniel können ihre Geschichten von "unter Tage" nun im Radio erzählen. (Symbolbild)

Zeche Prosper Haniel: Bergleute für Radiosendung gesucht

Geschichten aus dem Streb: Für die nächste Sendung von „radio ruhrlife“ werden kurzfristig Mitarbeiter und Ehemalige der Zeche Prosper Haniel gesucht, die überwiegend „Unter Tage“ gearbeitet haben. "Das Radio-Team möchte in dem Beitrag zur Zechenschließung sehr gerne Original-Töne (Geschichten, Historie, Interessantes) von früheren oder heutigen Bergleuten der Zeche Prosper Haniel einbinden", erklärt Ulli Völker von "radio ruhrlife". Wenn jemand Lust hat, seine Erfahrungen zu erzählen,...

  • Bottrop
  • 18.05.18
  • 133× gelesen