Zeche Monopol

Beiträge zum Thema Zeche Monopol

LK-Gemeinschaft
Norbert Meier erzählt in seinem neuen Buch u.a. von der Geschichte des "Haus Aden". Archiv-Foto: Eberhard Kamm

Die Geschichte des Bergbaus
Buchvorstellung "Die Zeche Monopol und Haus Aden"

Kamen. Am Samstag, 19. Oktober, findet ab 14 Uhr im Konferenzraum der Kamener Stadthalle die Buchvorstellung zur Bergbaugeschichte in Kamen und Bergkamen statt. Der Arbeitskreis Dortmund, der Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V. stellen Norbert Meiers' neues Buch "Die Zeche Monopol und Haus Aden – Der Steinkohlebergbau in Kamen und Bergkamen" vor. Musikalisch umrahmt wird die Buchpräsentation vom Blechbläserensemble der DSK. Zudem wird eine Dokumentation über das veheerende...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.10.19
Natur + Garten
Mit ihrer Lehrerin Katrin Pestkowski (links) machte sich der Leistungskurs Biologie auf in die Felder und Wälder.
5 Bilder

Aus Zeche wird Natur
Schüler untersuchen die Pflanzenvielfalt Kamens am Technopark

Im Rahmen einer von ihrer Lehrerin Katrin Pestkowski organisierten Exkursion in die Wiesen und Wälder am Technopark in Kamen lernten die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Biologie der Jahrgangsstufe 11 des Geschwister- Scholl-Gymnasiums am die erstaunliche Artenvielfalt Kamens kennen Wenn man Kamen von weitem sieht, dann fällt einem neben den beiden hohen Kirchen (von denen eine schief steht) meistens auch der gewaltige, eiserne Förderturm der ehemaligen Zeche Monopol ins Auge....

  • Kamen
  • 29.06.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Spannende Übung der Feuerwehr Methler. Fotos: Volker Rost
2 Bilder

Übung der Feuerwehr Methler
Brand in einer Schweißerei: Was ist zu tun?

Ein Fabrikbrand wurde simuliert: Angenommen wurde, dass es in einem Gebäude nach Schweißarbeiten zu einem Brand gekommen ist, was folglich zur einer starken Rauchentwicklung führte. Fünf Arbeiter im Gebäude galten als vermisst. Am Freitagabend (28. Juni) führte der Löschzug 2 (Kamen-Methler) eine Übung auf dem ehemaligen Zechengelände Monopol am Technopark Kamen durch. Beteiligt waren alle drei Löschgruppen (Westick, Wasserkurl und Methler). Personen auf dem DachBei Eintreffen der ersten...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 29.06.19
Kultur
In Zukunft soll die Zeche Monopol noch mehr der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und als Veranstaltungsort genutzt werden. Archivfoto: Frank Heldt

Zukunft der Zeche Monopol: Was wird aus "Schacht Grillo"?

Zu einem Auftaktgespräch trafen sich Kamens Bürgermeisterin Elke Kappen sowie Beigeordneter Dr. Uwe Liedtke mit  Vertretern der Stiftung "Industrie-Denkmalpflege und Geschichtskultur" und Vertretern des Vereins „Monopol 2000“, um die Zukunft und weitere Nutzung des Industriedenkmals Zeche Monopol "Schacht Grillo" zu besprechen. Das im Eigentum der Industriedenkmalstiftung stehende Ensemble mit Fördergerüst und Maschinenhaus wird seit dem letzten Jahr vom Verein Monopol 2000 für Veranstaltungen...

  • Kamen
  • 01.10.18
  •  1
Überregionales
Als die Kamener Hochstraße eröffnet wurde, war sie am ersten Tag den Fußgängern - zum Kennenlernen - vorbehalten.
2 Bilder

Viel Kultur und eine "Bummelzone": Bei Kamens Stadtentwicklung hat sich in 50 Jahren einiges getan

Vor 50 Jahren entstand Kamen erst „richtig“: Am 1. Januar 1968 wurden die vorher selbständigen Orte Methler, Derne, Heeren-Werve, Rottum und Südkamen eingemeindet. Seitdem hat sich in der Stadt viel getan – auch baulich. Die Liste der Bautätigkeiten und Entwicklungen ist lang, daher sollen hier einige wenige markante hervorgehoben werden. Eines der ersten Projekte war die Konzertaula. Wobei der erste Spatenstich bereits 1967 erfolgte. „Schon zwei Jahre später, am 15. Oktober 1969, konnte das...

  • Kamen
  • 16.08.18
  •  1
Kultur
Zeche Monopol Schacht Grillo 1! Foto: privat

Zeche Monopol öffnet Tore

Kamen. Am kommenden Sonntag, 10. September, am Tag des offenen Denkmals, haben Besucher Gelegenheit, einen Blick hinter den Zaun auf das Industriedenkmal Zeche Monopol Schacht Grillo 1 zu werfen.Das Fördergerüst Schacht Grillo 1 ist im Vergleich zu anderen Fördergerüsten der Industriedenkmalstiftung wegen seiner vergleichsweisen jungen Jahre ein Youngster. Es zählt jedoch zu den wenigen, noch gut erhaltenen Beispielen seiner Art. Zugeordnet wird es den Einstrebengerüsten in geschweißter...

  • Kamen
  • 08.09.17
Kultur
Die Stiftung Industriedenkmalpflege, Geschichtskultur und die Stadt Kamen trafen sich zum Gespräch zum Umgang mit dem Industriedenkmal Zeche Monopol Schacht Grillo 1. Foto: privat

Kamen: Zeche Monopol hat Zukunft

„Wir begrüßen die positive Aufnahme in Kamen und das Engagement der Stadt und des Vereins „Monopol 2000“ und freuen uns sehr, dass wir hier mit offen Armen empfangen werden!“ Gerne nahm Ursula Mehrfeld, Geschäftsführerin der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, die Einladung des Bürgermeisters der Stadt Kamen, Hermann Hupe, zu einem gemeinsamen Gespräch an. Nach der erfreulichen Nachricht zur Aufnahme des Industriedenkmals Zeche Monopol Schacht Grillo 1 in das Eigentum der...

  • Kamen
  • 17.03.16
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Herbert Zacharias, Nino Matich und Lothar Mischnik (v.l.) sind zu Recht stolz auf das Erreichte. Auf dem Zechenplatz hat der Arbeitskreis ein ganzes Ensemble mit Bergbaurelikten geschaffen.
2 Bilder

Erinnerung erhalten: Königsborner Knappen blicken auf erfolgreiche Arbeit zurück

Dass die Region einst vom Bergbau geprägt war, ist vielen Unnaern gar nicht mehr bewusst. Das mag auch daran liegen, dass es gerade in Unna kaum sichtbare Hinterlassenschaften gibt. In Königsborn hat der Knappenverein dafür gesorgt, dass die Erinnerung ein sichtbares Zeichen setzt und erinnerte jetzt an 30 Jahre Seilscheibe am Zechenplatz. Bereits 1880 hatte die Kohleförderung über den Schacht I der Zeche Königsborn begonnen, bis 1966 fuhren hier die Bergleute ein, dann wurde die Förderung...

  • Unna
  • 20.11.14
  •  1
Überregionales
Ein Bild aus dem Jahre 1975: Fevzullah Kilic war damals dem Monopol-Betriebsrat beigetreten. Foto: Jungvogel
3 Bilder

Kamen: Vor 50 Jahren Gastarbeiter auf der Zeche Monopol

Fevzullah Kilic kam vor 50 Jahren aus der Türkei nach Bergkamen. Seine Heimat ist Deutschland - in die Türkei fährt er nur zum Urlaub. "Hier fühle ich mich wohl, hier lebt meine Familie", erklärt der 74-Jährige. Eigentlich kann man nicht behaupten, dass Fevzullah Kilic in die deutsche Kultur voll integriert sei. Er spricht die Sprache nach 50 Jahren mehr schlecht als recht und fühlt mit dem Herzen eher türkisch. Trotzdem will er nicht zurück in die Heimat. "Was soll ich da, meine Heimat ist...

  • Kamen
  • 27.02.14
  •  2
LK-Gemeinschaft

Achtung: Glosse! Gib mich mal den Mottek!

Ruhrpott? Für mich isset dat! Gerne erinnere ich mich an das Zechenhaus meiner Großeltern: Mit „Oppa“ habe ich die Kohlen in den Keller geschaufelt, habe in der Zinkwanne in der Waschküche das Samstagsbad genommen. Anschließend gab es ein Bütterken mit Leberwurst und eine saure Gurke, dazu lief die Sportschau. Mein Opa war Schalker mit Leib und Seele, fuhr - wenn er keine Schicht hatte - mit dem Rad von Kamen nach Gelsenkirchen, um seine Knappen anzufeuern. Papa hingegen bevorzugte den Verein,...

  • Kamen
  • 24.09.13
  •  1
Überregionales
Der Verein Monopol 2000 setzt sich für den Erhalt des Fördertums und der Maschinenhalle ein.

Aktionstag: Der Förderturm muss erhalten bleiben

Der Bergbau hat der Stadt Kamen ganz eindeutig seinen Stempel aufgedrückt. „Er hat die Stadt geprägt“, ist sich Ulrich Marc, 1. Vorsitzender des Vereins Monopol 2000, sicher. Seit 140 Jahren formt die Zeche Monopol die Sesekestadt, brachte ihr Arbeit und Geld, ließ Menschen hier ein neues Zuhause finden. Schwere Unglücke mit vielen Toten hat es gegeben. Ehemalige Kumpel denken oft wehmütig an die Zeit zurück, als sie in die Grube einfuhren. Ein ganz eigener Menschenschlag hat sich...

  • Kamen
  • 24.09.13
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.